Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bitte um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von virzichella, 9. November 2004.

  1. Milchmann

    Milchmann Guest

    Werbung:
    Hallo Condemn,

    ganz normale Menschen verstehen intelektuell ODER gefühlmässig, was man allgemein unter moralischem oder unmoralischem Verhalten versteht.
    WIESO hast Du da ein Problem damit ??? Wo in deinem Unterbewusstsein sitzt der Wurm, der Dich gegen begründete Ratschläge allergisch macht ???

    Leider haben die kleinen Kinder und Heranwachsende viel zu wenig sogen. Moralpredigten erhalten, sonst würde heute einiges anders sein.

    Die von Dir und anderen hier kritisierten Moralpredigten haben alle als Inhalt eine Begründung !!! Diese Begründungen sind vernünftig.

    Was ist gegen vernünftige, begründete Ratschläge einzuwenden ???
    Zuerst war ich der irrigen Ansicht, Du wärest hilfsbereit und urgierst deshalb Hilfe anstelle von Belehrungen.
    In diesem Zusammenhang erscheint mir nun Dein Statement interessant, dass Du eventuell einen eventuellen Selbstmörder Strychnin geben würdest. DIeses Gift verursacht entsetzliche, qualvolle Schmerzen.

    Ist Dein Statement moralisch oder vernünftig ? Oder keines von beiden ???
    Na ja - irgendwann wird jedermann/jederfrau durch das Karma aufgeklärt. :kiss3:

    Wünsche Dir, mir und allen Liebe und Weisheit auf allen Wegen. - Mm
    -------------------------------------------------------------------
    Liebe Gott von ganzem Herzen und Deinen Nächsten wie Dich selbst. Dies ist das ganze Gebot.
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.918
    Hallo zusammen!

    Wenn wir über Moral und "Moralpredigten" diskutieren kann einerseits jeder sagen, was für ihn/sie Moral bedeutet und andererseits kann man versuchen herauszufinden, was sie allgemein bedeutet, ob sie existiert, ob sie Gesetz ist oder sein sollte...usw....
    Wenn man beschreibt, was für einen selbst Moral bedeutet, idealerweise noch gut begründet, andere dass auch tun und man das wiederum nutzt, um das eigene Bild vervollständigen zu können wenn man will und es passt, ist ja auch alles bestens. Sehr oft hat man aber, ich natürlich auch bei einigen Themen, einen so festen Standpunkt, der sich über die Jahre, eigentlich das ganze Leben gebildet hat, dass man glaubt, sein "Wissen" nicht mehr überprüfen zu müssen, denn es hat sich ja bewährt und bestätigt.

    Ich habe nichts anderes getan, als die Frage gestellt, woher man denn weiß, was moralisch ist und was nicht und damit niemand auf die Idee käme, dass sei eine rhetorische Frage oder nur spöttisch gemeint, habe ich auch noch mein ernsthaftes Interesse versichert. Wenn argumentativ geantwortet wurde, habe ich meine Argumente dagegen gestellt, auf die wiederum, ausser von Ninja, kaum eingegangen wurde. Und dabei habe ich versucht sowas wie eine "übergeordnete Sichtweise" (was nicht arrogant gemeint ist) einzunehmen, und versucht allgemein zu argumentieren, um meine Meinung zu vertreten, dass Eure Ausführungen über Moral nicht so feststehend sind, wie einige zu glauben scheinen. Und ich habe ja auch recht ausführlich beschrieben, wie "meine" Philosophie der Existenz, Realität und Magie, aussieht, auf deren Basis ich meine Ansichten über Moral begründe. Ihr habt, wenn ich mich nicht irre, nirgendwo erklärt oder erklären können, warum dass was Ihr für richtig haltet mehr sein soll, als eine bloße Meinung. Und um meine Argumentation zu entkräften, könntet Ihr ja mal auf "mein Weltbild" eingehen. Wenn Ihr das für falsch haltet, könnt Ihr auch meine Meinung, dass es eine allgemeingültige Moral nicht gibt, für falsch halten und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir das dann auch erklärt, denn ich bin gar nicht versessen darauf meine Meinung zu behalten, sondern will eher wissen, was denn nun wahr ist, oder für den Anfang auch, was offensichtlich nicht wahr ist. Allerdings wäre dann immer noch nicht erklärt, woher Ihr wisst, dass z.B. Karma existiert, oder dass es zwar möglich aber unmoralisch sei, in den Willen eines Menschen einzugreifen.

    Ich bin nicht allergisch gegen begründete Ratschläge und davon auszugehen, dass bei mir irgendwas falsch läuft, wäre natürlich eine simple Art, weiter davon ausgehen zu können, dass Du Recht hast.

    Deiner Ansicht nach, müssen die Kinder, damit es Deiner Ansicht nach besser läuft, aber auch genau die Moralpredigten bekommen, die DU vertrittst. Du kannst nämlich sicher sein, dass auf dieser Welt gerade eine Menge Moralpredigten gehalten werden, die absolut nicht Deiner Ansicht entsprechen aber genauso Anspruch auf Wahrheit erheben.

    Wenn Du Dir die Statements noch mal durchliest, würde mich interessieren, ob Du, wie ich, zu dem Schluss kommst, dass die gelieferten Begründungen nicht sehr tief reichen. Jeder darf seine Ansicht behalten ich habe ja auch meine, ich will nur deutlich machen, dass es halt NUR persönliche Ansichten sind und keine Gesetze.
    "Diese Begründungen sind vernünftig" ist doch wieder Deine Meinung, aber kein Argument. Man kann genauso sagen, dass sie unvernünftig sind und wir wissen immer noch nicht, was denn jetzt zutrifft.

    Ich persönlich halte mich für hilfsbereit, einige werden dass genauso sehen, andere vielleicht nicht. Belehrungen ist ein meistens negativ belegter Begriff, aber ich lasse mich sogar gerne belehren, wenn ich die "Lehre" nachvollziehen kann. Und ich habe eigentlich eher dargelegt was ich denke, als irgendjemanden zu belehren, wenn man davon ausginge, dass es mir wichtig wäre dass irgendjemand seine Meinung verändert. Ich habe einfach nur Spaß an der Diskussion. Ansonsten ist mir ziemlich egal, was meine Mitmenschen denken, solange es mich nicht irgendwie (merklich) negativ betrifft, und das tut es meiner Ansicht nach nicht.
    Und was das Strychnin angeht habe ich eine Frage. Kannst z.B. Du Milchmann (oder wer auch immer) wirklich total ausschließen, dass Du in jeder denkbaren Situation jedem dass Zeug verweigern würdest? Ich sage nichts anderes, als das ich es nicht kann. Wenn mich z.B. ein Typ wie Saddam Hussein, oder Hitler oder ein ein Massenmörder darum bitten würde, hätte ich keine Probleme damit. Um ehrlich zu sein, bräuchte mich so jemand vielleicht gar nicht zu bitten. Vielleicht wäre ich ja sogar, meiner Ansicht nach mutig genug, Eurer Ansicht nach vielleicht unmoralisch genug, um es so jemandem irgendwie anders einzuverleiben. Wäre es Deiner Ansicht nach unmoralisch, wenn z.B. Hitler auf die Art vergiftet worden wäre? Wenn dass z.B. in den 30ern passiert wäre, wären Millionen anderer vielleicht nicht auf ähnlich grausame Weise vergiftet worden. Und zur Erinnerung: Am Anfang gingen wir nur davon aus, dass man darum g e b e t e n wird.

    Ich persönlich glaube nicht, dass es Karma gibt und Du sagst nicht, weshalb es anders sein sollte. Ich glaube an Gewissen, was auch wieder bei jedem anders tickt. Wenn z.B. ich zu schnell in eine Ortschaft brettere und dadurch einen schlimmen Unfall verursache, brauche ich kein Karma um darunter zu leiden. Das besorge ich dann schon selbst. Andere würden vielleicht noch mehr leiden, wieder andere vielleicht gar nicht.

    @Rolli: Dein Beitrag ist halt Deine Meinung und beinhaltet nur eine ziemliche Menge an Glaubenssätzen und ich bin fast bei allem anderer Meinung. Woher weißt Du denn so genau, dass zutrifft was Du behauptest? Musst Du natürlich nicht beantworten, und ich behaupte mal, dass Du es nicht könntest, was Du wiederum nicht persönlich nehmen brauchst. Kannst ja schließlich glauben was Du willst. Kannst sogar glauben, dass alle die was anderes glauben damit falsch liegen.

    Ich bin davon überzeugt, dass jeder nach diesem Gesetz lebt und schon immer gelebt hat, auch der Papst oder Mutter Theresa oder Jesus. Du lebst die Moral die Du für richtig hältst... willst Du es denn eigentlich anders?

    Viele Grüße,
    C.
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    tja...

    es hängt davon ab, worauf die moralvorstellung basiert..
    und so wie sich das bewußtsein entwickelt, entwickeln sich auch diese moralvorstellungen; bis die moralvorstellung nicht mehr dem denken, sondern dem wissen entspringt.

    laut don juan ist das erste hindernis auf dem weg ein wissender zu werden, die angst. dieses hindernis zu überwinden, darum sind wir (unter anderem) hier.


    edit:

    wir tun immer, was wir wollen. unser antrieb ist der wille. deshalb halte ich es für erstrebenswert, den willen zu schulen, lernen mit ihm zu arbeiten.. den willen zu reinen und zu meistern.. das ist ein wichtiger schritt bei der veredelung der seele... ein wichtiger schritt auf dem pfad des magiers.

    edit2:

    das sage ich jetzt als nicht-magier.. denn die magie gibt es nicht :zauberer1
     
  4. virzichella

    virzichella Guest

    Liebe Leute,
    es ist wirklich sehr enttäuschend, was ich hier lese. Hier wird an meiner Verzweiflung total dran vorbei geredet. Ihr haltet mir etwas über Moral und allem Wischiwaschi vor, aber ist es moralisch richtig, dass ich mehrmals an Selbstmord denke? Und ihr redet hier von so einem Driss...
    Sorry, da bin ich wohl falsch. So hatte ich mir Eure Hilfe nicht vorgestellt. Da wird man ja nur noch depressiver!
     
  5. darknight

    darknight Guest

    :angry2: kann virzichella nur zustimmen! das moralgeschwafel hilft ihr nicht im allergeringsten!!! sie hat eine frage gestellt nach einem magier, der ihr helfen kann. wer diese frage nicht beantworten kann oder will, der soll schweigen, und nicht den thread mit völlig unpassenden antworten füllen! in der schule heißt das: thema total verfehlt, sechs! also erspart ihr und anderen hilfesuchenden in zukunft euren geschwafel und macht eure eigenen threads statt die verzweifelten fertig zu machen, das fällt nämlich auf euch selebr zurück!
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    virzi,

    leg eine cd mit entspannender musik ein, zünd ein räucherstäbchen an.. möglichst bei nüchternem magen.. setz dich gerade hin, entspanne dich, den kopf gerade, zunge am gaumen, mund geschlossen
    bitte darum zu verstehen, deine angst zu verarbeiten...

    ... atme langsam ein und aus (den atem nicht forcieren).. stell dir vor, wie du beim einatmen sinkst (während dein unterbauch rauskommt) und konzentriere dich auf dein wurzelchakra.

    wenn gedanken aufkommen betrachte diese gedanken, aber versuche nicht ihnen zu folgen, nur wahrnehmen. mach das eine zeit lang, vielleicht 20 minuten und zwar jeden tag kurz nach dem aufstehen, wenn es deine zeit erlaubt, wenn nicht dann vielleicht vor dem schlafen gehen.

    zwischen deinem geist und deinem körper besteht ein ständiger austausch.. die trennung von deinem freund hat einen geistigen schock hervorgerufen..darum fühlst du dich so depressiv, isst und trinkst nichts (wodurch diese rückkopplung verstärkt wird.. iss mal was, vielleicht reis mit erbsen und rote beete mit gemüseburgern, irgendwas gesundes und qualitatives, also keinen mcdonalds fraß), nimm ein warmes bad mit ätherischen ölen, was entspannend wirkt.

    ich würde sagen du steckst nicht in einer depression, sondern in einer spirituellen krise, die sich als depression äußert (darin besteht ein unterschied), aber hör auf dich selbst, vielleicht hilft auch der austausch mit freundinnen mehr, als ständiges grübeln im dunkel.

    wir menschen kriegen nicht das, was wir wollen, sondern das was wir brauchen bis unser wille rein ist (ich weiss ich widersprech mich jetzt mit meinem vorigen post, aber die sprache ist halt beschränkt), davor gibt es kein wollen, sondern nur ein den eigenen trieben folgen.

    du kannst es ja mit einer partnerrückführung versuchen, wenn du meinst, dass das teil deines weges ist, aber das was jetzt bei dir wgen der trennung hochkommt will verarbeitet werden, will dass du dich damit auseinandersetzt.. und auch wenn das jetzt hart klingt, aber aller spätestens musst du dich damit auseinandersetzen, wenn dein partner stirbt (und dann kommt es noch härter, weil du dich noch mit anderen aspekten des lebens dazu auseinandersetzen musst).

    das ist alles was ich dir raten kann.
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.918
    Werbung:
    Hallo!

    @Virzichella: Hey, schön dass Du Dich mal wieder einschaltest. Hättest Du ruhig früher machen können, um uns wieder auf das eigentliche Thema zurückzubringen. Kannst ja auch mal nen bisschen ausführlicher werden, erstens was Dein Problem aber v.a. was Deine Erwartung angeht. Was hast Du Dir vorgestellt? Wenn z.B. ich Dir schreibe, dass Du meiner Ansicht nicht mit irgendwelchen naiven Vorstellungen von Magie weiterkommst, bin ich dann Schuld, wenn Dir damit nicht geholfen ist? Ich denke schon, dass Du in diesem Thread ne Menge finden kannst, was Dir irgendwie helfen könnte, z.B. der Hinweis auf Eigenverantwortung. Da sind, trotz der ansonsten verschiedenen Meinungen, eigentlich alle der gleichen. Vielleicht meldest Du Dich ja noch mal. Und falls Du wirklich gefährdet bist, kannst Du ja schauen, ob Du noch wo anders (professionellere) Hilfe bekommen kannst (www.das-beratungsnetz.de) Oder sprich mal mit jemandem, dem/der Du vertraust.

    @darknight: Nimms mir nicht übel dass ich fragen muss, aber war das jetzt Ironie oder ernstgemeint? Irgendwie halte ich beides für möglich...

    Viele Grüße,
    C.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bitte Hilfe
  1. nicymo
    Antworten:
    136
    Aufrufe:
    6.773
  2. hilfeee
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    2.484
  3. Shaunee
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.617
  4. Almi
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    3.207
  5. winemaker
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.073
  6. Faith333
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.944
  7. Engelsprecher
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    858

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden