Bin ich ein Empath? Wer kann mir helfen?

SternchenC

Mitglied
Registriert
6. September 2011
Beiträge
84
Hallo zusammen,
ich habe mich nun seit einigen Tagen in das Thema Empathen eingelesen. Und jetzt weiß ich nicht, ob ich ebenfalls ein Empath bin oder nur sehr empfindlich auf Gefühle anderer reagiere. Oder ist das eine mit dem anderen gleichzusetzen?
Und zwar ist es bei mir folgendermaßen:
Ich hatte schon sehr oft seltsame Gefühle (innere Unruhe, kneifendes Gefühl in der Magen-gegend etc.), die ich mir erst nicht erklären konnte – ganz plötzlich und unerwartet. Wenn ich dann z. B. abends nach Hause kam, erzählte mir mein Mann, dass ihm dieses oder jenes widerfahren sei, oder er auf Grund eines Arbeitsunfalls im Krankenhaus war – und zwar ziemlich genau zu dem Zeitpunkt, als bei mir das schlechte Gefühl auftrat.
Oder ich lerne eine neue Person kennen und auf Anhieb stellen sich bei mir die Nackenhaare auf und ich weiß, dieser Mensch ist kein guter – lass’ bloß die Finger davon. Für diese Feststellung muss ich auch keine langen Gespräche mit dieser Person führen; ich sehe sie/ihn und sofort kommt dieses Gefühl in mir hoch.
Bis jetzt habe ich immer nur gedacht, dass ich sehr empfindsam für solche Sache bin, nach-dem ich aber ich aber so einiges über Empathen gelesen habe, frage ich mich, ob ich auch einer bin.
Vielleicht könntet Ihr mir Eure Meinung schreiben. Ich würde mich freuen. Dann irgendwie bin ich etwas durcheinander.
LG SternchenC
 
Werbung:

Freija

Aktives Mitglied
Registriert
10. Juni 2008
Beiträge
4.941
jab sensitiv + empathisch

zu diesem thema gibts mehr treads, schau mal nach, da gibts auch zb. nen link, da kannst du nen test machen (gratis) zum thema bin ich ein empath....
 

Choclate

Mitglied
Registriert
30. September 2011
Beiträge
89
Hallo zusammen,
ich habe mich nun seit einigen Tagen in das Thema Empathen eingelesen. Und jetzt weiß ich nicht, ob ich ebenfalls ein Empath bin oder nur sehr empfindlich auf Gefühle anderer reagiere. Oder ist das eine mit dem anderen gleichzusetzen?
Und zwar ist es bei mir folgendermaßen:
Ich hatte schon sehr oft seltsame Gefühle (innere Unruhe, kneifendes Gefühl in der Magen-gegend etc.), die ich mir erst nicht erklären konnte – ganz plötzlich und unerwartet. Wenn ich dann z. B. abends nach Hause kam, erzählte mir mein Mann, dass ihm dieses oder jenes widerfahren sei, oder er auf Grund eines Arbeitsunfalls im Krankenhaus war – und zwar ziemlich genau zu dem Zeitpunkt, als bei mir das schlechte Gefühl auftrat.
Oder ich lerne eine neue Person kennen und auf Anhieb stellen sich bei mir die Nackenhaare auf und ich weiß, dieser Mensch ist kein guter – lass’ bloß die Finger davon. Für diese Feststellung muss ich auch keine langen Gespräche mit dieser Person führen; ich sehe sie/ihn und sofort kommt dieses Gefühl in mir hoch.
Bis jetzt habe ich immer nur gedacht, dass ich sehr empfindsam für solche Sache bin, nach-dem ich aber ich aber so einiges über Empathen gelesen habe, frage ich mich, ob ich auch einer bin.
Vielleicht könntet Ihr mir Eure Meinung schreiben. Ich würde mich freuen. Dann irgendwie bin ich etwas durcheinander.
LG SternchenC

hi sternchen ,
so wie ich mich in dich eingelesen habe , zeigst du wirklich Empathie .
hhmmm.. du hast jetzt zwei Beispiele genannt ..
die Magengegend , ja dies ist bei mir auch sehr sensibel für äußere Schwingungen und Energien, innere Unruhen ... hmmm kommt mir sehr bekannt vor ...
Ich bin eine sehr junge Empathin , 17 Jahre .
Doch bei mir entwickelte sich alles rasant schnell ... jeder hat eine Zeit in der er seine Empathie entdeckt .Der eine früher , der andere später.
Durch besondere Ereignisse , bei mir ein quallvollende Zeit über drei Jahre lang , entdecken wir sie .
Du bist anscheinend mit deinem Mann stark verbunden , du spürst es , fühlst es ... das zeigt Empathie .
So bin ich leider nicht die erfahrenste .. bin selbst dabei alles zu verstehen und bin dabei noch zu lernen . So fragte auch ich einst nach Hilfe , Sternchen . So wie du , so schaue ab und zu wieder in deinen Thread , habe Geduld , die anderen Empathen werden sich auch noch melden.
Doch so würde ich dir empfehlen , sternchen , beschreibe deine Situation genauer . Du fühlst .. gut .. wie fühlst du ??
Fühlst du nur , dieser Mensch dort ist schlecht und gut ?
Oder fühlst du , wenn du bei einem Menschen vorbei gehst Trauer , Freude , Neid , Wut ect.
Was nimmst du auf ... ?
Empathen saugen die Emotionen auf , die sich um uns herum befinden , Sternchen . Vorallem die negativen ...
Wie ein weiser Freund von mir sagte , wir Empathen sind Liebesdiener .
Schöön , nicht wahr ?

Ich vorallem hatte am Anfang große Probleme mit den Emotionen , ja sogar Stimmungsschwankungen ..


Viele liebe Grüße ,
so hoffe ich konnte ich dir ein wenig helfen , Sternchen ..

Deine Choclate
 

SternchenC

Mitglied
Registriert
6. September 2011
Beiträge
84
Danke für Eure Beiträge.

@ Hallo Choclate,
ich fühle eigentlich sehr viel. Auf jeden Fall Trauer, Lügen, Unzufriedenheit oder auch Verzweiflung. Und dann kommt es darauf an, wie nahe mir die Person steht. Steht sie mir sehr nahe, fühle ich mich schlecht. Bei Leuten, die mir nicht so nahe stehen, kann ich sehr gut mit diesen Gefühlen umgehen.
Oft ist es aber so, dass ein Empfinden über mich hereinbricht und ich weiß erst nicht, was es zu bedeuten hat. Dann fühle ich mich nicht gut.
Gute Empfindungen habe ich eher selten.
Ich versuche aber nun, intensiver zu denken. Vielleicht kommen ja dann auch die guten Gefühle.
LG SternchenC
 

Choclate

Mitglied
Registriert
30. September 2011
Beiträge
89
Danke für Eure Beiträge.

@ Hallo Choclate,
ich fühle eigentlich sehr viel. Auf jeden Fall Trauer, Lügen, Unzufriedenheit oder auch Verzweiflung. Und dann kommt es darauf an, wie nahe mir die Person steht. Steht sie mir sehr nahe, fühle ich mich schlecht. Bei Leuten, die mir nicht so nahe stehen, kann ich sehr gut mit diesen Gefühlen umgehen.
Oft ist es aber so, dass ein Empfinden über mich hereinbricht und ich weiß erst nicht, was es zu bedeuten hat. Dann fühle ich mich nicht gut.
Gute Empfindungen habe ich eher selten.
Ich versuche aber nun, intensiver zu denken. Vielleicht kommen ja dann auch die guten Gefühle.
LG SternchenC



Hallo SternchenC ,
hmmm... du bist wirklich sehr sensibel für die Gefühle in der Atmosphäre ..
doch nach deiner Beschreibung nach zu urteilen , würde ich dir sagen , ist es noch nicht die Empathie , macht diese nocht etwas mehr aus ... fühlen Empathen in jedem seiner Gefühle , positive und negative ...
übernehmen wir diese.. sogar von einem Fremden der vorbei läuft ..
ein Beispiel ...
in einem Geschäft , der Laden ist überfüllt ...
du spürst einen Druck , zu viele Emotionen nimmst du auf ...
schlimm war das ... , schon schwindel!
ist es noch immer so , doch irgendwann lernt man damit umzugehen.

Liebe SternchenC , denke nicht intensiver ... lasse es geschehen .. Zwang blockiert dich nur ... wann wo wie ... ? Alles entwickelt sich doch von selbst ..
Ich wünsche dir alles gute , schau nimmst du das negative in Menschen auf , die von deinen dir nahestehenden ..
hat jeder seine Eigenschaften .. um etwas zu bewirken ...
Sind deine Eigenschaften noch nicht die Empathie , welche mehr beinhaltet , ist sie doch auch anstrengender .. sehr intensiv ..
hatte ich das Gefühl keine Kontrolle zu haben .
Wei dem auch sei , liebe SternchenC .. , schau , kannst du negative Emotionen identifizieren , kannst deinen Mitmenschen helfen ... was bewirken .Für ein schönes Miteinander , doch auch wie in der Empathie ...
ein schönes Miteinander .
Jeder hat seine Eigenschaften , so bist du doch sehr sensibel , ist es doch auch nicht jeder , bei jedem anders ausgeprägt .

Dir alles liebe ,
Choclate:)
 

snogot

Neues Mitglied
Registriert
6. Februar 2012
Beiträge
23
man muss nicht unbedingt sensitiv sein um empathisch zu sein
es gibt noch weit aus mehr emotionen
ist wie mit einer farbpalette.
 
Werbung:
Oben