Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

atheismus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von esperanto, 7. Oktober 2004.

  1. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    @namo

    Esperanto:
    betreffend deinem dialog habe ich nichts mehr zu sagen!

    Namo:
    Ja. Danke, E.

    Namo: Zitat:
    Wenn Du mir sagts, woher Du kommst vor Deiner Geburt, dann sage ich Dir woher die "idee" kommt

    Esperanto:
    diese idee stammt von jemandem, der vom selben ort her stammt - wie ich!

    Namo:
    Wo ist der Ort, von dem Du weißt, daß Du zwei Jahre vor Deiner Geburt dort warst und von dort kommst? Kannst Du darüber etwas Wahres berichten?

    Esperanto:
    Du bestätigst meine meinung übers sternelesen!

    Namo:
    Das freut mich.

    Namo: Zitat:
    Unsinn. Niemand kann zugleich durch sich selbst definiert sein und Sein bevor er definiert wird - außer Durch Zauberei.

    Esperant:
    ...bitte? wie meinst du das?

    Ich meine nicht. Es ist ein Widerspruch zugleich durch sich selbst definiert zu sein und zu Sein bevor er definiert wird. Ein Huhn ist ein Huhn. Es ist definiert. Wenn es sich dann als Ente definiert, ist das Unsinn oder Zauberei. OK?

    Esperanto:
    (ich) versuche es für dich - mein lieber namo - seeeehr verständlich zu schreiben:

    der mensch kommt auf erden und IST! (er existiert) nun gibt sich der mensch die definition! ...sprich: was er ist!

    Namo:
    Nun. Wenn etwas existiert, dann IST es. Z.B. ein Atom oder eine Energie. Das WAS existiert kann aber weder vernichtet werden noch kann etwas aus dem Nichts entstehen ( => Thermodynamik: Energieerhaltungssatz). Wenn nun jemand behauptet, daß ein Mensch existiert, also 'IST!', dann muß er schon immer existiert haben.

    Das, WAS er ist, IST aber ebenso sein Sein. Eine Sieben, die IST, kannn sich nicht als Acht definieren und eine Kirschbaum nicht als Qrchidee. Wenn er das trotzdem praktiziert gerät er in den Konflikt zwischen dem WAS er ist und dem, durch das er sich definiert.

    Das Problem hier ist, daß das, WAS ist, das IST, was Du als der Natur zugehörig akzeptiert hast, daß aber eine Defininition das nicht notwendig sein muß. Du könntest Dich nämlich z.B. als Atheist definieren oder als Agnostiker oder als Donald Duck oder als Huhn. Aber derartige Definitionen sind Phantome, also Geister, die Du ja bereits entsorgt zu haben glaubtest. Dazu kommt noch das Problem, daß Du nicht weißt WAS Du bist, und es erst suchst.

    Also. Wenn Deine Definition nicht exakt mit dem übereistimmt, WAS Du bist ist Deine Definition irrelevant.

    Ja oder Ja?

    LG

    Namo
     
  2. esperanto

    esperanto Guest

    @namo
    hallo mein lieber....
    an was versucht du festzuhalten?....oder bist du's der versuch einer beschränktheit zu entkommen nicht nötig....?!

    .
    logisch! aber......was ist er? da sartre nicht von einer gegebenen (göttlichen) ethik ausgeht, bleibt diese frage dem menschen überlassen! ...von daher: definiert durch sich selbst! einfach ausgedrückt: der mensch ist das, wozu er sich macht! ...das ergibt dann die definition! jeder mensch definiert sich selber anders! was hat er für eine aufgabe, lebenssinn...usw...
    und hier gehts es jetzt nur darum, dass dies dem freien willen des menschen unterliegt! ...hat atheistische züge...na?

    genau da sagst du's ja: was ist der mensch? -----> definition: das, wozu er sich macht!

    geht ja - namo! oder...noch ein bischen unverständlich?

    alles liebe esperanto
     
  3. Cerulean

    Cerulean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    101
    Hallo miteinander!

    Zum Thema Atheismus/Wissenschaft zwei Verse aus dem Shrimad-Bhagavatam:

    Kann man den Zustand der heutigen anerkannten Wissenschaften treffender umschreiben?

    Gibst da noch mehr zu sagen?

    LG
     
  4. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Das ist menschliches Geblah, also wider sich selbst. Die Schau mag eine Erfahrung sein, doch Gott sagt: "Und er sprach: Du vermagst nicht mein Angesicht zu sehen, denn nicht kann ein Mensch mich sehen und leben." (2Mo 33, 20)

    Du kannst Dich natürlich an Deine Zeit vor der Geburt erinnern und wirst als irgendwas wiedergeboren. Trotz Deiner grossartigen Schau bist Du weder von Trauer, Wut, Liebe, Leben und Tod befreit. Was(?!) also bewirkt denn Esoterik?
    Falsche Propheten werden kommen, so steht es geschrieben. Das Universum, der Kosmos, das Chi und Gott ist nur ein Teil davon und Satan ist mit dabei. Lies doch mal bitte die Offenbarung ;) Es erfüllten sich mehr Prophetien, als von irgendjemand anderem Vorhergesehenes.

    Du wirst Gott nicht sehen. Ich auch nicht. Nicht jetzt. Wenn Du Dich ihm auf falsche Weise näherst, ohne Mittler (Jesus), wirst Du verdammt sein.
    Selbst durch das NT, die Gnade Gottes durch Zion, wird heftigst ein All-Eins-Bewusstsein postuliert. Genau das wird in der Offenbarung als die Mutter aller Huren (Babylon) bezeichnet.

    Mehr Informationen habe ich Dir bereits in meinem ersten Posting in Form von Links gegeben. Wer Ohren hat, möge hören und wer Augen hat möge sehen.

    Die Argumente sind flach und nicht angebracht, wenn diese lauten:
    Man ist schwach, wenn man sich nicht selbst helfen kann (Esoterik)
    Der Widerspruch liegt nun darin, dass man keine Schwäche zeigen darf obwohl man schwach ist.
    Jesus kann ich meine Schwäche kund tun und ihm mein Leben anvertrauen. Da helfen mir keine Planeten und da hilft mir kein anderer Mensch. Selbst eine Schau der Dualität bringt mich nicht weiter.
    Mit Blick auf das Ende (d.h. aus der Kanüle des Todes betrachtet) erkenne ich meine Schuld. Mich Winzling mag Gott durch herzliches Bekennen meiner Schuld annehmen. Ich bin eigentlich unwürdig ein Kind Gottes zu sein.

    Welcher Schuld ist man sich heute noch bewusst, rechtfertigt man doch alles mit einem Super-Einheits-Bewusstsein und dem Ziel der Erleuchtung. Die Moral erlischt und Grenzen verwischen. Wie also will man noch Schuld und Sünde (Zielverfehlung) erkennen? Alles ist erlaubt, da die Grenzen weggesprungt wurden durch die Esoterik. Viele meinen, so wie ich das dachte ich sei nun ein ganz kluger und wüsste was es heisst hinter das Geheimnis zu blicken. Doch die Leere hinter dieser Lehre ist unerträglich. Kein Halt. Nichts was mir Gutes zuspricht. Gott stellte Bedingungen auf und die zählen noch bis heute. Gott ist nicht toleranter noch lieber zu uns. Er möchte das wir uns bekehren. Die Entrückung ist Nahe und sämtliche Zeichen stehen doch dafür. Die Trübsaal und die grosse Trübsaal.

    Ich bin mir 120% sicher, dass Christus ein zweites Mal auf die Erde kommen wird um dann Gericht zu halten (Offenbarung). Lacht und verspottet mich, doch wenns Euch trifft, wird das Geheul gross sein. Ich bin nicht der einzige "Verrückte" und so stelle ich mich mit an die Wand - zu den Promis auf dieser Erde - und werde sie unterstützen. Das sind Künstler wie: Söhne Mannheims, Xavier Naidoo, Curse, Die Firma, Sabrina Setlur, Moses Pelham, Glashaus, Cassandra Steen, Martin Haas, Edo Zanki, Mr. Gentleman... um nur ein paar zu nennen.

    Ich bin gespannt zu sehen, wie Dir Deine Schau am Ende Deines Lebens und am Anfang Gottes Gerichts da weiterhilft. Alles ein Haschen nach Wind (Salomon). Endlich hab ich verstanden was in der Bibel steht und ich werde auch keine Ruhe geben, um all diese Irren zu widerlegen.

    Ich hoffe Gott wird gnädig mit uns sein.

    Siehe, ich will an die, spricht Jehova, welche Lügenträume weissagen und sie erzählen und mein Volk irreführen mit ihrer Prahlerei; da ich sie doch nicht gesandt und sie nicht entboten habe, und sie diesem Volke gar nichts nützen, spricht Jehova.(Jer 23, 32)

    Und du vertrautest auf deine Bosheit, du sprachst: Niemand sieht mich. Deine Weisheit und dein Wissen, das hat dich irregeführt; und du sprachst in deinem Herzen: Ich bin’s, und gar keine sonst!(Jes 47, 10)

    Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irret, indem ihr die Schriften nicht kennet, noch die Kraft Gottes;(Mt 22, 29)


    Liebe Grüsse
    Scru
     
  5. Namo

    Namo Guest

    Namo: Zitat:
    Das, WAS er ist, IST ebenso sein Sein

    Esperanto:
    logisch! aber......was ist er?

    Namo:
    Check it out.

    Zitat:
    Also. Wenn Deine Definition nicht exakt mit dem übereistimmt, WAS Du bist ist Deine Definition irrelevant.

    Esperanto:
    genau da sagst du's ja: was ist der mensch? -----> definition: das, wozu er sich macht!

    Namo:
    Nein, ich sage es nicht. Etwas Gemachtes ist nicht der, der ist.

    Es ist ein großes Mißverständnis zwischen Bestimmen und Erkennen.

    Diese unsere Welt leidet, weil es nur Bestimmer gibt. Al Kaida. George W. Bush. Herr Woitila. Korrupte Politiker. Religionen. Wirtschaft. Terroristen. Talibans. Diktatoren. etc.

    Macher - selbst gemachte Macher. Erkenntnisresistent.

    Namo
     
  6. esperanto

    esperanto Guest

    Werbung:
    hey wallhall!
    ...gefällt mir! :schaukel:

    danke dir

    gruss esperanto
     
  7. esperanto

    esperanto Guest

    versuche es so zu sehen: du bist der, der dich macht!
    ...und...vielleicht passt dir das wort bestimmen nicht! ok...sagen wirs so: der mensch existiert, er beginnt zu lernen ---> was ist er? ...geanau das, was er aus seinem lernen geworden ist! ...wenn du soweit bist, kannst du erkennen! wenn du erkennen kannst, kannst du bestimmen! wo ist dein problem?

    ...dies sind wohl die besten beispiele für sartres auffassung: die existenz geht der essenz voraus! stimmt doch?

    pour l'amour
    esperanto
     
  8. Namo

    Namo Guest

    Ich denke ich beende hier mal die Diskussion.

    Danke.

    Namo
     
  9. esperanto

    esperanto Guest

    ohhh...ich habe zu danken - mein einsichtiger freund!

    alles gute!
     
  10. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Ich habe die Diskussion nicht abgebrochen wegen Einsichtigkeit deiner Argumentation, sondern weil ich eingesehen habe, daß es sinnlos ist ad nauseam in der Sache zu argumentieren, ohne daß darauf von Dir auch argumentativ in der Sache eingegangen wird.

    Namo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden