Astroschule in Wien

Heraklit

Mitglied
Registriert
4. August 2004
Beiträge
42
Welche Astroschule in Wien ist denn zu empfehlen? Ich kenn Sarastro und das Kepler-Institut, sind die gut? Gibts noch andere? Welche ist denn die Beste?

Lg

Heraklit
 
Werbung:

magiclife

Mitglied
Registriert
7. Juli 2004
Beiträge
178
Ort
ein wunderschöner
Hallo Heraklit!

Ohne Werbung machen zu wollen, würde ich Dir die Sarastro (Alserstraße, 8. Bezirk) empfehlen. Ich kenne den Peter Fraiss persönlich von Seminaren und kann Dir nur raten, schau einmal unverbindlich vorbei, die haben dort eine tolle Bücherauswahl, Du wirst sehr gut beraten und hast auch die Möglichkeit, Dein Diplom dort zu machen (ist allerdings sehr schwer, die Ausbildung dauert glaube ich, 3 Jahre)! Oder Du meldest Dich mal zum Schnuppern für ein Astrologie-Seminar oder Vortrag an, die haben viele interessante in ihrem Programm, ist glaube, Vorträge sind immer an einem Freitag, Seminare am Wochenende (ist aber nicht ganz billig!)

LG
Magiclife
 

Heraklit

Mitglied
Registriert
4. August 2004
Beiträge
42
Danke für deine rasche Antwort, ich werd mir Sarastro mal ansehen, hatte schon so ein Gefühl, dass das die bessere Wahl ist und als Skorpion verlass ich mich eh meistens auf meinen Bauch. :danke:
 

ChrisTina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
5.498
Ort
Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spiele
Hi Heraklith,

ich hab zwar mit Astrologie nix am Hut - aber ich kenn Peter Fraiss auch schon seit Jahren persönlich - aus einer ganz anderen Ecke - und er war bisher der Einzige, der mich eineinhalb Stunden bei einem Vortrag gehalten hat - und ich auch noch einen Großteil von dem Astro-logischem verstanden hab, was er uns erzählt hat :)

Und ich kenne einige Astrologinnen, die von ihm begeistert sind.
 

Heraklit

Mitglied
Registriert
4. August 2004
Beiträge
42
Danke für eure Tips, ich hab übers Sarastro und vor allem Peter Fraiss jetzt, nachdem ich mich informiert habe, viel negatives gehört. Er soll zwar unheimlich kompetent sein, ein echter Profi, aber sein Wissen, so wie die meisten wirklich guten Astrologen, nicht weitergeben wollen.
Ich hab mit ehemaligen Schülern vom Sarastro gesprochen, die meinten: Ja die Standardsachen lernst du, aber die stehen auch in jedem Buch, die wirklichen Tricks und Methoden der Profis werden aber nicht weitergegeben. Irgendwo auch logisch, ich mach mir doch auch nicht selber Konkurrenz. Gerade in der Astrologie können ja nur sehr wenige ihren Lebensunterhalt ausschließlich damit verdienen. Vielleicht waren das aber auch nur enttäuschte Schüler, wie auch immer: Ich bin auf der Suche nach einer Ausbildung, wo man wirklich auf einem hohen Niveau die Inhalte der Astrologie vermittelt bekommt, bei einem Astrologen, der sein Wissen auch wirklich weitergeben will und wo ich mir keine Sorgen machen muss, dass ich viel Geld zahle und eigentlich nur Standards vermittelt bekomme, die ich mir mit ein bißchen autodidaktischer Veranlagung auch aus Büchern holen kann. Dass das sicher nicht billig ist, ist mir klar, aber wenn schon, dann richtig.

Die ÖAG ist zwar sicher ganz nett, aber 10x 1,5 Stunden ist glaub ich ein bißchen sehr wenig. Die Frage die ich mir stelle ist: Gibts überhaupt so etwas, was ich suche? Eine Astrologieausbildung in der man wirklich alles lernt, was man braucht? Oder sollte man mal irgendeinen 2 jährigen Grundkurs machen egal wo, dass man ein Diplom hat und dann ist Selbststudium angesagt bis zum umfallen und man muss sich alles mühsamst aus Literatur und Vorträgen zusammentragen? Geben die Starastrologen und Astrolehrer wirklich auch das gesamte Wissen weiter oder wollen sie nur cashen un die Konkurrenz kleinhalten?
 

astrodom

Neues Mitglied
Registriert
24. September 2004
Beiträge
7
Hi Heraklit,

Ich empfehle dir den Besuch der Psychologischen Astrologie von Hermann Meyer (Institut für Psychologische Astrologie in München, www.die-lebensschule.com). Die Ausbildung dauert mehr als 2 Jahre, wobei die Kurse einmal monatlich an einem Wochenende stattfinden. Im Frühjahr beginnt auch ein neuer Kurs in Wien. Also du musst nicht nach München fahren. Bitte informiere dich auf der Webseite oder kontaktiere das Institut für nähere Informationen. Die Kurse werden von den verschiedensten Astrologen (u.a. von Wilfried Schütz) geleitet, so dass du einen Überblick bekommst über die verschiedenen Sichtweisen. Dabei weihen sie dich auch in all die Geheimnisse der Interpretation ein (viele Aha-Effekte). Die Horoskop-Interpretation dringt dabei ziemlich weit ins Psychologische und Spirituelle vor - etwas, was ich an der klassischen Astrologie bisweilen oftmals vermisst habe. Zudem lernst du die verschiedenen Lebensgesetze anzuwenden. Sogar wenn du kein Horoskop vor dir liegen hast, kannst du bereits erste Interpretationen vornehmen (Psychosomatik, Schicksalsgesetze), und du wirst überrascht sein, dass du immer richtig liegst. Ich hoffe, diese Information hilft dir weiter. Zwischen den jeweiligen Wochenendseminaren finden auch Selbsterfahrungsseminare statt (Aufstellung, Analyse des eigenen Horoskops).

Liebe Grüsse,
Astrodom :zauberer1
 

lumpina

Neues Mitglied
Registriert
24. August 2004
Beiträge
36
Also ich finde noch den Fernlehrgang von Allgeier total toll den ich zur Zeit mache das sind 36 Lexionen in 3 Jahren pro Monat ein Kapitel was man zugeschickt bekommt und 63 € und außerhalb von Deutschland zahlt man 68 € im Monat bin sehr begeistert von diesem Lehrgang und kann den nur weiterempfehlen: Fernstudium
Lernen Sie Astrologie von Winfried Noé und Michael Allgeier. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Welt der Astrologie und erfahren Sie mehr über sich und Ihre Mitmenschen!
Ziel unseres Fernstudiums ist es, fundierte astrologische Kenntnisse zu vermitteln, die Sie in die Lage versetzen, seriöse und ernsthafte Beratungen durchzuführen. Sie können durch diese Ausbildung Berufsastrologe werden oder Ihr Wissen für sich und Ihren privaten Kreis nutzen.

Beginnen kann diese Ausbildung jeder, der Interesse an unverfälschter Astrologie hat. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs ist methodisch aufgebaut und leicht verständlich. Wer sich bereits intensiver mit Astrologie beschäftigt hat, kann nach Absprache auch in einer späteren Lektion einsteigen.

Sie lernen in aller Ruhe zu Hause. Wir bieten Ihnen umfangreiche Unterstützung an. So beantworten wir Ihre Fragen schriftlich und zusätzlich telefonisch. Ferner stehen wir Ihnen für persönliche Termine zur Verfügung, wenn Sie dies möchten. Dieser enge Kontakt zu Ihnen liegt uns besonders am Herzen. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erhalten Sie von unserer Schule die offizielle Zulassung zum Astrologen. Wir würden uns freuen, Sie im Kreis unserer Studenten begrüßen zu dürfen.
Hier geht es zum Ablauf des Fernstudiums...

Ablauf

Die Ausbildung gliedert sich in 3 Kurse à 12 Monate: Grund-, Fortgeschrittenen-, und Meisterkurs. Jeder Kurs besteht aus 12 Lektionen. Eine Lektion umfasst ca. 40-60 Seiten. Sie erhalten von uns monatlich eine Lektion. Zu jeder Lektion gehört ein Bogen mit Verständnisfragen, die Sie in Ruhe beantworten können.





Anmeldung

Hier können Sie sich online zum Fernstudium anmelden. Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein, wenn Ihnen der Kurs nicht gefällt. Schnuppern Sie in den Kurs hinein und testen Sie in Ruhe alle Unterlagen zu Hause. Wenn es Ihnen nicht zusagt, dann senden Sie uns innerhalb von 14 Tagen die Unterlagen zurück und wir stornieren die Rechnung ohne Kosten für Sie.
 
Werbung:

Peter Fraiss

Neues Mitglied
Registriert
19. Juli 2005
Beiträge
3
Ort
Wien
Heraklit schrieb:
Danke für eure Tips, ich hab übers Sarastro und vor allem Peter Fraiss jetzt, nachdem ich mich informiert habe, viel negatives gehört. Er soll zwar unheimlich kompetent sein, ein echter Profi, aber sein Wissen, so wie die meisten wirklich guten Astrologen, nicht weitergeben wollen.
Ich hab mit ehemaligen Schülern vom Sarastro gesprochen, die meinten: Ja die Standardsachen lernst du, aber die stehen auch in jedem Buch, die wirklichen Tricks und Methoden der Profis werden aber nicht weitergegeben. Irgendwo auch logisch, ich mach mir doch auch nicht selber Konkurrenz. Gerade in der Astrologie können ja nur sehr wenige ihren Lebensunterhalt ausschließlich damit verdienen. Vielleicht waren das aber auch nur enttäuschte Schüler, wie auch immer: Ich bin auf der Suche nach einer Ausbildung, wo man wirklich auf einem hohen Niveau die Inhalte der Astrologie vermittelt bekommt, bei einem Astrologen, der sein Wissen auch wirklich weitergeben will und wo ich mir keine Sorgen machen muss, dass ich viel Geld zahle und eigentlich nur Standards vermittelt bekomme, die ich mir mit ein bißchen autodidaktischer Veranlagung auch aus Büchern holen kann. Dass das sicher nicht billig ist, ist mir klar, aber wenn schon, dann richtig.

Die ÖAG ist zwar sicher ganz nett, aber 10x 1,5 Stunden ist glaub ich ein bißchen sehr wenig. Die Frage die ich mir stelle ist: Gibts überhaupt so etwas, was ich suche? Eine Astrologieausbildung in der man wirklich alles lernt, was man braucht? Oder sollte man mal irgendeinen 2 jährigen Grundkurs machen egal wo, dass man ein Diplom hat und dann ist Selbststudium angesagt bis zum umfallen und man muss sich alles mühsamst aus Literatur und Vorträgen zusammentragen? Geben die Starastrologen und Astrolehrer wirklich auch das gesamte Wissen weiter oder wollen sie nur cashen un die Konkurrenz kleinhalten?

Lieber Heraklit!
Ich habe gerade im Esoterik-Forum diesen alten Beitrag von Dir entdeckt. Von wem Du auch immer diese Informationen bekommen hast - ich denke, sie stammen sicher nicht von Schülern, die das Diplom bei mir geschafft haben.
Gute Astrologen geben selbstverständlich Ihr Wissen gerne weiter - und sie haben dabei nichts zu befürchten. Wissen ist nämlich nur der geringste Teil dessen, was einen guten Astrologen oder eine gute Astrologin ausmacht. Lebenserfahrung, Intuition, Offenheit, Intelligenz, Empathie und vielleicht sogar Liebe gehören auch dazu. Wenn es wirklich nur auf das Wissen ankäme, würden das Lesen guter Bücher reichen - und Du könntest Dir jede Schule ersparen. Astrologisch gesprochen, kommst Du mit Wissen höchstens bis zum dritten Haus. Der Tierkreis hat aber 12 Häuser.
Ich würde Dir empfehlen, dass Du Dir ganz persönlich ein Bild von mir machst. Denn die eigene Erfahrung ist doch das, was immer noch am meisten zählt. Oder?
Viele Grüße
Peter Fraiss
 
Oben