Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Archaisch ? Sinn und Zweck von Schamanenkämpfen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Erdkröte, 3. März 2015.

  1. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Solange es nur die Schulterblätter und nicht der eitlen Zunge Dummfug ist, kann es nicht ganz so dramatisch sein mit dem Rumgeleide.
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Okay, danke. :)
     
  3. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Für manche ist Hinterhältigkeit anscheinend eine Tugend und das Ansprechen dessen unangenehm.
    Womöglich prügeln sich die Schamanen deswegen untereinander.
     
    Anevay gefällt das.
  4. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Scheue niemals einen offenen Menschen, denn der spricht alles offen und aus Herzem und meist zum Wohle aller.
    Scheue den, der so tut als ob und mit einem Messer auf der Lauer liegt, um einen flüchtigen Moment zu erhaschen und falsch zu spielen.
    Der Schamane sagt: Der weisse Mann spricht mit gespaltener Zunge,
    womit er bei so einigen recht hat.
     
    chocolade gefällt das.
  5. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    @JustInForAll,

    ich denke kaum ein Schamane behauptet von sich moralisch einwandfrei zu sein.

    Nebenbei, das was Du zuletzt geschrieben hast ist bereits Ausdruck davon, dass Du mitten im Kampf bist - Wozu ??? - nu ja so ist das mit der Moral ;)
     
  6. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Werbung:
    Ich würds nicht unbedingt als Kampf definieren, weil ein Kampf Opfer und Täter, bzw. Sieger und Verlierer voraussetzt, zumindest im Ernstfall, was hier nicht der Fall ist.
    Was gewinne ich, wenn ich einem Menschen seine Widersprüchlichkeiten nachweise, die er als Tugend betrachtet?
    Ich betrachte es daher lieber als Sport und nicht als Kampf, bei dem einer hinterher der Gelackmeierte sein soll. Daran ist mir nicht gelegen.
     
    chocolade gefällt das.
  7. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Was gewinnt dein Ego ? Denn es gewinnt immer was beim belehren !
     
    Anevay und Sobek gefällt das.
  8. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Nein, es gewinnt im Wesen nichts. Das denkt sich meist einer, der sich selbst über so Nebensächlichkeiten definiert und bei Verlust aus den Socken kippt, es habe sein Leben verloren. Eine Idee ist jedoch nicht das Leben selbst.

    Wem würde es hier dienen, wenn einer von uns beiden recht behielte?
    Würdest du oder ich mehr oder weniger dadurch werden?
    Du kannst Recht behalten, wie es dir beliebt, wenn du morgens aufwachst, starrt dich jedoch immer dieselbe Person im Spiegel an, also weder mehr noch weniger.
    Wörter bzw. Ideen machen weder mehr noch weniger. Sie täuschen stattdessen dem, der sich über sie definiert, ein falsches Bild von sich selbst und genau das und nichts anderes ist das Ego: Ein falsches und täuschendes Fremd- bzw. Selbstbildnis.
    Weder bin ich, was du denkst, was ich bin, noch bist du, was du denkst, was du bist oder jemals sein wirst.
     
    chocolade gefällt das.
  9. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Tintenfisch/Sepia Taktik. Ich erinnere mich an eine Person mit ähnlichen Antworten. Als ich da tiefer durch den Nebel nachgehakt habe bin ich aus ihrem alltäglichen spirituellen Zentrum/Haus raus geflogen und sie wollte nie wieder mit mir reden. Lass gut sein ;)
     
  10. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Werbung:
    Und was hast du als Ich dadurch verloren?
    Das Amüsante am Ich ist, dass es ständig denkt, die Anderen wären das Ich.
    Sich selbst nur, das sieht es nicht. Das ist das eigentliche Spiegelgesetz und nicht die Inhalte, die ein gewisses anderes ich von sich gibt.
    Und wenn Du als Ich sprichst, wird dich zwangsläufig ein anderes Ich reflektieren.....also legst du mit deinem ich Eier. *ggg*
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2015
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden