Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Alberto Villoldo: Seelenrückholung

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Sylvan, 11. Mai 2010.

  1. Sylvan

    Sylvan Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    Was sind Druiden?

    Bei Schamanen ist es ja üblicherweise auch so, dass man ihnen Geld für die Leistungen gibt.
    Aber ich fände es gut, wenn man für ihre Leistungen auch anders "abzahlen" könnte!

    Dann ist es für manche leichter, zu schamnaischen Heilern zu gehen, bei denen das Geld einfach fehlt.

    Es ist sehr schade, das LEute, die kein GEld haben, auch nicht die Chance haben zu einem Schamanen zu gehen.
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Es gibt Schamanen, die mit sich reden lassen - und es gibt Menschen, die zwar wirklich wenig Geld haben, aber wenn der Besuch beim Schamanen wichtig für sie ist, dann haben sie das Geld dafür trotzdem zur Verfügung. Entweder, es kommt unerwartet auf sie zu (hab ich früher selbst erlebt) oder es gelingt ihnen, in anderen Bereichen sparsamer zu leben.

    Mein Fahrradhändler wird auch keine Rücksicht darauf nehmen, ob ich Geld hab oder nicht. Wenn ich ihm keins gebe, bekomme ich kein Fahrrad von ihm. Wenn mir ein gutes Fahrrad wichtig ist, werde ich wohl darauf sparen müssen, da ich leider zwei linke Hände habe, was Radreparaturen angeht.
     
  3. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo Sylvan,
    ich nehme gern andere Leistungen als Geld an. Bei mir muss der Garten umgegraben werden, das Haus muss isoliert werden, außerdem kann ich auch dauerhaft eine Haushaltshilfe gebrauchen.

    Es gibt eine Reihe von Menschen, die auch Arbeitsleistungen annehmen. Man muss nur mal jemanden ansprechen.

    Grüße

    A-
     
  4. Amora

    Amora Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    359
    Thoty
    "Um deine Frage beantworten zu können müssten wir wissen, wie unter welchen Umständen Lehrlinge unter den Druiden aufgenommen wurden, und auf welcher Art und Weise man damals das Leben so ... bestreitete ... "

    so ich gelesen°! habe - suchten sie sich die Kinder selbst - weil man dort schon den gewissen Unterschied (so auch heute) bemerkte (so ist es auch bei den Buddhisten - (Aus)Wahl eines Nachfolger für den neuen Rinpoche oder Danalai Lama)

    UND?! Oh! wie liebend gerne diene ich (oder hätte dies gern getan) um NIChT jahrzehntelang nUR zu ahnen - zu glauben - aber eben NICHT zu gewusst zu haben

    ... UND übrigens - ich empfinde dienen NICHT verkehrt - glaube eher - wir haben verlernt zu dienen UND DAS DAS dienen schön sein kann. NUN - das ist eine Erfahrung - die sich lohnt machen zu können - es ist eigentlich ein Geschenk - dienen zu dürfen - Dienst für den Menschen
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.698
    Ort:
    Berlin
    dienen in der lehrzeit: putzen(darunter fällt auch, den nachteimer mit kot und urin entleeren), kochen(darunter fällt auch die tierschlachtung), wäsche waschen(ohne waschmaschine, die hatten die zur druidenzeit nicht, auch im winter, meistens draußen, mit den händen), ev. nahrungsbeschaffung, ev. vorhandene nutztiere versorgen(also füttern, reinigen, ausmisten) latrinengruben ausheben, für feuerholz sorgen, etc. etc. etc. - auf jedenfall vollausgefüllte diener-tage.
    und dann zusätzlich das studium.

    :)
     
  6. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    818
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    Bei uns im Trafo kann auch "gedient" statt "bezahlt" werden, schon seit Jahren, genau genommen von Anfang an. Furnktioniert super - ob über den Tauschkreis oder direkt.

    Grüaßle,
    Nana
     
  7. Thothy

    Thothy Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Ich habe ziemlich viele "Sozial-Fälle" ... wenn die Menschen nicht bezahlen können, bitte ich sie darum, eine Gegenleistung zu erbringen ... ob jetzt oder in der Zukunft ... denn die Früchte der Arbeit kommen auf der einen oder anderen Art und Weise zu uns wieder ...
     
  8. Sylvan

    Sylvan Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    42
    @Thothy
    Du arbeitest ja mit Techniken von Alberto Villoldo,
    mit schamanischen Techniken,
    mit Reiki und Chakren.

    Wir erzählen so viel davon, z.B hier im Forum.
    Ich habe das Gefühl, es wird alles "ein bisschen todgeredet".

    So Hin und Her.
    Ich habe z.B. noch keine WIRKLICH "erfolgreiche Geschichte" gehört.
    Und das regt mich ein Bisschen auf.
    Das hindert mich daran, sowelche als "wirklich Wirkende" Verfahren anzusehen.:schmoll:

    Ich bin z.B gerade auf der Suche, nach einem Schamanen, ~o.ä.
    und warum sollte es gerade jetzt mal klappen?
    Nachdem es die letzten 30 Male NICHTS gebracht hat.
    Warum verschreiben mir die Ärzte Tabletten, obwohl sie genau wissen, dass das nicht die Lösung ist.
    Und warum bieten Psychologen keine Verfahren an, die einen wirklich weiterbringen.
    Ich weiß, dass z.B Schamanen anders arbeiten werden.
    Und dann steht auf den HP's von Vielen wieder.
    "Ich bin kein Ersatz für ein Arzt/Psychologe/Heilpraktiker..etc."

    Was soll ich da noch denken?

    LG Sylvan
     
  9. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.698
    Ort:
    Berlin
    dass das kluge menschen sind, weil sie keine anzeige bekommen wollen.
    am besten, du setzt dich mal mit unserem geltenden recht auseinander, dann weißt du, warum wir das auf unsere homepages schreiben.

    :)
     
  10. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    818
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    *loool* ähmmm ganz einfach mal überlegen wie die Gesetzeslage da so ist.

    WENN jemand schamanisch arbeitet, dann ist er verpflichtet diesen Hinweis auf der HP zu vermerken, ansonsten kann da ganz schnell ein großes Problem entstehen. Auch das ist ein Teil der Realität.

    Wenn du aus Österreich kommst, dann wirst du wohl wissen, dass es bei uns offiziell auch keine Heilpraktiker wie z.B. in Deutschland gibt.
    Außer sie haben ein schulmedizinisches Studium gemacht, dann dürfen sie sich so titulieren.

    Alle anderen weichen dann eben aus auf Energetiker, Naturheilkundler, Schamane u.ä.

    Der Schamane verkauft sich im Moment am erfolgreichsten.

    Ein vernünftiger "Schamane" wird dich auch nur begleiten bei deinem "Genesungsweg", oder auch beim Sterbeweg, was eben dran ist - die "Arbeit" wirst du jedoch selber machen.

    Da ist niemand der mal kurz rumzaubert und dann bist du alle deine Probleme und Leiden los...

    Grüaßle,
    Nana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden