1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zusammenhangsloser Traum/Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Buckethead, 14. September 2009.

  1. Buckethead

    Buckethead Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Mahlzeit.
    Ich hab ein kleines 'Problem' mit einem Traum oder Träume zumindest bestand der Traum(?), aus mehreren 'Szenen'.
    Ich schreibe da ich vor etwa 2 Stunden meine alltägliche Ruhe begonnen habe und mir es öfters passiert das ich mich ins Bett lege und einfach einschlafe.
    Um möglichst den Traum nicht ganz zu vergessen schreibe ich ihn so schnell auf.

    Beginn -

    Ich stehe auf einer Brücke, einer ganz normaler Brücke sie hat einen halben Kilometer Länge (nur geschätzt) so wie hier : http://tinyurl.com/n76jgx
    Nur hatte man freien Blick auf einen See.
    Ich laufe die Brücke entlang und schaue kurz auf den See, er erinnerte mich irgendwie an den Main in Frankfurt. Ich schaue also wieder geradeaus die Brücke entlang. Es stand ohne erklärlichen Grund plötzlich ein Mann da, er hatte einen Langen Mantel und hatte einen leichten Bierbauch. Das Gesicht blieb mir verborgen, entweder ich hab es vergessen oder ich hab ihn garnicht angesehen. Zumindest stellte ich mich zu diesem Mann und er zog eine Pistole.
    Ich fragte ihn sofort; ''9mm Vollmantelgeschoss?''
    Er antwortete nur darauf; ''Davon träumst du kleiner''
    Da hatte er wohl irgendwie recht :D
    ___________________________________________________________
    Weiter ging es nichtmehr und ich fand mich mit meinen 2 Kollegen Miguel und Flo am Frankfurter Hauptbahnhof wieder.
    Es schien alles normal.
    Miguel entfernte sich von uns mit dem Grund:''Ich muss noch was machen''
    Ich wusste nicht wohin er geht.
    Ich wollte nach Sekündlichem Aufenthalt wieder aus dem Bahnhof raus aber es ging nicht, als ich geradeaus zum Ausgang wollte stellte sich mir ein Boden entgegen der Schräg nach oben ging, ich versuchte mich am geländer zu halten und irgendwie hoch zu ziehen, doch ich rutschte immerwieder mit meinen Schuhen ab. Ich entschloss mich von Flo zu trennen und erteilte ihm geradezu den 'Befehl' er soll in den Raum gegenüber gehen und nach einem Ausgang suchen.
    Ich ging unkontrolliert in einen anderen Raum.
    Der Raum war wie ein Bade Einrichtung, Fliesen am Boden an den Wänden und ander Decke. Ich sah Personen die am Boden lagen, die Köpfe waren rasiert und die Klamotten grau und mit Schwarzen Flecken versehen.
    Ich wollte wieder raus da ich hier kein Ausgang fand.
    Auf dem Weg nach draußen wurde mir hinterhergerufen: ''Warte. Komm her.''
    Ich ging erneut unkontrolliert in einen Zwischenraum.
    Ein Mann stand in einer Dusche mit dem gesicht zur Wand, hinter ihm ein anderer Mann mit dem Gesicht zum ersten Mann gerichtet (Er sah ihm auf den Hinterkopf).
    Die Dusche sah in etwa so aus: http://tinyurl.com/lsvlld
    Der Mann mit dem Blick zur Wand sagte mir nur;''Ruf einen Krankenwagen''.
    Ich tat was mir gesagt wurde, ich stand vor einem, vorher nicht da gewesenem, Wandtelefon. (http://tinyurl.com/n7ggnz).
    Ich nahm den Hörer ab und wollte gerade wählen, doch dazu kam ich nichtmehr. Aus folgendem grund: Der Mann der auf den Hinterkopf des anderen Mannes schaute, riss ihm das Rückgrat oder den Magen, was auch immer es war mir egal, raus und schmiss es zu Boden. Ich rannte weg und suchte Panisch nach Flo. Ich hörte nur immer wieder:''Ruf einen Krankenwagen''. Ich fand schliesslich Flo auf einer Treppe die nach oben ging, wahrscheinlich zu einem Ausgang. Ich schrie ihn an:''Los da oben geht's raus, bloss weg von hier''.
    Er reagierte nicht.
    Ich sah nurnoch wie ihm etwas aus dem Rücken kam und ich rannte an ihm vorbei.
    Mein einziger gedanke in dieser Schrecksekunde war: ''Bloss raus, bloss raus''.
    Ich sprang über ein Geländer viel vom, geschätzt, 4ten Stock eines Gebäudes, kam unverletzt auf und rannte über die Autobahn in mein Heimatort.

    Der traum war natürlich danach auch vorbei.
    Zum glück.
    ______________________________________________________
    Kaum eine Sekunde später fand ich mich vor einem Haus wieder, das Haus schien ein gasthaus zu sein und ich ging erneut unkontrolliert in dieses Gasthaus.
    Ich setzte mich an einen Holztisch.
    Um mir waren Leute beschäftigt mit dem Essen, eine Frau kam vorbei und warf mir nur eine Schüssel rüber die mit Grüner Pampe gefüllt war.
    Ich schob die Schüssel beiseite und die Leute schauten mich grimmig an.
    Gegenüber vom Tisch saß ein Hund (http://tinyurl.com/n36v8x) und knurrte mich wie verrückt an.
    Ohne zu zögern hob ich meine Arme und erzeugte auf unerklärliche weise einen Wirbelwind, die Leute klatschten. Der Hund der gegenüber saß war plötzlich ein Mensch und klatschte ebenfalls.
    Ende -
    Kurz bevor ich das Gasthaus wieder verlassen konnte wachte ich auf und fand mich in einem voll gesaberten Kissen vor :lachen:
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Buckethead

    Es ist gut möglich, dass du mehrere Träume nacheinander hattest und das 3 verschiedene Träume sind.

    In Träumen verarbeiten wir Alltagsgeschehen, Eindrücke, Gefühle, Ängste, Hoffnungen. Du nimmst jeden Tag so unendlich viele Informationen auf, die du gar nicht alle bewusst verarbeiten kannst. Alles, was du bewusst nicht verarbeiten kannst, wird in deinem Unterbewusstsein gespeichert und im Traum verarbeitet.

    Vielleicht gibt dir das Aufschluss?

    Leider kann ich deine Träume gerade nicht aufdeuten, weil sie sehr wirr sind und ich ziemlich blockiert bin im Moment. Ich hoffe aber, dass ich dir trotzdem ein bisschen helfen konnte. ;)

    lg
    Krähe
     
  3. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Vielleicht siehst auch nur etwas zuviel fern?:lachen:
     
  4. AnnaConda

    AnnaConda Guest

    Werbung:
    Ja würde ich auch sagen;D zu viele Horrorfilme gesehen *gg*

    Die Stelle mit dem Wirbelwind find ich dann schon am interessantesten.

    Ich würde es so deuten das du bei dem 2. Traum vor deinen Problemen davongelaufen bist. Im letzen Traum hast du dich endlich mal einem Problem gestellt und es auch geschafft zu lösen.

    Also stell dich den Tatsachen und lauf nicht davon. Du hast noch unentdeckte Kräfte in dir schlummern *gg*

    Viel Erfolg
    AnnaConda
     

Diese Seite empfehlen