1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeitliche Erfahrung mit dem Tarot?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Apfelkuchen, 26. April 2014.

  1. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest

    Werbung:
    Hallo,
    eigentlich lege ich mehr Lenormandkarten. Dennoch ziehen mich Tarotkarten immer wieder in ihren Bann. Vor ungefähr 1 1/2 Jahren habe ich mir ein Buch gekauft und eine Frage beantwortet, mit einer 4er Legung. Das ist es, das ist es nicht, das passiert und die weitere Zukunft.
    Ich habe einen alten Bekannten via Internet angeschrieben und gefragt, wie es verlaufen wird. Und die Karten meinten gut, die letzte Karte war aber negativ. Also, dass es nicht gut läuft.
    Nachdem ich ihn aber angeschrieben hatte und alles super lief, dachte ich, das mit den Tarotkarten klappt nicht, weil ich an die nähere Zukunft gedacht habe. Jetzt lief es wirklich eine zeitlang gut und jetzt nicht mehr.
    Mir geht es jetzt nicht um die Freundschaft zu der Person, sondern dass die Karten tatsächlich recht hatten, aber eben auf einen längeren Zeitrahmen.

    Ich habe mir aus der Neugierde heraus auch schonmal die Tarotkarten legen lassen und die Frau hat Dinge gesagt, die zu der damaligen Zeit einfach nicht sein konnten! Sie sind dann alle recht spät eingetroffen.

    Habt ihr Erfahrung, für wie lange so eine Legung in die Zukunft gilt? Oder gibt es bei Tarot zeitweisende Karten?

    LG Apfelkuchen
     
  2. Schiwana

    Schiwana Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2013
    Beiträge:
    422
    Sie sind viel präziser,
    aber wie überall: Es liegt am Deuten.

    Es wird nicht so ala Bildchen gedeutet und die Zukunft kann ich heute noch nicht sagen.

    Allerdings habe ich 2 rießen Legungen vorliegen und zwar in deutscher Sprache, denn mich interessieren Kelche, Münzen, Magier nicht , sondern das Ergebnis .

    Es waren aber 2 Profidamen und eine von hier, was ich noch nicht abschließend beurteilen kann. Und wenn, kann ich mich zur Zeitfrage äußern, wenn ich den Weg weiter verfolge.
    Ansonsten gehts nicht.

    Es ist treffsicher in psychologischer Hinsicht,
    auch was das gegenwärtige Jubeltrubel angeht ( mal grob formuliert , ist nicht öffentlich ).

    Aber es müssen erstklassiger Deuter sein mit Erfahrung.

    Ich rede nur von der Gegenwart, die Zukunft meine ich NOCH NICHT.

    Ein 3. sowohl 4. kleines Tarot sagt nichts und das war falsch.

    Wenn ich aber 4 DinA 4 Seiten habe, dann sag ich:
    Die 2 Deuter sind spitze , aber die müssen schon das Niveau von Lichtpriester haben, sonst ist das Käse.

    Danke Lichtpriester :thumbup:

    Die 2. Dame ist nicht von hier ;)

    Wie gesagt :
    Zur Zeit kann ich mich noch nicht äußern, viel zu früh ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2014
  3. neoke

    neoke Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    716
    Hallo Apfelkuchen,

    ich habe festgestellt je öfter jemand die Karten zum gleichen Thema befragt desto schneller treffen die Dinge ein. In einem Buch habe ich gelesen, wenn ich es noch richtig im Kopf habe... Schwerter stehen für Monate und Stäbe für Wochen...

    Ich denke, dass sie wirklich über einen längeren Zeitraum gültig sind. Sofern alle "Bedingungen/Lernaufgaben" erfüllt worden sind, das Tempo bestimmt der Frager, dann trifft es ein. Ausser man hat sich anders entschieden.. freier Wille. :D


    @ SCHIWANA

    Was ist für dich eine riesen Legung im Tarot? Was ist ein kleines Tarot?

    Tarotkarten sagen immer was, egal ob 1,2 oder mehrere Karten.. Man muss sie nur verstehen können. Karten sind nie falsch... nur der Deuter der sie deutet...

    Da stimme ich mit dir nicht über ein. Eine gute Deutung hat nicht mit der Anzahl von Seiten zu tun.

    Lieben Gruss
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2014
  4. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Hallo

    also ich hab auch die Erfahrung gemacht das der Zeitraum in dem etwas Eintritt sehr weit weg sein kann. Normalerweise sagt man so 4-6 Monate . Aber ich hatte auch schon Feedbacks von Leuten wo vieles aus der Legung erst nach nem Jahr eingetreten ist. Komischerweise nie vorher , eher später. Schon seltsam oder?

    Grüssle Dani
     
  5. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    Hallo ich deute asehr wohl mit der Zeit
    Schwerter sind Stunden
    Stäbe, Tage
    Kelche, Wochen
    Münzen, Monate
    Turm, kommt plötzlich
    Gehängte, länger als geglaubt
    Schicksal... man kann die Zeit nicht deuten
    Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig helfen

    Alles Liebe Stieglitz
     
  6. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest

    Werbung:
    Hallo Stieglitz,

    vielen Dank für Deine Antwort! Das hat mir sehr weitergeholfen und ich habe mir den Text rauskopiert.
    Eine kleine Frage hätte ich noch. Ziehst Du erst eine Karte auf eine Frage oder von mir aus mehrere, weil Du nach einem System legst und dann separat eine Zeitkarte?
    Könntest Du mir vielleicht ein Beispiel einer Legung geben?
    Oder ein gutes Buch empfehlen?
    Ich wäre Dir wirklich sehr dankbar und bin es jetzt schon.

    LG Apfelkuchen
     
  7. petrov

    petrov Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Venlo Holland
    Es gibt in prinzip keine zeit, nur ursache und wirkung.
     
  8. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    M.E. ist es sinnlos, mit Tarot "weiss Gott wie weit" in die Zukunft zu deuten. Tarot ist der Erkenntnis- und Entwicklungsweg der Seele. Und wie lange es dauert, bis sich etwas entwickelt hat oder Erkenntnis erlangt wurde, liegt immer am betreffenden Menschen selbst.

    Ich persönlich arbeite sehr intensiv mit Tarot - ohne Zeiten, bestenfalls gewisse Tendenzen innerhalb eines halben Jahres. Mehr macht keinen Sinn. Tarot ist auch für Fragen á la "Wann wird dieses oder jenes passieren/eintreffen?" (Wahrsagerei) NICHT geeignet.

    ;)

    Wenn man die Stäbe, Kelche, Schwerter, Münzen für irgendwelche Zeiträume hernimmt, ist das reine Orakelei, sonst nix. Kann ich mir als Deuter so ausdenken, wie ich will.

    Stäbe, Schwerter, Kelche, Münzen/Scheiben beschreiben die Elemente Feuer, Luft, Wasser, Erde bzw. Materie. Das alles hat absolut nichts mit Zeit zu tun, wann was eintrifft, sondern mit dem energetischen "Innenleben" eines Menschen. Und wenn die Zeit reif ist für etwas, dann wird es passieren. Sonst nicht.

    (Meiner Meinung nach ist das immer so, egal, mit welchen Karten man arbeitet. Bei Tarot ist es allerdings besonders deutlich.)
     
  9. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    Hallo
    Meistens suche ich eine Karte die der Thematik gilt und lege damit das keltische Kreuz...Hajo Banzaff....hat viele tolle Bücher über das Tarot....Auch ich habe eine Tarotschule....Liebe Grüße...Stieglitz
     
  10. Stieglitz

    Stieglitz Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Noch einmal ich
    Wenn eine Zeitkarte in die nächsten 3 Monate liegt...oder am Ziel, dann verzögert sich die Zeit in .....Kürze oder Länge
    Alles Liebe Stieglitz
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen