1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wilde Tiere aussperren

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tigerlilly, 31. Mai 2016.

  1. Tigerlilly

    Tigerlilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe schon seit min. 15 Jahren immer wieder einen ähnlichen Traum und bin bei der Suche nach einer Bedeutung jetzt auf dieses Forum gestoßen. Ich hab schon ein bisschen in den Beiträgen gelesen und fühle mich recht wohl hier - daher hoffe ich, dass mir vielleicht jemand weiterhelfen kann. :)

    In meinem Traum bin ich immer in einem Haus (früher mein Elternhaus, jetzt meistens Häuser die frei erfunden sind, oft kenne ich die Besitzer im wirklichen Leben gar nicht - im Traum aber schon) und ich sehe draußen wilde Tiere (Säbelzahntiger, Dinosauerier, in den letzten Jahren fast nur noch Großkatzen --> ein Leopard war es diesmal) Ich bekomme wahnsinnige Angst und versuche, alle Türen und Fenster zu schließen und zuzusperren. Aber ich schaffe es nie. Plötzlich ist ein Teil des Hauses noch ein Rohbau oder der Schlüssel sperrt nicht, die Fenster schließen nicht..... Früher war es auch so, dass mir die Leute, die mit mir im Haus waren, nicht geholfen haben. Inzwischen glauben sie mir aber und helfen auch ein wenig.
    Die Tiere sind noch nie ins Haus reingekommen, haben mich auch noch nie angegriffen, mich höchstens durch Fenster angesehen.

    Vielen Dank schon mal :) lg, Tigerlilly
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.831
    Kannst Du den Traum kontrollieren? Wenn ja, geh "raus" und frag sie, was sie wollen!
     
  3. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.161
    Hallo Tigerlilly,

    ich würde darauf tippen, dass die Tiere bestimmte "niedere" Bedürfnisse von dir symbolisieren, die du nicht wahrhaben / nicht in dein Leben lassen willst. (wie Sexualität z.B.)
    Weiß nicht, wie alt du bist, schätze mal, dass die Träume das erste mal um die Pubertät herum aufgetreten sind.
     
  4. Tigerlilly

    Tigerlilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank für eure Antworten.

    @Grauer Wolf: nein, leider - in diesen Träumen ist mir nie bewusst, dass es ein Traum ist.

    @Aember: ich bin 30, und in dem Bereich sperr ich eher nix aus ;)
    ich weiß nicht, ob es auch damit zu tun haben könnt - hab ja jetzt ein bissl überlegt, was ich so in meinem Leben "zur Seite schieb" - ich wär gern viel mehr, wie umschreib ich das jetzt?, ein "Freigeist", unkonventioneller - beruflich vor allem.
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    hast du dir mal überlegt dass diese Tiere dich schützen könnten? dass es Krafttiere sind?
    Im alten Ägypten waren Katzen heilig, weil sie im Dunklen Dämonen sehen und sie vertreiben
    für den Schutz spricht auch, dass dein Heim--deine Höhle, dein Schutz plötzlich "versagt" --Fenster, Schlüssel Rohbau
    versuche sie einzuladen, nimm ihre Hilfe an
     
  6. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.161
    Werbung:
    Im Traum wird deutlich der persönliche Bereich angesprochen. Ginge es um Berufliches, würdest du dich im Büro o.Ä. wiederfinden.
    Gehe mal in dich und überlege, welche niederen Triebe / Instinkte dir zuwider sind.
    Und altersmäßig würde es auch passen, wenn die Träume das erste mal mit 15 aufgetreten sind.

    Achja, Katzen stehen meist für den weiblichen Aspekt in einem.

    Nicht jedes Tier im Traum ist ein Krafttier.
    Der Schutz der Mauern bricht doch gerade wegen der empfundenen Bedrohung durch die Tiere zusammen.
     
  7. Tigerlilly

    Tigerlilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Dankeschön - ich werd darüber nachdenken, was es sein könnte. Aber verstehe ich das richtig - es ist etwas in mir, dass ich nicht zulasse, das aber gern zugelassen werden möchte?

    Ja, mit der Pubertät hast du in dem Fall recht - da muss ich mich aber korrigieren ^^ die Träume gab es auch schon als ich 9/10 war, da hab ich wohl mein Alter unterschätzt :)

    Mein Zuhause ist mein Büro ;) und ich befinde mich ja in fremden Häusern - ändert das etwas?
     
  8. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Das Haus,als Rohbau -- ist ein Mensch,den Du noch nicht gut genug kennst. Wo das Vertrauen noch fehlt. Die Wildkatzen sind deine sexuellen Triebe.... - oder Du siehst eine Gefahr in : Einer neuen Beziehung.(Denn die Wildkatzen wirken auf Dich ja bedrohlich,so dass Du Dich verstecken möchtest.) Ist nun meine Interpretation deines Traums --- Du sagst :Du " wärest gerne mehr,ein Freigeist!" -- hierzu passt die wilde,unbezwungene Art der Wildkatzen !
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2016
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Alles liebe
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Lilly,

    das Haus beschreibt immer Deine Persönlichkeit und wie Du Dich damit in Deinem Leben eingerichtet hast. Die Traumwelt außerhalb dieses Hauses beschreiben demzufolge die äußeren Einflüsse, die in Dein Seelenhaus getragen werden. Eindringlinge, gleich welcher Natur solltest Du immer sehr ernst nehmen.

    Bei den Sauriern und den Säbelzahntigern geht es um Gefühle, die Du nicht so richtig einordnen kannst. Wie man sehen kann, haben diese Gefühle etwas mit der Welt da draußen zu tun. Eigentlich ein typischer Kindertraum, der aber anscheinend noch immer präsent ist. Gut, inzwischen kannst Du diese Gefühle besser einordnen und deshalb haben sich die Tiere über die Zeit auch verändert.

    Leoparden waren schon in ferner Vergangenheit die größte Gefahr für uns Menschen, weil sie ihre Beute äußerst geschickt und leise anschleichen können. Es gab für uns auch keine Chance ihnen auf die Bäume zu entrinnen, denn auch dort können sie uns noch verfolgen. Genau dieses Bild und diese Urängste verkörpern sie auch heute noch in unseren Träumen.

    Genau dieses Bild übertragen wir auch auf andere Menschen, denen wir nicht vertrauen oder nicht richtig einschätzen können. Es ist damit aber keine konkrete Person gemeint, sondern diese diffuse Angst gegenüber Menschen ganz allgemein. Das können bei Frauen zum Beispiel die Männer sein, die sich bildlich in das Seelenhaus der Frau einschleichen und verschlingen wollen. Wie ich schon schrieb ist das nur ein Beispiel, denn bei einem Kind können es die anderen Kinder im Kindergarten oder auch die Erwachsenen und deren Welt sein.

    Aus eigene Erfahrung weiß ich, dass man das Wesen dieser Tiere auf subtile Weise verändern kann. Es macht keinen Sinn zu versuchen, den Grund dafür zu suchen, vielmehr sollte man seine Einstellung zu diesen Tieren verändern. Sie sollen ihren Respekt zwar erhalten, aber auch deren Kraft, Elan und Geschmeidigkeit bewundern ( Leoparden). Damit wir der Druck der Angst aus den Träumen genommen und somit auch das Traumklima verändert.

    Ich habe früher auch öfters von gefährlichen Stieren und Löwen geträumt, die Jagd auf mich gemacht hatten. Mit der veränderten Wahrnehmung blieben sie dann zwar immer noch gefährlich, aber die ganze Traumhandlung wurde händelbarer. Nach und nach wurden auch ihre Auftritte in meinen Träumen seltener, bis sie fast unmerklich ausgestorben sind.

    Ich hoffe nun, dass ich Dir den einen oder anderen Aspekt anbieten konnte, damit Du mehr Klarheit in Deine Träume bringen kannst und ihnen nicht ganz so ohnmächtig gegenüberstehen musst.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen