1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieder eine Frage zum Entscheidungsspiel

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Leya92, 29. Juli 2016.

  1. Leya92

    Leya92 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Guten Abend ihr Lieben!

    Habe wieder eine Frage zum Entscheidungsspiel. Blicke leider nicht ganz durch.

    Es geht darum, dass ein Verwandter von mir einen Betrugsskandal aufgedeckt hat und seit 2 Jahren alleine um sein und das Recht vieler anderen Beteiligten kämpft. Es geht auch um sehr viel Geld. Einen Teilerfolg gab es schon. Doch "den Rest" wollen sich die Betrüger nicht eingestehen und so geht es einfach nicht weiter.
    Der Verwandte überlegt schon lange, mit der Sache an die Öffentlichkeit zu gehen. Hat den Betrügern auch ein Ultimatum gestellt. Vor ca. 4 Wochen ging ein Brief raus mit der "Drohung", dass weitere Schritte eingeleitet würden, sollte nicht binnen zwei Wochen etwas passieren.
    Passiert ist nichts - mein Verwandter muss dringend durchgreifen, es ist höchste Zeit.

    Meine Frage war:

    Was passiert - wenn xxx mit seinem Problem an die Öffentlichkeit geht und
    was passiert - wenn xxxx mit seinem Problem NICHT an die Öffentlichkeit geht.

    Gemacht habe ich ZWEI Legungen - weil ich bei der ersten totale Schwierigkeiten mit dem Ziehen hatte.
    Allerdings gings bei der zweiten Legung/dem zweiten Versuch alles super.

    Interessant ist, dass bei der zweiten Legung ganze Drei Karten wieder auf demselben Platz sind :)

    Jedenfalls tue ich mir beim Deuten schwer.
    Gericht ist schon mal gut - danach haben wir "starke" Karten.
    Bei beiden Legungen in der jeweils unteren Hälfte haben wir am Ende jeweils den Mond - der wohl eher nix Gutes heißt, wenn er am Ende einer Legung liegt, oder?
     

    Anhänge:

  2. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Huhu Leya,

    es ist etwas verwirrend, dass es 2 Legungen sind. Denn eigentlich bedeutet das Entscheidungsspiel ja, dass beide Optionen innerhalb einer Legung abgefragt werden :)

    Daher ist es für mich schwer zu deuten, weil ich nun nicht sicher bin, wofür die oberste/unterste Reihe steht. Wenn Du magst bzw. es noch aktuell ist, lege es gerne nochmal in einem, dann helfe ich Dir...

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen