1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie überwinde ich meine Feigheit?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Verena123456, 10. Mai 2019.

  1. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    677
    Werbung:
    verena123456 - ich versuchs nochmal - was du für Astralreisen hältst sind Traumreisen.

    Deswegen verstehst du einfach nicht was dir deine Nachbarin anscheinend vermitteln wollte.

    Astralreisen sucht man sich nicht aus. Da geht man einfach nicht freiwillig hin, es sei denn man ist auf einem Suizidtrip. So etwas solls ja geben.
    aber selbst dann gibt es nur eine handvoll Menschen die so etwas bewusst zustande brächten.

    Dagegen, Traumreisen können ausschliesslich nur von Menschen mit empathischer Basisveranlagung angetreten werden.
    So etwas wie Geistesführer sind bei Traumreisen ein beliebtes Hilfsmittel für schwache oder ungeübte Empathen.
    Die meisten träumen allerdings mehr von irgendwelchen Silberfäden oder ähnlichen Zeugs. Das hat aber den gleichen Sinn oder die gleiche Bedeutung.
    Das hilft dabei, sich von Ängsten frei zu machen.
    Erfahrenere und energetisch stärkere Empathen brauchen so Zeugs nicht. Die steuern ihre Traumwelten oder eventuell gewünschte Kontakte mit Wesenseinheiten ganz gezielt an.
    Mit Empathen von denen ich spreche sind in diesem Fall keine "netten" Leutchen gemeint die sich empathisch in andere Menschen einfühlen können sondern Menschen mit gewissen Basis-Fähigkeiten, die ganz unterschiedliche Ausprägunen haben können.
    Unter anderem Ausprägungen in der Art: Drittes Auge, 6ter Sinn usw.
    Sie können auf jedenFall die Gefühle anderer Menschen auffangen. Nicht zu verwechseln mit Gedankenlesen. GEdanken lesen im eigentlichen Sinne können nur ganz wenige und das auch nur bestenfalls in Fetzen bei extrem nahestehenden Menschen.
    Diese Art der empathischen Begabung ist in der Regel vererbt.
    Es finden sich meist auffällige Personen in der Ahnereihe.Manchmal wurden Gauch Generationen übersprungen.
    Ein kleiner Teil der Empathen ist sich ihrer Begabung von der Kindheit an bewusst.
    Die meisten erfahren erst im Verlauf ihres Lebens eine Art Initialisierung. Das passiert oft durch aufwühlende Ereignisse im Leben oder durch Schock oder Notsituationen.
    Die müssen dann urplötzlich mit neu erwachten, ungewohnten und ungeahnten Fähigkeiten von einem zum anderen Moment fertig werden.
    Das kann schlimme Folgen haben so dass eine beachtliche Anzahl in der Klappse oder zumindest in psychatrischer Behandlung landen.
    Die die das so einigermaßen überstehen stellt sich dann gleich das nächste Problem. Bevor sie begriffen haben wie man sich vor Fremdeinflüssen(fremden Gefühlen) richtig abschirmt stossen sie auch schon auf die bereits geschädigten oder kranken Empathen oder wenn es ganz schlimm kommt, auf sogenannte Energievampire.
    Energievampire sind kaum zu ertragen. Da hilft kein einfaches Abblocken. Denen geht man am besten aus dem Weg und zwar so weit wie möglich.
    Unglücklicherweise gehören Energievampire zu den energetisch stärksten Empathen.
    Das sind Menschen die nicht wussten wieso sie so anders waren wie andere Menschen und sich deswegen überall abgekapselt und isoliert haben.
    Durch diese Vereinsamung hassen oder verachten sie ihre Mitmenschen, weil niemand ihnen eine Weg weisen konnte mit ihren Fähigkeiten klarzukommen und sie stattdessen oft wie Idioten oder Spinner behandelt wurden.
    Diese Menschen sind oft eine ernstzunehmende Gefahr für ihre Mitmenschen und können einen anderen Empathen regelrecht in den Wahsinn treiben.
     
    Verena123456 und LalDed gefällt das.
  2. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    677
    Luzid....das sind Traumreisen keine Astralreisen. Beherrscht und gesteuert könnn die nur von Empathen werden.

    Bei Astralreisen kann man nichts machen! Da hilft auch nichts beim steuern wenn man Empath ist.
     
    Verena123456 gefällt das.
  3. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    Klingt alles super interessant. Habe einiges davon auch schon irgendwo mal gelesen. Ich lese sehr viele Bücher, ich lese viel im Internet und ich befasse mich mit solchen "Phänomenen" seit klein auf.
    Zu den Energievampiren gehöre ich sicherlich nicht. Allerdings treffe ich oft in den letzten Jahren auf Menschen, die mir die Energien mitunter rauben und ich hatte auch viele Erlebnisse, das stimmt.
    Im Laufe des Lebens geschehen immer mehr solcher Dinge, die nimmt man aber nur wahr, wenn man auch gut mit sich alleine sein kann. Ich bin eher der Mensch, der ab und zu viele Menschen um sich haben muss oder möchte aber ich bin auch super gerne alleine. Mein Tier ist mir mein liebster Gefährte und Katzen haben eh ganz besondere Gaben. Ich habe ein besonderes Tier übrigens. Er ist wie ein kleiner Beschützer einfach ein ganz wundervolles Katerchen.

    Nur Du hast mich erst einmal gelesen gehabt und mir angedeiht ein Empath zu sein. Mag schon sein, dass ich eine Empathin bin, zumal ich wirklich die Schmerzen anderer fühle und ja ich bekomme Vertrauen von Menschen, die mir Dinge erzählen weil sie Vertrauen zu mir haben. Ist mir häufig vorgekommen, dass verschlossene Menschen den Kontakt zu mir suchen. Aber ich gebe zu, schon in der Schule habe ich mich gerne gerade mit denjenigen befasst die oft alleine waren und wenige Freunde hatte. Die Stillen, wo manche vielleicht sich sogar das Maul zerrissen haben. Und das Ergebnis war in den meisten Fällen, dass genau diese Menschen besonders tolle Menschen immer sind und waren.

    Weisst Du ich bin kein Mensch, der sich einfach der Masse anpasst. Ich mag keine Oberflächlichkeit und ich mag es nicht, wenn Leute meinen, sie müssten mir sagen, was ich zu tun und zu lassen habe. Wenn einer in meinem Leben bestimmt was ich mache, dann bin ich es alleine. Ich lasse mich nicht fremdsteuern und ich gehe auch niemals Streit aus dem Weg. Ich höre mir sehr gerne anderer Meinungen und Auffassungen an und wenn ich mich überzeugt habe innerlich davon, dass etwas dran sein kann was andere mir erzählen, mache ich mir sehr wohl Gedanken. Es kommt immer darauf an, wie ein Mensch mir begegnet. Ich bin quasi der Spiegel. Wenn jemand gut zu mir ist hat er in mir einen wirklichen Freund. Meint jemand mich runterziehen zu müssen, dieser Mensch bekommt meine Meinung um die Ohren geblasen und wenn derjenige dann immer noch meint mich runterputzen zu müssen, ignoriere ich diesen Menschen immer ein Stückchen mehr. Ich brauche solche Energieräuber nicht in meinem Leben. Der Ton macht immer die Musik wie bei allem.

    So und nochmal zu den Astralreisen. Ich mag es nicht, wenn man von Solchen erzählt, selbst aber noch gar nicht die Erfahrung gemacht hat sondern diese irgendwo aufgeschnappt hat. Glaube mir es gibt immer 2 Seiten der Medaille. Es kommt nur darauf an, welcher Seite man glaubt. Und nein - wenn, dann wird das irgendwann so kommen von sich aus wenn ich dafür reif bin. Und wenn es nicht geschieht so habe ich zumindest dennoch das Gefühl, dass der Mensch einen Energiekörper besitzt der nicht stirbt, was auch einmal mehr begründet, warum ich keine Organe spenden würde, weil ich davon überzeugt bin, dass man noch alles mitbekommt solange das Herz schlägt bekommt man auch die körperlichen Schmerzen mit.

    So, nun muss ich mich fertig machen langsam. Dankeschön für Deine ausführlichen Ausführungen. Ich danke Dir für die Zeit und Mühe und ja, auch was Du zum Teil schreibst liest sich gut und richtig. Aber mit allem bin ich innerlich nicht konform.

    Lieben Gruß
    V.
     
  4. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    677
    Was du da bezüglich deiner Einstellung und deiner Person schreibst schreibst, hätte von mir sein können.
    Ansonsten macht es nichts wenn du nicht mit allem konform gehst was ich schreibe. Ich verlange oder erwarte das nicht.
    So wie ich das sehe muss man die Dinge "erfahren". Es bringt einem wenig vorgekautes Zeug zu übernehmen.
    Was diese Dinge betrifft kommt man nicht umhin die Hand auf die Herdplatte zu legen.
    Es bringt also nicht einmal was, wenn ich Jemanden mit der Nase drauf stoße über welche Art der Begabung er verfügt, oder fordern würde, dass man meine Ansicht übernimmt.
    Die Begabungen sind so vielfältiger Art, wie Fingerabdrücke.
    Da muss Jeder selber durch, sprich...Erfahrungen machen und sich seine Meinungen bilden.

    Als Excursion;
    Es gibt allerdings so etwas wie eine Grobeinstufung bei Empathen.
    Der grösste Teil der Empathen besitzen Heilerfähigkeiten. Der so ziemlich prominenteste Heiler dürfte "Jesus" gewesen sein.
    Heilen ist energetisch gesehen keine grosse Sache. Jesus konnte natürlich weitaus mehr. Wieso er es immer wieder ablehnte mehr als seine Heilerfähigkeiten auszuüben, bleibt uns wohl für immer verborgen. Man forderte ihn ja immer wieder vergeblich auf.

    Die zweite grössere Gruppe sind die Sensitiven, passive wie Seher, Propheten,Wahrsager usw.
    sowie aktive wie Hypnotiseure, Suggestoren und dergleichen

    Die dritte Gruppe sind die Energetiker.

    Der Grad der individuellen Fähigkeiten ist von der persönlichen(individual) Energie abhängig.
    Die wird von vielen als "Feinstoffliche Energie" bezeichnet. Bei den Esos sind Begriffe wie "Chi" in Mode.
    Andere sprechen vom higg`schem Boson(Wissenschaft) oder benutzen Vokabular aus dem SF-Bereich.



    Was nun das Astralzeug betrifft kämpfe ich schon seit Jahrzehnten vergeblich gegen Begrifflichkeiten an.
    Da quatschen einfach zu viel Leute mit die selber weder eine Astralreise hinter sich gebracht haben noch überhaupt fähig sind Traumreisen anzutreten.
    Jeder Eso, der was auf sich hält fühlt sich bemüssigt seine Senf zu diesem Thema abzugeben, weil es "on vogue", trendy" bzw "in" ist.
    Da kann logischerweise nur bullshit bei rauskommen.
    Mir persönlich hat eine Nahtoderfahrung gereicht, um mich v0n Astralreisen fernzuhalten.
    Traumreisen sind für mich Tagesgeschehen.
    Ich bin selber quasi seit Geburt Empath und dementsprechend bilde ich mir ein ein recht guter Ansprechpartner zu sein was Traumreisen betrifft.
     
  5. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    4.143
    Das was Jesus "hatte" ist eine energetische Begabung, die kommt durch die Kundalini. Und wenn die Energien verfeinert werden, verliert sich die Begabung. Andere Avatare haben das auch später verloren - je mehr sie Gott verwirklichten, desto mehr ging das verloren. Das verändert den gesamten Energiehaushalt.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  6. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    Werbung:
    Siehst Du - Du hattest also auch eine Nahtoderfahrung genauso wie meine Nachbarin. Normalerweise müsstest Du das jetzt alles viel positiver sehen, denn Du bist doch wieder hier und weisst, es geht weiter. Es ist lieb von Dir dass Du Dich so bemühst mir auszureden selbst mal diese Erfahrung zu machen. Ich bin jetzt nicht hier ständig daheim und teste ob ich fliege oder so.

    Ich habe eine ganze WEile gar nichts mehr in dieser Hinsicht versucht. Ich muss den Kopf frei haben und wirklich entspannen können und das ist derzeit gar nicht möglich. Ich werde, sobald ich mal
    wieder den Schnief habe erst mal lesen darüber von den Erfahrenen aus Büchern und ich will das nicht erzwingen. Wenn es sein soll wird es geschehen wenn nicht, dann nicht. Und Angst machen
    ist Sch.

    Lieben Gruss
    V.
     
  7. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    677
    Das ich wieder hier bin, war nicht mein Verdienst. Es gab da nichts was ich hätte beeinflussen können.
    Was bringt dich auf die Idee, dass sich da was ändert für einen wenn man durch so eine Erfahrung keine Angst mehr vor dem Tod hat?
    Die Angst vor Schmerzen bleibt einemer nämlich halten und alle anderen Probleme übrigens auch.
    Ok ... geändert hat sich, dass ich den Tod jetzt mehr als Freund als als Feind sehe. Erstaunlicherweise sind da aber immer noch Dinge die mich davon abhalten freiwillig aus dem Leben zu scheiden. Das liegt aber nicht am Tod, das hat mit mir selber zu tun.

    Vor Traumreisen musste du dich nicht fürchten. die haben mehr mit dem Leben als mit dem Tod zu tun. Sich vom Körper lösen gehört zu den Möglichkeiten der Traumreisen. Genau wie die Kontaktaufnahmen zu fremden Lebenseinheiten. Nicht zu verwechseln mit sogenannten Geistführern.
    Geistführer sind Konstrukte des eigenen Gehirns, die als Hilfsmittel fungieren, um Ängste zu unterdrücken.

    Wie gesagt, für einen Empathen ist das alles ganz leicht machbar. Anfängliche Ängste sind da nur auf mangelnde Übung zurückzuführen.
    Logisch, dass das besser funktioniert, wenn man den Kopf frei hat.
     
    Verena123456 gefällt das.
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    4.143
    Offenbar gibt es hier eine Begriffsverwirrung.
    Sich vom Körper lösen ist per definitonem eine Astralreise - genau so wird sie definiert.
    Wenn das für Dich eine Traumreise ist - was ist dann genau für Dich eine Astralreise?
     
    Verena123456 gefällt das.
  9. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    vermutlich meint er als Traumreise dieses Ablösen während des Schlafes was jeder macht nachts öfters ohne es wirklich zu merken, weil man schläft. Tja und eine Astralreise wird ja im wachen vollem Bewusstsein gemacht. Denke dass er das so meint. Eine Nahtoderfahrung ist schon ein erhebliches Stück weiter, sollte ein Herzstillstand stattgefunden haben. So wie es sich aus den Büchern liest, ist man da schon sehr viel weiter. Viele treffen dann sogar auf andere verstorbene Seelen. Sagt man
     
  10. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    677
    Werbung:
    Ich kenne keinen Kundalini. Ich kenne allerdings einen haufen Leute die mit feinstofflicher Energie (im Gegensatz zur kosmischen Energie) herumzuhantieren wissen. Da sind neben Empathen auch Magier, Schamanen und Hexen die so etwas zustande bringen, also zumindest die Echten, also nicht die die sich sowas nur wünschen.
    Die verlieren dabei allerdings nur kurzfristig an Energie. Die Regenerierungsfähigkeit ist eine ganz individuelle Geschichte.
    Der Eine regeneriert sich schneller der Andere weniger.

    Was Gott oder irgendwelche Avatare damit zu tun haben sollen weiss ich nicht. Gott hat soweit ich weiss nicht die geringsten Probleme mit seinem Energiehaushalt.
    Was Avatare betrifft, bin ich nicht sicher was du meinst.
    Ich hoffe nicht, du bezeichnest Jesus oder Budha als Avatare?
    Ich vermute, du lehnst dich da an diese Avatare an, wie sie immer bei diesen Filmen mit den drei Hexen vorkommen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden