1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie überwinde ich meine Feigheit?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Verena123456, 10. Mai 2019.

  1. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.327
    Werbung:
    Die "Ablösungen" während des Schalfes sind Astralreisen! Wir machen sie also jede Nacht.

    Dann:
    Ich kenne wirklich viele Astralreisende - sie alle reisen während sie schlafen. Im Unterschied zu den Astralreisen, die jeder Nachts macht, erinnern sich meine Freunde nicht nur an ihre Reisen, sie können währenddessen auch Einflüsse nehmen auf das, was geschieht (gezielt Fragen stellen, Entscheidungen treffen usw.).
    Der Unterschied liegt in der Wachheit während des Schlafes - also der Körper schläft, aber der Geist bleibt wach.
    Es ist ein sehr merkwürdiges Gefühl sowohl zu schalfen, als auch wach und zentriert zu sein (kann man trainieren).
    Eien Frau kenne ich, die kann das beeinflussen, also schon vor dem Schlaf entscheiden, wohin sie ihre Astralreise führen soll. Bei ihr gehe ich aber von einer natürlich vererbten Begabung aus (sie ist blind, hat starke mediale Kräfte und ist auch sonst ziemlich besonders).
    Die Wachheit kann man trainieren, das geschieht (so, wie ich das kenne) durch spirituelle Arbeit, durch ein spirituelles "Erwachen".....
     
  2. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    Dass, wovon Du sprichst, das sind luzide Träume
     
  3. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.327
    Ich meine Jesus, Ananda Mayi Ma und andere.
    Bei Schamanen, Hexen, Magiern ist die Kundalini aktiv, sonst könnten sie das nicht. Die Kundalini war also auch bei Jesus aktiv. Ohne Kundalini keine Hellsicht, kein Fern- oder Nahheilen. Kundalini haben nur verkörperte Seelen, also Menschen (also hat "Gott") damit nichts zu tun, es sei denn, er habe sich, wie im Fall von Jesus u. a., verkörpert.
    Avatare sind Gotteserscheinungen im menschlichen Körper, Inkarnationen Gottes in einen menschlichen Körper, wie z. b. bei Jesus.
    Aber auch in "kleineren" Dimensionen ist das zu beobachten:
    mediale Begbung (Hellfühlichkeit, in die Zukunft schauen, heilerische Begabung) verändert sich mi tdem eigenen Fokus.
    Wenn ich Menschen heilen will und darauf meine Foku slege, wird das so sein (wenn ich diese Begabung habe).
    Wenn ich Gotteserfahrungen machen will, wird die heilerische Begabung abnehmen und ich werde Gotteserfahrungen machen (blödes Beispiel, mir fällt grad kein anderes ein).
    Deshalb hat das bie Jesus und anderen nachgelassen, weil sie innerlich viel mehr auf Gott ausgerichtet waren, als auf physische Heilungen (z. B.). Sie ware auf das Ewige in den Menschen konzentriert - nicht auf die vergängliche Hülle. Sie kommen ja aus der Ewigkeit.
     
  4. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.327
    Nein, luzide Träume ist wieder etwas anderes - bei luziden Träumen bist du zwar halbwegs wach, hast aber weder ein klares Körperempfinden, noch kannst Du während des "Traums" Einfluss nehmen auf Deine Handlungen im Traum.
    Bei Astralreisen bist Du innerlich wach (wenn auch der Körper schläft).
     
  5. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    742
    Das ist genau der Punkt um den es mir geht.
    Hier gibt es zufällige Parallelen.

    in beiden Fällen trennt sich der Geist vom Körper.

    Astralreisen können jeden Menschen treffen. Da geht es immer um Leben und Tod und die ann man nicht steuern oder antreten wenn man lustig ist.
    Die erwischen Einen. Die bekommt man gefügt..... von wem auch immer. Die haben was mit Gott selber zu tun.

    Traumreisen sind dagegen eine Art Tummel und Spielfeld für Empathen.
    Ein geübter Empath kann sich sogar selber seine Traumwelten erschaffen (schöpfen).
    Er kann aber auch die Traumwelten anderer betreten oder bereisen und sogar Kontakt mit ihren Schöpfern aufnehmen.
    Das kann natürlich durchaus auch gefährlich werden.
    Nicht Jeder ist einem dort wohlgesonnen.
     
  6. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.327
    Werbung:
    Bei Astralreisen hat man ein klares Wachbewusstsein, klares Körpergefühl und kann Entscheidungen treffen.
    Bei einer Traumreise (keien ahnung, was Du damit meinst) wie ich sie verstehe, hat man kein Körpergefühl. Das ist mental und etwas ganz anderes.
    Da werden auch andere Energien "genutzt".
    Astralreisen sind keineswegs eine Sache von Leben oder Tod - solange die Silberschnurda ist, ist alles paletti.
    Es gibt Abstufungen - das ja. Aber eine Astralreise ist in sich völlig klar definiert.

    Wenn man hier https://www.paranormal.de/ebooks/
    runterscrollt, erfährt man viel Sachwissen über Astralreisen, ich glaube, kaum jemand weiss mehr darüber als A. Ballabene.
     
    Verena123456 gefällt das.
  7. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    leider wieder falsch. Luzides Träumen kenne ich von klein auf. Man schläft weiss aber das man schläft und kann sehr wohl seinen Traum lenken. Ich wurde in einem Traum - der nicht sehr schön war 2 x - es war derselbe Traum in Jahre versetzt. Da wurde ich von jemandem verfolgt der mich töten wollte. Ich hielt mich in einem Speicher auf in dem alles voll mit Wäscheleinen nebst Wäsche hing. Es war eine Verfolgungsjagd quasi. Ich habe mich lebendig gefühlt in dem Traum und wusste nach dem Wachwerden ALLES noch. Ich bin von einem Versteck zum Nächsten geflüchtet. Die PErson sah Ich allerdings nicht - ich spürte sie. Dann in dem Moment wo sie mich hatte wurde ich wach. Mir war bewusst dass die Person mich erstach. Es war zwischen 2 - 3 Uhr nachts...........Jahre später kam derselbe Traum und ich wusste es ist wieder derselbe dieses Mal war ich geschickter und bevor er mich erwischte war ich wachgeworden. Man schläft aber im Schlaf merkt man das man schläft und kann steuern. Glaubs mir
     
  8. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    Damit hingegen kann ich was anfangen - danke
     
    LalDed gefällt das.
  9. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.327
    Dann war das (nach meinen Begriffen) eine Astralreise. So kenne ich das.
    Beidem, wie ich luzide Träume kenne, geht dieses Lenken nicht.
    Es gibt noch traumüberlagerte Astralreisen - das ist wieder eine Mischung, da scheint es viele Abstufungen zu geben.
     
    Verena123456 gefällt das.
  10. Verena123456

    Verena123456 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2019
    Beiträge:
    936
    Werbung:
    Es gibt so eine Zwischenstufe zwischen Klarträumen und Luziden glaube ich. Klarträume sind die vielleicht die Du meinst, wo Du morgens auch alles noch weisst. bei nem luz. Traum kann ich im Traum steuern und weiss sehr wohl das ich schlafe wirklich!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden