1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie erkennt ihr...

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von nici0426, 13. November 2006.

  1. nici0426

    nici0426 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bad Aussee/Steiermark/Österreich
    Werbung:
    ...anhand des bildes, was die karte bedeutet? ich habe das crowley tarot und in dem buch steht dass es für den anfang gut wäre, die schrift unten auf den karten abzudecken und nur anhand des bildes die karte zu deuten! aber da kommt bei mir nur schwachsinn heraus... habt ihr vielleicht tipps oder so?
    Liebe Grüße Nici
     
  2. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Bad Griesbach
    Frau Harris hat vielschichtig gemalt, aber sich immer an die okkulten Vorgaben der Ordenstradition (weniger Crowley, mehr generell "Golden Dawn") gehalten. Die Farben, die Formen, und auch die anderen Bezüge passen zueinander, aber nur, wenn man/frau sich auch für diese Hintergründe interessiert, oder eine intuitive Beziehung dazu hat. Da du zu keinem von beiden neigst = es gibt doch so viel Tarotausgaben mit Bildern (von Frau Smith über Hansrudi Wäscher, bis zu Mary Hanson-Roberts) Versuche es doch mit Bildern, die zu dir sprechen.
    Alles Liebe
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Nici

    hm... nu am anfang darf man ja keine Wunder erwarten, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut..

    Was sich bei mir als wunderbar praktisch erwiesen hat ist, wenn du mal ohne dass du etwas wissen willst einfach mal die Karten anschaust und dazu aufschreibst, was dir einfällt... lass deiner Kreativität freien lauf und lege ein Tarottagebuch an, in dass du Aufschreibst, was du gelegt und gedeutet hast, aber auch deine ganz allgemeinen Gedanken zum Tarot - oder lege die Karten hin und wieder einfach mal offen auf den Tisch, der reihe nach oder auch nach einer eigenen Reihe...spiel mit ihnen Herum, dann bekommst du die nötige Intuitition aus den Karten das heruaszulesen, was zur Betreffenden Situation passt....

    wer weis, vieleicht ist das, was dir dabei durch den Kopf geht nicht einmal schwachsinn, sondern nur noch nicht richtig ausformuliert :)

    mfg

    FIST
     
  4. susanne40

    susanne40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Großherzogtum Baden
    ... also ich brauche immer Bilder. Deswegen empfehle ich dir auch die rider w. karten dazu. Vergleiche beide miteinander, das hat mir geholfen, mehr in die Bedeutung der Karte einzusteigen.

    Grüßle Susanen
     
  5. nici0426

    nici0426 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bad Aussee/Steiermark/Österreich
    danke für eure tipps, werd ich ausprobieren ;-)
     
  6. Silver-Aquila

    Silver-Aquila Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    402
    Ort:
    weit genug weg
    Werbung:
    Vorallem beim Crowley-Tarot muss man die Hintergründe kennen...Kenntnisse in der Kabbala besitzen und auch zum Teil Kenntnisse über das was Crowley vertrat (Thelema usw).
    Die Bilder direkt werden dir nur wenig sagen, wenn du nicht den Gehalt der Symbole kennst. :escape:
     
  7. Sundance

    Sundance Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin
    Liebe Nici,

    ich würde Dir für den Einstieg und zum Lernen entweder das 'Rider Wright Tarot' oder das 'Tarot der Weisen Frauen' empfehlen.

    Das Faszinierende des Aleister Crowley-Tarot sind seine drei Magier (Gold - Schwarz - Transparent). Leider gibt es die seit Jahren nicht mehr im Handel.

    Viel Licht und Liebe
    Sonja:banane:
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Silver-Aquila

    da möchte ich dir doch gerne ein wenig wiedersprechen, vorallem was den Bezug zur Kabbala anbelangt, bei der sehr viele G.D. Mitglieder, und unter ihnen auch Crowely doch nur ein sehr oberflächliches Wissen hatten. Die Symbolik der Kabbala kommt bei Crowely fast nicht vor und steht den beiden Kabbalistenspiele von Wirth/Guaita und Foster-Case (und von diesen beeinflusst natürlich Waite/Colman-Smith) weit hintenan.

    Und auch zum Verständniss, man braucht nocht grossartiges Vorwissen, vorallem nicht bei Spielen die, wie das von Frieda Harris/A.C, so genial mit der Stimmung der Farben und Formen umgehen... sie dir z.b. mal die 7 Kelche an, man muss nicht wissen, dass hier ein Kab. Lebensbaum dargestellt ist, bei dem die göttliche Trinität fehlt um die Karte zu verstehen, es reicht die Giftige Farbe des Sumpfes um die Verderbniss darzustellen. Oder der Turm... man muss nicht wissen, dass die Karte den Wert Phe hat (vorallem in anbetracht der Tatsache dass der Turm eigentlich NICHT den Wert Phe 80 hat, sondern den Wert Tsade 70 hat), die bedeutung erschliesst sich aus dem Sturm des Bildes, des Radikalen Mauerfalls der dargestellt worden ist.

    um zu Zeigen, wie wenig die Tradition des G.D. und auch Crowely von der Kabbala verstehen hier die Beweise

    Hier der Magier von Crowely wie man sieht Bilden seine Arme, zusammen mit dem Stab und dem fliegenden Ei ein Alef א, was auch zu der Bedeutung der Karte passen würde, da ja Alef der Beginn ist, der Mensch, und den Zahlenwert 1 hat und Symbolisch das Gesetz des Hermes darstellt (wie oben so unten usw.) und so auch in Korrespondenz zum Planeten Merkur Steht, unterwelchem der Magier föllig richtig Steht... und ebenso ist Alef die Luft von den drei Müttern, wie ja auch der Magier... und TROTZALLEDEM ortnet Crowley (und alle nach ihm) den Magier dem Beth zu, dem Haus (obwohl natürlich der Tempel erst bei der Hohepriesterin erscheint, beim Mund Gottes mit dem Wert 2 und der Astrologischen Zuortnung zum Jupiter...

    hm.. will man den Crowelytarot Vertiefen, dann empfiehlt es sich die Klassisch Griechischen und Ägyptischen Sagen zu lesen, aber auch die Apokalypse des Johannes, denn die meisten Bilder sind daraus entlehnt

    mfg

    FIST
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    lieber nezah,

    nur zu deien information: als frau lady herries die karten gemalt hat (ende der 30er anfang der40er jahre) war crwley längst nicht mehr mitglied des golden down orden... die karten drücken auch seine ganz private ansichten über tarot kabbala i ging und magie aus... das ist keon nachteil, er war ein eingeweihter, wenn auch shcwer verdaulich.

    ubrigens, seine karten sind keinesfalls für einsteiger geiegnet, und kein "kinderspiel"---obwohl sie sehr shön sind. das ist aber der verdienst von frau lady h.

    shalom.


    shimon1938
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. sonnenmond
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.100
  2. Astragon
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.041

Diese Seite empfehlen