1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist los? Die Bäume werden niedergemetzelt! Wie ist es bei Euch?

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Alana Morgenwind, 21. April 2005.

  1. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo, ich wohne in Bayern und seit einigen Jahren fällt auf, daß es sehr, sehr vielen Bäumen an den Kragen geht. Die schönsten, ältesten Bäume stören auf einmal (das Laub, sie geben Schatten, es könnte einem ein Ast auf den Kopf oder noch schlimmer aufs Auto fallen) und werden gnadenlos abgesägt. Oder sie werden geköpft oder von unten her alle Zweige abgesägt. Mir ist klar, daß es oft auch um Geld geht, aber das trifft doch mehr auf die Wälder zu, wo es bei uns allerdings inzwischen schlimm aussieht. Lauter Stümpfe von alten Bäumen und die dünnen, jungen Bäume dazwischen. Und die Hecken! Werden genauso niedergesägt. Mir kommt es vor, als ob die Menschen ihren inneren Zustand nach außen zeigen wollten, verstümmelt und zurechtgestutzt.
    Wie ist es in anderen Gegenden, was kann man tun?
    lg morgenwind
     
  2. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Ja man will ja keine klagen am hals, mit unseren heutigen rechtsysten kann schon so eine panne wie zb, ein ast fällt auf ein fahrendes auto das dann noch auf ein anderes draufährt, soviele schulden verursachen das man seines lebens nicht mehr froh wird. also ? weitersägen

    traurig aber wahr


    Cobayaschi
     
  3. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Mir fiel auch auf, daß neuerdings extrem oft die Säge angesetzt wird und nicht immer kann ich nachvollziehen, wieso nun dieser oder jener Baum dran glauben muß. Manchmal kann man sehen, nach dem Fällen, daß der Baum krank war - von innen her verfaulte. Aber meist ist das nicht der Grund.
    Um unser Haus herum wurden seit letzten Jahres zwei Bäume ganz gefällt, von einem Baum die Hälfte (der Stamm bestand aus zwei Stämmen) und ich glaub noch zwei haben sie weg. Inzwischen sind zwei junge Bäume wieder eingesetzt worden. Aber traurig ist das schon.

    Was man dagegen tun kann, weiß ich im Moment auch nicht. Man müßte erstmal feststellen, wer beschließt, daß nun gefällt werden muß.

    Aber die Stadtgärtner versteh ich eh nicht. Die mähen ja auch zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten den Rasen, selbst wenn das Gras nicht besonders hoch ist und sie mähen auch bei Regen.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  4. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo und guten Morgen,

    ich wohne ja in Wien. Eher am Stadtrand. Und vor meinem Zimmerfenster steht eine wunderschöne Linde. Ich liebe diesen Duft, den sie im Früjahr verströmt. Abends fühle ich mich fast berauscht davon. Etwas herrlicheres kann es kaum geben. Nun habe ich aber Nachbarn, die diesen Baum weg haben wollen. Die wollen sich im Sommer sonnen lassen, dieser Baum wirft ihnen zuviel Schatten.
    Wenn ich bedenke, wie hoch manchmal die Temperaturen im Sommer schon raufgehen, dann bin ich froh, in dieser Betongegend noch einen grünen Schattenspender zu haben.
    Das ist leider der Zug der Zeit, dass die Menschen nicht weiter als über ihre eigenen "Bedürfnisse" (ob "sich sonnen lassen" ein Bedürfnis ist, darüber könnte man wahrscheinlich ein eigenes Thema machen), hinaus denken.
    Wie gesund das ist, sich neben der Straße, in die glühende Hitze zu setzen, ist auch ein anderes Thema!

    Aber ja, du hast recht, Bäume werden allerorts niedergemetzelt. Traurig.

    Trotzdem wünsche ich noch allen Usern hier einen schönen und sonnigen Tag.

    Liebe Grüße
    Ariadne
     
  5. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Morgenwind

    Wohne in NRW. Wohne in der Nähe eines Naherholungsgebietes mit Naturschutzgebiet. Dort wird schon seit März Gehölze runtergeschnitten. Mir ist klar das dass irgendwie mit dem Ordnungs-und Verwaltungssinn der Menschen zu tun hat. Die Natur hat aber einen anderen Ordungs-Sinn. Im Großen und im Kleinen wird sie ihr Gleichgewicht wiederfinden. Versuche es positiv zu sehen:
    Jetzt kann Sonne an die jungen Bäume sie werden schneller wachsen können. Aus dem zurechtgestutzen Bäumen wachsen bald wieder neue Triebe.

    Was kann man tun, fragst du.
    Man kann seine Energien an die Bäume übertragen. Ich umarme die Bäume die mir krank vorkommen. Für die Vögel
    nehme ich Vogelfutter mit. Sie haben jetzt nicht mehr so viel Futterquellen
    wenn alles runtergeschnitten ist den Maden und Läuse leben in und auf dem Bäumen. Streue das Futter auf die Baumstümpfe und vergrabe etwas Futter zum Dank und Opfer in Mutter Erde und steue für den ewigen Geist etwas Vogelfutter in den Wind.

    Dieses wird deinen Schmerz nehmen. :kiss4:
    Du kannst dich im Umweltschutzgruppen
    gegen Umwelt-Zerstöung und Profitsucht einsetzten oder Spenden.
    wie z.B. BUND-Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.v.
    www.bund.net

    oder ander Umweltorganisationen wie Greenpeace und viele andere.
     
  6. MamaBaer

    MamaBaer Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    Bei uns war es mit dem Bäumefällen in diesem Frühjahr der blanke Horror! Wir wohnen in einem 4-Familien-Haus, 3 gleiche Häuser sind es, dazwischen und rundherum Wiese und auch große Bäume. Es sind recht große Wohnungen, Kinder gibt es in fast jeder Altersgruppe, inzwischen auch Enkel. Es war alles recht harmonisch. Nun werden die Häuser 30 Jahre alt, und so eine "Immobilienhai"-Firma hat es übernommen, aus den Wohnungen Eigentumswohnungen zu machen. Ständig schleichen wichtig aussehende Damen und Herren um und durchs Haus. Die Grundstücke werden zerteilt (pro Wohung). Die schönen alten Fichten wurden mit der Begründung gefällt, sie ständen zu dicht am Haus. Die Kirschlorbeersträucher (zu denen ich ein gespaltenes Verhältnis habe, aber das ist eine andere Sache) wurden im Februar bis auf etwa 40cm heruntergesägt. Unter einem hielt ein Igel seinen Winterschlaf. Zum Glück ist ihm nichts passiert, die Nachbarin konnte ihn umsiedeln, inzwischen ist er wieder "on tour", seinen Hinterlassenschaften nach zu urteilen.
    Ja, und 2003 haben sie ungelogen noch eine Woche vor Heiligabend den Rasen gemäht! (Der Geschätsführer der Besitzerfirma hat rein zufällig den selben Familiennamen wie die Firma, die die Gartenarbeiten durchführt. Bezahlen müssen wir Mieter das Ganze über die Nebenkosten! :angry2: ).
    Die Welt ist irre! Irgendwie fehlt mir der Glaube, es könne sich noch einmal zum Besseren wenden. Statt sich über den Frühling draußen zu freuen, pflege ich Depressionen!
    Ach ja, und unser Autobahnkreuz wird zurückgebaut, dafür richteten die Kettensägen wahre Orgien an (Robinien, Buchen, Pappeln,...).
    Statt weiter zu jammern, muß ich jetzt noch schnell was kochen, meine Sippe wird bald nach und nach eintrudeln. Ich wünsche ein schönes Wochenende!
    Angela
     
  7. Damura

    Damura Guest


    Hi Morgenwind.

    Ja. Hier ist es auch so. Egal ob ganze Waldstücke oder die Bäume in den Vorgärten oder entbaumte Wiesen - überall sieht man nur noch Baumstümpfe aus dem Boden ragen...

    Ich bin jedesmal total erschüttert. Außerdem ist mir aufgefallen, dass in vielen Lokalen, die vorher rauchfrei waren jetzt wieder geraucht wird, auch auf der Straße sehe ich überall Raucher. Wie ist das bei Euch ? Ich dachte es wär meine Resonanz :dontknow:

    Ob das wirklich so eine Art Erstverschlimmerung ist ?
     
  8. Vitruv

    Vitruv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    24
    Hallo Damura,

    was hilft mir ein rauchfreies Lokal, wenn ich auf der Straße Abgase einatmen muss, die um einiges schädlicher sind, als Zigarettenrauch?
    Mir tun die Kinder in den Kinderwagen leid, die noch dazu in Auspuffhöhe am Straßenrand mit ihren Eltern auf die Grünphase warten.
    Während der ganzen Zeit atmen diese Kids enorme Schadstoffe ein.
    (Die Grünphase für den "fließenden" Verkehr dauert ja auch immer länger, als für den unattraktiven Walker)

    Also, wenn ich da mal so durchüberlege:
    Bäume werden umgesägt, weil es könnte ja vielleicht ein Ast abbrechen und auf ein Auto fallen! (und wen interessiert der Mensch...?)
    Raucher werden diskriminiert, aber die Umwelt wird mit Abgasen belastet, dass es nur so raucht!
    Dabei kommen mehr Menschen durch Autounfälle zu Schaden, als durch herabfallende Äste!
    Mehr Menschen sterben durch das Auto als durchs Rauchen!

    Wie verkehrt ist denn unsere Welt eigentlich?
    (Ich bin seit ca.20Jahren Nichtraucher und fahre nur mit dem Fahrrad.)

    Gruß
    Vitruv
     
  9. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    danke für eure Antworten, bei jeder ist was wahres dran.

    Ariadne , du hast recht, die Menschen können nicht mehr weiterschauen, als ihre dringendsten Bedürfnisse zu erfüllen. Ein Beispiel: Bei uns gibt es eine "Steinerne Rinne", das heißt, eine Quelle, die ein Bächlein bildet, das immer höher wird, da im Wasser bestimmte Mineralien sind . Direkt an der Quelle war ein wunderschöner Baum - abgesägt inzwischen. Auf meine Frage an Leute des Dorfes, warum, sagten sie, achja, der wird halt Holz gebraucht haben, der Besitzer. Dafür wird dann der größte, schönste, älteste Baum umgesägt. Eine Schande! Aber er brauchte halt Holz!

    MaTrixx: das tu ich schon, ich bin jeden Tag im Wald und versuche, dieBäume zu trösten , ihnen Gaben zu bringen usw., aber traurig bin ich trotzdem. Der Bund Naturschutz bei uns sagt, man kann nichts dagegen tun, es hat alles seine "Richtigkeit", ha, ha.

    MamaBaer: ja, genauso ist es bei uns. Es wird ein neues Kleingewerbegebiet gebaut, genau da, wo ich oft spazierengehe, ffür das Gewerbegebiet gibt es noch keinerlei Interessenten, trotzdem wird jetzt die Straße gebaut , falls es doch mal was wird. Viele Bäume, alte Weiden usw. sind der Säge zum Opfer gefallen. Ich jetzt oft wie mit Scheuklappen durch die Gegend, damit ich nicht alles sehen muß!
    Auch das Rasenmähen ist so krank, bei jedem Wetter, wirklich. Oder das Laubsaugen, wo ja auch die Kleinlebewesen mit eingesaugt werden, einfach krank.

    Damura und Vitruv: Ich sehe das mit dem Rauchen (bin inzwischen Nichtraucherin, habe aber bis vor 4 Jahren 3 Schachteln täglich geraucht) schon so, daß es die Leute in den Lokalen sehr stört, die nicht rauchen. Aber ich sehe auch genauso, daß der Gestank und Dreck der Autos und besonders der Flugzeuge (habe gelesen, für den Dreck , den ein Flugzeug macht, kann ein Auto 20 Jahre fahren, und das für nur einen Flug), sehr viel schlimmer ist. Und richtig, es kommen nicht sehr viele Menschen durch Bäume um, aber umsomehr im Verkehr. Aber anscheinend hat der Mensch ein neues Feindbild.

    Und es wird vergessen, daß die Luft, die wir atmen, durch Bäume entsteht! Ich habe auch das Gefühl, daß Bäume so etwas wie Vermittler zwischen den Welten sind, und darum tut es doppelt weh, diese Wesen zu verlieren.

    Was mich freut, ist, daß es doch Leute gibt, die das alles sehen und spüren, und Damura, was meinst du mit der Erstverschlimmerung? Meinst du den Aufstieg der Erde? Könnte sein.
    Liebe Grüsse
    Morgenwind
     
  10. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo,
    in meiner Stadt, die schätzungsweise 70.000Ew. hat, beklagte ich vor 1 1/2 Jahren einen Baum.
    :)Aber eigentlich ist sie flächenmäßig ziemlich grün.
    Seit vorigem Jahr hat jeder größere Staßenbaum eine kleine Metallnummer.
    Auch werden kaum mehr Plakate an sie geheftet.

    :(In dem Einkaufszentrum in den ich arbeite geht es allerdings natur- und menschenfeindlich zu.
    Unlängst haben sie die kranken Bäume auf dem Parkplatz entfernt und die Pflanzlöcher zubetoniert.
    Auch für die darin beschäftigten Menschen haben keine Grünfläche für ihre Mittagspause.

    MfG

    Olga
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen