1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist der richtigere Weg - bitte kann mir jemand helfen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von hexchen1000, 21. September 2007.

  1. hexchen1000

    hexchen1000 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    seit Wochen lese ich hier ganz begeistert mit und bin sehr froh, hier "gelandet" sein zu dürfen. Allerdings mit dem Deuten hab ich so meine Probleme....*grins* - da möchte ich mich dann doch noch zurückhalten, weil ich noch sehr am Anfang stehe und irgendwelche Spekulationen anzustellen, nein...das soll ja auch nicht sein. Ich weiß, daß es viel Zeit in Anspruch nimmt, wenn jemand ein Kartenbild deutet und sehe dies auch nicht als Selbstverständlichkeit. Trotzdem wäre ich sehr dankbar, wenn mir jemand nen kleinen Kick in die richtige Richtung geben würde. Ich weiß es einfach nicht, soll ich oder soll ich besser doch nicht? Kurz zu mir und meiner Situation: Ich bin Single, 41, Mama eines 8-jährigen supersüßen Mädls, geschieden und arbeite als Sekretärin (Vollzeit Mo.-Frei.) meine Tochter geht in eine Ganztageschule, damit sie auch versorgt ist. Mein Hauptproblem (glaube ich wenigstens) sind die Finanzen, es reicht vorne und hinten nicht, um in München einigermaßen existieren zu können, dementsprechend schaut auch mein Dispo aus....*heul* - Ich wurschtel mich halt so durch den Monat und irgendwelche großartigen Extras wie Urlaub oder so sind natürlich tabu. Jetzt hab ich mir überlegt, mir für das Wo.-ende einen Nebenjob zu suchen. Auf der einen Seite finde ich diese Vorstellung ganz großartig, es würde mich ungemein erleichtern, ständig diese Gedanken und Ängste, wie soll ich das nun wieder bezahlen usw. belasten mich natürlich. Andrerseits, meine Tochter, wie würde es für sie sein, wenn ich am Wo.-ende müde von der Arbeit heimkomme und wie würde es mir mit dieser noch-mehr-Belasung gehen? Was soll ich tun, wie soll ich weitermachen? Ich möchte nicht, daß sich die Beziehung zwischen meiner Süßen und mir verschlechtert, sie ist mir der wichtigste Mensch in meinem Leben und lieber knaps ich weiterhin so durch den Monat als, daß sie drunter leidet. Ich hab gestern mal ein großes Kartenbild (wie wirds im Bereich Finanzen und Liebe weitergehen) gelegt. Vielleicht mag ja mal jemand draufschauen, wär echt superlieb.....superdickes daaaaanke schon mal.....Drückerle & winkewinke :liebe1:

    Mond------Hund--Dame--Störche--Turm--Vögel------Sense----Park
    Schlüssel--Berg---Kreuz--Lilien----Herr----Bär--------Sterne---Sarg
    Klee-------Reiter--Kind---Fische---Ring----Ruten-----Blumen---Wege
    Wolken----Anker--Brief---Schiff---Mäuse--Schlange--Baum-----Sonne
    Fuchs--Herz----Buch---Haus
     
  2. angel1975

    angel1975 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Vorarlberg
    hallo!

    also ganz unabhängig von deinem blatt, denke ich wäre es nicht gut, wenn du noch zusätzlich am wochenende arbeiten gehen würdest. deine tochter braucht dich, und ich denke auch wenn deine tocher es dir nie sagen würde, es würde sie mit der zeit bedrücken und auch dich selbst würde es kaputt machen.

    ich habe als mein sohn noch kleiner war auch (allerdings nur teilzeit) tagsüber gearbeitet und ihn zur tagesmutter gegeben und bin zusätzlich am wochenende arbeiten gegangen, anfangs war es toll und ich hab auch einiges verdient, wodurch ich endlich die dringend notwendige wohnungsrenovierung vornehmen konnte, doch mit wurde es irgendwann zuviel, du zerreisst dich in so viele teile, das du schlussendlich total ausgepowert bist.

    mein sohn geht jetzt in die zweite klasse und ich arbeite halbtags. klar ist es manchmal etwas enger und ein urlaub ist auch nicht drinn, aber es geht und im vergleich zu vielen menschen dieser welt leben wir doch auch im luxus, selbst wenn wir denken, das wir nicht viel haben. glaub mir, auch ich muss sehr viele abstriche machen, die kann ich aber nachholen, wenn mein sohn selbst in dem alter ist, das er seine wege sucht... und das geht doch eh schon viel zu schnell.

    aber was hat deine kleine supersüsse maus von dir, wenn du ausgepowert und total überarbeitet und gestresst auf der couch sitzt und mit ihren energien nicht mehr mithalten kannst....

    ist wirklich nicht böse gemeint, aber deine tochter braucht dich! :)

    liebe grüsse!
     
  3. Potter

    Potter Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    Ort:
    NRW
    Hallo Liebe,

    ganz generell würde ich Angel recht geben. Auch die Karten deuten darauf hin. Deine Tochter würde ich als Kind sehen und da liegen auch die Belastungen zwischen euch. Das Kind liegt im Haus des Turms, ihr würdet euch in gewisser Weise entfremden. Sie verliert ein bißchen ihre Sicherheit und sucht sie dann vielleicht mehr bei ihrem Vater, oder einer anderen männlichen Bezugsperson. Du kannst Deine Situation durch mehr Arbeit zwar verändern, aber diese wird sich sehr in Grenzen halten, sodaß Du Dich selbst fragen wirst, ob sich der Aufwand lohnt.
    Ich meine zu sehen, dass da noch Geld liegt, was Du bekommen kannst. Wohl Geld für das Kind, im Zusammenhang mit dem Vater des Kindes. Vielleicht noch mal schauen, ob da alles ausgeschöpft ist. Im Moment sind die Finanzen blockiert, aber ich denke, sie kommen auch ohne Mehrarbeit wieder in Fluß.

    Ganz liebe Grüße und Kopf hoch
    Susanne
     
  4. hexchen1000

    hexchen1000 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Liebe Angel, liebe Susanne,

    habt ganz lieben Dank für Eure Meinung zu meinem Problem, das ich mir mal wieder selber an Land gezogen hab, jetzt bin ich wieder klar im Kopf...*freu* - mir fallen tausend Steine vom Herzen, denn eigentlich ist es genau das, was ich selber fühle. Es ist sehr schön, wenn man auch mal jemanden außenstehenden um Rat fragen kann, um dessen ehrliche Meinung. Meine Einstellung ist auch genau, wie ihr beide beschrieben habt, lieber jetzt, so lange die Kids noch klein sind und uns auch noch brauchen, für sie da sein und ein bischen zurückstecken. Was sind schon all die materiellen Dinge gegen ein glückliches Kinderlachen. Deswegen auch meine Frage, weil ich Angst hatte, etwas Falsches zu tun. Ich danke Euch ganz arg und drück Euch gaaaaanz lieb, winkewinke

    Michaela :liebe1:

    PS: Falls ich mal helfen kann.....gerne und jederzeit
     
  5. angel1975

    angel1975 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    Gern geschehn und gerne wieder! ;-)

    liebe grüsse und ich drück euch zwei hübschen ganz fest die daumen!
    geniess die zeit!
    :winken5:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen