1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was geschieht mit mir.....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von emmaa, 20. Oktober 2007.

  1. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    Werbung:
    hallo meine lieben...

    ich habe mir lange die frage gestellt ob ich einen theard damit eröffne... aber meine liebe freundin nordluchs aus dem forum, mit der ich jeden tag privat maile ermutigte mich dazu....

    es ist so, ich träume wie jeder mensch, aber ich habe das gefühl, bei mir ist etwas anders...

    ich schlafe abends mit einem leichten angstgefühl ein, angst direkt ist es nicht aber ein gefühl als mache ich mich gleich auf dem weg, ich spüre richtig wie ich aus meinem körper regelrecht austrete, dann im traum oder was immer das ist, werde ich wach... ich bin plötzlich an einem ort in meiner stadt, komme bei schweren verkehrsunfäälen an, sehe menschen vor mir liegen, sie bluten, es stehen leute drum rum, die sehen mich nicht, nur der verletzte nimmt mich wahr... er schaut mich an, mit offenen großen augen, ich nehme ihn in den arm, rede mit ihm... es ist sehr intensiv, fast beängstigend!!! dann kommt der rettungswagen, und ich gebe dieser verletzten person einen kuss, plötzlich bin ich weg, wie von einem zog weg gezogen.... an einem anderen ort, aber auch in meiner stadt, ich kenne jede straße, gasse, geschäft, alles ist deutlich ersichtlich für mich... ich helfe anderen menschen, eine frau, ertrunken, ich ziehe sie raus, leg sie auf meinen schultern, lande wiedermal sehr plötzlich in einem hellen weißen raum!!! männer in weißen umhängen kommen mir entgegen nehmen mir die person ab, ich bekomme eine weisse weste umgelegt und geh weiter mein weg....

    morgens stehe ich auf, bin kaputt, erledigt... nicht ausgeschlafen. in nächten wo ich nicht scheine anderen menschen zu helfen, sprechen hellseher mit mir, sehe aber keine person, stehe immer in einem weißen raum und ein niemand redet mit mir, oder mir werden vor den augen tarot karten gelegt... die kraft, der sarg oder solch sachen.... daten oder irgendwelche zahlen werden mir übersendet, es gibt tage da habe ich angst, es gibt tage da fühl ich mich so gut, stark...

    an meiner tür klingeln jeden tag leute, sie brauchen hilfe... ich weiß das engel mit mir sprechen, das es vielleicht meine aufgabe ist anderen menschen zu helfen, doch manchmal fehlt mir die energie, mein körper schmerzt, überall.. es ist zuviel...

    was ist los, bilde ich mir das ein??? steiger ich mich darein??? soll ich daran festhelten und glauben oder das wegkehren...

    um resonace wäre ich sehr dankbar, meine freundin nordluchs ist jeden tag für mich da und hilft mir, sie hat mir die augen geöffnet, ein herzliches danke nochmal an sie!!!

    doch vielleicht hat jemand noch eine ahnung was das sein könnte....

    eine frau mit medialen fhigkeiten hat mir vor jahren schon gesagt das ich fähigkeiten besitze die von jahr zu jahr stärker werden, ich habe heute noch kontakt mir ihr, sie hat mich gerufen im traum sprach sie mit mir, sie brauchte hilfe... ich stand nächsten tag auf, holte blumen, fuhr zu ihr, sie machte die tür auf und erschrak, danach die freude... sie hat an mich gedacht, brauch diesmal meine hilfe.... es funktionierte... ich fahre heim und habe dann oft angst, was geschieht mit mir????


    seit lieb gegrüßt, und auch wenn mir keiner helfen kann, bin ich froh das los zu sein.

    eure emma
     
  2. ATEM

    ATEM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Salut toi

    deine traumeinsätze tönen ziemlich energieraubend. du scheinst ein sehr offenes wesen zu sein? wie stehts mit deiner abgrenzung im wachsein? vielleicht hilfts dir, wenn du selbst bestimmen kannst ob du dinge (von wem, wo und wann auch immer) aufnehmen möchtest und nicht herumgezogen und geschickt wirst. fokus in der gegenwart auf deine grenzen. es gibt qi-gong übungen, die gut sind um die verbindung zur erde herzustellen und dich zu stabilisieren. ich glaube angst brauchts nicht. vertrau dir und deinen fähigkeiten. das ist grossartig. nur lass dich nicht ausnützen. du weisst sicher ein helfer kann nur so lange helfen, als er selbst genügend energie besitzt.

    ich wünsch dir einen erholsamen tag
    liebe grüsse
     
  3. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    hallo ATEM...

    ich freue mich sehr über deine antwort....

    du hast recht, leider ist es so das ich mich ausnutzen lass, ich bin ein sehr harmonischer gutmütiger mensch... mich plagt das schlechte gewissen wenn ich diesem menschen nicht helfen konnte oder ich ihm ein nein gab. ich denke immer es hat einen sinn warum genau dieser mensch auf mich zukommt, ich soll ihm helfen, ihm was übermitteln oder aber es ist mein spiegelbild worin ich etwas erkennen soll...

    es passieren so unglaublich sachen in meinem lebensalltag, das genau diese dinge mich beängstigen. ich habe eine sehr gute freunden die sehr oft mir mir unterwegs ist, sie sieht die sachen oder erlebt sie, was auch grade passiert, sie sagte immer das es ihr angst macht, es ist mysteriös. ist es auch wenn man sich nicht mit seiner seinsform oder der esoterik beschäftigt.... ich lerne damit umzugehen, doch wenn ich abend im bett liege dann überkommt mich der zweifel die angst, ich fragte mich ob ich verrückt sei oder werde. aber nein, das bin und werde ich nicht. mein mann erlebt diese dinge tag täglich... er fühlt sich wohl bei mir, sagt das dass eine wundervolle gabe ist und das ich stolz darauf sein kann... bin ich auch, aber mir fehlt der weg mich abzugrenzen. wenn ich in ein krankenhaus gehe, mich dort 5 minuten aufhalte, fühle ich mich todkrank, ich kippe um, mir gehts hundeelend, kanns kaum beschreiben wenn ich wieder daheim bin, alle türen zu hab erhole ich mich wieder.... doch wie grenze ich mich ab. meine wichtigsten freunde spüre ich auch, obwohl sie nicht in meiner nähe sind, ich rufe sie dann an, sie bestätigen es. dann leg ich mir gedanklich eine weisse weste um die schultern die mich schützen sollen. es klappt ganz gut, doch manchmal verliere ich diese gedankenmuster und schüttel es von mir ab.... den tip gab mir nordluchs, sie hat meine träume immer sehr schön gedeutet....

    gibt es diese gabe?? diese kraft.

    welche übungen meinst du genau...

    liebe grüße

    emma
     
  4. ATEM

    ATEM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Auf jeden fall gibt es diese kraft. jeder von uns hat die fähigkeit die anderen menschen war zu nehmen. die einen mehr die anderen weniger. und du hast offenbar eine sehr sensible wahrnehmung. z.b. gibt es die 8 schätze. eine übung heisst sich nach dem glück strecken, eine weiter zwischen himmel und erde u.s.w. empfehlenswert ist natürlich ein kurs. es gibt aber auch bücher. mir hat qi-gong und tai chi geholfen meine grenzen zu spühren, wachsam zu werden. es geht doch darum, dass der geist(oder energie, weiss nicht genau wie ich das beschreiben soll) von anderen menschen und wesen, bei offenen charakteren durchziehen und energie mitnehmen. wenn du als offener charakter die fähigkeit erlangst, offen zu bleiben und doch bewusst bei dir bleibst und nicht in das andere wesen hineinfällst b.z.w das andere wesen in dir aufnimmst und ihm somit den zugang zu deinem energietank gewährst, dann bist du im hier und jetzt und kannst gelassen jede anfrage um hilfe annehmen ohne, dass dein eigener energiekreis verletzt wird. das tönt alles so theoretisch gäll. ich hoffe es kann dir weiterhelfen.
     
  5. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Vielleicht kannst Du mal Dich hin setzen und einen Kreis aus Licht um Dich herum denken.
    Dann, wenn der Kreis richtig schön goldgelb leuchtet, denkst Du eine Verbindung nach oben, direkt ins Zentrum Deines Höheren Selbst und in das universale Bewusstsein.
    Dann eine Verbindung zur Erdmitte und fühle Dich im Fluss der kosmischen Urkraft.

    Dann bittest Du um so viel Energie, wie Du brauchst um Dich zu schützen und die Dich nicht schädigen kann.
    Aus dieser Energie kannst Du dann den Kreis um Dich zu einer durchlässigen schützenden Wand machen, welche Du behältst und jedesmal wenn Du die Meditation machst erneuerst und kräftigst.
    Du kannst durch diese Wand hindurch sehen und alles wahrnehmen, was Du immer wahrnehmen kannst, aber es macht nichts mit Dir, außer Du lässt es zu und willst das.

    Die Literatur dazu ist von Phillis Crystal und heißt "cutting the ties" allerdings ist ihre Methode anhand von familiären Verflechtungen und deren Lösung entstanden, aber die Anwendung kann in allen Fällen, bei denen Abgranzung eine Rolle spielt, nützlich sein.
    Es gibt das glaube auch auf Deutsch, aber ich weiß den Namen gerade nicht.
     
  6. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    Werbung:
    he ATEM...

    als ich deinen text eben gelesen hab musste ich schmunzeln... darin ist mal wieder eine versteckte botschaft.... die 8. die 8 ist energie und unentlich... kennst du dich mit zahlen aus.. ich meine weißt du welche bedeutungen sie haben?? mir übermittelt sie grade was. vielen dank...


    ich werde mir das zu herzen nehmen und versuchen mich mehr abzugrenzen, gedanklich usw.... deine ideen, werde ich montag mal im angriff nehmen und die buchhandlung aufsuchen...

    vielen dank

    emma
     
  7. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    Hallo VAN TAST

    ich freue mich auch über deine antwort.. was du geschrieben hast hat mich irgendwie berührt, ich denke weil ich das gefühl habe, ernst genommen zu werden von euch, was ja in der umgebung nicht immer leicht ist, wie sicherlich schon viele von uns erfahren haben..

    ich fahre einige male im monat immer an eine für mich besondere stelle, es ist ein feld,mit einer art lichtwiese so... dort ziehe ich immer meine schuhe aus, reiße die arme hoch und schaue in den himmel, ich versuche die verbindung zwischen erde und himmel aufzunehmen, neue energien fließen zu lassen...

    im den text davor kam von Atem das mit den 8 schätzen, wie ich finde ein zeichen, energie....

    ich werde das heute abend mal durchführen, am besten an der lichtwiese wo ich immer hinfahre.... egal ob regen oder schnee, es tut mir gut wenn ich da bin, mein geist ist wieder frischer und ich fühl mich stärker... doch warum hat man diese gabe?? ich kriege immer botschaften in form von zahlen, immer und überall, oder ich frage etwas und mein radio geht plötzlich aus... wenn (ich nenn sie mal negative) menschen zu mir kommen, fallen bei mir engel runter obwohl sie sicher auf´n schrank stehen, sie bitten um hilfe, weil sie gehört haben ..... usw, ich helfe ihnen, aber ich merke förmlich wie sie mir die positive ernergie ziehen, im traum oder im realen wach leben, danach bin ich total alle und mein ganzer körper schmerzt.

    was bedeutet es wenn die tarot karte der sarg immer wieder zu sehen ist?? oder mit deutlich ein datum aufgeschrieben wird vor meinen augen im traum?

    vielen dank für die hilfe

    ganz liebe grüß
    emma
     
  8. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Du solltest das besser immer zur Verfügung haben und nicht extra weg müssen.

    Welche Karte meinst Du? Wie heißt sie?
    Ich kenne aus meinen Karten nur den Tod (XIII) und bei meinen ist da kein Sarg drauf. Vielleicht ist es etwas anderes als Tarot oder ein anderes Deck.

    Die Links zu den Traumsymbolen hast Du bestimmt bereits gesehen, andernfalls suche da doch mal etwas herum: Symbollexikon

    Aber Symbollexika gibt es auch noch die nicht speziell auf Träume bezogen sind, eines hat Herder herausgebracht: "Herder Lexikon der Symbole", gibt es vermutlich in neuerer Auflage und ist bestimmt in jeder größeren Buchhandlung zu finden.

    Da steht aber gerade zu "Sarg" nichts.
    dafür steht im Lexikon der traditionellen Symbole von J.C.Cooper: Sarg --> Truhe und
    Sarkophag : Hat Teil der Symbolik des -> Grabes als eines umfriedeten Ortes und des weiblich umschließenden Prinzips. Er steht auch für Tod und Sterblichkeit.

    "Sarkophag" ist griechisch und bedeutet Leichenfresser (Phage ≈ Verzehrer)


    Wenn Du so "süchtig" danach bist zu helfen, dass Dich die Todesflle der näheren und ferneren Umgebung so anziehen, wie Du beschreibst, bist Du nie auf den Gedanken gekommen Dich einer Organisation anzuschließen, welche Sterbebegleitungen organisiert?

    nur so eine Idee von mir.
     
  9. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    hallo van tast...

    den sarg sah ich als lenormand karte, den kraft damals aus den tarot karten, vor meinen augen im traum es war nichts, wirklich nichts weiteres ersichtlich...

    schmunzel, süchtig danach, das hört sich wirklich gut an. am tage helfen ich den menschen mit engelsbotschaften, oder einfach mit meiner kommunikation. das wurde mir schon immer bestätigt das sich die menschen bei mir sehr wohl fühlen, sie bitten mich um rat, fragen mich nach botschaften oder sonstiges. nur in der nacht, da scheint es als sei ich unterwegs, zur verkehrsunfällen oder anderen schicksalsschlägen.

    ich habe oft das gefühl den kummer, das leid oder die schmerzen anderer zu spüren.. ich habe selbst großes leid erfahren. habe vor 5 jahren ein todkrankes kind zur welt gebracht, es sollte eigentlich eine totgeburt werden, doch als er da war lebte er, wir lagen sehr,sehr lange auf intensiv stadion, mehrer male mussten wir meinen sohn wiederbeleben, sein herz. er wollte nicht. in der uniklinik konnte er geholfen werden nach einigen riskanten herzoperationen... nach einem jahr war ich mit meinem sohn zu hause und sämtlich intensivmedizinischen geräten... es fing an das ich krank wurde, schwere panikattacken begleiteten mich jeden tag, nach 2 jahren begab ich mich in therapie, ich erkannte auf dem weg das alles so sein sollte, um mich einfühlsamer zu machen, ich denke heute es sollte so sein. eine frau im höheren alter die sehr mediale fähigkeiten besitzt sagte mir alles vorraus, auch das es gründe hat und es meine aufgabe ist das heraus zu finden. das ich eine gabe habe und wenn diese schwere zeit überstanden ist wird sie immer sichtbare. man mag mich für verrückt erklären, ich selber tat es auch. aber es wurde immer klarer und ich versuche damit umzugehen... oft macht es mir angst. ich sage oft sachen zu menschen die ich nicht denke, aber es ist eine eingebung, sie schauen mich dann an, sind erschrocken und weinen woher ich weiß.. und das es stimmt.... ich wundere mich dann selbst. ich habe nordluchs aus dem forum die mir hilft alles aufzuarbeiten, aber sie gab mir auch den rat mich hier her zu wenden und einen therad zu eröffnen. meine bitte oder hoffung ist einfach das ganze besser zu verstehen... hmm, entschuldige ich weiß es ist sehr kompliziert... aber es passieren halt viele unheimlich dinge die mir manchmal angst machen....

    ich wollte, bzw. habe den gedanken gehabt in einem sterbe hospitz zu arbeiten, freiwillig. doch ich habe angst, sehr große angst, ob ich das schaffe. auch wegen meiner erfahrung zu meinem sohn, ich habe in der zeit viele todesfälle erlebt, schweres schicksal. ich nahm bzw. nehme es immer mit nach hause. ich muss lernen mich da abzufgrenzen... die engelsbotschaften teilen mir mit das es meine aufgabe ist anderen menschen zu helfen, meine spirituellität wird dadurch waschen... und es wird einfacher. aber da wir menschen ja doch sehr vorsichtig oder ängstlich sind, zumindest ich. zweifle ich oft...

    liebe grüße

    emma
     
  10. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    Werbung:
    entschuldige die vielen rechtschreibfehler:nudelwalk .... ich schreibe einfach zu schnell... die gedanken spriesen nur so und ich schaffe das gar nicht es so schnell umzusetzen...

    grins:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. BlackBliss74
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    572

Diese Seite empfehlen