1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum frißt der Hass mich auf....

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von fina, 7. April 2010.

  1. fina

    fina Guest

    Werbung:
    ....es gibt bestimmte Situationen in meinem Zuhause, denen ich nicht ausweichen kann. Täglich .
    Mal komme ich besser zurecht, mal sehr schlecht.

    Mich überkommen dann Agressionsgefühle und Hass, und ich drehe fast durch.
    :wut1:
    Ich KANN das nicht aushalten. Habs immer wieder versucht und weiß nicht, wie ich aus der Nummer rauskomme.

    Dieses Empfinden kenne ich überhaupt erst seit ein vlt einem Jahr.
    Tendenz zunehmend.

    Gibt es jemanden, der einen hilfreichen Tipp hat?
    Ich vermute, ich habs irgendwann garnicht mehr im Griff oder werde krank oder pumpe mich mit Tabletten zu.

    Ich weiß, viele Menschen haben viel größere Probleme zu bewältigen!
    Aber DAS ist halt meine absolute Baustelle, unter ich sehr leide. Damit natürlich auch mein Partner, und meine Töchter, wenn sie hier sind.


    Bin so ziemlich am Ende mit meinem Latein. Fina
     
  2. AyurYogi

    AyurYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    24
    Versuche es mal mit Yoga und Ayurveda, beide Systeme helfen Aerger, Agressionen und Hass abzubauen bzw. in den Griff zu bekommen.

    Hier eine von vielen Techniken:

    Antiaergeratmung

    Setze dich hin und atme tief mit dem Bauch ein und aus, dabei soll die Ausatmung doppelt so lange sein wie die Einatmung. Z.B. 4 Sekunden einatmen und 8 ausatmen, oder 6 und 12. Tue dies solange bis der Aerger weg ist. Kann am Anfang dauern, aber spaeter reichen schon ein paar Runden und der Aerger, Hass usw ist weg. :)

    Namaste
     
  3. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Grüß dich fina.

    Ja, das kann passieren. Im Grunde wissen wir nie, welches Gefühl als nächstes um die Ecke kommt. In deinem Fall war es halt der Hass.

    Du hast zwei Vorteile: du bist noch im grün-orangenen Bereich, das heißt du hast noch etwas Überblick - das ist insofern gut, weil du jetzt eine geschickte Entscheidung treffen kannst.
    (Und, du hast es offen ausgesprochen. Find ich gut.)

    Mit diesen beiden glücklichen Umständen würde ich es mir jetzt nicht schwer machen >> und sofort konkrete Hilfe in Anspruch nehmen. Entlang deines persönlichen Geschmacks...... Einzelsitzungen bei einem Atemtherapeuten , Ayurvedamassage buchen, Gesprächstherapie beginnen, mich einer Laufgruppe anschließen, einen Urlaub alleine genießen,.... oder etwas ganz anderes, das dir noch besser zu Gesicht steht.

    Und TUE es.
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.551
    Ort:
    Wien


    Urlaub! Fahr irgendwo hin, wo du zu deiner Situation den nötigen Abstand hast und bleib auch ne Weile dort ...

    Ausserdem Hass bekämpt man am besten mit Humor.


    :)
    Frl.Zizipe
     
  5. Sepia

    Sepia Guest

    das Gefühl des Hasses auszuhalten ist nur solange schwer wie Du es weghaben willst, dann wird es noch strärker und macht Angst....
    Da kommste nicht RAUS, da musste durch...
    wahrscheinlich kommt jetzt einfach etwas rauf was schon lange brodelt und jetzt wos auf einmal kommt biste überwältigt und kannst es noch nicht recht einordnen, aber das beste was Du machen kannst ist nicht Handeln im Hass, sondern den Hass beobachten und hinsehen, hab keine Angst, er wird seine Macht verlieren sobald Du mutig hinschaust...danach kommt die nächste Stufe,das wichtigste ist, dass Du es bereits erkannt hast und weisst, dass Du etwas ändern wirst....:)
     
  6. fina

    fina Guest

    Werbung:
    Erstmal herzlichen Dank an alle, die so schnell Ideen hatten :danke:
    Ich werde einiges ausprobieren.

    Inzwischen bin ich auf ein paar Seiten gestoßen, die mir zumindestens beim Verstehen etwas helfen können.


    Ich glaube, ich bin absolut überempfindlich, was Geräusche betrifft.
    Nicht, daß ich besonders gut hören könnte, aber ich habe Probleme mit plötzlichen und nervenden Geräuschen, denen ich nicht ausweichen kann.

    Dadurch empfinde ich Hass bzw Agression auf die "Geräuscherzeuger" !!!
    Ich bin inzwischen schon richtig "allergisch", wenn sie nur irgendetwas von sich geben.

    Ist mir jetzt gerade klargeworden, daß ich Ursache und Wirkung nicht auseinanderhalten konnte.

    Blöderweise trau ich mir schon garnicht mehr zu meditieren oder Atemübungen zu machen, da brauch ich doch gerade Ruhe :confused: .

    Nütz mir nun diese Erkenntnis was?

    LG Fina
     
  7. engelchen81

    engelchen81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    24
    Hallo Fina!

    Ich habe schon mehrere Phasen durchgemacht. Es schwankt zwischen kompletter Verständnislosigkeit für mein gesamtes Umfeld, die dann auch die gänzliche Ablehnung (Haß ist vielleicht zuviel gesagt) nach sich zog. Sei es in der Familie, oder laute Teenies in der U-Bahn. Dann aber wieder kommen Phasen, in denen ich versuche nachzuvollziehen, warum jemand etwas tut oder sagt und hinterfrage, was die betreffende Person schon erlebt hat oder fühlt. Manchmal hilft es ganz einfach, sich einmal in das Gegenüber hereinzuversetzen und sich zu überlegen, ob es den Nervenstreß wert ist. Dann kann man nervige Verhaltensweisen anderer viel einfacher an sich vorbei gehen lassen.

    Liebe Grüße, Engelchen
     
  8. Nemesis5

    Nemesis5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.787
    Ort:
    überhalb des Weißwurschtäquator's
    Hallo liebe Fina,

    mir hat eine Freundin Bachblüten ausgependelt, zur Abgrenzung: Agrimony, Holly und Walnut.

    Sicherlich, nur damit zu Leibe rücken ist nicht das Gelbe vom Ei, aber es kann im Ersten moment alles lindern (sofern man für Bachblüten offen ist).

    Ja, und dann halt weiter schauen, wo ist das Problem, die Ursache des Ganzen.

    Aber damit hätte man erst mal eine der vielen Möglichkeiten, die man ganz schnell machen kann.

    Wünsche Dir viel Erfolg :kiss4:

    :umarmen: [​IMG]
     
  9. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    musstest du als Kind still sein?
    oder durftest du laut sein und warst frei in deinen Bewegungen

    Wer hat hier von meditieren und Atemübungen gesprochen. Ich habe gesagt: geh in eine Privatstunde mit einem sympathischen Atemtherapeuten, buche dir einen Urlaub, geh in eine Laufgruppe wenn dir das Spaß machen könnte, gönne dir eine hawaiiansiche Lomi-Lomi-Massage, eine Ayurvedakur nur für dich allein liegt auch drin, probier eine Therapieform die dich schon immer interessiert hat,............
     
  10. fina

    fina Guest

    Werbung:
    Hallo Schooko,
    na klar; als Kind brav, still, sonst war der Vater genervt !
    In Bewegung frei? Also, mir fällt nur ein, es ist mir peinlich und äußerst unangenehm zB frei tanzen zu müssen.
    :confused: Hat das was miteinander zu tun?

    Hm, mein Vater wollte es immer leise, möglichst sollte ich nicht irgendwie nerven.

    Eine meiner Töchter ist übrigens jetzt auch geräuschempfindlich. Aber in meiner eigenen Familie haben wir seeeehr viel gesungen und auch als meine Mädels klein waren nicht so auf Ruhe Wert gelegt.
    Alle Töchter haben jahrelang Klavier gespielt, Theaterrollen geübt etc.
    Und mein Ex-Mann war Trompeter.
    Meine Lieblingsmusik höre ich auch möglichst laut, aber nur beim Autofahren, wo es keinen stören kann.

    Ich google jetzt mal unter Ayuveda und systm. Atemtherapeuten.
    Meinst du, ich könnte meine Empfindlichkeit, aus der evt diese mich belastenden Gefühle stammen, etwas herunterfahren?

    LG Fina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen