1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

War das ein Schattenmensch ?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von AlphaUndOmega, 17. Januar 2016.

  1. AlphaUndOmega

    AlphaUndOmega Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Vor ein paar Tagen bin ich mit mit einem Bekannten zu ihm nach Hause gefahren. Als wir ins Treppenhaus gingen und das Licht anmachten, sah ich eine schwarze Gestalt auf der Treppe sitzen. Es sah aus wie eine männliche Person, bin mir aber nicht sicher da ich nur die Umrisse erkannt hab - der Körper war einfach nur schwarz und nicht transparent. Ich hab die Gestalt direkt angesehen und es hat sich auch bewegt - es hat den Kopf gehoben und irgendwie überrascht gewirkt dass wir einfach so reinplatzen. Ich hab zwar keine direkten Emotionen oder Gesichtszüge erkannt da, die Person einfach nur schwarz war - aber es hat trotzdem so gewirkt. Der Bekannte von mir ist dann einfach an mir vorbeigegangen und durch das Wesen hindurchspaziert - als würde es gar nicht da sein. Als er mein Sichtfeld verdeckte und die Treppe raufging war das Wesen plötzlich verschwunden. Das Ganze hat mich etwas erschrocken aber ich dachte mir dass ich mir das nur einbilde, da es den Anschein hat als würde ich als einziger das sehen. Heute hab ich dann in der Arbeit wieder genau das selbe Wesen gesichtet. Es stand hinter einer Trennwand und als ich es direkt ansah hat es sich versteckt. Ich bin dann aufgestanden und hab nachgesehen ob da was hinter der Trennwand ist, aber da war rein gar nix. Natürlich hab ich dann gleich recherchiert und ich bin auf das Thema "Schattenmenschen" gestoßen. Genauer gesagt hat mich der "flüchtende Schattenmensch" (bei Schattenmenschen unterscheidet man ja zwischen mehreren Wesen) am meisten angesprochen, da dieser als einziger nicht transparent ist - zumindest wenn man dem Internet glauben mag. Ich hab jetzt nicht direkt Angst vor der Gestalt, es macht keinen bösen Eindruck und soll angeblich harmlos sein.

    Meine Frage ist: War das ein Schattenmensch? Ist es "normal" dass man diese sieht? Was meint ihr? Kann man mit diesem Wesen Kontakt aufnehmen? Der Bekannte von mir hat diesen ja nicht gesehen und ist einfach hindurchspaziert.

    Kurz zu meiner Person: Ich bin männlich, 20 Jahre alt und hatte bis vor ca. einem Jahr eine atheistische Einstellung. Durch neue Bekanntschaften hat sich das geändert und ich hab begonnen mich mit Themen wie Spiritualität, Esoterik, Übernatürlichem, usw. auseinanderzusetzen. Ich war zu diesem Zeitpunkt nicht auf Drogen und bin zu 100% überzeugt dass ich es mir nicht eingebildet habe. Ich hab schon öfters solche Schatten im Augenwinkel gesehen aber gestern und heute hab ich das Wesen direkt beobachten können.

    So sah es ca. aus:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2016
  2. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.204
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Scheinbar hast Du einfach die Gabe der Hellsichtigkeit und hast einen verstorbenen Menschen gesehen. Den Begriff Schattenmensch würde ich hier nicht anwenden - denn ein solcher Geist ist ein vollwertiges Wesen Gottes - hat lediglich den materiellen Körper abgelegt.

    Medial begabt zu sein ist interessant, gibt es Dir im Gegensatz zu den meisten Menschen die Möglichkeit, in einige jenseitige Sphären zu sehen, vielleicht gar mit Geistwesen zu sprechen und sie zu hören. Auf der anderen Seite gibt es eine ungeheuer grosse Anzahl Verstorbener, die gerade solche Menschen suchen, da diese eben deshalb viel leichter zu beeinflussen sind. Die Gefahren daraus sind keinesfalls zu vernachlässigen.

    Im Buch von Johannes Greber, der Verkehr mit der Geisterwelt Gottes, seine Gesetze und sein Zweck, ist ein Kapitel der Medialität gewidmet. Vielleicht kannst Du Dir hier etwas Klarheit verschaffen, worum es sich eigentlich handelt - Bitte Deinen Schutzengel täglich um Schutz und lass Dich nie in niedere Schwingung fallen. Deine Zuwendung zu Gott ist auf jeden Fall gut.

    lg
    Syrius
     
  3. wanttoknow

    wanttoknow Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2016
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Schweiz
    Wenn du dieses "Schattenwesen" gesehen hast war es auch da. Ich sehe diese Seelen/Wesen wie auch immer du sie nennen möchtest, seit meiner Kindheit. Ich gewöhne mich glaube ich nie daran, denn immer wenn mir eines erscheint, friert es mich! Bis jetzt habe ich noch keine schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht. Noch unheimlicher wird es, wenn sie sich visualisieren.
    Ich habe auch wie du darüber nachgelesen, weil ich wissen wollte was es ist und ob ich ihm helfen muss/sollte. Aber du wirst schnell mal merken, dass es so viele Ratschläge wie Möglichkeiten gibt. Wir haben beide eine Gabe wofür einige ihr letztes Hemd geben würden. Ich für meinen Teil habe mich inzwischen an sie gewöhnt (ausser dem frieren) und ich tue ihnen nichts und sie mir nichts. Wenn mich mal eines anspricht sehe ich weiter.

    Hoffe ich konnte dir mit der Antwort helfen!

    Noch einen guten Ratschlag, erzähle nicht allen davon, denn viele glauben nur was sie sehen und für normalsterbliche ist es schlichtweg unvorstellbar, dass es das gibt!
     
    Funkelelfchen gefällt das.
  4. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    79771 Klettgau
    Die Frage ist natürlich, was ist normal und für wen ist was normal?
    Dieses hat viel mit einem eigenen Realitätsbewusstsein zu tun.
    „Wir sehen, was wir sehen wollen“.

    Man könnte auch fragen: „Was wollen wir „nicht“ wahrnehmen und warum?“

    Du musst für Dich entscheiden, ob Du Dich für diese Ebene öffnen möchtest oder diese vielleicht blockierst.

    Solche Wahrnehmungs-/Bewusstseinserweiterungen sind an sich bedeutungslos.
    Sie dienen lediglich als Werkzeug. Für mehr Nähe oder mehr Abstand zu Deinem Umfeld. :sneaky:
     
  5. wanttoknow

    wanttoknow Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2016
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Schweiz
    Das ist wirklich so... das hast du gut formuliert "Bewusstseinserweiterungen"! Ich frage mich auch oft was ich damit soll und warum gerade ich!?

    Zudem könnten wir an dieser Stelle auch fragen, ist das was wir alle sehen Wirklichkeit oder eines unserer Bewusstseins!?

    Hast du selbst schon Erfahrungen mit erdgebundenen Seelen oder Schattenwesen?
     
  6. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    79771 Klettgau
    Werbung:
    Deine Fragen sind große Brocken.

    Was ist Wirklichkeit und was ist überhaupt Wahrheit?
    Die gelebte Realität wird für viele auch als Wirklichkeit bezeichnet und als Wahrheit gelebt.
    Nur wie Du oder auch „AlphaundOmega“ feststellen könnt, beruht diese auf Wahrnehmung und Bewusstsein.
    Sie ist variabel und dehnbar.

    Die Wahrheit ist jedoch konstant und für jeden gleich.

    Spannende Frage ist nur, warum sind wir nicht in der Wahrheit?

    Oder um auf Deine Eingangsfrage einzugehen, was möchtest Du mit deiner Bewusstseinserweiterung erfahren?

    Habe selbst auch gute Erfahrungen mit der astralen Ebene, wie ich diese gern benenne.
    Eine Ebene mit Formen aber ohne Körper. Sie zeigt eines sehr gut, wir sind Geist und bewohnen einen Körper. :angel2:

    Gruß Frank
     

Diese Seite empfehlen