1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

visualisieren

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von monja0676, 29. Januar 2011.

  1. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.069
    Werbung:
    Hallo

    leider habe ich keine gute vorstellungskraf.
    Ich habe Castritis und eine Schleimhautentzündung, devikel im darm, und meine linke seite ist nicht gut durchblutet.
    Wie kann ich diese teile visualisieren, dass sie sich von selbst wieder heilen.
    Wie oft und wie lange muss ich jeden tag visualisieren, medikamente helfen nicht. Diagnose wurde zwar erstellt, doch alle Medikamente die ich nehme verschlimmern diese Krankheit, das meine verschiedenen Ärzte immer wieder umstellen, doch es ist immer wieder das gleiche.
    Es kommt wahrscheinlich noch dazu, dass ich nicht gesund werden möchte. Denn habe ich mal einen guten Tag, und mache viel spaß mit meinen Partner und wenn ich dann wie ein glücksgefühl habe, kommt die Übelkeit doppelt so stark wie normal. Habe ich mal ein paar Tage wo es nicht so schlimm ist, sind meine Gedanke schon wieder dabei, wann kommt jetzt wieder die starke Übelkeit.
    Also wer weiß einen Rat, wie ich mein Gehirm auf positiv umstellen kann, wieder die Kraft entwickel mit Selbstbewusstsein meinen Körper heilen zu lassen, aber gleichzeitig meine oben genannten Krankheiten in diese Visualsierung mit einfließen zu lassen.
    Ich weiß nicht wie ich mir Castritis und Schleimhautentzündung vorstellen soll wie sie heilt.
    Weiß von jemand darüber bescheid und hat jemand schon einmal einen Erfolg damit gehabt

    lg
    :banane:
     
  2. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Naja, ich würde sagen, Du sollst Dir diese Krankheiten überhaupt nicht vorstellen, sondern versuchen, Dein Unterbewusstsein auf Gesundheit zu programmieren. Du müsstest Dich als gesund und fröhlich sehen, jedes Mal, wenn Du daran denkst. Stell Dir Situationen vor, wo es Dir blendend geht und denke nicht an die Krankheiten. Wenn Du andauernd an Krankheit denkst, ziehst Du Krankheit an, weißt Du? Du musst an Gesundheit denken!
    Alles Gute,
    Uriella2:)
     
  3. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.069
    Vielen Dank für deine Info, aber es ist schwer.

    lg
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,

    die Antwort von Uriella2 ist absolut obergut finde ich.
    Man kann das Böse nur mit dem Guten austreiben (steht schon irgendwo in der Bibel).

    Ich bin gerade dabei mir die Hörbücher von Louis L. Hay anzuhören und da war auch so ein Fall. Eine Frau mit Krebszellen hatte fälschlicherweise immer Killerzellen visualisiert, die gegen ihre Zellen kämpfen usw. Das ist sehr falsch, sie meint richtig wäre z.B. vorzustellen, zu visualisieren, wie Wasser die kranken Zellen rausspült. So hat es L.Hay mit ihrem Krebszellen damals erfolgreich getan.

    Ich habe ähnliches auch schon mal irgendwo gelesen. Ich habe oder hatte einen Halsknoten (gutartig wohl) und als ich dann nach einem Jahr wieder zur Kontrolle ging, war er mächtig geschrumpft. Die Ärztin meinte, das wäre nicht normal, dass so ein Knoten schrumpft, so ein Halsknoten schrumpft nicht einfach!, denn dann würde er ja in die Schildrüse rein. Aber schlimm wäre es nicht.
    Jedenfalls ist der Knoten geschrumpft.

    Ich hatte - so ab und zu, ca. alle paar Monate 1 x oder so - solche "Wasservisualisierung" gemacht, aber vorranig natürlich mich gefragt: "Was will mir mein Symptom sagen? Worauf will meine Seele mich aufmerksam machen"?
    Ich glaube das ist wichtiger und richtiger als das "Weg-Visualisieren", weil deine eigene Seele dir ja schließlich die Krankheiten geschickt hat! Und dafür sollte man im Grunde genommen sogar echt dankbar sein.
    Also bei mir war der Halsknoten geplatzt sozusagen - als im Leben auch der Knoten endlich geplatz war.

    Nicht auf meine Seele hören hatte ich auch schonmal gemacht und einfach meine Myome wegoperieren lassen - das war ein großer Fehler (aber ich wußte es ja nicht besser damals), denn danach gab es bei mir eine sozusagen: Symptomverschiebung. :( (im Hals - alle Halskrankheiten, incl. Hashimoto, Schildrüsenuf, Halsknoten, Stimmbandödeme)
    Und das war noch schlimmer als vorher alles.

    Das mache ich nie nie wieder. Ich werde nie wieder die Signale meiner Seele verdrängen! Und da durchgehen.
    Alles andere bringt eh nichts, wird nur noch schlimmer sonst.

    DAS ist das was ich aus Erfahrung gelernt habe.

    Alles Liebe
     
  5. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    @monja0676

    Berlinerin hat das bestens ausgedrückt. Visualisieren kann helfen, aber letztendlich geschieht nichts anderes als Symptomverschiebung, wo du im Nachhinein aber nicht weisst, daß dies aufgrund deiner Visualisation geschah. Und dann ist es noch schlimmer....

    Ich rate dir auch, geh total in deine Krankheit hinein, lausche, was sie dir sagen möchte, fühle sie und beobachte sie. Das bringt letztendlich mehr als sie wegzuvisualisieren und wegdenken wollen.
     
  6. NTFDavid

    NTFDavid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    55
    Werbung:
    Das was du hast sind Kleinigkeiten aber ich weiß sehr wohl das sie dich stark beschäftigen.

    Visualisieren nur so viel wie der Blutdruckwert nicht 120 übersteigt
    Hast du über 120 musst du mehr gefühlvolle Meditationen OHNE visualisieren machen.

    Übelkeit kann auch von einer krankhaften Schilddrüse sein. Überfunktion => zu viele Mantren gehört. Unterfunktion => zu viel geraucht, gerochen, geräuchert

    Systole ist für die Bauchorgane

    Hohe Systole => schlechte Bauchorgane wie Magen, Nieren usw.

    Wisse auch das du vielleicht durch Meditation in deinen Körper hineinwachsen musst um mit ihm zu synchronisieren und eine Einheit zu bilden

    Gute Besserung!! NIE ein und die selbe Meditation machen beispielsweise NUR visualisieren oder nur fühlen oder nur räuchern.

    Außer wenn du eine Meisterin bist.
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi NTFDavid,
    Das würde andersherum bedeuten, dass die Schildrüsenunterfunktion zu hundertprozent weg geht, wenn man völlig aufhört zu rauchen.

    Das ist wohl in den seltensten Fällen der Fall, oder?
    Schön wäre es ja.

    lg
     
  8. NTFDavid

    NTFDavid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    55
    Es geht um die geistige Einstellung und nicht das körperliche rauchen
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Schade.

    Wobei im Grunde geistig und Körper dann wiederum auch zusammenhängt.
    Es kann also vermutlich möglich sein, wenn man die Gründe bzw. die Einstellung für das körperliche Rauchen herausgefunden hat (und es dann auch sein lässt, und die Einstellung auch sein lässt), dass dann auch die Krankheit verschwindet, weil sie einfach keinen Sinn mehr hat. Möglich ist es.
     
  10. NTFDavid

    NTFDavid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    55
    Werbung:
    Genau!

    So wachsen dann auch Amputierten neue Beine nach wenn der Wille und Glaube stark genug sind

    Genetisch? wohl kaum :cool:
     

Diese Seite empfehlen