1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vision oder Traum bei der Meditation?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Meilu, 21. Mai 2006.

  1. Meilu

    Meilu Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsmitglieder!

    Ich brauche Eure Hilfe bzw. Eure Meinung. Würde mich freuen, wenn mir jemand antwortet.
    Ich bin etwas durcheinander. Seit einiger Zeit (3 Wochen) meditiere ich.
    Ich bin in Behandlung bei einer Lichttherapeutin (nennt man die so? Sie Hat ihre Ausbildung bei der Barbara Ann Brennan-Schule gemacht), wegen starker Migräne. Sie sagte, dass meine Hals-, Stirn- und Scheitelchakren sehr offen sind, aber ich muss mich erden. Ich versuche dies mit einer geführten Chakra-Meditations-CD.

    Heute ist mir nun dies passiert: Beim Sonnengeflechts-Chakra fühlte ich mich sehr ergriffen und es kullerten ein paar Tränen.

    Beim Halschakra sah ich eine alte Frau, die sich auf einen Stock stützte. Ich fragte (gedanklich) wer sie sei und sie antwortete bzw. schickte mir ihre Antwort gedanklich: "Ich bin du. Erkennst du mich denn nicht?". Ich erschrak und dann war es vorbei.

    Als nächstes stand ich in einem dunklen Raum und öffnete eine Tür. Mich blendete weißes Licht und dann sah ich meine Großeltern, die mich anlachten.
    Ich fragte sie, warum sie denn lachten und sie teilten mir mit, dass sie sich freuen und dass es ihnen sehr gut ginge und sie glücklich sind. Vor ihnen standen zwei kleine Gestalten. Ich habe sie nicht weiter beachtet, aber ich glaube, dass es Kinder waren. Sie schauten mich einfach nur an.
    Dann war es vorbei und die Stimme auf der Meditations-CD schickte mich weiter zum nächsten Chakra.

    Habe ich einfach nur geträumt oder hatte ich wirklich eine Verbindung?

    Ich muss dazu sagen, dass ich sehr feinfühlig bin (konnte z.B. meinem Freund genau sagen, was an meinem Auto kaputt ist, obwohl ich überhaupt keine Ahnung von soetwas habe! Und tatsächlich hatte ich Recht. Dies nur als Beispiel).

    Was meint Ihr dazu?

    Freue mich über Antworten!

    Liebe Grüße!

    Meilu
     
  2. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo Meilu,

    Das geht hier im Forum vielen so. Viele berichten solche Erlebnisse oder gar Visionen - oft aus dem Stirnchakra.

    Wenn ich deinen Beitrag inhaltlich lese und sehe, wie Du ihn schreibst und wie Du sprichst, dann will ich dir vor allem raten: Aktiviere deine unteren Chakren: ERDUNG :)

    (Sahramon und Baniskis: "Das Chankra-Handbuch" ist beispielsweise ein Buch, in dem zahlreiche Methoden für das jeweilige Chakra vorgestellt werden.)

    Ich kann deinem Beitrag 2 Fragen entnehmen:

    Ich würde dir einfach empfehlen, das jetzt nicht zwingend als eine "Verbindung" zu interpretieren, sondern es einfach gleichmütig zu beobachten. Vielleicht ist es auch einfach ein Trauerprozess der hier eingeleitet wird.
    Das fünfte Chakra ist einerseits das Chakra der Kommunikation (was für eine Verbindung sprechen könnte), aber andererseits auch das Chakra der Distanz-Nahme, der Freiheit.

    3 Wochen ist eine sehr, sehr kurze Zeit. Es wird sich in den nächsten Monaten und Jahren sicherlich zeigen, was es ist, wenn Du weiter praktizierst. Durch Interpretationen verschließt Du dich vielleicht. Lass es einfach wie es ist, steigere dich nicht rein, beobachte es, gleichmütig und gelassen. Wenn es zuviel ist dann arbeite eine Zeit nur mit den unteren 4 Chakren. Wenn man die unteren 4-5 Chakren aktiviert, dann ist das schon sehr viel und hilfreich.

    Wichtig an solchen Erfahrungen ist nicht nur "der Aufstieg", der zu diesen Erfahrungen führt, sondern vor allem der Abstieg, also die Integration und die Verarbeitung.
    Den Aufstieg begeht man mit den oberen Chakren sehr leicht. Wer ein offenes Stirn-Chakra und ein offenes Kronen-Chakra hat, der fühlt sehr viel, wird ständig auch von Intuitionen überflutet etc. Aber das kann dann auch zu Süchten und Zwängen führen, die einen von all dem ablenken sollen, weil es zuviel ist, da man nicht geerdet ist.
    Letztlich ist der Aufstieg ohne ein Abstieg nicht viel Wert, im schlimmsten Fall führt er zu einer Psychose, weil dich alles überwältigt und die Angst zu groß wird. Der Abstieg ist notwendig, um all das sinnvoll im Alltag zu integrieren.

    Darum kann ich dir nur noch einmal ganz dringend ans Herz legen, dich zu erden. Wenn deine unteren 4 Chakren offen bzw. aktiviert sind, dann kannst Du die Integration von ganz alleine vollziehen, dann brauchst Du keinen Ratschlag von außen, sondern Du hast das Selbstvertrauen, ruhst in Ruhe, stehst mit beiden Beinen auf der Erde (und nicht nur mit dem Kopf über den Wolken) und bist offen für die Ganzheitlichkeit der Phänomene, in all ihren Aspekten, Facetten und Eigenschaften.

    Liebe Grüße :liebe1:
    Energeia
     
  3. Meilu

    Meilu Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Energeia!

    Vielen Dank für deine guten Ratschläge. Du hast recht... ich werde es langsam angehen lassen und mich nicht reinsteigern.
    Das mit der Erdung hat mir meine Lichttherapeutin auch sehr ans Herz gelegt.
    Und ich mache dafür einige Übungen mehrmals täglich. Außerdem benutze ich Aura Soma Nr. 89.

    Vielen Dank und viele Grüße :liebe1:

    Meilu
     
  4. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo Meilu,

    na, das ist doch schön :)

    ja, die Energie/erste Hilfe (89) gibt dir erst einmal Kraft, später kommt sie dann aus deinen unteren Chakren :)

    Meditation auf den Atem könnte dich vielleicht auch ein wenig beruhigen, wenn zuviel auf dich einströmt - und sie erdet ebenfalls.

    Liebe Grüße :liebe1:
    E.
     
  5. Gathering

    Gathering Guest

    Werbung:
    Hallo Energaia, auch ein Dank von mir für Deine Zeilen...

    Gruss
    Dio
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen