1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vater gestorben

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von 1rikki1, 16. Mai 2007.

  1. 1rikki1

    1rikki1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo,
    letzten Donnerstag ist mein Vater verstorben. Wie es einem dabei geht, brauch ich glaub ich gar nicht beschreiben. Ich kann es auch noch gar nicht. Nun ist mir aber schon einiges Komisches passiert. 2 Mal hab ich ihn gerochen. Machmal spür ich so ein fürchterliches Ziehen in der Brust. Jetzt weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Bilde ich mir das nur ein? Ich hätte so gerne ein Zeichen von ihm, noch lieber würde ich Kontakt zu ihm aufnehmen? Wer kann mir denn weiterhelfen?
    lg
    rikki
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    mein herzlichstes Beileid zu diesem Verlust. Ich weiß sehr gut, wie es einem dabei geht.

    Ob Deine Erlebnisse Einbildung sind... ich würde auf ja tippen. Aber ich weiß es nicht und will nicht ausschließen, dass es vielleicht doch er ist.

    Den Wunsch nochmal Kontakt mit ihm zu haben, kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Diesen dringenden Wunsch hatte ich auch. Was mir ein wenig geholfen hat, ist Briefe an die Verstorbenen zu schreiben. Ich weiß nicht, ob sie es lesen; es hilft aber die eigenen Gedanken und Gefühle zu ordnen.

    Viele Grüße
    Joey
     
  3. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo 1rikki1,

    es tut mir leid das von deinem Vater zu hören. Findest aber nicht auch das es für euch beide für einen Kontakt noch etwas zu früh ist? Lasse dir doch Zeit zum Trauern und lasse ihm Zeit sich zurecht zu finden. Dabei verstehe ich deinen Wunsch sehr gut, sage dir aber auch aus Erfahrung, das man selber erst einmal mit dem Verlust fertig werden muss. Deshalb bitte ich dich, setze dich selber nicht so unter Druck, komme zur Ruhe, verarbeite das Empfundene, kümmere dich etwas um die anderen in deiner Familie, versuche vielleicht deine Trauer in Worte zu fassen oder anders auszudrücken und lasse es einfach langsam angehen.

    Drück dich
    Liebe Grüsse
    Trekker
     
  4. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo rikki,

    mein herzlichstes beileid !!
    ich weiß wie schwer es ist, denn mein dad ist vor fast einem jahr gestorben.
    ich hab nach seinem tod auch "komische" sachen erlebt, ich hab oft das gefühl gehabt, seine anwesenheit zu spüren, er schenkte mir eine tiefe innere ruhe wenn ich total verzweifelt war, u.s.w. und ich hab auch gedacht, ich bilde mir das nur ein ! aber dem war nicht so !!
    ich hatte kontakt zu meinem dad und zwar über peggy !!! sie hat die gabe und sie ist ein so liebevoller mensch !! sie ist mein geschenk des himmels !!! sie hat mir so geholfen !!! früher hab ich immer gehofft, das es ein leben nach dem tode gibt, heute weiß ich es !! dank peggy !! sie hat mir die zeichen erklärt, die ich von meinem dad bekomme und heute weiß ich, das er manchmal bei mir ist, denn ich fühle ihn ganz deutlich !!!
    die trauer wird dadurch nicht weniger, aber ich kann heute viel besser damit umgehen !! denn wenn mich dieser unsagbare schmerz packt, dann mach ich mir recht schnell klar, das es meinem dad doch gut geht und er noch bei mir ist und ich ihn garnicht so schrecklich vermissen muß !!! ich rede auch sehr viel mit ihm, denn ich weiß, er kann mich hören !! und das hilft mir sehr !!!

    wenn du möchtest, dann melde dich bei peggy !!
    sie ist so wundervoll, liebevoll und einfach ein geschenk für uns alle !!! und dazu noch eine ganz, ganz liebe !!!

    alles liebe, nici
     
  5. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo nici,

    Ich finde deine Antwort schön und sehr mitreißend. Daher möchte ich dich bitten doch mal etwas über deine Zeichen zu erzählen. Aber nicht so trocken und emotionslos wie ich es leider nur tun kann, sondern mit deinen Worten und aus deiner Erfahrung. Persönliche Details aus deiner Familie meine ich nicht damit, sondern ich meine die Zeichen und deine Reaktion darauf. Also so Sachen wie Uhren bleiben stehen, Licht flackert, persönlicher Geruch, das Gefühl von Anwesenheit um nur ein paar zu nennen. Ein Bericht aus erster Hand würde auch anderen helfen.

    LG
    Trekker
     
  6. 1rikki1

    1rikki1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Danke erstmal,
    morgen ist die Beerdigung. Dann werd ich mich mit Peggy in Verbindung setzen.
    lg
    rikki
     
  7. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg


    hallo trekker,

    das kann ich gerne tun !!
    nur ist es eben so, wenn ich nur die allgemeinen sachen beschreibe, dann kommen wieder so viele, die das alles nur "zufall" nennen, ich vertraue aber auf mein gefühl dabei ! da aber nur ich diese gefühle kenne, ist es schwer, das zu beschreiben ! und wenn ich dir die anderen zeichen erzähle, dann muß ich so viel persönliches und privates dazu erzählen, damit man sie richtig versteht !
    aber ich werde es einfach versuchen, und wenn dann wieder stimmen kommen, die meinen, ich solle mal zum arzt gehen, dann ok.

    das erste zeichen kam in der nacht, als mein dad starb. das kh rief an und wir machten uns so schnell wie möglich auf den weg ins kh. ich war total fertig, am zittern und weinen und hatte schreckliche angst, als unterwegs in mir plötzlich eine tiefe ruhe auf kam, ich nenne das gefühl so, da ich es nicht anders beschreiben kann, (es war als wenn mich mein dad in den arm nahm und mir sagte, alles ist gut) ich wurde ganz ruhig und dachte nur: wir müssen uns nicht mehr beeilen ! naja, als wir ankamen, war mein dad bereits gegangen ! das gefühl kam genau zu dem zeitpunkt, als mein dad ging !
    das gleiche passierte an seiner beisetzung, wieder kam dieses gefühl in mir hoch und ich fühlte mich dann richtig gut ! alle um mich weinten schrecklich, aber ich fühlte mich nur gut !!
    das gefühl kommt heute noch, immer dann, wenn es mir sehr sehr schlecht geht und heute weiß ich, das dieses gefühl mein dad ist, dann ist er bei mir !!

    wenn es mir nicht schlecht geht spüre ich ihn aber auch, dann zeigt sich das durch ein leichtes kribbeln an meinem linken arm !!

    mein dad machte sich aber auch schon durch das flackern einer glühbirne bemerkbar, aber weniger für mich, sondern mehr für meinen mann, denn der hielt mich schon für verrückt, denn er glaubte nicht an ein leben nach dem tod und daran, das mein dad noch bei mir ist !!
    ich will es kurz erzählen :
    ich saß morgens in der küche und weinte, da fing das licht an zu flackern. ich dachte natürlich, jetzt geht die birne kaputt ! klar ! das licht flackerte und flackerte, aber die birne ging nicht kaputt. ich sah dann nach, ob sie nicht fest in der fassung saß, oder ein wackelkontakt am kabel, oder der gleichen war. aber nichts war !!! alles in bester ordnung !! also, das flackern ging auch am nächsten morgen weiter, bis ich plötzlich dachte : hey dad, bist du das ? und augenblicklich hörte das flackern auf !
    das ging einige tage so, die lampe flackerte und ich dachte : hey dad , bist du da !? und es hörte auf ! für mich ganz klar, das ist mein dad !
    an einem morgen kam mein mann dazu und sagte: die birne geht wohl gleich kaputt ! ich sagte zu ihm, nein das ist mein dad, er will zeigen, das er da ist. mein mann lachte laut los !! verstummte aber, als das flackern sofort aufgehört hatte ! er beobachtete die lampe noch eine ganze weile, aber nichts flackerte mehr ! ich hab ihm dann erzählt, das das schon einige tage so geht ! plötzlich fing die lampe richtig heftig an zu flackern, das mein mann sagte, jetzt geht sie kaputt. ich sagte dann : dad, nicht so heftig, sonst geht die birne noch kaputt !und das flackern hörte sofort wieder auf ! mein mann war sprachlos !!! ich sagte zu ihm, mein dad wollte dir nur zeigen, das er wirklich hier ist und ich mir das nicht einbilde !!!
    und bis heute hat die birne nie wieder geflackert und ist noch ganz !!!!

    naja, von solchen ereignissen hätte ich noch viele zu erzählen !!
    es gibt aber auch noch andere, sehr private, die noch eindeutiger waren, aber die schreibe ich dir, wenn du sie wissen möchtest, dann doch lieber in einer pn !!!


    alles liebe , nici
     
  8. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo rikki,

    ich hoffe, du überstehst diesen tag gut !!!
    ja, peggy ist ein "geschenk des himmels" und ich hoffe sehr, sie kann dir helfen !! mir hat sie so sehr geholfen, das es dafür kaum die richtigen worte gibt !!!


    alles liebe, nici
     
  9. wiesenpfifi

    wiesenpfifi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo 1rikki1

    wollte erst mal mein Beileid aussprechen auch wenn es etwas spät kommt
    ich weiss sehr genau wie man sich fühlt wenn man einen geliebten Menschen verliert , habe es zweifach durchmachen müssen ! Habe vor fast 3 Jahren zwei geliebte Menschen verloren ....Mein Bruder 28 Jahre hatte einen schweren Verkehrsunfall und ist verstorben ...einen Abend vor seiner Beerdigung ist dann auch noch meine Mutter 45 Jahre einfach Tod umgefallen die Ärzte sagten das sie an einer schweren Hirnblutung verstorben war da sie es nicht verkraften konnte und sowieso immer schon mit dem Blutdruck zu kämpfen hatte ...ja also das sind erst mal diese zwei unglaublich schwere Verluste die ich habe und bis heute kann ich es immer noch nicht glauben und will es einfach nicht wahr haben ... ich wollte dir damit eigentlich auch nur sagen das ich genau nachempfinden kann was du durch machst

    Liebe Grüsse
    Wiesenpfifi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen