1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterschiede

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Kiah, 6. August 2004.

  1. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Seit längerer Zeit suche ich nun schon nach Unterschieden zwischen Engeln und Dämonen. Gibt es überhaupt große Unterschiede zwischen ihnen?
    Die landläufige Meinung ist, dass Engel gut und Dämonen böse sind. Aber kann man das wirklich so sagen? Sind die Grenzen da nicht ganz andere?

    blessed be
    Kiah
     
  2. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    ich sehe engel und dämonen als zwei seiten einer medaille. yin/yang.
    die engel verkörper den hellen teil, die dämonen den dunklen. eigentlcih sind sie eins, aber mensche suchen eben nach nem lichten erretter und nem dunklen versucher. also trennen sie die medaille in der mitte und das kam dabei raus ;-)
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Kiah,

    wenn du an *das Gute* und *das Böse* glaubst, sind sie extrem unterschiedlich - ansonst siehe Asathiel :daisy:
     
  4. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    ich erklär mir das so:
    in der anfangszeit der menscheit wurden geistwesen für jegliche naturerscheinung als erklärung herangezogen.

    vom blickwinkel der natur aus ist alles neutral.
    ne überschwemmung tötet leben, sie düngt aber auch land

    dann kam der mensch. und dachte: töten böse, fruchtbares land gut.
    er begann zu urteilen udn in gut und böse zu trennen. also trennte er in seiner wahrnehmung die "guten" anteile der neutralen wesen von ihren "bösen" anteilen. er schuf sich also zwei fraktionen von spezialisten
     
  5. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    Was ist böse? was ist gut? wenn ich etwas töte, damit etwas besseres entsteht, ist das dann böse oder ist das dann gut?
    wenn ich ein leben für das fortbestehen von 1000 leben opfere, ist das dann gut oder ist das böse?
    kann man gut und böse wirklich definieren?
    ein dämon ist ein gefallener engel, aber kann man, nur weil er einer meinung oder idee widersprochen hat, von ihm sagen, er ist böse, nur weil er nein gesagt hat?

    gut und böse sind vorstellungen, die wir uns selber machen.
    aber warum ist das so wichtig? wenn wir es schaffen diese dualität zu verlassen, dann sind wir dem ziel viel näher.
     
  6. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Werbung:
    Hallo @all

    ja, ausserhalb der dualen Betrachtung ist es sicherlich so.
    Beide sind Ausdruck einer Schöpfung.

    Doch haben die genannte Erscheinungsformen (Engel und Dämon) erheblich Unterschiede.
    Dämonen schädigen (z.B) den Energiekörper des Menschen (bei Besetzungen). Es kommt zu einem Verlust an Lebensenergie und zu Blockaden des Energieflusses.
    Bei Engeln habe ich sowas noch nie gesehen.

    Auch die Schwingungsebenen der Erscheinung Engel und Dämon weisen erhebliche Unterschiede auf. :)

    Natürlich ist es ein guter Weg beiden Erscheinungen liebevoll zu begegnen. Und sicher tun beide ihren Job, doch sie gleichzumachen halte ich für etwas verfehlt.

    liebe Grüße

    Alex
     
  7. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    Warum nicht? Den Mysterien zufolge waren alle Dämonen mal Engel. WEnn man Menschen bekehren kann, wäre das dann nicht auch bei Dämonen so?
     
  8. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Hall ayin,

    klar ging alles aus dem einen hervor.

    Dämonen bekehren? Wie willst du das anfangen?
    Es scheint dir etwas der praktische Umgang mit diesen Erscheinungsformen zu fehlen. Nichts für ungut, aber es macht den Eindruck.

    Alles Gute
    Alex
     
  9. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    Meiner Philosophie zufolge gibt es keine eindeutige Seite. Das heisst, für mich sind Engel nicht absolut gut und Dämonen nicht absolut böse. Ein schönes Zeichen dafür ist für mich das Yin und Yang. Zwei Seiten einer Medaille, wo jede Seite einen Teil der anderen in sich trägt.
    Und genau dort kann ich sagen, ein Dämon trägt noch etwas gutes in sich, selbst der Teufel, doch diese Seite wird verleugnet.
    Ebenso tragen Engel eine böse Seite in sich, ansonsten hätte ein Teil von ihnen nicht fallen können.
    Wir Menschen haben nicht nur die Möglichkeit uns für eine Seite zu entscheiden, wir haben auch die Möglichkeit diese Fähigkeit anderen zu vermitteln.
    Engel/Dämonen haben zwar nur eine sehr eingeschränkte Fähigkeit dessen, was wir als freien Willen bezeichnen, und bei ihnen wäre so etwas noch schwieriger.

    Am Ende wird ja alles wieder eins, wodurch denkst du bekehren sich dann die Dämonen? Müssen sie warten bis es keine Menschen mehr gibt, denen sie schaden können, oder können sie durch Menschen erlöst werden?

    Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass man Dämonen bekehren kann. Dämonen auszutreiben wie es die Bibel lehrt, mag ja ein guter Ansatz sein, die Menschheit von den bösen Einflüssen zu befreien. Aber einem jedem geschaffenen Wesen kann der Weg gezeigt werden. Für sich selbst entscheided letztendlich das Wesen für sich.
     
  10. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Werbung:
    Hallo ayin,

    es gibt nichts was vollständig gut oder böse ist. Für mich selbst gibt kein gut und böse sondern mehr ein licht und ein verborgenes Licht.

    Dämonen erscheinen dunkel weil die Schwingung ihres Energiekörpers ein tiefe ist. :)
    In vielem stimmt deine mit meiner Sicht überein. :) )Der Vergleich mit Yin und Yang und auch die Betrachtung über den freien Wille.....)

    Dämonen existieren unabhängig vom Menschen. Es scheint mir nicht die Aufgabe des Menschen die Dämonen zu bekehren.
    Sie gehen ihren Entwicklungsweg und erfüllen ihre Aufgabe wir gehen unseren Weg und erfüllen unsere Aufgabe.

    Da wo man sich begegnet ensteht die Frage des wie miteinader umgehens.
    Liebevoll, Gelassen und Sicher würde ich hier bevorzugen.
    Wenn jemand mit mir in Beziehung tritt ist eine Bindung und ein Anknüpfungspunkt für die Verbindung da.
    ....über diese Anknüpfungspunkte kann man viel über sich lernen. Man tauscht sich sozusage aus... :) und lernt ein Teil von sich selbst durch den anderen kennen. :baden:

    :)

    Ja.

    liebe Grüße

    Alexander
     

Diese Seite empfehlen