1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

unterschied:channeling-quija???

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Lotusflower, 9. April 2004.

  1. Lotusflower

    Lotusflower Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    196
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hi leute! ich habe da mal eine frage: habe schon öfters gehört,daß channeling deutlich unterschieden wird zu gläserrücken und quija board. mir ist klar warum das so ist: bei ersterem geht es doch um kontakte zu "höheren" wesen, während es bei zweiterem um kontakt zu verstorbenen geht, die sich meines wissens ja angeblich in der astral-ebene befinden. ist nicht bei channeling ebenfalls die gefahr da, zu astral-wesen kontakt zu bekommen statt zu den aufgestiegenen? warum wird immer gesagt: channel-techniken (trance-schreiben, sprechen,...) für iese ebene und quija/glas für die andere? mögen bestimmte wesen bestimmte techniken lieber als andere? wäre neugierig, was ihr drüber denkt!

    licht und liebe lotusflower
     
  2. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Huhuuuu,

    liebe Lotusflower,
    ich persönlich finde Gläserrücken doof und auch das Ouja-Board sagt mir jetzt nicht sonderlich zu.
    Aber ich denke, dass das alles nichts mit höheren oder niederen Wesen zu tun hat,
    Channeln ist genau so gefährlich wie das andere auch, denn auch dort kannst Du (wenn Du nicht geübt bist) zu Verstorbenen oder erdgebundenen Seelen Kontakt aufnehmen.
    Gläserrücken oder board ist eine Art, Botschaften zu empfangen, wenn man selbst nicht dazu in der Lage ist, auf andere Weise, die Botschaften der geistigen Welt wahrzunehmen.
    Denke ich mir mal.

    LG
    Hekate
     
  3. Lynn

    Lynn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    6
    Hallo Lotosflower
    Wenn du vor dem Channeln die Absicht kund tust mit einem höheren Wesen Kontakt zu haben, wird es auch so sein. Wenn du einen Verstorbenen channeln willst, kannst du das natürlich auch tun.
    Ich würde dir vom Quija-Brett/Gläserrücken abraten, denn diese Methode zieht viele niedere Wesen an, die den praktizierenden Personen nicht immer Gutes wollen. Ich habe hierzu jedenfalls schon einige gruselige Berichte gehört. Nur schon die etwas unheimliche Stimmung beim Gläserrücken erleichtert diesen Wesen den Zugang .
    Lieben Gruss
    Lynn
     
  4. Ashtar-Linara

    Ashtar-Linara Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Haigerloch-Hart/BaWü
    Meine Ansicht deckt sich da ziemlich mit der Eurigen. NUR: Man sieht deutlich, dass hier so sehr in "hoch" und "nieder" (Wesenheiten) eingeteilt wird. Das ist pure Polarisierung, weil Angst dahintersteht. Und Angst ist bekanntlich ein schlechter Ratgeber! Solange man Angst vor "niederen" Wesen hat, kann man auch "angegriffen", "missbraucht" usw. werden. Und am Beginn einer "Channeling-Laufbahn" sollte man wirklich überprüfen und um Schutz und Hilfe bitten. Aber mit der Zeit sollte man selbst unterscheiden lernen - und zwar mit dem HERZEN -, wes Geistes Kind die Wesenheit ist. Und vor allem: Auch hier ist Toleranz gefragt. Denn auch solche Wesen haben einen göttlichen Funken in sich. Seht es mal von der positiven Seite: Solche Wesen helfen uns doch durch ihre Präsenz, uns selbst weiterzuentwickeln! Das alles geschieht in Einheit mit dem göttlichen Plan. Und ehrlich gesagt: Auch solche Wesen können uns wichtige Wahrheiten vermitteln - wenn man UNTERSCHEIDEN kann! Für mich haben sie auf alle Fälle eine Daseinsberechtigung, und ich channele auch sie, wenn sie sich melden.

    Liebe Grüsse -
    Ash-Li
    :)
     
  5. Funca

    Funca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    auch ich wehre mich gegen die Bewertung der Geistwesen. Meine Erfahrungen als Geistermedium haben mich eins erkennen lassen: Die eigenen und die gefälligen Geister werden immer als "Hoch", "Aufgestiegen" usw. betitelt. Die Geistwesen unserer spirituellen Schwestern und Brüder meist als niedere, insbesondere dann wenn uns die Hexe und der Magier unseren Stolz verletzt haben. Dabei ist bei allem doch das Ergebnis wichtig. Mir ist es schnurz piepe wie hoch ein Geist aufgestiegen oder wie nieder er ist. Wenn er mir bei meinem Problem geholfen hat, war er in dem Moment mein Engel.

    Abgesehen davon, wie unterscheidet Ihr Channeling von Mediumismus?
    Ein paar andere Geistermedien ordnen dem Channeln das Weitergeben von relativ bekanntem Algemeinwissen zu. Unter Mediumismus verstehen wir hingegen individuelle Problemberatung mit Geisterhilfe. Das kann durch Ouija, Witchboard, Schreiben und Hellhören vor sich gehen.

    Ich spreche hier von "Geistern", da Engel, Dämonen, Elementare und Lichtwesen usw. eben Geister sind, und das alles ohne Wertigkeit. Meine Engel sind die Dämonen meiner Feinde.

    Grüße an alle - Funca
     
  6. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Werbung:
    Hallo,

    ich würde auch niemanden empfehlen ein Board zu benutzen.
    Es besteht immer auch beim Channeln die Möglichkeit falsch verbunden zu sein. Doch verbindet sich das Channel aus sich heraus mit der geistigen Welt und lernt dabei Schritt für Schritt zu gehen.
    Beim Board kann sich jeder so ein Ding schnappen und es eben einfach mal ausprobieren. Ach ja, jemand der die Ebenen über dem Mentalkörper der Erde erreichen kann wird wohl kein Board mehr benutzen. Deshalb vermute ich schreibt man es den Astralen Ebenen zu.

    @Funca

    ja, das mit der Wertigkeit stimmt schon. Wer ist besser Dämon oder Engel.
    Beide erfüllen ihre Aufgabe im großen Werk also warum werten.
    Doch warum sollen die Dämonen meiner Feinde meine Engel sein?
    Was nützt mir das Leid der anderen?
    Was nützt mir ihre Aufgabe welche sie über die Dunkelheit lernen?

    Es ist nicht meine. So wie mein Feind nicht mein Feind sondern mein Bruder ist.

    Der Feind ensteht in mir und trennt mich von mir selbst.

    Lieben Gruß

    Alexander
     
  7. Funca

    Funca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hallo Alex,

    ich kenne nicht die negativen Erfahrungen, die Du mit einem Board gemacht hast -

    Ein Medium kennt die Geister mit denen es in Kontakt tritt. Auch ich habe über viele Jahre lernen müssen. Ich kenne die Gefahren, denen "normale" Glasrücker und "normale" Channelnde ausgesetzt sind. Für die die es können ist alles einfach: Der Kontakt mit den "richtigen" Geistern, die Magie, das Hellsehen.

    Nun zu den Dämonen:
    Wir alle wissen doch dass schon im Altertum (z. B. von den Israeliten) die Götter der Feinde (Babylonier) dämonisiert wurden. Heute sind es oft Licht- und Liebearbeiter die zum Kontakt bereite Geister als unrein, nieder usw. herabwürdigen. Ähnliches Verhalten konnte ich allerdings auch in der "Hexenszene" erfahren.

    Da frage ich mich doch: Werden die eigenen Geister als "Aufgestiegene" tituliert um sich selber mit aufzuwerten? Oder die der konkurrierenden Hexen als niedere um diese Praktizierende mit samt ihres Könnens und ihrer Geister in den Schlamm zu treten?

    Eins ist sicher: Der Dämon wurde von den christlichen Kirchen aus dem "demon" gemacht. Ein demon ist ein Wesen angesiedelt zwischen normaler Seele und Gottheit - eben ein Geistwesen.

    Funca
     

Diese Seite empfehlen