1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Und die Propheten lachen ....

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Amant, 10. Januar 2015.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.097
    Werbung:
    Guten Morgen,

    was denkt Ihr, wie gehen die Propheten und meinethalben auch Söhne Gottes, welche Zielscheibe einiger Satire geworden sind und immer noch werden, damit um, dass das so ist? (Mohammed, Jesus Christus /Jeshuah ben Joseph, Budda/Siddhartha Gautama, who ever).

    Können die das transzendieren oder haben es unter Umständen bereits?

    "Paris (dpo)

    Anders als geplant wird der Postillon seinen Lesern heute nicht mitteilen, welchem Propheten diese kümmerlich behaarten Arschbacken gehören. Die Redaktion will noch nicht einmal verraten, welcher Religion er zugehört."

    "Die Hautfarbe und die Behaarung lassen tausende von Schlüssen hinsichtlich der Identität und des Heiligkeitsgrades der hier abgebildeten Person zu", erklärt ein Postillon-Redakteur, der seinen Namen lieber nicht nennt und sich derzeit an einem unbekannten Ort aufhält. "Da man nicht einmal Genitalien sieht, könnte es sich sogar um eine haarige Prophetin handeln oder um einen Propheten mit einem sehr kurzen Penis. Auch eine Erektion wäre denkbar."
    Zudem gaben die Redaktionsmitglieder zu bedenken, dass es allein im Christentum je nach Auslegung über 50 Propheten gebe. Manichäer, Mormonen und andere Religionen kennen zahlreiche weitere. Und auch der Koran kommt auf mindestens 25.
    Terroristen, die meinen, sich in einem Heiligen Krieg zu befinden, mögen die laienhafte Skizze eines anonymen Zeichners jedoch gerne so intensiv und lange studieren, wie sie wünschen. Doch selbst, wenn sie daran lecken, werden sie keine weiteren Kenntnisse über die Identität des Propheten, dessen haarige Arschbacken hier abgebildet sind, gewinnen."

    http://www.der-postillon.com/2015/01/terroristen-haben-gewonnen-wir-sagen.html
     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.097
    "Satire, Witz und Religion. Hat Gott eigentlich Humor?
    von Fabian Maysenhölder

    Wer sich über Religion lustig macht, muss um sein Leben fürchten. Drastisch scheinen die Vorgänge in Frankreich zu belegen, dass Religion und Humor nicht zusammenpassen. Dabei sind es nur die Fundamentalisten, die keinen Spaß verstehen – ob Muslime oder Christen."


    "
    Die Bibel - ein humorloser Schinken?
    [​IMG]
    Ein Graffito aus dem 2. oder 3. Jahrhundert - frühe Christentumssatire. "Alexamenos betet seinen Gott an", steht da bei einer Abbildung eines Mannes, der einen gekreuzigten Esel anhimmelt.(Foto: Public Domain/Wikimedia)

    Die Theologin und Clownin Gisela Matthiae hat sich ausführlich mit Humor in der Bibel beschäftigt. Dabei geht sie nicht nur auf komische Erzählungen ein, sie beschreibt auch die stilistischen Mittel der Komik, mit deren Hilfe die biblischen Autoren ihre Botschaften transportierten und pointierten. Galgenhumor, Sarkasmus, Karikaturen oder Parodien – all dies findet sich in den bis heute überlieferten Texten. Eine ihrer Lieblingserzählungen ist, wie sie n-tv.de verrät, die Heilung eines Menschen, der von einem Dämon namens "Legion" besessen war – nachzulesen im Markusevangelium, Kapitel fünf. "Das ist feiner politischer Spott", sagt Matthiae. Denn der Kranke werde durch die "Legion" mit der römischen Besatzungsmacht gleichgesetzt. Jesus jagt den Dämon schließlich in eine Herde von zweitausend Säuen - im Judentum unreine Tiere -, die daraufhin im See ersaufen. Auch das eine subtile Kritik: Es habe eine römische Legion gegeben, deren Wappentier ein Eber war. "Ein Stück biblische Satire", erklärt Matthiae."

    "In den religiösen Traditionen unterschiedlichster Art wurde immer wieder mit Komik und Humor auf den eigenen Glauben geblickt. Schon das Alte Testament wäre missverstanden, wenn man es durchweg als humorlose Büchersammlung betrachtet. Heute wird dies im Allgemeinen getan. Schlicht deshalb, weil viele komische Dimensionen nicht mehr erkannt werden, da sie aus einem völlig anderen kulturellen wie historischen Kontext stammen. Ein absoluter Pointen-Killer, wie jeder weiß, der schon einmal versucht hat, einen Witz zu übersetzen, der mit der eigenen Kultur zu tun hat."

    intouchables 2, ntv 10.01.2015
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2015
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wofür soll denn religion gut sein?
    weshalb heisst es denn:
    die frohe! botschaft
    das zielt auf freude ab...meine meinung
    da wollten menschen den märthyrertod sterben
    und man muss konstatieren
    dass es da unterschiedliche sichtweisen bezüglich religion gibt
    diese werden nicht von andern unbedingt geteilt...
    auch christen begehen unverständliche taten...
    ich muss nicht an die verbrechen erinnern
    man muss also auch darauf achten
    dass man den balken bei sich selbst entfernt
    bevor man richtet
    was in diesem falle leicht zu sein scheint
    und genau deshalb sollte man man mehrmals hingucken...
    und wenns geht
    ein gebet sprechen...
    doch das heisst nicht
    dass man sich jetzt das lachen für alle zeit verbieten sollte
    eher nicht...
     
  4. maiila

    maiila Guest

    Respekt vor religiösen Gefühlen!, heißt es allenthalben. Michael Schmidt-Salomon hält es für falsch, auf die Befindlichkeiten von Gläubigen groß Rücksicht zu nehmen.VON MICHAEL SCHMIDT-SALOMON

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-09/religion-ideologie-respekt
     
  5. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.097
    Hi :)

    sagt mal , was denkt Ihr denn über die Propheten oder Gottes Söhne und Töchter selbst? Nehmen wir mal an, sie bekämen das alles mit, was in einem spirituell angehauchten Forum ja vielleicht nicht soooo unwahrscheinlich sein könnte, was macht es denn aus, etwas transzendiert zu haben?

    Ist es wirklich möglich, einen Sohn Gottes zu beleidigen? Oder warum bzw. wodurch sind sie das geworden, was sie letztlich wurden?
     
  6. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.139
    Werbung:
    weißt amant -
    ich bin absolut kein religiöser mensch.
    ganz im gegenteil -
    ich streite für die menschliche aufklärung.
    ABER -
    ich mache mich nicht lustig über religiosität.
    sie ist ein unverzichtbarer bestandteil der menschlichen entwicklung.

    ich suche und finde erklärungsmodelle, die für mich stimmig sind -
    und dabei finde ich puzzleteilchen in allen weltreligionen, anschaungsarten, erklärungsmodellen.
    ich suche alle puzzleteilchen zu transformieren und stimmig zusammenzusetzen.

    gegen etwas zu sein - gar zu kämpfen - war gestern.

    aber selbst das gestrigen hat seinen wert.
    es stärkt die kreativität des/der puzzlespieler.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    nein...einen propheten kann man nicht beleidigen
    der lacht drüber
    aber religiöse gefühle kann man anscheinend schon beleidigen wie man sieht...
    und dazwischen muss man eben unterscheiden
    der prophet hat seinen inneren frieden schon hier im leben gefunden und weissst den weg für die ,die ihn gerne hören und ihm folgen
    aleister crowley kannte das problem der blinden ergebenheit und sagte oft
    glaubt mir nicht
    werdet nicht einfach zu nachbetern
    sondern erfahrt es selbst
     
    linse und Amant gefällt das.
  8. So ähnlich sagte Buddha das auch, nämlich : "Glaubt mir kein Wort, bloß weil Euch das ein Buddha sagt, sondern überprüft selbst, ob es mit Eurer eigenen Erfahrung übereinstimmt".
     
    magdalena, The Crow, Venja und 2 anderen gefällt das.
  9. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.631
    Ort:
    Ist für mich nicht möglich, weil das alles menschliche Denkweisen sind.

    Dazu fällt mir ein Buch von Gerhard Haderer ein::D
    "Das Leben des Jesus"
    http://www.amazon.de/Das-Leben-Jesus-Gerhard-Haderer/dp/3800038633

    Ich glaube, Jesus würde sich darüber köstlich amüsieren.
    Haderer wurde in Griechenland für dieses Buch zu 6 Monaten Haft verurteilt....von einem "menschlichen" Gericht....
     
    skadya und Amant gefällt das.
  10. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.097
    Werbung:

    Weißt magdalena,

    wenn jemand weiß, dass er sehr leicht zu erschüttern ist und eine ganz geringe Toleranzschwelle hat, dann kann er doch einfach auf Igno schalten. Oder?

    Wird doch niemand gezwungen sich Karrikaturen anzusehen und Texte zu lesen, die ihn fürchterlich aufregen und erbost werden lassen. Somit ist das doch wirklich nichts Göttliches, was sich da Raum bahnt. Man könnte sich auch mal sein Idol als Vorbild nehmen und dem nacheifern, also wenn schon der göttliche Bezug hergestellt wird.

    Und noch einmal, weil es so passt:

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen