1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sunnygirl40, 7. November 2019.

  1. sunnygirl40

    sunnygirl40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo zusammen.
    Brauche Hilfe beim deuten, bitte.

    Ich fuhr mit dem Auto zur alten Wohnung meiner Oma. ( die Oma ist schon vor Jahren gestorben). Ich wollte in die Wohnung um zu schauen und es noch etwas wertvolles dort gab.
    Ich lief die Einfahrt hoch, als mir zwei spielende Kinder ( Jungs) begegneten. Da merkte ich das ich falsch war. Ich lief den nächsten Weg lang, und war ganz plötzlich auf einem hohen Gerüst. Einer der Jungs stand auch da oben. Er stellte sich in Pose nahe am Abgrund. Er sagte so macht man das doch. Ich sagte lass das, auf so einen Mist habe ich keine Lust. Dann lies er sich nach hinten fallen und stürzte vom Gerüst in die Tiefe. Ich hörte noch den dumpfen Aufprall, als er unten auf dem Boden aufschlug. Dann bin ich aufgewacht......
    Grüße sunnygirl
     
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    1.115
    Hallo @sunnygirl40 ,

    Du suchst wohl in der Vergangenheit , vielleicht interessierst du dich auch für Ahnenkunde, irgendwie etwas das eigentlich schon vorbei ist, aber du hast das Gefühl, das dort noch etwas ist. Die Großmutter steht vielleicht für mütterliche weibliche Weisheit.

    Die beiden "Jungs" sind männlich, du scheinst dich in diesem Fall eher am weiblichen Ahnenweg orientieren zu wollen.
    Auf deinem Weg begibst du dich aber in Gefahr. Der Junge der dort auf dem Gerüst steht, ist vielleicht so etwas wie dein neuer Versuch, das alte weibliche Ahnenwissen wieder zu erschließen, oder auch bestimmte Fähigkeiten.
    Der Junge ist noch ein Kind, also "unfertig", du bist da noch auf dem Weg, und du möchtest es evtl. praktisch umsetzen.
    Das scheint erstmal gefährlich und es gibt auch einen Verlust. Es gab ja zwei Jungen, vielleicht musst du eine Entscheidung treffen.
     
    sunnygirl40 gefällt das.
  3. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    759
    Du fährst in die Tiefe deiner Seele, weil du hoffst, dort etwas Wertvolles zutage fördern zu können. Du suchst damit nach innerseelischer Unterstützung, aber bezogen auf die Anforderungen deiner Alltagsrealität.
    Ist eigentlich ein kleiner Hilferuf. Dir fehlt es real an Unterstützung.

    Und die bekommst du keinesfalls dort, wo Kinder sind. Es sind Jungs, und auch das ist für dich ein Zeichen, in der falschen Richtung zu suchen.
    Aber was du auch machst, an den Jungs kommst du nicht vorbei. Im Gegenteil, sie bringe dich in Bedrängnis.

    Dass ein Junge sich schon fast absichtlich in die Tiefe stürzt, Sunnygirl, das ist der verstärkte Hilferuf von dir an dich selbst.
    Es gibt etwas in deinem Leben, das dich an Rand deines selbst geschaffenen Gerüstes bringt ... und ich ahne, was das ist...
     
    sunnygirl40 gefällt das.
  4. sunnygirl40

    sunnygirl40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Terrageist, danke für deine Ausfühurng. Ich beschäftige mich in der Tat mit Ahnenforschung.Und stosse da immer wieder auf Dinge die Oma und Opa zu Lebzeiten nie erzählt haben.
    lg sunnygirl
     
    Terrageist gefällt das.
  5. sunnygirl40

    sunnygirl40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Renate,
    danke für deine Ausführung.
    Was verstehst du unter:
    Dass ein Junge sich schon fast absichtlich in die Tiefe stürzt, Sunnygirl, das ist der verstärkte Hilferuf von dir an dich selbst.
    Es gibt etwas in deinem Leben, das dich an Rand deines selbst geschaffenen Gerüstes bringt ... und ich ahne, was das ist...

    Du schreibst, das du ahnst, was es ist....! Und was ist es, kannst du mir da bitte sagen?
    Ich dachte eher die Jungs wollten mich ablenken das ich nicht zu meiner Oma finde um das Geheimnis zu lüften das es noch gibt.

    lg sunnygirl
     
  6. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    420
    Werbung:
    Alt, Wertvolles, Vergangenes

    Diesmal sind's Menschen, die gegenteilig der Oma sind: es sind 2, jung, noch unreif, aktuell

    Der Weg der Gegenteiligen ist falsch.

    Es erfüllt sich die Zahl 2 zum zweiten Mal und dazu erscheint ein Gerüst statt der Wohnung der Oma.

    Nicht beide stehen dort oben.

    Er hat Veranlassung, dir etwas zu zeigen, wozu du zu ungeschickt zu sein scheinst. Er zeigt dir dort oben, wie sich zum Fall vorbereitet wird und macht dir das Fallen vor. Weshalb hat er die Veranlassung dazu? Wieso suchst du Wertvolles deiner Ahnen aus der Vergangenheit?

    Er hat wohl das gleiche Schicksal wie die Oma, den Tod. Nur ist er bewusst in den Tod gegangen.

    ... durch den dumpfen Aufprall, der wie ein Weckruf gewirkt hat.

    Geheimnisse lüften wollen ist faszinierend. Du drückst dich aber im Singular aus und sprichst von einem Bestimmten: "das Geheimnis", aber es bedarf dazu der Zeit und Geduld. Ein Gerüst ist zwar schon hoch, aber noch nackt. Der Junge ist klein, das Gerüst hoch. Beides bedingt sich, was kann es zeigen oder gar lehren? Der Junge macht die Pose vielleicht als etwas elegant Vorbildliches vor, macht daraus aber etwas Unreifes.

    Wie ist das Schicksal nun mit dir, wie ist's um deinen Lebensmut bestellt? Suchst du das Geheimnis des Todes?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2019
  7. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    759
    Sunnygirl, deine Zwillinge, sind es zwei Jungs, zwei Mädchen oder von jedem eines?
    Wie alt sind sie?
     
  8. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    420
    Sie hat von Zwillingen nicht gesprochen.

    Das geht aus ihrer Beschreibung bereits hervor.

    Das kann ja auch nur geschätzt werden. Interessanter wäre, ob sie noch vorpubertär waren.


    Auch hier muss richtig gelesen werden. Sie steht nicht am Rand, sondern wie der Junge auf dem Gerüst:
    Wieso "fast absichtlich"? Les' mal richtig, wie die Träumerin es beschreibt. Der Junge hat sich in Pose gestellt, um schließlich in die Tiefe zu stürzen. Solches macht man, nach dieser Beschreibung zu urteilen, mit Absicht.

    Zunächst einmal ist zu empfehlen, sich aufs richtige Lesen zu konzentrieren. Und es erscheint mir auch damit zusammenhängend fahrlässig, so geheimnisvoll und lebensbedrohlich gegenüber der Träumerin zu tun.
     
  9. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    759
    Desperado, es gibt keine richtige Traumdeutung im Sinne von einzig richtig.
    Man kann nur fragen, warum und woher bestimmte Äußerungen kommen.
    Erstens.

    Und zweitens ist es im Bereich Traumdeutung grundsätzlich der Träumer, der die Deutung seines Traumes kommentiert und beurteilt, beurteilen kann.
    Heißt, du kannst mich vielleicht was fragen, aber du kannst - was auch immer – nicht besser wissen. Und schon gar nicht von oben herab mich über deine Sicht auf den Traum als die einzig wirklich wahre und richtige belehren wollen.

    Auf ein weiteres fruchtbringendes Nebeneinander hier!
     
  10. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    420
    Werbung:
    Ist auch nirgendwo behauptet worden.

    So? Dann lese mal deine eigenen Aussagen richtig! Du meintest, zu ahnen, worauf die Träumerin natürlich angesprungen ist.

    Völliger Quatsch! Gerade darum fragt ein Träumer hier, um andere zu fragen:

    Wenn du mich mit "du" meinst, dann weiß ich es tatsächlich besser als du, schon allein, da ich mich ums richtige Lesen bemühe! Die vielen Lesefehler, die du gemacht hast, sind erschreckend.

    Wenn du den Hinweis, richtig lesen zu sollen, so empfindest, dann scheint es wohl auch dringend nötig zu sein! Was dir zu fehlen scheint, ist die Bereitschaft, mit Kritik fruchtbar umzugehen.

    Wieder Quatsch! Ein "weiteres" hat's noch nicht gegeben. Und bei mir musst du davon ausgehen, dass du kritisch unter die Lupe genommen wirst!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden