1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum träume ich sowas? [Mord]

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Agarwaen, 25. Juli 2011.

  1. Agarwaen

    Agarwaen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    ich hab da nen extrem wirren Traum und kann absolut nichts mit anfangen. Vielleicht kann ich hier ja einen Tipp erlangen.

    Ich kann mich leider nur kurz fassen, einfach weil ich gar nicht mehr das komplette erinnere.

    1. Nacht, 1. Traum:
    Ich fuhr mit einem Musiker (Theon, LoveX) in einem Auto durch Finnland. Erkennbar an den vielen Seen. Wir fuhren über eine Art Landstraße, welche etwas höher lag. Nach Rechts war ein Abgrund und ein großer See.
    Wir unterhielten uns über irgendetwas. Worüber weiss ich nicht. Aber an eines erinnere ich mich. Irgendwann sagte er nämlich, ich sollte keine Angst haben und er sei für immer bei mir.
    Er riss das Steuer rum, das Auto durchbrach die Leitplanke und wir stürzten auf den See zu.

    Ich wachte schreiend auf. Ich kenne Theon nicht. Nur durch Musikvideos und seine Musik.

    2. Nacht, 1. Traum:
    Ich weiss kaum noch was passiert war. Nur handelte es erneut von mir und Theon. Wir liefen in einem mir unbekanntem Wald Hand in Hand und haben uns wieder unterhalten. Haben gelacht und waren eigentlich ganz gut drauf.
    Irgendwann zog er aber ne Schusswaffe und hat mich traurig lächelnd erschossen.
    Keine Ahnung wieso... Wieder aufgewacht.. Ich hab nen Schmerz in meiner Brust verspürt, aber natürlich war das nichts.

    2. Nacht, 2. Traum:
    Wieder ein wirrer Traum... Wir (Ich + Theon) standen irgendwo erneut in einem dunklem, dichten Wald. Irgendwann kam Vivian dazu (Gitarrist, LoveX,). Er trug ein Katana bei sich und ging auf uns zu.
    Es ging relativ schnell. Vivian war im nächsten Moment vor mir. Er stach mir das Katana in den Bauch und Toro ließ von mir ab.
    Es dauerte ein wenig bis ich aufwachte. Irgendwie sah ich noch eine Weile wie die Jungs auf mich herunter sahen, scheinbar lag ich auf dem Waldboden.
    Erst dann bin ich weinend aufgewacht.

    Was meint ihr???
    Ich kenne BEIDE nicht persönlich und ich weiss absolut nicht, was mir diese Träume sagen sollen. Sie wiederholen sich gerne mal und ehrlich gesagt, mache ich mir langsam Sorgen.

    Danke für eure Hilfe und einen Lieben Gruß,
    Agarwaen
     
  2. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo,

    Träume sind auch eine Rückmeldung darüber, wie es dir seelisch geht, wenn wir in der Nacht schlafen, versucht das Unterbewusste weiter, die Erlebnisse zu verarbeiten. Es arbeitet mehr mit einer bildhaften Sprache, ähnlich wie bei einem Kleinkind, welches ja auch erst in Bildern zu lernen beginnt, erst später dann kommt die abstrakte Sprache.

    Wenn auch das Unterbewusste sozusagen überfordert ist und sich Albträume melden, die dir auch deinen Schlaf rauben und dich angsterfüllt und weinend aufwachen lassen, dann ist das auch ein deutliches Warnsignal. Denn unabhängig von deren konkreten Bedeutung sagen deine Träume, deine Gefühlslage ist „roten Bereich“. Da würde ich empfehlen, auf deine momentane Situation genauer hinzusehen.

    Eine „Albtraumdeutung“ ist für mich schon ein bisserl anders als eine „normale“ Traumdeutung. Ich möchte daher weniger auf die Details deines Traumes eingehen, mehr auf die Gefühle, welche die Traumsequenzen vermitteln. Für mich kommen da ganz starke Ängste zum Vorschein, irgend ein Mensch könnte dir was antun bzw. "Tragödiendenken", also Ängste vor Menschen, ein ganz klein wenig vielleicht die Themen Liebe/Herzensbruch, Zorn und eventuell das Thema Rache.
    Da ich dich ja nicht kenne, kann ich hier nach den Gefühlen und Impulsen gehen, die dein Traum bei mir auslöst.

    Ich würde dir mal empfehlen, nachzusehen, welche Gedanken und Ängste beschäftigen dich am Tag. Warum hast du Angst, es könnte dir was geschehen? Welches Erlebnis liegt deinen Ängsten zugrunde?

    Die Sache ist die, Angstgedanken ohne dass eine konkrete Bedrohung da ist rauben nur deine Energie. Daher ist es auch gut, sich die Frage zu stellen, ist jetzt konkret eine Bedrohung da? Wenn nein, dann schützt es dich nicht, wenn du Angstgedanken denkst, es raubt nur deine Energie und macht dich unflexibler. Gelingt es dir nicht durch sozusagen „Bewusstheit“ die Ängste abzustellen, würde ich auch eine Therapie empfehlen. Weiters kann ich auch auf meinen Thread „Angst, Sensibilität, Homöopathie und Frequenzerhöhung verweisen (http://www.esoterikforum.at/threads/132503 ), hier habe ich am Anfang des Beitrages ein aus meiner Sicht gutes homöopathisches Mittel angeführt.

    Ich hoffe es war nicht zu direkt, aber ich hatte hier den Impuls, dir das mitzuteilen, vielleicht ist es in irgend einer Weise eine Hilfestellung.

    Liebe Grüße,

    tschü
     
  3. Agarwaen

    Agarwaen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Hamburg
    heihei,

    vielen, vielen Dank das du dir Gedanken gemacht und mir geantwortet hast.
    Das bedeutet mir wirklich eine Menge ^^

    Ängste sind bei mir ein großes Thema...
    Wir haben hier in der Wohnung komische Dinge erlebt und seitdem fühle ich mich dauerhaft beobachtet in meiner eigenen Wohnung. Sehr komisch.
    Vielleicht ist das ein Auslöser zu Alpträumen?

    nur könnte ich mir nicht erklären warum gerade die zwei darin auftauchten.. weil eigentlich habe ich keine angst vor ihnen...
     
  4. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Werbung:

    Hallo,

    im Träumen kommen oft Personen vor, die man von irgendwoher kennt. Oft sind sie auch aus dem Bekanntenkreis. Das ist ganz normal. Träume sprechen auf einer bildhaften Ebene und bedienen sich irgendwelcher Personen, die ganz vereinfacht dargestellt beispielsweise bestimmte Persönlichkeitsanteile von dir repräsentieren.

    In deinen Tragödien kommen neben dir immer Männer vor, also sagen wir geht es auch um den (archetypisch) männlichen Teil in dir, der ja unter anderem auch für Aktivität steht. Der Unfall (Sequenz 1) zeigt im übertragenen Sinne, deine Aktivitäten sind erheblich eingeschränkt, der Schmerz in der Brust (Sequenz 2) zeigt, dass dich die Angst fest im Griff hat, der Stich in den Bauch (Sequenz 3) ist sozusagen die Abtötung deiner Emotionen durch Angstzustände. Es ist aber real gar keine Bedrohung da. Und wenn du dich beobachtet fühlst ist das eine Form von Verfolgungszustand, also eine Form wo es von deinen Angstvorstellungen wahrscheinlich auch ums Überleben geht, zumindest lassen die Träume darauf schließen.
    Solche Zustände und Gedanken sollten keine Sache von Dauer sein und – wenn du da hinfühlst – es ist ja auch ein Leiden damit verbunden.

    Liebe Grüße,
    tschü
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen