1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum von Krebs (Krankheit)

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von MyraLuna, 21. Juli 2013.

  1. MyraLuna

    MyraLuna Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,
    ich hoffe ihr könnt mir bei der Deutung meines Traumes helfen.

    Ich habe letzte Nacht davon geträumt das mir Krebs diagnostiziert wurde.
    Das komische dabei war, das mir der Arzt ein: Cervixkarzinom diagnostizierte.
    Ich komme aus dem medizinischen Bereich, aber trotzdem hatte ich keine Ahnung was Cervix überhaupt heißt.
    Ich habe dann nachgelesen und es heißt Gebärmutterhals. Der Arzt in meinem Traum hat mir also ganz klar eine bestimmte Krebsart diagnostiziert.

    Was könnte dieser Traum bedeuten? Habe gelesen das Träume von Krebs sogar auf die Krankheit selbst hinweisen könnten.

    Ich muss noch dazu sagen, ich weiß so genau das der Arzt "Cervixkarzinom" sagte, da ich das Wort in meinem Traum sehen konnte.


    Ich sage schonmal :danke: im voraus.

    Viele Grüße,
    MyraLuna
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2013
  2. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Krebs ist die Geisel der Menschheit, die Angst davor ist mindestens genauso gefährlich wie die Diagnose bzw. die Krankheit selbst.
    Um deine Angst zu zerstreuen gibt es wohl nur eine Möglichkeit: Lass dich untersuchen und das Gegenteil feststellen.
     
  3. johsa

    johsa Guest

    die Geißel der ungläubigen Menschheit
    Wer an Gott glaubt, der fürchtet weder Tod, noch Teufel noch Krankheit. :)
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Krankheit im Traum und speziell in Verbindung mit der Gebärmutter verweist auf die geistige
    Wiedergeburt.
    In den Traumbildern bzw. im Geiste muß der Mensch sterben bevor er geistig wiedergeboren wird.
    Und die Wiedergeburt ist laut Neuoffenbarung der eigentliche Sinn des Lebens eines jeden Menschen.

    Möglicherweise wirst du bald im Traum erschossen. Das ist dann real der Start in ein neues Leben.
    Über so einen Traum darfst du dich noch mehr freuen als über den aktuellen.

    Dein Traum ist ein Zeichen für eine baldige innere Veränderung und Vervollkommnung.
     
  5. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Das ist Unsinn. Warum erkranken dann ausgerechnet Priester an Prostatadenom und Prostatakarzinom (auch andere Karzinome)?

    Gott will nicht das wir leiden.
    Gott hat uns den freien Willen gegeben.

    Der Glaube, den uns eine Kirche lehrt schützt uns nicht vor Krankheiten! Und schon gar nicht vor Angst, ganz im Gegenteil, wie lange wurden den Krankheiten als Geiseln GOTTES verkauft?, als Strafe Gottes?
    Und Angst ist DIE Emotion schlechthin! Sie ist Segen und Unheil zugleich.
    Erst wenn die Angst (Unwissenheit) durch MUT (Wissen, Klarheit) ersetzt wird ist sie neutralisiert.
     
  6. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Mein Glaube schützt mich vor jeder Angst.
    Deiner dich nicht? Oder hast du keinen Glauben?

    Im übrigen hab ich nicht geschrieben, daß Gläubige nicht krank werden.
    Ich hab geschrieben, daß sie die Krankheit nicht fürchten.
     
  7. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Selten ist der Glaube so stark, dass keine Furcht oder Angst eine Chance hat!
    Ich habe einen festen Glauben an den einen Schöpfer! Und mir hilft der Schöpfer, nicht der Glaube.
    Wenn ich Träume, von bunten Wiesen, grünen Hängen, schönen Wesen, wohligen Gefühlen habe - dann bin ich im Reinen, in der Harmonie. Wenn jedoch der Alb drückt, dann ist das für mich ein Zeichen, dass ich etwas nicht ausreichend Verarbeitet habe. Das war die Ausgangssituation von MYRALUNA, eine, die das Urteil: "Unwohlsein, schlechtes Gefühl" rechtfertigt, daraus manifestiert sich recht gerne Angst.
    Da hilft ihr dein oder mein "Glaube" recht wenig, sie muss selbst wieder in die Harmonie finden, am besten durch eine medizinische Abklärung, wenn sie diesbezüglich im Wachzustand einen Handlungsbedarf sieht, zusätzlich kann sie sich anleiten lassen um wieder in die Kraft/Balance zu kommen. Wenn du ihr da dann einen Zugang zum Göttlichen schaffen kannst und nicht nur den (deinen) Glauben daran, ist das optimal!
     
  8. MyraLuna

    MyraLuna Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    74
    Entschuldigung wenn ich unterbreche, aber diese Diskussion hilft mir jetzt nicht wirklich weiter. Eröffnet doch bitte einen eigenen Thread dafür falls ihr das weiter führen möchtet. Danke.
     
  9. Hellequin

    Hellequin Guest

    Daumen hoch, Missionar! Wenn deinesgleichen Schwäche wittert, schwirrt es umgehend herbei, um Eier zu legen. Die widerlichste Form von Werbung, Parasitentum in Reinform.
     
  10. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Alle Träume, die nicht Unmögliches beinhalten, können theoretisch wahr werden, und so gibt es auch Fälle von Menschen, die von Krebs träumten und ihn dann tatsächlich hatten. Ungleich mehr Fälle gibt es jedoch, in denen Menschen mit Krebs diagnostiziert wurden, nachdem sie nicht davon geträumt hatten.

    Träume haben nicht notwendigerweise eine Bedeutung, und prophetisch sind sie in aller Regel nicht.

    Angstträume rauben Willen, Kraft und Wagemut. Vielleicht sind sie Versuche des inneren Schweinehunds oder des dominanten Teils unserer Selbst, zu verhindern, dass wir uns in eine Richtung bewegen, die ihm nicht passt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen