1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transite Geben Das Häusersystem Vor

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von UranusJay, 4. September 2004.

  1. UranusJay

    UranusJay Guest

    Werbung:
    Hi Folks

    Momentan finden hier im Forum wieder einige Diskussionen über und um Häusersysteme statt. Jeder scheint so seine Vorlieben zu haben und mit Erstaunen stellte ich fest, daß es auch hier Leute gibt, die mit exotischen Systemen wie Equal und Regiomontanus arbeiten, wo sich sonst doch das meiste und auch die meisten Auseinandersetzungen in diesem Bereich um Placidus und Koch drehen.

    Ich persönlich arbeite nur mit Koch. Es hat sich so ergeben, da zu Beginn meiner Beschäftigung mit Astrologie vor 12 Jahren mir nur ein Häusersystembuch von Koch zur Radixberechnung von Hand zur Verfügung stand. Entgegen des damaligen Trends arbeitete ich von vornherein auch mit Prognosemethoden, mit Transiten, durch die ich die Astrologie überhaupt erst in ihren gundlegenden Dingen begreifen und erlernen konnte.

    Ich mußte Koch für mich und meine eigene Praxis nie infragestellen, denn die Transitübergänge der Planeten über die Häusergrenzen fielen meist wunderbar mit den Ereignissen im Leben zusammen. Am deutlichsten wurde das, als ich später begann, mit Lilith zu arbeiten, denn die Mean Lilith wird nicht rückläufig, wechselt aber im Schnitt alle etwa 8 Monate ins nächste Haus. Da sich bei Koch aber auch sehr große Häuser ergeben können, die sich teils über 2 Zeichen erstrecken, ergeben sich manchmal auch Lilith-Zyklen von viel größerer oder eben sehr viel geringerer Dauer.

    MfG UranusJay
     
  2. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber UranusJay,

    für Dich scheint Koch das normale System zu sein, aber das Equal ist schon außergewöhnlich. für mich ist das Equalhäusersystem normal und es gibt auch namhafte Astrologe, die Bücher geschrieben haben, die mit dem Equal arbeiten. Dieses System als exotisch zu beschreiben, empfinde ich als sehr befremdlich.

    Du hast in der Literatur einfach die Auswahl. Es gibt eine Reihe Autoren und Astrologen, die mit Equal arbeiten, einige mit Placidus, andere schweigen sich einfach darüber aus. Du bist mit dem Häusersystem von Koch an die Sache herangetreten und dabei geblieben. Ich habe bisher die Equalhäuser benutzt und bisher hat mich trotz einiger Versuche mit Placidus das andere Häusersystem nicht überzeugt.

    Meiner Meinung hat jeder der sich mit Astrologie beschäftigt die Wahl und diese Möglichkeit sollte eben auch so bleiben und nicht das eine als exotisch und das andere als normal gelten. Von Bernd A. Mertz habe ich gelesen, daß er viel Placidus und Equal verglichen hat und manchmal für bestimmte Dinge auch das Placidus Häusersystem heranzieht, aber im allgemeinen mit dem Equal arbeitet.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  3. UranusJay

    UranusJay Guest

    Hi Ereschkigal

    Für einen Uranier wie mich ist das Wort "exotisch" nicht negativ angehaucht. Eigentlich müßte ich ja selbst mit irgendetwas exotischem arbeiten. Und normal, weil am häufigsten angewendet, wäre ja ohnehin Placidus, nicht Koch. Mir ist es egal, wer mit was arbeitet, ich verschwende meine Zeit auch nicht mit dem Gedanken, andere missionieren zu wollen, was mich aber dennoch interessieren würde, und deshalb habe ich diesen Thread gestartet, funktioniert das Equal oder was auch immer für Dich und andere in bezug auf die Transitübergänge? Bei Radixplaneten kann man Positionsunterschiede durch unterschiedliche Häusersysteme deutungstechnisch ja oft irgendwie hinbiegen, denn ein Haus hat immer auch bestimmte Qualitäten seines benachbarten Hauses beziehungsweise ist eine Folge des vorangegangenen Hauses. Bei Transitübergängen fände ich das Hinbiegen schon schwierig bis unmöglich.

    MfG UranusJay
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Lieber Uranusjay,

    ich habe noch nicht so viel mit Transiten gearbeitet und wenn dann immer mehr auf die Planetenstellungen geachtet, also welche Planeten von einem Transit angesprochen werden als auf Häusergrenzen. Ich bin in der Astrologie eher am Anfang und kann zu den Häusern nur rudimentäre Aussagen machen. Also habe deshalb zu dieser konkreten Frage keine Erfahrungswerte.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen