1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume vom Tod meiner Tochter.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von shadow03, 8. Februar 2005.

  1. shadow03

    shadow03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,
    ich bin neu hier und habe diese Seite beim durchstöbern des Internet gefunden.
    Hoffe das ich hier jemanden finde der mir helfen kann.
    Ich habe seit ungefähr einem dreiviertel Jahr Träume vom Tod meiner Tochter.
    Den ersten hatte ich vor ca. 8 Monaten. Da habe ich geträumt das ich von jemanden erfahren habe das meine Tochter gestorben ist. Ich habe sie aber nicht gesehen. Ich habe in dem ganzen Traum schrecklich geweint.
    Den zweite Traum hatte ich vor einen Monat. Da lag sie tot auf meinem Bett. Ich habe sie geküsst und mich von Ihr verabschiedet und zu ihr gesagt das wir uns wieder sehen werden. Ich habe zur meiner Mutter gesagt das ich gewußt habe das sie sterben wird, weil ich so etwas schon geträumt habe.
    Den letzten Traum hatte ich vor zwei Tage. da habe ich wieder erfahren das sie tot ist, habe sie aber nicht gesehen. Ich habe ihr dann einen Abschiedsbrief geschrieben den ich ihr mitgeben wollte. Der Traum war der schlimmste von allen, ich war total verzweifelt habe schrecklich geheult.
    Es haben mich fremde Leute getröstet.
    Ich weiß nicht was diese Träume bedeuten nur das sie mich fertig machen. Ich habe jetzt schreckliche Angst um meine Tochter das ihr was passieren Könnte.
    Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen und kennt sich mit solchen Träumen aus, das wäre sehr hielfreich.

    Ach übrigens vielleicht solltet ihr noch wissen das ich seit drei Jahren geschieden bin und immer wieder Probleme mit meinem Exmann wegen Unterhalt und unsere Tochter habe.
    Meine Tochter ist jetzt 5 Jahre alt.

    Liebe Grüsse chadow03
     
  2. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Eigentlich versteh ich gaaar nix von Traumdeutung,
    hatte aber früher ganz oft solche Träume!
    Sah meine Eltern sterben usw....
    Meine Oma sagte dann immer: " Todgeweihte leben länger! "
    Warum schreib ich das????

    Vielleicht hilft es Dir,ich glaube nicht!
    Was soll ich sagen??!

    Ich sitze hier, mit Deinem Beitrag,es nimmt mich mit,aber...
    ich weiß es nicht!
    Ich kenne zwar diese Träume,
    nur sind sie weg!!
    Meine Eltern leben noch!
    Besser wie je zuvor!

    ( Ich überlege, ob ich diesen Beitrag senden soll!?! )

    Warum das jetzt mache,keine Ahnung!!!

    Ich sende ihn mit viel Liebe
    ELLA!
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis

    Ich nehme an, dass Du sehr an Deiner Tochter hängst. Vielleicht hängst Du, bedingt durch Deine derzeitige Lebenssituation mehr an ihr, als es der Fall wäre, wenn es ruhiger um Dich wäre. Der Traum scheint Deine Ängste zu spiegeln. Träume machen das. Oftmals sind die Bilder Transmitter von Emotionen; in Deinem Fall Verlustängste, Trauer, Traurigkeit und Verlassenwerden. Der Traum kann auch ein Hinweis auf eine Veraänderung zum Verhältnis zu Deiner Tochter bedeuten. Tod im Traum weist meisst auf Veränderung hin. Sie kommt bald in den Lebensabschnitt des Schulkindes. In dieser Zeit des Umbruchs geschieht eine weitere Abnabelungsstufe im Leben eines Kindes. Das Kind wächst aus der sehr abhängigen Kleinkindphase heraus und noch ein paar Jahre später wird es zum Jugendlichen.

    Ich hof, Du kannst was damit anfangen.

    lg
    Christian
     
  4. peterwup

    peterwup Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Velbert (NRW)
    Ich glaube auch, dass der Traum Deine Ängste wieder spiegelt.
    Mache dir nicht soviele Sorgen, lebe Dein - nein besser - Lebe Euer Leben und sei froh! :banane:

    Liebe Grüße
    Peter
     
  5. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Hallo,
    ich glaub ich weiß wie Du Dich fühlst nach solchen Träumen. Ich würde Dir gerne Deine angst um Deine Tochter nehmen, aber ich weiß nicht wie. Ich weiß nicht was Dein Traum bedeutet. Als ich ( vor 10 Jahren) mehrere male von meiner Mutter träumte, die im traum starb, war ich fix und fertig. Es dauerte lange bis ich ihr was davon erzählte. Sie sagte zu mir das wäre nicht schlimm, weil in Italien gesagt wird das diese Personen sehr alt werden.
    Ella hat gesagt das ihre Oma dies auch meint.
    Übrigens meine Mutter lebt noch und es ihr gut. Es war wohl meine Angst sie zu verlieren, abnabelung...
    Gruß
    Rosa
     
  6. MagiNrw

    MagiNrw Guest

    Werbung:
    Hallo Shadow,

    ich kann Dich gut verstehen, denn ich träume auch das mein Lebensgefährte neben mir im Bett stirbt. Bei dem Versuch ihm die Augen zu schliessen, werde ich meist wach und meine Hand befindet sich in seinem Gesicht.
    Tod bedeutet meist Veränderung, doch eine vernünftige Erklärung habe ich dafür auch noch nicht. Mach Dich nicht verrückt und versuche an was anderes zu denken.

    LG Marie

    P.S.
    @Alle, sorry, daß ich mich noch nicht vorgestellt habe. Ich lese schon längere Zeit interessiert und sporadisch hier mit.Es gefällt mit sehr gut bei Euch. Ich bin hier gelandet,als mein Bruder gestorben ist und ich nicht schlafen konnte und depressiv wurde. Auf jeden Fall interessiere ich mich sehr,für alles was hier geschrieben wird.
    Ich bin die Marie, 52 Jahre alt aus Köln :danke:
     
  7. shadow03

    shadow03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    erst mal möchte ich mich für Eure netten Beiträge bedanken, hätte nicht gedacht das mir so schnell geantwortet wird.
    Das ist wirklich nett von Euch. Ihr habt mir auch schon ein bisschen geholfen.
    Weil ich glaube nämlich auch das meine Träume mit meiner Vergangenheit zu tun haben.
    Ich habe nämlich früher noch nie solche Träume gehabt, erst seit gut einem Jahr und ich glaube das es mit meiner Scheidung und das ganze drum herum zusammen hängt. Meine Ehe war nämlich nicht so toll, ich wurde von meinem Exmann belogen und betrogen. Er hat sich kein bisschen um uns gekümmert und als ich mich von ihm scheiden habe lassen, ging es uns viel besser.
    Ich glaube ohne meine Tochter hätte ich das alles nicht so einfach überstanden.
    Es ist nämlich auch so das ich nicht nur vom Tod meiner Tochter träume sondern auch das man sie entführt, es kommt auch oft mein Exmann darin vor.
    Irgendwie spiegelt es meine Angst wieder, die Angst das ich sie auch noch verlieren könnte weil ihr etwas passiert oder das sie krank wird. Sie ist doch dann einzige was mir geblieben ist und sie auch noch zu verlieren, das würde ich nicht verkraften.

    Was glaubt Ihr, liege ich da richtig?
    Muß ich mir um meine Tochter keine Sorgen machen.
    Sind die Träume nur ein Zeichen meiner Angst?!

    Ich weiß es nicht aber ich hoffe das es so ist.

    Liebe Grüsse shadow03
     
  8. Helios

    Helios Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    999
    Ort:
    Graz
    Ich hab zwar keinen Beitrag hier ganz durchgelesen, aber zu deinem Traum sag ich nur folgendes:


    Tod = Neuanfang!
    Tod = nicht gleich sterben.

    ;)

    Das heißt lediglich, dass du zusammen entweder mit deiner Tochter eine Veränderung durchleben wirst, oder aber, dass dud as nur unbedingt möchtest ;)
     
  9. Helios

    Helios Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    999
    Ort:
    Graz
    Wegen entführen:

    Du hast innerlich anscheinend noch Angst, durch deinen Ex von deiner Tochter getrennt zu werden.
    Wahrscheinlich ist auch das die Veränderung die du willst - Ruhe vor dem Ex.

    Aber ich sag dir was - der kann euch nicht auseinanderbringen ;)
    Das schafft keiner, nur ihr selbst ;)
     
  10. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Liebe Shadow,
    Gerade dieser Traumteil scheint mir bedeutend. Es ist so, dass wir unsere Kinder an Andere ein Stück abgeben. Je älter Kinder werden, je mehr geschieht das. Je mehr wir unsere Kinder festhalten wollen, um so mehr Angst kann entstehen, dass sie uns jemand nimmt. Das geschieht nicht nur durch Entführung, Krankheit oder Tod, sondern auch und besonders dadurch, dass Kinder eine eigene Meinung entwickeln, die nicht mit der unseren übereinstimmt. Es kann geschehen, dass sie gerade die Menschen anfangen zu lieben, die wir am wenigsten mögen, die uns evtl. sogar weh getan haben, wie Dein Exmann. Mag sein, dass es einer Deiner unbewussten Ängste ist, dass sich Deine Tochter gerade diesem Menschen gegenüber offen zeigt und dadurch ein Stück an Bindung zu Dir loslassen kann. Für Deine Tochter könnte das eine wichtige Erfahrung sein.
    Alles Liebe
    Elke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen