1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Furchtbarer Traum über unsere Kinder

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von xnannix, 2. September 2009.

  1. xnannix

    xnannix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    ich habe eine tochter von 3 jahre..meine schwester 2 töchter von 8 monate und 7 jahre...
    dieser traum war so schrecklich das er mich gedanklich verfolgt...

    ich träumte das ich an einem dunklen ort war...so eine art Moor- Sumpfgebiet....in diesem sumpf, waren 3 schwarze kindersärge..und da waren unsere Kinder drin... ich habe geweint in dem traum...die särge sind aufgegangen und die toten kinder trieben in dem kleinen sumpf..sie sahen aus wie richtige leichen...total blau und kalt...ich habe in dem traum richtig geschrien und sagte das wir die kinder wieder in die särge reinlegen müssen...ich nahm das kleine säugling auf dem arm und durch den schlamm rutschte sie mir aus der hand und knallte auf die leiche meiner tochter...es hat richtig laut geklatscht..ich habe richtig geschrien und geweint..es war soooooo schlimm...ich bin auch sehr panisch aufgewacht.........

    wie kann man sowas träumen, was bedeutet das... von sowas schrecklichen habe ich zuvor noch nie gehört, das jemand sowas geträumt hat...sehr schlimm war es für mich...
     
  2. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Zur Beruhigung gleich vorweg, mit dem physischen Tod haben Todträume nichts zu tun!

    Wodurch entsteht in der Natur ein Moor? Es ist ein Zusammenspiel aus zwei Faktoren: Wasserüberschuss durch Niederschläge und Grundwasser, eine wasserundurchlässige Schicht im Boden. Dies führt zu Sauerstoffmangel und hat zur Folge, dass Pflanzen unvollständig abgebaut werden. Bis ein Moor entsteht, dauert es bekanntlich sehr, sehr lange. Moor hat gute Heilwirkung.

    Was haben diese Tatsachen mit deinem Traum zu tun? Wasser symbolisiert immer Gefühle, Unbewusstes. Durch diverse sogenannte „Abfälle“ wird Wasser trüb und dunkel, der Lebensraum ist ein anderer als z. B. der klare, erfrischende See. Alte Ängste, Verletzungen, Schuldgefühle, Traumen sind in deiner Seele so tief verankert in dir, dass sie deine Gefühle immer noch lähmen und belasten, die seelischen Belastungen drängen in irgendeiner Form immer wieder ans Tageslicht.

    Die Kinderleichen sind ein sehr drastisches Symbol für diese „uralten Abfälle“, die in deinem Unbewussten begraben sind. Instinktiv weißt du, dass du sie eigentlich begraben müsstest, doch es gelingt dir noch nicht, obwohl du dich darum bemühst.

    Nochmal zurück zum Moor: wir wissen um die heilende Wirkung der Moorbäder. Wir wissen auch, dass alte Seelenbelastungen nur dann geheilt (begraben) werden können, wenn wir uns diese gut ansehen und erkennen: es war wie es war, es war Teil meines Weges. Handle dann wie nach einem Moorbad, wasche die Überreste von dir ab, bade im klaren, frischen See!

    Ich wünsche dir von Herzen viel Mut und Kraft, mögest du das Licht nicht aus den Augen verlieren und dir auf deinem Weg unendlich viel Liebe zuströmen!

    Liebe Grüße, hoizhex
     
  3. sunlizard2

    sunlizard2 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Rheinland-Pfalz, Deutschland
    Traumbilder sind meistens symbolisch und hoizhex hat es wunderbar analysiert und auch den Tipp mit den baden in klaren frischen Wasser eines Sees ist einfach klasse.

    Es ist so, das unser Unterbewusstsein oft eben Gesichter, Orte usw. mit den Bildern auffüllt, die wir auch im Alltag viel mit zu tun haben. So bekommen symbolische Gestalten Gesichter von unseren Lieben, unbekannte Orte sehen dann doch seltsamerweise so ähnlich wie unser Heimatdorf/Stadt aus...

    Liebe Grüße! Esther
     
  4. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    @ sunlizard2 Herzlichen Dank für deine Lorbeeren :)
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.543
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Ein wirklich schlimmes Traumgeschehen, das hier von Xnannix geschildert wird und albtraumhafte Züge aufweist. Ich denke deshalb, dass wir alles versuchen sollten, den Druck aus diesem Traum zu nehmen und jeder Gedanke zur Ergründung des Traumes nützlich sein kann.

    Ich denke, dass die Kinder einen konkreteren Hinweis auf den Seelenbereich geben, um den es eigentlich geht, nämlich dem inneren Kind von Xnannix. Hier scheint etwas abgestorben und leblos zu sein, was für sie nicht greifbar ist und ihrer Kontrolle entgleitet. Eine Sache, die auch auf die reale Tochter fallen kann (nur sinnbildlich, hat nichts mit dem realen Tod zu tun :nono::nono: )

    Den Rat von Hoizhex finde ich gut, dennoch ist es bei Albträumen immer besonders wichtig, die Ursachen zu ergründet.


    Eine besonders große Tüte Feenstaub für Xnannix :zauberer2
    Merlin
     
  6. xnannix

    xnannix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    ich habe mir alles durchgelesen was ihr mir darauf zurück geschrieben habt...DANKE!!!
    Ich mache mir ein paar intensive gedanken darüber...es stimmt das irgendwas in mir ist was einen großen druck auslöst...aber ich weiß es einfach nicht..meine mama ist vor 4 jahren gestorben, das hängt noch sehr in meiner seele..aber vom kopf her habe ich mich damit abgefunden und es geht mir gut...ich fresse irgendwas schlechtes in mich rein, aber ich weiß einfach nicht was...

    nachdem meine mama starb sind meine schwester und ich sehr eng zusammen geschweißt..ihre kinder sehe ich auch wie meine..sie sieht mein kind auch als ihr kind...wir sind oft zusammen deshalb war es nochmals gruselig für mich das ich gleich von allen drei geträumt habe... ich würde sooo gerne wissen wie ich genau mit diesen traum umgehen soll...es ist kein scherz, aber der sitzt sehr tief in meinem kopf und denke voll oft an diese bilder....schreeeeecklich glaubt mir das...
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.543
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Xnannix,

    der Traum kann etwas mit deiner verstorbenen Mama zu tun haben. Es sind möglicherweise die Gefühle der unbekümmerten Freude (inneres Kind) nach denen du dich sehnst, aber nicht fassen kannst und dir zu entgleiten drohen. Dass dich die Sache noch immer beschäftigt, zeigt dein zweiter Traum, in dem es genau um diese Sehnsucht geht und dich selbst nach vier Jahren noch gefangen hält.

    Die Suche nach deinem inneren Kind ist dann auch das, was auf deine Tochter fallen kann – denn sie ist ja von deiner inneren Verfassung mitbetroffen. Lese nochmals die Ausführungen von Hoizhex über das Moor, dann wirst du auch die Botschaft der Seele mit dem Neubeginn verstehen, der hier einfach notwendig ist.

    Deine reale Tochter verkörpert die Zukunft, die es zu gestalten gilt und deine ganze Zuwendung benötigt, mit all´ den Gefühlen und Emotionen. Gerade Kinder suchen und brauchen das Gefühl der Lebensfreude, die dir durch die Trauer ein wenig verloren gegangen sein kann.

    Deine reale Mama verkörpert hingegen die Vergangenheit, die man nicht mehr gestalten kann, aber tief in deiner Seele, als Erinnerung ihren Platz haben darf. Menschen sterben erst wirklich, wenn sich niemand mehr an sie erinnert und sich damit der Nebel des Vergessens über sie breitet.

    Deshalb folge dem Rat von Hoizhex und wasche die dunklen Gedanken ab, damit dein inneres Kind wieder zum Leben erwachen kann.


    Merlin :zauberer2
     
  8. xnannix

    xnannix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    DANKE !!!!!

    Es tut mir sehr gut eure meinungen dazu zu hören..Ich bin glücklich nur tief innen drin ist ein blockade die manchmal hoch kommt, aber sie nimmt mir die lebensfreude nicht... ich beschäftige mich nicht mehr innerlich mit dingen die meine gefühle verletzen und verdränge sie, deshalb kommt es manchmal so krass zum vorschein... ich werde mich mal damit ausseinandersetzen !

    ich bedanke mich nochmals sehr und wünsche euch allen alles gute!! :danke:

    Liebe Grüße
    xnannix
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen