1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ertrinken von der eigenen tochter

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von nicole82, 27. Oktober 2011.

  1. nicole82

    nicole82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen
    hatte letzte nacht einen schrecklichen traum.
    War mit meinem mann und unsere jungere tochter im schwimmbad.jedoch kein normales,unterwasser war es wi im meer, riffe und fische. meine tochter im baby alter( heute 9 monate) ist in einem schafsfell eingewickelt.ich hatte sie im arm und sie entglitt mir.ich tauchte sofort danach und fand sie nicht mehr. ich taucht auf und rief um hilfe.alle leute die dort waren suchten.wir fanden sie jedoch nicht.als mein mann und ich traurig heimm gehen wollten, war draussen ein angestellter bei leitungen und ein wassertank.da fragte ich ihn ob er villeicht wüsse wo sie sein könnte. und er lachte nur und sagte, das das wasser in dem tank sei vom bad und sie sicher dort am boden sei. er hollte eine stange und machte immer irgendwelche lustigen und abschätzigen bemerkungen.er sagte auch das wir eh gerade dem krankenwagen arufen können das sie ein totes kind fänden. wir schauten dan in den tank und sie lag am boden in dem fell.

    kann mir jemand sagen wass das bedeuten soll?
    wir haben zwei töchter eine 3 jahre und 9 monate.

    danke für dir antwort
     
  2. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Liebe Nicole, Deine Sorge kann ich nachfühlen.
    Hatte vor ca. 10 Jahren einen Traum, den ich noch heute erinnere. .... Wasser... eine meiner Töchter...möchte es garnicht aufschreiben, das Bild sehe ich noch heute... war absolut schrecklich...

    Bin Laie in Sachen Traumdeutung ( da werden sicher andere mehr sagen können) und möchte Dir nur zur Unterstützung schreiben, dass meine drei Mädels, inzwischen alle erwachsene Frauen, gesund und munter sind.

    LG Mondin :)
     
  3. Incu

    Incu Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nicole

    du brauchst dir nicht soviel Sorgen zu machen. 90% unserer Träume entstehen dadurch das unser Gehirn im Schlaf all das verarbeitet, was es am Tag aufnimmt. Stell dir das wie bei einem Computer vor. Immer wenn wir eine Action ausführen, ein Spiel starten oder ein Film abspielen ect. werden Informationen im Zwischenspeicher abgelegt. Irgendwann wird der Rechner immer langsamer bis man ein Neustart durchführt. Dann werden alle wichtigen Informationen Aus dem Zwischenspeichen an wichtige Orte verfrachtet und unwichtige Gelöscht.

    Das selbe macht auch das Gehirn. Wenn du etwa 30 Stunden wach bist, ist dein Zwischenspeicher voll und dein Gehirn wird immer langsamer.

    Also, stell dir ein Männchen vor das in einer großen Bibliothek sitzt. Das Männchen kann aber weder schreiben noch sprechen. Es muss während du schläfst all dein erlebtes Sortieren. Dies tut es durch aneinander gereihten Bildern.

    Soweit so gut! Schwierig wird es erst wenn Emotionen sortiert werden müssen.

    Wie soll das Männchen, welches weder Schreiben noch sprechen kann, Liebe, Angst, Freude, Hoffnung in Bildern darstellen?

    Sei dir dieser tatsache stets bewusst :) Stell dir beim Traumdeuten immer dieses Männchen in der Bibliothek vor.

    --------------------------------------

    Deutung

    Nehmen wir deine Tochter im Schafspelz! Welche Emotion würdest du mit dem Schaf in Verbindung bringen?

    "Ooohhh, is das Süß. Das klein unschuldige Lämmchen. So schutzlos....."

    Was auch immer dir für Emotionen einfallen, so sah deine Tochter in dem Moment in deinen Augen aus!

    Das Wasser! Wasser ist unser freund. Ohne Wasser wäre die Erde nur ein riesiger Stein. In der "Realität" (bewusste Anführungsstriche) mag Wasser uns auch töten können. Doch in der Geistigen Welt ist Wasser so was wie der weise Onkel von neben an. Es repräsentiert das Unterbewusste, Fruchtbarkeit, Leben, Weisheit, Macht und vieles mehr. Jedenfalls nix wovor man Angst haben sollte.

    In deinem Traum spiegelt das Wasser dein Emotionales und unterbewusstes Gesamtbild, auf deine Tochter bezogen wieder.

    Um zu erfahren wie es in deinem Unterbewusstsein aussieht, musst du dich erinnern wie die Situation im Wasser genau war. Schien die Sonne? war das Wasser unruhig oder still? Fühlte es sich angenehm an oder hattest du angst?

    Das deine Tochter dir aus den Händen geglitten ist, kann man ruhig Wörtlich nehmen!
    Entweder hat deine Tochter etwas an sich womit du nicht zurecht kommst und sie ist dir schon entglitten, oder du bist einfach überlastet und hast angst mit allem nicht fertig zu werden.

    Das musst du für dich selber herausfinde!

    Aber jetzt keine Panik. Das kann auch einfach durch eine Stressige Woche ausgelöst worden sein.

    ------------------------------------------------------------------------

    Alles in allem brauchst dir keine Sorgen zu machen.
     
  4. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Nicole,

    zunächst einmal begrüße ich dich herzlich im Forum, wie ich sehe, ist es dein 1. Beitrag.

    Allgemein möchte ich mal sagen, Träume spiegeln auch Ängste, Gefühle, Wünsche wieder, unsere Gedanken und Gefühle werden hier auf eine bildhafte Ebene transformiert, ähnlich wie bei einem Kleinkind, welches auch zuerst in Bildern denkt und erst später die abstrakte Sprache lernt.

    Ich mache meine Deutungen auch unter Zuhilfenahme von Karten, dies auch deshalb, um zu vermeiden, eigene Dinge da hineinzuprojezieren.

    Mit dem Meer, Fischen, der ins Schafsfell eingewickelten Tochter zeigt sich zunächst ein sehr schönes Bild von Geborgenheit. Dieser Unfall zeigt einfach Ängste oder Angstphantasien an, die du gehabt haben musst, andernfalls bestünde ja für die Seele keine Notwendigkeit, derartiges im Traum aufzuarbeiten. Gepaart ist das Ganze mit einer Vorstellung, dass da in deiner Umwelt jemand mit einer sozusagen Persönlichkeitsstörung ist, der an deinem Unglück seine Freude hat.

    Letztlich zeigt dir der Traum, dass deine Gefühlslage nicht mehr im „grünen“ Bereich liegt. Das Zentrale wäre, dass du dir im täglichen Leben mal ansiehst, liegt deinen Ängsten eine konkrete Bedrohung zu Grunde, gibt es da etwas oder jemanden, der für dich oder dein Kind eine konkrete Bedrohung darstellt oder sind es einfach nur Phantasien. Das Bedrohliche kann aber auch einen Konflikt oder Eifersucht in der Beziehung darstellen und dabei auf dich die Wirkung haben, dass mit einem Beziehungsproblem da auch die liebevolle, elterliche Geborgenheit nicht gegeben ist und damit sozusagen eine Gefahr im weitesten Sinn für das Kind gegeben ist.
    Sollte letzteres zutreffen, geht es dann aber auch sehr darum, Konflikte mit Kommunikation zu lösen und nicht mit Angstphantasien. Angstphantasien rauben dir nur die Energie, sie helfen dir nicht und sie schützen dich nicht.
    Ja und und nach Möglichkeit ist es gut zu schauen, in der Mitte zu bleiben, es ist vielleicht ein Test des Lebens, inwieweit du in der Mitte bleiben kannst.

    Da hätte ich noch eine Affirmation: „behutsam steuere das Boot, den Fluss hinunter durch den Raum. Immer heiter, immer froh, das Leben ist ja nur ein Traum".

    Liebe Grüße,
    tschü
     
  5. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.173
    Ort:
    Deutschland
    Ich hab auch schon einmal etwas ähnlich Schlimmes geträumt... Und zwar dass ich meine (frühere) beste Freundin mit einem Bügeleisen totschlage :/
     
  6. nicole82

    nicole82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen. danke euch für eure antworten.
    es hat mir sehr geholfen.sehr warscheindlich sind es die probleme in unsere beziehung die mich im moment beschäftigen. werde schauen das wir ein bischen meh zusammen reden, dan wird es auch wider besser.

    Danke noch mals. :)
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es ist deine angst um deine Kinder,haben alle Eltern..Dein Traum gibt dir Antwort auf deine Ängste,ein wenig grob,aber mit sehr Positivem deutung,du verlierst deine kleine nicht und sie wird ein recht langes Leben genießen dürfen,gut versorgt und behütet,wem sie es zu verdanken hat/haben,ist doch klar..:)
     
  8. Sonnensüchtige

    Sonnensüchtige Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.358
    Ort:
    In der Nähe von Nürnberg
    Werbung:
    Wie ich mit meinem Sohn schwanger war, war meine Tochter 2 3/4 Jahre. Es war ein paar Tage vor der Geburt. Da habe ich geträumt, dass ich meine Tochter in ein Leichenkühlfach schiebe. Sie saß auf dieser Metalltrage und hat ihre Arme um meinen Hals geschlungen. Ich habe ihr gesagt es muss sein! Dann habe ich sie reingeschoben.
    Ich kann heute noch dieses schreckliche Gefühl nachempfinden das ich hatte in diesem Traum....und danach!
    Ich denke es war in dem Moment ein Abschied von der Mutter Tochter Zeit ohne Baby!
    Krass was das Unterbewusstsein manchmal mit uns macht.
    Du bist gerade mit dem Alter Deiner Kinder in einer superanstrengenden Phase. (In dieser Phase war ich manchmal total am Limit!!!) Vielleicht wärst Du manchmal froh wenn die kleine mal weg wäre, damit Du nur mal Zeit für die Große hättest. Hast aber niemanden (dem Du vertraust) der die Kleine mal betreuen kann für ein paar Stunden. +
    Das Lammfell hat ja was von Schutz....und das im Wasser nicht finden was von ....einmal kurz nicht Rücksicht auf das Kleine nehmen müssen! Und der Schluss...mit dem Tank....das ist dann das schlechte Gewissen, dass Du solche Gefühle hast!
    War nur eine intuitive Deutung ;-) Von Mama zu Mama :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen