1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume und Angstzustände in meinen Zimmer

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von JulyT, 3. März 2013.

  1. JulyT

    JulyT Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,
    hoffe ihr könnt mir helfen.

    es hat alles angefangen als ich 14 war. Ich bin ca 3 Monate lang jede Nacht Punkt 3 Uhr aufgewacht und hatte angstzustände als wäre jemand in meinen Zimmer.
    Dann haben Träume begonnen wo ich mich nicht mehr bewegen konnte als würde mich jemand festhalten. Ich wollte aufwachen aber es ging nicht und als es dann doch geklappt hat bin ich mit krämpfen am ganzen Körper und schweißgebadet aufgewacht.
    Ein Traum war für mich besonders schlimm da er sich so real anfühlte. eine Frauenhand hat meine Hand gehalten wärend ich genau so im bett lag wie auch im realen. Als ich es merkte das ich ja keine 3 Hände besitze und die andere Hand hinter meinen Kopf war bin ich dann im Traum aufgewacht und hab nur mehr die hand unter mein Bett ziehen gesehen. Da ich dann vor lauter verwirrung wieder auf die Uhr schaute war es wieder Punkt 3 Uhr. Ich hatte so eine Angst das ich mein Zimmer dann 1 Monat nicht mehr betreten habe.
    Ich habe mir dann aber gesagt das es wahrscheinlich nur ein Traum war das mein unterbewusstsein einen gesehen Horrorfilm wiederspiegelt. Also legte ich micht wieder in mein Bett. Es war immer ein Krampf richitg einschlafen zu können weil ich einfach immer etwas fühlte was bei mir ist.
    Ich bin dann von zu Hause ausgezogen und seit dem hab ich keine Probleme mehr mit dem Schlafen.
    Ich habe nicht mehr großartig darüber nachgedacht. Mein kleiner Bruder (er is 9) ist dann in mein Zimmer eingezogen und seit dem kann er nur mehr mit offener Tür und Licht am Gang schalfen wobei er früher nie Probleme damit hatte. Noch dazu kommt das er nicht einmal unter Tags in sein Zimmer gehen will. Er spielt immer nur vor der Zimmertür.

    Kann es sein das ich einen Geist aufgegabelt habe der sich in meinen Zimmer sehr wohl fühlt oder ist es nur ein Hirngespinnst? Ich möchte halt nicht meinen Bruder damit rein ziehen und möchte das Problem für ihn lösen.

    Vielen Danke schon Mal für euere Antworten
    LG JulyT
     
  2. SarasSeele

    SarasSeele Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Nordsee
    Hat dein Bruder damals irgendwie mitbekommen, dass du selber solche Angst vor deinem Zimmer hattest? Könnte ja sein, dass deine Angst von damals auf ihn übertragen wurde.
    Wenn aber doch etwas in deinem alten Zimmer sein sollte. dann würde ich das Zimmer mit weißem Salbei ausräuchern (wobei ich mir da seit einiger Zeit auch nicht mehr sicher bin ob das was bringt... einige hier schreiben, dass das nicht gut ist). Und ich würde den Geist höflich aber entschlossen bitten zu gehen.
    Und dann würde ich noch versuchen mit deinem Bruder mal zu reden, ob er dir erzählen mag weshalb genau er Angst vor dem Zimmer hat. (Wobei es in dem Alter auch nicht super ungewöhnlich ist, mit Licht und offener Tür schlafen zu wollen.)
    Wünsche dir viel Erfolg und ganz viel Kraft
    Sara
     
  3. JulyT

    JulyT Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    2
    Hallo Sara,
    Danke für deine Antwort.
    Nein mein Bruder hat das nicht mitbekommen und als er in seinen alten Zimmer war hat er auch kein Licht gebraucht. Er hat auch oft in seinen alten Zimmer gespielt was er in diesen Zimmer nicht tut darum ist es mir ja so komisch vorgekommen.
    LG July
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du hast hier deine Ängste,Sorgen und Erlebnise beschrieben,auch hast du erzählt was dich so sehr störte und nun deinen Bruder stört...genauso solltest du es deinen/euren untermieter erzählen,höflich aber auch bestimmt soll es sein,sage auch ruhig das du andere wege anleitetst wenn es keine ruhe gibt,nur lasse bitte dieses räuchern und ähnliche Mittelchen,das hilft nicht im gegenteil,du solltest deine Angst nicht zeigen,denn die ist es was solche Besuche zum einen Horrortripp macht...Unbeschwertheit unsere seits,höflichkeit und Akzeptanz lassen solche erlebnise zum etwas schönen werden..
     
  5. KodokunaOkami

    KodokunaOkami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Oh ja! das sind Erfahrungen^^ als meine lehre in der Bäckerei anfing hatte mich die urgroßmutter vom Chef nachhause verfolgt u. Erschien mir in der einschlaf Phase .
    Es fühlte sich an wie ein sog in meinen Rumpf gefolgt mit einem messerstich in den rücken (Bandscheibe). Ich war in meinem Zimmer und sie starrte mich mit einem komischen lächeln an mit dem dicken Messer in der hand. Ich war Gott sei dank geübt solch eigene traumfrequezen zu verlassen u. Wachte schweissgebadet auf mit pochendem Herzen was dabei meist üblich ist... Ich konnte eine Zeit lang/30-60min nicht schlafen aber ich musste sowiso bald in die Arbeit... Ich verdrängte es. Nach einigen Tagen kam sie wieder mit der eintauch Phase... Bald wurde mir klar das ich sie ernst nehmen musste.. Ich versuchte mit ihr zu kommunizieren aber es ging nicht.. Ich rannte zum Ausgang musste aber durch mehrere dimensionen weil ich fand mein bett nicht u. Auf einer blumenwiese war mir sehr scuriel einen Ausweg zu finden . Mir wurde das alles zum Problem u. Erzählte es den Verkaufs Damen (Geselle u. Co waren bauern) u. Während des gespräches sah ich über den türbalken ein in kohle gemaltes Bild es war die urgroßmutter mit Ehemann ! ich wusste nicht das der Geist aus der Firmen Familie kam so fragte ich u. Wir kamen so ins Gespräch das sie/die Seele warscheinlich mich warnen oder einfach testen ob ich der Firma entspreche ... Ich weiß bis heute nicht was sie wollte^^
     
  6. Melanka

    Melanka Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    130
    Werbung:
    ich hab auch schon inetwa dasselbe als Kind erlebt und hab damals geräuchert.Das kam instinktiv obwohl ich es zu dieser Zeit nicht mal wusste was ich da machte.Nahm Fichtennadeln,Salbei,Rosmarin u zündete es an in ner Schale in meinem damaligen Zimmer.Jetzt wenn ich mich zurück erinnere,weis ich es-darum verstehe ich hier nicht bei manchen Threads warum das nichts bringen sollte oder gar erst was negatives anziehen soll.Das find ich gar nicht.Aber hat jeder seine Meinung =)...Eine Kerze anzuzünden bewirkt oft Wunder,auch die Engel zu bitten um Schutz.
    ich hab auch Aura Soma Pomander Essenz das energetisiert und den wirkungsvollsten Schutz verleiht.
    Gibt viele Möglichkeiten sich selbst zu helfen ;)

    der grösste Schutz ist aber immer noch die Waffenrüstung von Gott den Glauben u völlige Vertrauen zu ihm(huch werd bestimmt gleich bombadiert hier xD )
     
  7. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    Werbung:
    ein geist wird´s nicht sein.
    es gibt aber tatsächlich körperlich spürbare reaktionen einem schlechten schlafplatz gegenüber. da gibt es mehrere möglichkeiten, verschiedene strömungen in der erde oder elektrik oder wasser auf das manche menschen reagieren. es kann da schon helfen das bett einfach in eine andere ecke zu schieben. oder im schlimmsten fall ein anderer schlafplatz, und das zimmer anderwertig nutzen.
    mfg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen