1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

The Art of Stalking Parallel Perception

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Andre23, 25. August 2006.

  1. Andre23

    Andre23 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    60
    Werbung:
    oder: Die Kunst in der Parallelen Wahrnehmung zu pirschen.

    Hallo!

    Allen Mitgliedern dieses Forums, die an Schamanismus und den Toltekischen Lehren interessiert sind möchte ich das Parallel Perception Forum nach dem gleichnamigen Buch von Lujan Matus nahelegen.
    "The Art of Stalking Parallel Perception" liegt z.Z. nur in englischer Sprache vor, allerdings gibt es schon jetzt im deutschsprachigen Bereich Auszüge in deutscher Übersetzung zu lesen an der kontinuierlich weitergearbeitet wird.

    Wer über die Konzepte und Interpetationen und Widersprüche in Carlos Castanedas Werk hinausgehen möchte um tiefer als bislang möglich in die Welt der Parallelen Wahrnehmung einzutauchen ist herzlich willkommen.

    Lujan Matus' Buch ist mehr als eine Sammlung von "Geschichten der Kraft". Es ist eine Aufforderung sich selbst aktiv in den Prozess der Bewusstwerdung mit einzubringen um über den Traum den wir Realität nennen hinauszuwachsen, und uns von der Vorherrschaft eines über Generationen etablierten, durch Voreingenommenheit und blinde Prägung verbogenen Seinszustands zu befreien.

    Auch wenn es womöglich dick aufgetragen und in dieser Form als schon tausendmal gehört erscheint : Überzeugt Euch selbst. Wir würden uns freuen!


    http://www.parallelperception.com/index.html


    Alles Gute,

    Andre


    :zauberer1
     
  2. Krabat

    Krabat Guest

    danke für den interessanten link.



    samedi
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest


    ich habe mal ein wochenend seminar im pirschen gemacht, es ist wirklich sehr interessant, aber in englisch nichts für mich, dazu spreche und verstehe ich die sprache zu wenig, als das ich ein ganzes buch darüber lesen könnte.
     
  4. shakira

    shakira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Bodensee
    Da gibts doch den,ich glaub russischen,Film *STALKER*.
    Absolut genial.
    Hab nachgeschaut,gibts auf DVD...
    Ist zwar schon einige Jahre her dass man den gedreht hat,passt aber genau
    zum Thema.

    Grüsse Shakira
     
  5. Indian Heart

    Indian Heart Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Aachen
    Hallo Andre:)
    Das Thema ist faszinierend.
    Schamanismus ist mein Weg und ich habe Bücher von Carlos Castaneda gelesen.Ich bin ganz begeistert von seinem Werk.

    Danke für den Link.Mein Englisch ist leider nicht so mächtig.
    Wo findet man Auszüge in deutscher Sprache ?.
    Kannst Du mir ein paar Adressen oder Links nennen?.

    Herzliche Grüße,
    Indian Heart:)
     
  6. naturalhealer

    naturalhealer Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2006
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Südl. NÖ
    Werbung:
    grüatzi !!

    indian heart, bitte vorsicht bei literatur von castaneda - er empfiehlt
    bzw. beschönigt teilw. die einnahme von halluzinogenen pilzen etc.;
    wenn ich gewisse zustände ohne drogen (noch) nicht erreichen kann,
    dann bin ich als mensch einfach noch nicht so weit ...
     
  7. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.727
    Ort:
    Berlin
    allerdings nur im ersten band.
    in allen anderen büchern wird immer wieder gesagt, das don juan castaneda peyote nur deswegen verabreicht hat, weil er so fest an diese realität gebunden war.

    und mit diesen worten sprichst du jedem schamanen aus den regenwaldgebieten ab, das sie soweit sind, zu schamanisieren. und das während ihrer ganzen kulturzeit der letzten jahrtausende. ebenso denen des eurasischen kontinents. und denen der anderen kontinente auch.

    mfg
    lucia
     
  8. Andre23

    Andre23 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    60
    Hallo, danke für Euer Feedback :)


    Den habe ich auch grade erst wieder gesehen.Interessant ist, das Tarkowskij (Georgier) Schamanen zu seinen Vorfahren zählt, und bestimmte Locations für seine Aufnahmen als "Plätze der Kraft" bezeichnete und auch unter diesem Aspekt danach suchte.

    Unter der Addresse (www.parallelperception.com) siehst du unten den Link zum Forum. Im Forumsportal ganz unten ist das "Deutschsprachige PP Forum" und "Auszüge und Artikel aus The Art of...." Dort gibt es die ersten kurzen Auszüge.



    Es ist sicher richtig, dass CC's Arbeit sowohl literarisch als auch praktisch (Cleargreen und Tensegrity)einiges an Widersprüchen aufweist, genauso wie mittlerweile bekannt ist, dass CC selbst so gar nicht dem Ideal des Kriegers entsprochen hat, dass er so gern propagiert hat.Auch die Tatsache, dass er letztlich an Leberkrebs gestorben ist, weist daraufhin, dass er energetisch betrachtet nicht fähig war die nötige Integrität aufzubringen um seine Weg als "Krieger" erfolgreich zu beenden.Diese Mängel liegen aber offensichtlich in seiner persönlichen Interpretation und Haltung begründet.Zudem hat er die Tendenz gehabt bestimmte Aspekte der Parallelen Wahrnehmung zu verschleiern und zu idealisieren und damit einen Nimbus erzeugt der ähnlich vielen anderen esoterischen und religiösen Lehren letztlich zur Anbetung der Interpretation führt(also auch wieder eine Art Gottesbild erzeugt um das dann eine Kirche gebaut wird, um es mal mit christlicher Terminologie auszudrücken). Darin liegt die wirkliche Gefahr.
    Was unter anderem dadurch sichtbar wird, dass Abertausende von Castaneda Jüngern und Gegnern in ebensovielen Foren auf Grundlage und Nachahmung seiner Interpretation und Terminologie "kontrovers diskutieren" und damit wiederum eine kollektive, intellektuelle Übereinkunft (eine Intention) kreieren, die aus Sicht der Parallelen Wahrnehmung kontraproduktiv ist, da nicht direktes integratives Handeln den Selbstausdruck bestimmt sondern das Festhalten an Terminologien, Meinungen, Bücherwissen und Interpretation.

    Drogen, speziell Peyote und verwandte Halluzinogene haben die Funktion dem
    Empfänger eine Pforte zu neuen nicht durch Voreingenommenheit, Interpretation, Syntax und gesellschaftlichen Installationen eingepferchten Wahrnehmungsmöglichkeiten einer multidimensionalen Wirklichkeit zu öffnen.
    Was allerdings real in unserer Gesellschaft mit Drogen (bis auf Zufallsentdeckungen) angestellt wird ist weit davon entfernt, dem stimme ich zu.
    Inwieweit deren Einnahme notwendig ist um verkrustete Sichtweisen aufzubrechen ist wie die Erfahrung paralleler Wahrnehmung eine sehr persönliche Sache und aus dieser persönlichen Erfahrung ,die sich der Interpretation von Raum und Zeit als lineares Fixum naturgemäss entzieht, hat mit Sicherheit auch Castaneda seine Geschichten geschrieben.Inwieweit sich die von ihm beschriebenen Ereignisse nun tatsächlich so zugetragen haben ist von daher völlig sekundär weil die Fixierung auf die Wortwörtlichkeit (wie auch die Interpretation) wiederum nur eine Fixierung unseres Bewusstseins ist, keine Freiheit (oder um es mit CCs Worten auszudrücken : Nur eine Beschreibung der Welt, nicht die energetische Wirklichkeit, die wesentlich abstrakter aber dennoch gleichermassen für jedermann erreichbar ist.Erreichbar deshalb ,weil wir in unserer Ursprünglichkeit bereits damit verbunden sind aber durch gesellschaftlich-kulturelle Verbiegung über Generationen hinweg, als auch durch wesentlich subtilere äussere Installationen schlichtweg "vergessen" haben wer wir wirklich sind.).

    Die "Beschönigung" der durch Castaneda beschriebenen Drogenerlebnisse
    ist meines Erachtens auch eher aus dem Kontext der damaligen Zeit (Höhepunkt der Hippieära) entstanden, nicht durch die Beschreibung selbst.

    In "The Art of Stalking Parallel Perception" werden diese Vorgänge in vorliegender Form hinreichend erläutert und entmystifiziert und geben somit die Möglichkeit tatsächlich hinter den Spiegel zu schauen - sofern man gewillt ist zuzuhören.


    :liebe1:
     
  9. Sitanka

    Sitanka Guest

    schade, dass man in dem deutschsprachigen forum noch keine konkreten infos zum thema pirschen gibt.

    @andre23, kannst du nicht mal ein paar erfahrungen hier schildern, die du gemacht hast? wäre toll etwas darüber zu erfahren ;)
     
  10. zanzil

    zanzil Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    hi Andre23 und alle anderen auch!

    ich hoffe du schreibst trotz meinem beitrag, ebenfalls einen eigenständigen beitrag über das pirschen, da ich und viele andere das thema super spannend finden.

    ich hatte mal eine erfahrung im pirschen, die zu dem zeitpunkt eher flüchtig war, das ist aber denk ich mal die natur der sache, dass man oft erst später 'über-nasert' was im eigentlichen sinne passiert ist. und genau diese beschreibung trifft den punkt pirschen am besten, würde ich sagen. nicht zu wissen wo der hase hervorhüpft! (kommt der satz jemanden bekannt vor?, stammt von dj zumindest sinngemäss). wie es der zufall aber will ist dieser satz ebenfalls nonsense, da beim pirschen viele dinge zusammenspielen, wie z.b.
    -erahnen wie, was passieren könnte, also intuition
    -der verstand, der eine syntax bildet und leider nicht ausgeschaltet werden kann, würde man dies machen wäre es eine ganz eine andere beschreibung der wirklichkeit, die soweit gehen kann, alsdass man eine andere interpretation der wirklichkeit gibt, die sich sogar auf das sehen auswirken kann.
    -in anderen systemen wie es manche indianer praktizieren sind dinge wie denken schon wichtig aber es ist eine andere art zu denken, somit ist der vorher erwähnthe punkt bezüglich verstand auch schon hinfällig: das system lautet: pirschen kontra träumen...
    -auch solche systeme wie familienaufstellungen (sowie als alle wissenschaftlichen systeme(alla astrologie, chakra lehre uso.) als auch persönliche geschichten), können von wichtigkeit sein.

    "ein jedes" krafttier weiß, über die dinge wie man pirscht bescheid und ein jeder mensch pirscht ob er will oder nicht. von dieser aussage werden viele menschen erstaunt sein denn es beschreibt einen umgang mit der welt der nicht alltäglich erlebt wird. speziell pirschen ist ein system, träumen weniger. pirschen ist praktisch-kreativ, wobei das träumen nur kreativ ist solange keine kontrolle über dieses gebiet erlangt wird.

    hier kommen wir in ein gebiet das stark der philosophie zuzuorden ist und daher die fragen die zu stellen sind meisst lauten;
    --->wie bewusst bin ich?
    --->wie stark muss ich mich verbessern?
    und wenn man sich ehrlich eingesteht ist das menschliche wesen, ein äusserst magisches wesen, das über fantastisch möglichkeiten speziell im bewusstsein aufweist. dazu gehören vorallem die bewusstseinsausdehnung die ich mit den worten "ERINNERUNG" beschreiben möchte.

    wie weit kann man sich im bewusstsein ausdehnen? einen kleinen teil weit. man kann in die vergangenheit reisen, meisst lebt man in der gegenwart und manchmal reist man in die zukunft, doch sicher ist zeit "unveränderbar". sie ist immer da, aber wir erinnern uns nur nicht mehr dran, weil wir eine abbiegung weiter sind. eine persönliche frage-antwort zu dem zeit-dings meinerseits, was ist das magischere dran immer eine abbiegung weiter zu sein oder zeit als omni präsent zu erleben?=!

    was hat das alles jetzt mit pirschen zu tun?! ganz einfach wir teilen wissen und das ist ein ding, das man gut anpirschen kann, in unserer zeit! durch wissen verändert man sich. sollten vllt auch noch andere dinge angesprochen werden die zum nachdenken anregen sollen und einen threat wert sind: persönliche geschichte, montagepunkt, innerer dialog, nagual, tonal und rekapitulation

    LG
    p.s. nagual setze ich immer gleich mit nexus. haben die 2 dinge vllt. etwas miteinander zu tun? ich weiß nur das nagual soetwas wie ein platz ist den man auch bereisen kann, sozusagen eine alte kennung. dort treiben sich auch krafttiere umher :)
     

Diese Seite empfehlen