1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tarot oder Wahrsagekarten ?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Ganesha, 20. Februar 2007.

  1. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt geschlagen werde, würde ich trotzdem gerne folgende - für Euch sicherlich banale, aber für mich sehr interessanten - Fragen stellen:

    1)
    Was ist der Unterschied zwischen Tarotkarten einerseits und Orakel- bzw. Wahrsagekarten andererseits?

    2)
    Welche Frage-Möglichkeiten und welche Details gibt es bei denen einen wie bei den anderen und was benutzt ihr wofür?

    3)
    Was ist bei den Wahrsagekarten für einen Anfänger leichter zu erlernen: Lenormand, Kipper oder Zigeuner?
    Um es gleich vorwegzunehmen: angeschaut habe ich mir alle bereits und es haben mich alle gleich viel bzw. gleich wenig angesprochen (also ich meine da war kein Unterschied). Und meine Intuition hat mir da auch nicht weitergeholfen.
    Beginnen möchte ich bei den Wahrsagekarten aber nur mit einer Sorte, d.h., ich möchte zu Anfang nicht erst alle ausprobieren müssen.


    Diesen Thread habe ich bereits gesehen, aber mir ist der Unterschied leider immer noch nicht so ganz klar.
    http://www.esoterikforum.at/threads/34150&highlight=unterschied


    Ich hoffe, die Frage ist nicht zu doof - aber da ich gerne etwas lernen möchte, muß ich halt fragen...

    Wäre schön, wenn mir trotzdem jemand antworten würde...

    Danke.

    Grüße,
    Ganesha
     
  2. Phenaila

    Phenaila Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Breisgau
    Kuckuck! :winken5:

    Hab eben mal in den Thread reingelinst...
    Was genau hast du denn nicht verstanden?

    LG Phen :morgen:
     
  3. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Hallo Phenaila,

    Also ich habe schon Aussagen über karmische Beziehungen sowohl beim Tarot- als auch beim Lenormand-Legen bekommen.
    Andersherum habe ich ebenfalls bei beiden Infos über die aktuelle Situation und Zukunftsprognosen bekommen.
    Wenn ich z.B. Fragen zu den Themen Beziehung, Beruf, Gesundheit habe (aktuelle Situation und Ausblick) - was wäre eurer Meinung dann besser dafür geeignet? Orakelkarten?

    Oder anders gefragt, in welchen Situationen bzw. für welche Zwecke benutzt ihr welche Kartenart?


    LG
    Ganesha
     
  4. Phenaila

    Phenaila Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Breisgau
    Hi nochmal :)

    also ich habe die Lenormand erst ganz frisch für mich entdeckt und benutze sie überwiegend für "einfache" Fragen auf die ich eine schnelle Antwort möchte :)
    Bin aber auch überrascht gewesen was man herauslesen kann und es wird von mal zu mal mehr...

    Um mit Tarotkarten zu legen benötige ich ( noch) mehr Zeit, welche ich mir dann auch nehme. Die Aussagen gehen aber etwas tiefer...

    Lege mit den Karten die dir am besten zusagen.( Bilder, Grösse, Design, ... was dir eben wichtig ist.)
    Und wenn du magst, ergänze die Decks dann entsprechend.

    So mach ich´s...

    Lg Phen
     
  5. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Hi,

    erstmal vielen Dank für Deine Antwort. :)

    Also ich fasse jetzt mal Deine Antwort so zusammen, wie ich Sie verstanden habe:

    - für "einfache" Fragen eher Wahrsagekarten/Lenormand
    - für "kompliziertere, tiefer gehende" Fragen eher Tarot
    - keine Unterschiede im "Schwierigkeitsgrad", sondern je nach individuellem Geschmack

    Ich dachte halt, es gäbe bestimmte Empfehlungen für Anfänger.

    Hmmm - ich glaube, so langsam hebt sich aber der Schleier. Ich werde einfach nicht lange überlegen, sondern eines heraussuchen und anfangen und dann weiter sehen...

    LG
    Ganesha
     
  6. Verzaubert

    Verzaubert Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    302
    Werbung:
    Hallo,

    also so ganz "verstanden" habe ich dein "Problem" bzw deine Frage auch nicht. Ich nehme mir aber mal dein letzteres Posting als Frage :)

    Also für Anfänger werden schon eher die Lenormand - Karten empfohlen, da diese für den Einstieg ersteinmal am besten geeignet sind. Und bei allen Karten kommt es immer auf die Fragestellung. Je konkreter die Frage, desto präziser auch die Aussagen in den Karten.

    Tarotkarten sind schwieriger als die Lenormand. Ich wollte auch mit Tarot anfangen und hatte null ahnung. Mir war das Tarot zu schwer, da in der Deutung sehr viel Intuition und Eigeninterpretation gefragt ist. Also die Tarotkarten lassen in dir bei der Deutung viel mehr Spielraum. Für mich als Anfänger waren es aber eher böhmische Dörfer. Ich bin einfach nicht weiter gekommen mit den Karten und habe die Lust verloren. Anders bei den Lenormand....dort kann man auch als Anfänger viel raus lesen und man hat schneller kleinere Erfolge und bekommt genauso auch die Antworten die man haben möchte. Es gibt ja auch bei allen Karten verschiedene Legearten....eben je nach Fragestellung, oder je nach Tiefgang :)

    ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.

    LG
    Verzaubert :zauberer1
     
  7. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen
    hallo..


    also meiner ansicht nach sind wahrsagekarten karten, die über die allgemeinsituation des fragenden auskunft geben können... über andre menschen im umfeld, welche personen einem schade, welche einem gut tun.. wie es in der liebe weitergeht usw..

    das tarot beschäftigt sich hingehend eher mit der frage: warum klappt etwas nicht so wie ich es will.. wo liegt der fehler.. also die tarotkarten beschäftigen sich eher mit sich selbst.. mit der inneren psyche...


    welche du für dich am besten erlernen kannst. das ist eine typfrage.. manche leute mögen es wenn sie die dinge bildlich vor sich haben.. (bsp. kipperkarten) .. bei den lenormands bleibt hingegen viel interpretationsfreiheit..

    genauso wie bei den tarot.. wo man viel interpretieren kann .. und menschen diese als anstoß für ihre fähigkeit sehen..

    das ist dir überlassen :)
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    im gegensatz zu der hier vertretene meinung(en):wahrsagen und wahrsagekarten sind wörter, die ich nie benützen würde...!wahrsagen" müßte bedeuten, dass ich die ganze(!) wahrheit kenne -- und dir "dummer mensch" sagen kann was du wissen möchtest. ehrlich gesagt, finde ich, nach 25 jahre taroterfahrung, das immer noch als anmassung!!

    deswegen benutze ich eher das wort kartenlegen und nie das wort wahrsagen. wenn ich die ganze wahrheit kennen würde hätten meine klienten, bloss ein schicksal, niemals aber einen freien willen!

    shimon1938(der ein rabbi ist)
     
  9. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Werbung:
    Hallo Verzaubert und mephista,

    ich hatte auch befürchtet, daß meine Frage noch etwas unklar formuliert ist.

    Aber Eure Antworten haben so ziemlich ins Schwarze getroffen! Ich kann mir so langsam durch die Antworten von Euch allen ein Bild machen und weiß, was ich wissen wollte - glaube ich jedenfalls ... :)

    Ich denke, ich werde ersteinmal mit Lenormand anfangen - wegen der größeren Interpretationsmöglichkeiten, weil es vom Ergebnis her eher dem entspricht, was ich mir vorstelle und weil es weniger sind als beim Tarot (nicht, daß ich faul wäre... *grins*)


    @ Shimon
    Du hast sicherlich recht. Es wäre korrekter, durchgängig von "Orakelkarten" zu sprechen.
    Ich habe mir darüber noch nicht so genau Gedanken gemacht. Für mich persönlich ist das allerdings gleichbedeutend im Sinne von "Hellsehen" (= sehen, wie die Zukunft vermutlich aussehen wird/könnte).



    Vielen Dank.


    Liebe Grüße,

    Ganesha
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen