1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche Schwitzhüttenkreis nähe Berlin

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Lutfbaum, 9. März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lutfbaum

    Lutfbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo liebe Mitglieder,

    ich hab jetzt seit 2-3 Jahren kontakt mit der Nordamerikanischen Kultur
    der Schwitzhütte, und hab mich sehr gefreut das diese Tradition ein weg
    in mein Leben gefunden hat.
    Nach einem Jahr in dem alle Zeichen gut standen und vielle Hütten
    stattgefunden haben, klappt es seit einiger Zeit nicht mehr...

    Nachdem ich mich damit abegfunden hab das es jetzt nicht in diesem
    Kreis weitergehen wird, begebe ich mich auf die suche nach einem
    Kreis von Leuten die interesse daran haben regelmäßig (möglichst ein mal
    je Mondkreis) Hütten zu veranstalten bzw. dies bereits tun in der Nähe
    von Berlin.

    Um nichts falsch zu verstehen, ich habe die Hütten nicht angeleitet oder
    organisiert, sondern teilgenommen und manchmal ausgeholfen.

    Freu mich auf eure Antworten, -Mitaku Oyassin-
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    mal ganz ehrlich, ist es toll, bei zeremonien dabei zu sein, die von weißen geklaut wurden und auch von weißen durchgeführt werden und die noch einen haufen geld dafür verlangen. diese zeremonien gehören den indianern, also sollten diese sie auch durchführen, oder denkst du nicht?
     
  3. fluadl

    fluadl Guest

    könnte man nicht auch mal davon ausgehen, dass "weisse" einfach menschen sein könnten, die für sich erkannt haben wie hilfreich ein bestimmtes ritual ist, und es dann aus guter absicht in ihrem land weiterführen?

    unbestritten ist da ein riesiger markt für nebulöse geldmacherei, klar.
    und ich versteh natürlich wie bitter es aufstossen kann, wenn jemand ein wichtiges ritual zu einem schicken wellnessding mit mystischem flair degradiert.

    doch alles von beginn an schlechtmachen?

    vielleicht hab ich im bezug auf dieses thema auch vieles nicht mitbekommen,
    doch es gibt mittlerweile schamanInnen die sich nicht mehr nur auf ihre kultur beschränken und schonmal als koreastämmige sufitänze in ihr angebot integrieren.

    kann ich persönlich kein problem darin erkennen.

    schalte mich auch deshalb hier ein, weil mir die idee mit der schwitzhütte immer wieder im kopf herumgeistert..

    grüss gott
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Die Schwitzhütte ist eine Heilzeremonie, die sehr hilfreich ist. In Deutschland gibt es Angebote von QiGong und Yoga. Bisher habe ich noch keinen Asiaten sich beschweren hören, dass Mitteleuropäer diese Richtungen nicht beschreiten sollten.
    Wenn die Spirits entscheiden, dass ein Mitteleuropäer Schwitzhütten leiten darf, dann sollten wir darüber nicht urteilen. Anders sieht es vielleicht aus, wenn z.B. ich Schwitzhütten leiten würde, obwohl ich weder Ahnung noch die Erlaubnis dazu habe.
    Die Spirits gehen (für uns) wunderliche Wege, wem sie welche Aufgabe anvertrauen.
     
  5. mit diesen fadenscheinigen erklärungen unterstützt ahorn eigentlich nur dieses,
    spiritueller raub
    und unterminiert den ausdrückliche wunsch der nativen völker nordamerikas, dieses zu unterlassen.
    eine respektlose einstellung, die nur dem supermarkt der esoterik dient.

    darum diesen offiziellen statsment und die links dazu, der betroffenen nativen völker
    auf english, ich werde keine übersetzung liefern, wer sich mit nativer spiritualität beschäftigt, sollte wenigstens ihre heutige hauptsprache berherschen

    Subject: The Cheyenne Declaration regarding the Protection of Sacred Ceremonies

    The Cheyenne Nation will seek support of the Plains Sundance Nations for the following Declaration on May 10, 2003 at Bear Butte, South Dakota. This Declaration was authored by the Cheyenne Nation through its Elk Society's Headsman, Bernard Red Cherries, Jr.

    UNIFIED DECLARATION REQUESTING CEREMONIAL AND CULTURAL INTEGRITIES PROTECTION AND REQUEST CHANGES TO THE AMERICAN INDIAN RELIGIOUS FREEDOM ACT, RELEVANT FOR THE PROTECTION OF OUR CEREMONIAL SUNDANCE, SWEAT-LODGE AND SACRED HEALING CEREMONIALS....


    oder

    Protection of Ceremonies

    Chief Arvol Looking Horse, 19th Generation Keeper of the Sacred White Buffalo Calf Pipe, would like to thank all the People that attended this historic 'Protection of Ceremonies' meeting.

    Bernard Red Cherries - Northern Cheyenne Nation - Northern Cheyenne Arrow Priest and Elk Society Headsman
    Tweety Little Bird - Northern Cheyenne Nation - Northern Cheyenne Elk Horn Scraper Society
    Lee Pedro - Southern Arapahoe Nation - Southern Arapahoe Rabbit Man (Holy Man)
    Dave Chief - Ogallala Nation - Lakota Spiritual Leader
    Dave Swallow - Ogallala Nation - Medicine Bundle Keeper
    Kevin Horse Looking - Ogallala Nation - Medicine Bundle Keeper
    Floyd Hand - Ogallala Nation - Medicine Bundle Keeper
    Silo Black Crow - Ogallala Nation - Medicine Bundle Keeper
    Sam Moves Camp - Ogallala Nation - Medicine Bundle Keeper
    Chris Leith - Prairie Island Dakota Community - Medicine Bundle Keeper
    Gaylen Drapeau Sr. - I-hank-to-wa (Yankton Sioux) Nation - Medicine Bundle Keeper
    Gaylen Drapeau Jr. - I-hank-to-wa (Yankton Sioux) Nation - Medicine Bundle Keeper
    Ambrose Little Ghost - Spirit Lake Dakota Nation - Dakota Spiritual Leader
    Calvin Medicine Bear First - Assinoboine Nakota Nation - Nation Spiritual Leader
    Leonard Crow Dog - Si-can-gu Rosebud Sioux Nation - Medicine Bundle Keeper
    Roy Stone Sr. - Si-can-gu Rosebud Sioux Nation - Medicine Bundle Keeper
    Ned Medcalf - Si-can-gu Rosebud Sioux Nation - Interpreter/advisor
    Leon Red Dog - Hoh-wo-ju Cheyenne River Sioux Nation - Medicine Bundle Keeper
    Steve Vance - Hoh-wo-ju Cheyenne River Sioux Nation - Medicine Bundle Keeper
    Francis Yellow - Hoh-wo-ju Cheyenne River Sioux Nation - Medicine Bundle Keeper
    Jacob Sanderson - Cree Nation Canada - Medicine Bundle Keeper
    Kevin Ta-can - Sioux Valley Manitoba Dakota Nation - Dakota Spiritual Leader


    also wer weiterhin den ausdrücklichen wunsch diese nationen missachten will,
    wie ahorn immer wieder in ihrer imensen grosszügikeit, des sich unerlaubtem bedienens von zeremonien propagiert, aber ausdrücklich den wunsch nach spirituellem schutz zb. betrf. die 7 riten der lakotas inorierend, handelt in meinen wie auch in den augen, der oben aufgelisteten heiligen männer respektlos.
    eine bedenkliche spirituelle haltung.
    ein/e räuber/in
    wiederum ein trauriges beispiel von ignoranz betr. des schamlos propagierten spirituellen raubzug.
    spiritueller neokoloniaismus. diese völker haben schon genug gelitten, warum müssen sie noch ihrer letzten heiligen zeremnien beraubt werden, um zb. auf den webseiten selbsternannter schamanen/Innen zu landen
    oder verformt nach dubiosen anschauungen in die hände respektloser sog "schamanen die eigentlich keine sind" fallen.
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Hallo Troubleshooter,

    ich bin Mitteleuropäerin - bin hier aufgewachsen, meine Vorfahren kamen aus den unterschiedlichsten Teilen Europas. Ich biete keine Schwitzhütten an und solange kein Spirit das von mir erwartet, werde ich das auch nicht tun.

    Bis Ende der 70 waren sich viele American Natives einig, dass sie ihr Wissen nicht teilen wollen. Nach und nach haben sich einzelne Menschen dieser Völker entschieden, ihr Wissen mit anderen Völkern zu teilen.

    Wie Dir vielleicht zu Ohren gekommen sein dürfte, sind die heutigen Probleme vieler Indianerstämme immens. Alkohol, Drogen usw. sind für viele Jugendliche interessanter als die eigenen Traditionen. In manchen Reservaten drohen die Traditionen auszusterben.
    Womit ist den Leuten dort mehr geholfen? Wenn niemand mehr die Traditionen lebt und sie dann genau wie wir ihre spirituellen Wurzeln verlieren?
    Oder wenn es Menschen gibt, die ihre Traditionen bewahren - auch wenn es nicht ihre eigenen sind, so dass sie wieder zurück gegeben werden können, wenn sich American Natives wieder erinnern möchten?

    Wenn ein Ritual funktioniert, dann liegt es für mich nahe, dass die Spirits einverstanden sind und mitarbeiten. Funktioniert es nicht, dann ist es auch kein Raub, sondern etwas, was eben nicht funktioniert, wenn ein Weisser das durchführt. Bei selbsternannten Schamanen dürften solche Zeremonien nicht funktionieren...

    Du darfst mich gerne steinigen, dass ich diese Auffassung habe - doch ich als Mitteleuropäerin wäre froh, wenn ein anderes Volk unsere spirituellen Traditionen bewahrt hätte, so dass wir heute wieder darauf zugreifen könnten.
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    warum graben wir "weißen" nicht in unserer eigenen vergangenheit und machen rituale unserer vorväter? weil wir zu faul dazu sind, sie zu suchen, weil sie so tief vergraben liegen, oder warum? statt dessen stehlen wir sie hald von den indianern, aber hast recht es ist ja eh egal, wir haben schon ihr land gestohlen, wir zwingen sie so zu leben, wie die weißen, obwohl sie es nicht wollen und dafür immer noch verfolgt werden und naja jetzt vergreifen wir uns auch noch an ihren zeremonien und ritualen, hast recht, warum eigentlich nicht. auch wenn die absicht dahinter noch so eine gute sein möge, obwohl bei den meisten (das unterstelle ich jetzt einfach mal so) trotzdme der verdienst den man machen kann dahinter steckt und nicht die bloße liebe zu den natives, um ihnen zu zeigen, wie sehr sie sie verehren.
    ich habe noch keinen traditionellen indianer kennengelernt, dem es gefällt wenn wir ihre sachen einfach machen. den indianern die selbst nur das geld sehen, denen ist es egal ob wir es machen oder nicht.

    tja ich habe leider noch nie jemanden getroffen, bei denen es anders war.

    ja klar, weil sie zu faul sind in ihrer alten kultur zu schauen oder nach innen zu gehen und zu horchen, was ist eigentlich mein altes inneres, wie war es zu unseren urzeiten? wer macht das, fast keiner, also gehe ich zu einer alten kultur und mache hald ihre rituale und zeremonien.
    ich habe auch viel von den nordamerikanischen indianern gelernt und hab bei meinen ritualen und zeremonien ihre einflüsse drin, doch ich habe auch meine eigenen einflüsse drin und die meiner europäischen kultur, ich habe "mein" ritual und "meine" zeremonie daraus gemacht und nicht einfach was kopiert oder geklaut.

    es ist auch okay so, ich bin sehr dankbar für deine denkweise, doch wie du vorher schon bemerkt hast, vielleicht siehst du zu wenig in das ganze hinein. und glaub mir in amerika sitzen viele traditionelle menschen, die sich zu tode lachen über unseren nachahmungseifer, oder sie schütteln die köpfe, freuen tut sich keiner, das wir das nachahmen.

    @troubleshooter, danke du sprichst mir nicht nur aus dem herzen, sondern auch aus der seele :umarmen:

    @ahorn, mit den spirits hast du grundsätzlich schon recht, doch glaube mir, die spirits leiten uns in unserer kultur, ich habe viel von den indianern gelernt und dürfte sozusagen schwitzhütten usw. leiten, doch ich habe keine indianischen spirits, meine spirits sagen mir, finde zurück zu deinen wurzeln, sie sagen mir nicht, he klaue ein paar rituale von den indianern. die spirits sprechen schon unsere sprache und sind mit sicherheit nicht dafür, dass wir schwitzhütten machen, wenn schon, dann sollten wir unsere eigenen schwitzhütten (oder wie sie bei den kelten und germanen auch immer geheißen haben mögen) ausgraben.

    oder ich muss zumindest die größe besitzen und diese hütten dann umbenennen und ein eigenes ritual daraus machen, aber nicht sagen, ich biete "original indianische schwitzhütten" an. da geht mir echt das geimpfte in die höhe, sorry.
     
  8. Lutfbaum

    Lutfbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    19
    hallo wieder,

    nachdem ich die antworten von fluadl und ahorn gelesen hatte, dachte
    ich das ich nicht mehr antworten muss auf den beitrag unseres Mod´s...

    Leider hat sich auch troubleshooter geaüßert...

    Ich hab bis jetzt bei 2 kreisen teigenommen und hab wiederholt, sehr
    wohtuende erlebnisse mitnehmen dürfen. In dem einen Kreis war ein
    Lakota mann der den Kreis nach deutschland brachte der leiter, und
    in dem anderen ein deutscher. Ich glaube nicht das ein gieriger clown
    der sich sowas abgugen will zugang von den nord amerikanischen Völkern
    erlangen würde, geschweige denn in die geheimnisse eingeweiht wird.
    Ich versuche einen menschen nach seiner austrahlung und absicht, nicht
    nach seiner hautfarbe zu beurteilen.
    Des weiteren glaube ich nicht das ein mensch der gier im vordergrund
    hat, solch wohltuende rituale durchführen kann.


    Weiterhin hab ich nicht nach abzockern gefragt an die ich meine kohle
    loswerden kann, noch nach der ethischen vertretbarkeit der durchführung
    von ritualen die nicht von hier stammen(danke fluadl für dein komment)...
    also: verdammt noch mal OFF TOPIC!!!

    Mann mann mann....ich dachte das hier etwas besonnenere menschen
    unterwegs sind, und nich gleich alles zerfleischt wird...:wut1::wut1::wut1:
    Ich würde an eurer stelle den finger erstmal auf die eigene nase richten,
    um zu überprüfen ob das was gesagt wird irgentwie förderlich ist anstatt
    das vorhaben von jemand, ohne eigene erfahrungen, erstmal totzulabern.

    echt sorry Sitanka, aber nach dem was du beschreibst hab ich nicht
    gefragt.... :tomate:

    ...mal wieder runterkommen...fluadl, bist du aus der nähe von Berlin?
    wenn du interesse hast oder jemand kennst der sowas veranstaltet,
    würd ick mich über ne nachricht freuen ;)
     
  9. Lutfbaum

    Lutfbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    19
    ehm, sagemal sitanka, wenn du wie du sagst:
    dann muss ich leider davon ausehen das du entweder:

    a)nicht bereit bist für ein solches ritual, und deshalb von den spirits nicht zu
    den richtigenleuten geleitet wirst.

    oder:

    b)durch deine abfällige haltung gegenüber der durchführung von solchen ritualen hier
    immer an die falschen menschen gekommen bist.

    wenn du sowas paralell setzt mit kulturraub Sitanka, wieso schmückst du dann dein
    profil mit fremden namen, und verwendest deren audrücke ?

    ich hab bisher nur gute erfahrungen gemacht in diesen kreisen...zur kenntnißnahme

    BITTE HÖRT AUF EUCH AUFZUREGEN - POSTET LIEBER WAS POSITIVES!
     
  10. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    du "musst" auf keinen der beiträge antworten wenn du nicht willst.

    "leider" das hier ist ein öffentliches forum, wo jeder seine meinung äußern darf.

    ja das hast du im eingangspost auch schon gesagt und genau das ist es worum es mir geht, "DU" hast dich sehr wohl gefühlt, na klar, dir geht es nur um dein ego, dir geht es nur darum, ob du dich wohl fühlst. hast du schon mal daran gedacht, wie die indianer sich fühlen, wenn wir weißen ihnen eine der heiligsten zeremonien stehlen? hast du das? es ist eines der heiligsten rituale, es gehört zu den 7 heiligen riten und wir weißen mißbrauchen sie.

    ich wette mit dir, wenn ein indianer auf dem oktoberfest in lederhose und gamsbart auftaucht und versucht einen schuhblattler zu tanzen, weil er es von einem weißen gelernt hat, würden ihn trotzdem alle auslachen, hihi, ein indianer mit einem gamsbart. doch komisch, dass kein weißer ausgelacht wird, obwohl er ein heiligtum der indianer klaut. hast du darüber schon mal nachgedacht?

    und wer sagt dir, das dieser lakota ein heiliger mann war, ein sogenannter medizinmann? vielleicht will sich der indianer nur bereichern, schließlich sind nicht alle traditionalisten und haben auch schon herausgefunden wie man zu geld kommt............

    ...........denn ich habe noch nie in meinem leben gehört, dass eine schwitzhütte eine wohltat ist, ganz im gegenteil, eine echte schwitzhütte ist eine qual, ich war auch schon in einigen, von heiligen männern geleitet, doch wohltuend waren die bestimmt nicht, ganz im gegenteil, sehr reinigend, jedoch sehr tiefgehend und eigentlich total schlimm.

    tja, man sollte aber über die ethnische vertretbarkeit nachdenken und nicht sie einfach wegschieben, als wenn es uns nichts angeht, denn das tut es.

    so viel kannst du noch nicht gelernt haben in diesen schwitzhütten, vielleicht sind sie doch nicht so original indianisch gewesen, denn sonst würdest du nicht fluchen, sondern mehr frieden in dir tragen, oder irre ich da?

    sehr spirituelle aussage von dir wirklich, du scheinst ja die weisheit mit löffeln gegessen zu haben, nicht wahr?

    hast du allen ernstes erwartet, dass ich dir für die ausbeutung von indianischen ritualen noch sage, wo die nächste "original indianische" schwitzhütte stattfindet?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen