1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Staat will Spenden für Flüchtlinge von Geldern für Hilfsorganisationen abziehen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Loop, 5. April 2016.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    So versuchst Du zu tarnen, dass Du das Thema nicht verstanden hast?

    Es ist irrelevant für wie bedürftig man die Reisenden hält. Natürlich freuen die sich, wenn sie Unterstützung bekommen. Aber eben nicht auf Staatskosten, wie eure Regierung findet, die möchten diesen Anteil an Vereinsförderung abziehen. Hast Du es jetzt worum es geht? Es ist rechtlich nicht abgesichert, dass Reisende Verpflegung und Betreuung vom Staat gechenkt bekommen, nur dieses Geld holt sich der Staat und das sehr wahrscheinlich auch völlig zu Recht, zurück.
     
    regen..., Shania und GrauerWolf gefällt das.
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.106
    Es geht nicht um Bedürftigkeit oder nicht Bedürftigkeit. Ich glaube eher, DU versuchst zu tarnen, dass du nix verstehst.

    Ich empfehle dir, dich um deine eigenen Befindlichkeiten zu kümmern.
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Klar geht es nciht darum. Es geht um schnöde trockene Justizangelegenheiten. Wofür darf man Staatsgelder ausgeben und wofür nicht.
     
    regen... und Shania gefällt das.
  4. Shania

    Shania Guest

    Der Staat als Verwalter der Steuergelder ist zur Sorgfalt und Sparsamkeit verpflichtet. Das gelingt zwar nicht immer, aber zumindest ist der jetzt eingeschrittene Weg ein guter und zielführender Ansatz.
    Es widerspricht jeglicher math. Logik, wenn 100 % Ausgaben zu 110 % oder 120 % oder wie hoch auch immer refundiert werden. Da die Spenden steuerlich absetzbar sind, kann man diese Spenden ebenso als Ausgabe des Staates ansehen und natürlich müssen sie zur Berechnung herangezogen werden.

    Zwischen Verein und Verein gibt es Unterschiede, die auch in deinem Link schön erklärt werden.
    Auf der BMF Seite liegt eine Liste der eingetragenen gemeinn. Vereine auf. Spenden an diese Vereine sind für den Spender Steuerabzugsposten und für den Verein steuerfrei.
    Mit einem halbwegs brauchbaren Steuerberater - den diese Vereine ganz sicher bei der Hand haben - lassen sich sogar noch die wirklich steuerpflichtigen Posten mit "Ausgaben" gegenrechnen.

    Das mag sein, dass dir die Steuergeschichte bei den Spenden nicht wichtig erscheint. Trotzdem ist das ein Punkt, der sehrwohl in das Ganze hineinreicht.
    Wir reden immerhin von einem Spendenkuchen in Höhe von insgesamt über 600 Mio Euro! allein im Jahr 2015, den sich die Vereine teilen. Nicht diejenigen, die wirklich ganz vorne ihre Freizeit investieren und helfen um des Helfens willen. Sondern die Organisation mit ihren Vorstandsvorsitzenden, Geschäftsführern und Bundesgeschäftsführern nehmen dieses Geld für was auch immer. Ob zweckmäßig oder zweckentfremdet lassen wir mal offen.
    Der Gewinner bei diesen unappetitlichen Vorgängen ist weder der Staat noch der Bürger.....

    http://fundraising.at/FACTSFIGURES/...te/tabid/421/language/de-DE/Default.aspx#2015


    Die Spender werden jetzt mit der Vermittlung der Botschaft "Der Staat greift noch einmal in eure Taschen, wehrt euch dagegen!" vor den Karren gespannt.
    Die Herren Vorstände, Geschäftsführer, Bundesgeschäftsführer, Sprecher brauchen sich nur zurücklehnen, abwarten.....die Händchen aufhalten. Und das Spiel beginnt von vorne!
    Und ja, natürlich bereichert sich jeder, der auch nur irgendwie dazu imstande ist, an der Flüchtlingssituation. Jeder möchte seinen Teil haben....teilen ist angesagt.

    Das ist recht witzig. Immerhin wurde dieser Vertragsteil vom schwarzen Innen-/Finanzministerium ausgearbeitet.
     
    regen..., Anevay und GrauerWolf gefällt das.
  5. Lincoln

    Lincoln Guest

    Was natürlich wieder deutlich was zeigt......
     
  6. Shania

    Shania Guest

    Werbung:
    Was?

    Dass ich rechnen kann?
     
    regen... und Anevay gefällt das.
  7. Lincoln

    Lincoln Guest

    Nein.

    Dass man mit dir kopfwändig von Pontius bis Pilatus diskutieren könnte und es den gleichen Sinn macht als würde man von vornherein die Schnauze halten.
     
  8. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.106
    Allerdings, davon war aber auch keine Rede. Deine Gedankengänge kannst nur du nachvollziehen.


    Beweis dafür, dass Privatpersonen Spenden von der Steuer absetzen können, wäre nett. Ich denke, es kommt da wohl auf das Einkommen der betreffenden Person an, ebenso wie vlt. die Höhe der Spende.

    Ich habe noch nicht alles durchgeackert. Aber 1:1 ist das mit Sicherheit nicht zu übernehmen. Sorry, ich glaube nicht alles, was mir hier im Forum präsentiert wird.

    600 Mio. sind nicht viel, in Anbetracht der immer mehr steigenden Armut und sonstigen Problemen, die ein Helfen von den Vereinen nötig machen. Ich habe bereits mehrmals gesagt, dass ich einer Transparenz zustimmen. Deine Unterstellungen der evtl. Zweckentfremdung wäre nett, wenn du bleiben lassen könntest. Das hat einen sehr faden Beigeschmack, den man da mit aller Freundlichkeit um den Mund geschmiert bekommt. Im Grunde genommen gibt es im Vereinsrecht ebenso klare Regeln wie bei allen anderen Unternehmen.

    Nochmal... Niemand kann vor den Karren gespannt werden. Ein Spender ist durchaus Herr seiner Sinne und kann jeweils selber entscheiden. Und deine Hiebe gegen Vorstände, Geschäftsführer etc. kannst du ruhig stecken lassen, bevor sie nicht diesbezüglich veurteilt sind. Du wirst dich doch wohl hier nicht zum Richter aufspielen wollen?

    Na, das Teilen ist bei so manchen so winzig geschrieben, dass es nicht vorhanden ist.

    Das tut nichts zur Sache, die Schwarzen haben in den letzten Monaten eine sehr deutliche Kehrtwendung vollzogen, das ist nichts Neues.
     
    Loop gefällt das.
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Da, such dir einen Link raus.

    https://www.google.de/search?q=Spen...hannel=sb&gfe_rd=cr&ei=XQkFV_WxB-WA8QfTn7DoBw
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    20.525
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:

    plitiker haben schon immer gewusst, wie sie "ihr brötchen verdiesen" ob in deutschland oder in östterich. es gibt ein ungarisches sprichwort: "der einer ist 19, der andere ist 20 weniger 1." (übersetzung von mir).

    shimon
     
    Ischariot, Loop und Lichtpriester gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden