1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiritualität im Horoskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 12. Juli 2008.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Wie kann Spiritualität erkannt werden? Gibt es Nachweise, die nicht nur subjektive, sondern objektive Hinweise liefern?

    Enthält nicht schon das Horoskop, unser Geburtsfenster, durch das wir diese Welt betreten haben, solche Hinweise. Wenn das so wäre, müssten die nachweisbar spirituellen Menschen auch solche besonderen Hinweise im Horoskop enthalten.
     
  2. Pars Fortuna

    Pars Fortuna Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo ELi7,

    wie definierst Du "Spiritualität"?

    LG Markus
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    In erster Linie denkt man natürlich an Neptun.
    Besonders Konjunktionen zu persönlichen Planeten, Quadrate (weniger Oppositionen) auf die Sonne zeigen das Bedürfnis an, zu einer inneren Wahrheit zu gelangen. Kurz gefasst. Neptun kann aber auch andere Entspechungen haben.
    Weiterhin stellen Besetzung der Wasserhäuser den Bezug auf seelische Grundanliegen auf. Man muss dann zwangsläufig auch mal nach innen schauen, für mich ein starkes Kriterium, wenn es darum geht, in irgendeiner Weise spirituell zu sein.

    Meiner Meinung nach drückt sich ein spirituelles Bestreben (nicht bloßes Interesse ) deshalb aus, da man in vergangenen Leben schon so orientiert und gelebt hat , was aber nicht im Radix steht (die Seele steht nicht im Radix, sie sucht sich nur BEDINGUNGEN aus, die zu ihren WACHSTUMSAUFGABEN passen) - und somit sozusagen eine aufsteigende Spirale entsteht. Mit einer alten Seele hat das aber nichts zu tun, wie man es gelegentlich hört, sondern einfachste Ursache und Wirkung. Adolf Hitler hatte sicher schon in vergangenen Leben einen gewissen Machtanspruch entwickelt und ihn nun weiter geführt. Irgendwann ist natürlich Schluß. Die Spirale nach unten führt zum Käferdasein und nach oben zum Engel. Grob gesagt.

    Da also die Chance, wie wir mit den Konstellationen umgehen werden, nicht im RADIX steht, kann man meiner bescheidenen Meinung nach kaum die Horoskope von besonders spirituellen Menschen untersuchen und eine Regel suchen. Jack Nicholson (Schauspieler) hatte den selben karmischen Neumond wie Saddam Huessin. Adolf Hitler dasselbe karmische Neumondhoroskop wie Charlie Chaplin. Das Neumondhoroskop beschreibt einen grösseren Rahmen für die Möglichkeiten , was sich im Leben eines Geborenen realisieren will . Aber was ich damit sagen will ist, dass man die Horoskope austauschen kann, weil es die Entscheidung (und "Reife" oder Haltung) der Seele ist, die massgeblich ist für einen spirituellen Weg. Dann kann auch eine totale Besetzung von Erdhäusern und eine totale Plutonisierung des Aszendenten oder der Sonne sehr spirituell sein, und eine absolute Leere der Wasserhäuser und ein total belangloser Neptun. Wenn man es totalistisch betrachtet. - Letztlich haben wir alle diese Planeten. Nur der Weg ist verschieden, sie zu nutzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten; wenn ich Wasserhäuser betont habe, und Wasserzeichen, dann werde ich vielleicht mehr in Richtung Sensitivität gehen. Sind es Erdhäuser und Erdzeichen, dreht es sich vielleicht mehr um Meditation oder so.

    Wenn mich aber einer fragt, "kannst du mal schauen was für spirituelle Bezuege du findest", gehe ich einfach davon aus, dass derjenige ein Interesse an Spiritualität hat und womöglich auch etwas spürt und dann kann man das Radix in einer gewissen Richtung deuten. Dann steht Neptun in Konjunktion mit Merkur vermehrt im Kontext zB von Kartenlegen, Visionen oder Ergruendung der Botschaft, die in jeglichen Zeichen steckt usw.

    Übrigens ist Chiron für Spiritualiät ein interessanter Faktor. Denn er lässt uns wachsen an unseren Schwächen und Wahrheiten erkennen, wenn wir vor Unwahrheiten oder Unwissenheit keine Angst mehr haben (weil wir deshalb nämlich oft an Wahrheiten vorbei leben - da wir uns fürchten , in irgendeiner Unwissenheit zu sein, greifen wir dann zu einem Strohhalm, einer Verdrängung, oder Fluchttmittel, um nicht den Schmerz der Erkenntnis zu ertragen).

    LG
    Stefan
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    @ Pars Fortuna
    Ich denke, das ist eine berechtigte Frage. Wenngleich ich es nicht für so wichtig halte, wie ich das definiere, sondern wie das Verständnis von Spiritualität sein kann. Einigen wir uns vorläufig auf Wikipedia:

    Spiritualität (v. lat.: spiritus = Geist, Hauch bzw. spiro ich atme – wie griech. ψύχω bzw. ψυχή, s. Psyche) bedeutet im weitesten Sinne Geistigkeit und kann eine auf Geistiges aller Art oder aber im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung meinen, die oft eine über spiritistische Vorstellungen hinausgehende idealistische Ansicht einschließt, nach der alles Wirkliche Geist oder Bewusstsein ist oder eine Erscheinungsform davon ist. Spiritualität im spezifisch religiösen Sinn steht dann auch immer für die Vorstellung einer geistigen Verbindung zum Transzendenten, dem Jenseits oder der Unendlichkeit
     
  5. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    @Iakchus

    Hallo Stefan
    Du meinst also ganz dezidiert, dass das Radix keine Hinweise auf Spiritualität gibt. Hingegen sagst du aber, dass die Seele sich Bedingungen aussuche, die zu ihren Wachstumsaufgaben passen. OK, soweit, so gut - oder eben nicht.

    Hat schon einmal jemand versucht, 0-Grad-Planeten zu befragen. Peter Orban gibt gute Hinweise mit seiner Horoskop-Rosette. Jedes Haus ist da als Blütenblatt (insgesamt 12) dargestellt. Und die Planeten, die zwischen 29 und 1 Grad stehen, haben Zugang zum Inneren Kern, dem Selbst des Menschen.
    Vielleicht schaut ja mal jemand in seinem Horoskop nach, ob er/sie solche 0-Grad-Planeten hat und was diese bei ihm/ihr aussagen. Ich selbst habe in meiner Yod-Figur vier 0-Grad Planeten (Sonne, Jupiter, Pluto und Lillit).

    Mir fällt grad auch noch der Elevationsplanet (Planet am MC) ein und eine Konjunktion aus Jupiter und Saturn (der König) oder aus Neptun und Uranus (der Gralskelch) oder aus Sonne und Neptun (der Buddha). Weiter die Aspekt-Figur 'der grosse Drache' oder 'der Finger Gottes' (Yod-Figur) oder das grosse Trigon oder ein Hexagramm im Horosop. Es fällt mir eigentlich recht viel ein, allein die persönliche Meinung ist zu wenig. Meine Frage zielt denn auch da hin, mehrere Stimmen zu solchen Hinweisen zu erhalten.

    Ich hatte während meiner astrologischen Ausbildung einen Mitschüler, der ein Dekagramm (10-Eck) im Horoskop hatte. Das war für mich so aussergewöhnlich, dass ich im Gespräch mit ihm versuchte, genau diese Frage der Spiritualität beantwortet zu erhalten. Ich war dann nicht allzu erstaunt, dass sein Zugang zur Transzendenz überragend war.
     
  6. Pars Fortuna

    Pars Fortuna Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    Hallo ELi7,

    ich würde nicht in Aspektkombinationen danach suchen, sondern eher vom 9. Haus (Religion, Gott, gelehrte Menschen, Priester, höheres Wissen) und seinem Herrscher ausgehen. Ich bin aber noch nicht sicher, wonach eigentlich gesucht wird.

    LG Markus
     
  7. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Markus
    Jetzt habe ich verstanden, wo du Spiritualität ortest.
    Es ist auch nachvollziehbar, dass für dich bei einem ausgebildeten Priester, bei gelehrten Menschen und bei Menschen mit einem höheren Wissen Spiritualität gefunden werden kann. Daher auch dein Hinweis auf das 9. Haus.

    Näherungsweise habe ich diesen Hinweis mit Jupiter und Saturn, der Königskonjunktion von Jesus' Geburt. ja auch schon gemacht. Zu Jesus' Geburt war diese Königskonjunktion, der Stern von Bethlehem, ja ein allgemein anerkannter Hinweis, weshalb Herodes auch alle Buben ermorden liess.

    Dennoch ist deine Eingrenzung von Spiritualtität auf die genannten Personengruppen äusserst fraglich. Warum? Weil ein geborener Mystiker seine Spiritualität mitbekommen hat, ohne dafür ausgebildet oder mit einem besonderen Wissen ausgestattet worden zu sein. Mystiker haben die Eigenart, sich nicht öffentlich vorzuführen. Und so gibt es viel mehr davon, als vielfach angenommen wird.
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Eli!

    Bin voll bei Dir, was die Eingrenzung auf bestimmte Berufs-Spirituelle anlangt - da wird Spiritualität mit Religion verwechselt. Ich habe allerdings meine Zweifel, ob es "geborene" Mystiker gibt. Bei denen, die ich gelesen habe - etwa Thomas von Aquin oder Johannes vom Kreuz oder einer aus der jüngeren Zeit, Gustav Meyrink ... die haben ihre Spiritualität eher mühevoll entwickelt, darum und auch dagegen gerungen. Was mir bei den Mystikern, die ich kenne, als Gemeinsamkeit sichtbar wird, ist ein gewisses Getriebensein zur Suche nach der Erfahrung hinter den Erfahrungen. Die Suche nach dem Absoluten bei Thomas, die Suche nach dem Verschmelzen in göttlicher Liebe bei Johannes, die (durchaus auch neugierige) Suche nach dem Unerhörten und Ungesehenen bei Meyrink... und das ist für mich eine zutiefst neptunische Komponente im Gesamtgefüge. Von daher tippe ich auf entsprechende (und eher gespannte) neptunische Betonungen im Anlagebild.

    Spiritualität finde ich letztlich bei jedem Menschen. In den meisten Fällen nicht bewusst gelebt oder wahrgenommen, aber durchaus vorhanden. Die Spiritualität des Geldes etwa, dem viele ja nicht deshalb nachrennen, weil sie sich etwas kaufen wollen, sondern weil sie sich über ihr abstraktes Vermögen (liegt ja nicht im Speicher wie bei Onkel Dagobert, sondern ist nichts als virtuelle Menge auf irgendwelchen Konten...) transzendieren. Das ist nicht nur Selbstinszenierung (das wäre der Angeber), das ist echte Spiritualität. Der österreichische Kabarettist Günther Paal ("Gunkl") persifliert in einem Programm die "neue Religion Wirtschaft", mit ihren täglichen Ritualen der Börsenkurs-Litaneien, alles muss "der Wirtschaft" dienen, und die Analysten sind ihre Priester und Propheten. Transzendierung über Virtuelles, Ungreifbares, über ein Illusionstheater, in dem hier und da die Seifenblasen platzen...

    Auch die andere Seite von Spiritualität, das Überziehen von spiritueller Dutzendware aus dem Esoshop wie ein warmer Mantel, hat ja durchaus neptunischen Gehalt: Die Selbsttäuschung, die Vernebelung bis hin zum Räucherstäbchen, und wenn die Disziplin auf dem Weg zum Mystiker zu hart oder lang erscheint, die Abkürzung über Schluck oder Druck.

    Als Anregung bzw. Denkvariante: Was könnte es bringen, Spiritualität einmal nicht als Eigenschaft eines Menschen zu betrachten, sondern als etwas, das sich in der Verbindung dieses Menschen mit seinen Kontexten manifestiert? Also Spiritualität nicht als etwas, das im Menschen auftritt, sondern zwischen ihm und anderen Bezugspunkt dieser (nicht: seiner) Spiritualität? Dann IST dieser Mensch nicht so sehr spirituell, sondern er ist vielleicht besonders begabt, spirituelle Beziehungen zu etwas aufzunehmen. Und das wäre dann doch eine andere Frage an das Geburtsbild: Wie sieht es mit den Schnittstellen des Nativen aus, die sein Potenzial für spirituelle Beziehungen beschreiben?

    Da würde ich mir dann den Mond anschauen in Verbindung mit Neptun, und ebenso auch Merkur und Venus bzw. die Konstellationen von 3, 7, 9 und 12 betrachten. Womit es schon wieder reichlich komplex wird... aber vielleicht auch plausibler, um dem vielschichtigen Phänomen des Spirituellen auf die Spur zu kommen.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Eli7

    Nein, nicht ganz dezidiert, das übertreibst du.
    Ich bin da SEHR DIFFERENZIERT.

    Einerseits gibt es diese Konstellationen, aber andererseits lege ich jemanden das Horoskop von Adolf Hitler vor, und der wird meinen: der ist sehr spirituell, und es gibt Horoskope von Spirituellen, die hält man vielleicht für Materialisten.

    Drittens:
    Es sieht aber ganz anders aus, wenn man einen spirituellen Menschen schon kennt, dann kann man auch die Konstellationen eingrenzen und erkennt das Leben des Spirituellen und seine Gaben oder Orientierungen wieder im RADIX.

    Es gibt vielleicht eine leichte Tendenz, 9. Haus hat Markus erwähnt, 12. Haus würde ich auch noch erwähnen. Planeten in Fische oder Aspekt zu Neptun. Und du hast gewisse Aspekte erwähnt, ich kenne aber auch viele Spirituelle Menschen persönlich, die es nicht gerade zur Berühmtheit gebracht haben , und da findet sich eigentlich nur ein x-normales Radix. Aber kennt man eben diese Spiritualität, dann ja dann ja dann ja dann ja dann entdeckt man diese wieder im Radix. Denn dann kann man die Konstellationen im Radix einfach mit einem anderen Auge sehen, man blickt hin und versteht, es macht Aha, und oft mit gutem Grunde.

    Saturn/Jupiter Konj. hatte meine Mutter, im 12. Haus. Aber die war zwar lieb, aber nicht spirituell.

    UND WAS ICH SAGE
    IST GEWESEN:
    ALLE DIESE KONSTELLATIONEN
    FINDEST DU IN JEDEM DRITTEN RADIX,
    WIESO ? - SAG MIR DU,
    IST DIE WELT SO
    UNSPIRITUELL?

    Das Leben kennt so viele Entsprechungen, und die muessen mit 7 Hauptplaneten oder wenn man so will auch 10 Planeten , 12 Häusern als massgeblichste Kriterien eingefangen werden. Die Aspekte zeigen eher psychologische Begleitumstände an, nicht so sehr Spiritualität , aber bevor ich wieder missverstanden werde: nicht so sehr soll heissen: sagen wir von 10 Aspekten können 2 oder 4 etwas beitragen zur Spiritualität und die EINSICHT in Wirkliches und über den Dingen stehen und den Sternen nahe sein. Und alles hinnehmen, manche Jünger beten zu Gott: "Gott schicke mir Trübsal" und das nennen manche spirituell, weil sie eben über den Dingen stehen können, sich nicht mehr einnehmen lassen, von dem KIND-ICH (Mond). Das Unbewusste hält gefangen.
    Es gibt sehr viele Ansätze, um spirituell zu leben, so vielfältig wie das Radix. Der eine redet nur helle, der andere lebt helle. Der eine transzendiert mit Formulierungen von schwierigen Sachverhalten, der andere mit eigenem seelischen Wachstum.
    Man braucht sicher für jeden Weg etwas anderes. Da gibt es also meiner Meinung nach eine Schwierigkeit, zu sagen, solche Konstellationen müssen spirituell sein. Aber man stellt regelmässig Besetzung der Wasserhäuser fest. Capice? Ich nix sagen, nix feststellbar. ICH HABEN GESAGT: KAUM die Horoskoppe untersuchen und Regel suchen. KAUM , nicht NICHT.
    Und ich sage gleichwohl, verflixt schwer, eine Regel zu suchen. Erwähnte dazu , dass man die Horoskope vertauschen kann. NICHT DEZIDIERT.-
    Das alles ich sagen gehabt, um mal runter zu kommen von dem Gedanken, es gäbe offensichtliche Hinweise und damit REGELN. Weil letztlich kann man die Seele nicht einfach weglassen, weil sie das RADIX mit Energie füllt und den Unterschied zwischen dem Radix von Manson und dem von Gurdjieff macht. Beide gebrauchten Pluto zur Manipulation, der eine Böse, der andere Gut.

    ALSO NICHT DASS ICH ETWAS ABSOLUTIERE.
    Usw.

    LG
    Stefan
     
  10. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Schwierigkeit (bedeutet aber nicht UNMÖGLICHKEIT).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen