1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind hier Menschen die wirklich schon Nahtoderlebnisse hatten??

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Micha32, 29. Mai 2008.

  1. Micha32

    Micha32 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo

    Mich würde es interessieren,ob hier wirklich Menschen mit solchen Erfahrungen sind und wenn ja wieviele seid ihr??

    Würde mich freuen mich mit Euch auszutauschen!!!

    LG Micha
     
  2. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Ich war schon ma ziemlich am abnippeln, aber nen Tunnel oder so hab ich nicht gesehen. Trotzdem wars ne komische Erfahrung.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  3. SweetChiqa15

    SweetChiqa15 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Ravensburg
  4. PT 1976

    PT 1976 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Wien
    und wer bestimmt, wie gross eine "nähe" zum tod ist? ..

    lg
    PT
     
  5. Danvers

    Danvers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    12
    Hallo, Micha!
    Ich denke, es gibt jede Menge Leute, die schon mal eine Nahtoderfahrung hatten, aber viele möchten nicht darüber reden, da Menschen, die so etwas noch nicht erlebt haben, es gar nicht verstehen bzw. begreifen könnten und solche "Geschichten" nur milde belächeln...
    Ich hatte vor 2 Jahren selbst ein Nahtoderlebnis, das mich nachwievor nicht losläßt.
    Und ich wußte damals sofort, daß es ein solches Erlebnis war, ich glaube, man spürt das einfach, daß man nicht nur bewußtlos war, sondern schon "auf dem Weg".
    Wie nah man dem Tod dabei wirklich war, ist schwer zu beurteilen. Bei mir war es so, daß ich mich mit jeder Sekunde, die ich länger "weg" war, wohler und wohler, geborgener und glücklicher gefühlt habe, ich denke, je näher ich dem Tod kam, umso zufriedener wurde ich.
    Ich hatte -unbewußt- in diesem Moment komplett abgeschlossen und war richtig wütend, als ich ins "kalte Leben" zurückgeholt wurde, ich wollte den Weg so gerne zu Ende gehen...
    Ich war in dem berühmten Tunnel, und ich sah auch das gleißend weiße Licht, das mich aber nicht blendete, sondern mit wohliger Wärme und Geborgenheit umschmeichelte...möglicherweise ähnlich einem Embryo im Mutterleib.
    Eine Erfahrung, die für mich gleichermaßen Fluch und Segen wurde...
    LG, d.
     
  6. Micha32

    Micha32 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Ich danke Euch für Eure Antworten.

    Ich kann D nur zustimmen.Die Menschen die es erlebt haben ,verbergen das erlebte lieber,da es absolut unmöglich ist für einen nichtbetroffenen es zu verstehen .
    Sie würden einen für total verrückt halten.Noch dazu kommt ,das man diese Erlebnisse nur sehr schwer beschreiben kann.Wie soll man so Gefühle beschreiben,Gefühle die alles andere in den Schatten stellt auf dieser Menschlichen Welt!!!
    Kann man gar nicht.

    Bevor mir das passierte,hätte ich jeden ausgelacht ,der mir soetwas erzählt hätte.
    Darum finde ich dieses Forum so toll,man findet gleichgesinnte,die ähnliches Erlebt haben.

    LG Micha
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Wenn ein Mensch in 5 Minuten sein gesamtes Leben komprimiert ableben/erleben müßte:
    Na das gäbe vielleicht einen Rausch.
     
  8. Mora

    Mora Guest

    Nahe dem Tod sind schon viele aber an ein NTE haben wohl nicht all zuviele.
    Woran es nun liegt - das man nicht bei jedem nahen Tod ein NTE hat bzw. man sich daran nicht erinnern kann - ist ein anderes Thema
    Dem Tod war ich schon öfters nah aber ein NTE einmal
    ... es war auf einer Landstrasse vor mir ein Traktor mit einem 8 Tonner Futteranhänger und sein linkes Blinklicht sah ich nicht - weil die Mittagssonne genau in meinem Rücken stand und dann begann´s...
    Bei meinem NTE - bin ich raus aus meinem Körper - ich sah auf mich und dann sah ich einen schwarzen Schatten vor mir und sah dann wieder auf mich - als ob wir zwei Beobachter waren. Ich sah mich also auf der Strasse liegen vor dem Reifen der mich wohl gleich überrollt und blitzschnell bin ich wieder zurück und sah dann aus meiner liegenden Position - wie der Reifen über mich ... - gefühlt habe ich nichts dabei und mit denken war da auch nichts - NUR sehen - wie ein Beobachter es eben kann. Die Ärzte konnten es nicht glauben - das ich das überlebt habe und das mit "nur" einer Beckenprellung - schüttelten immer wieder ihre Köpfe und sahen sich ungläubig den Reifenabdruck von diesem Anhänger auf meinem Körper an. Das war´s - mehr war da nicht - oder doch? Wer weiß?
    Das NTE ist mir nicht wichtig gewesen - gut zu wissen das es das gibt ABER viel wichtiger ist - wie verändern dich die nahen Tode? Bin schon lang nicht mehr die - die ich mal war bevor ich so manches mal dem Tod entflohen - wenn es das gibt - vielleicht wollt er mich nicht - zu viel Stress mit mir :)

    lg MoRa
     
  9. fjordson

    fjordson Guest

    ja ich hatte es und es ist unvergänglich in mir dieses gefühl von sorglosigkeit und wärme aber das zurückkommen ist grausam-kalt und bedrohlich.Und es verendert alles in einem es ist nichts mehr was mal war-denken gefühle erkennen-alles ist stärker als je zuvor.man muss lernen dies alles zu verarbeiten und man muss auch damit umgehn können.es gibt so viele leute die schreiben geschichten und beratungstexte über das na toderlebnis-die selbst nie das erlebt haben-die was es erlebt haben werden dir etwas ganz anderes zu sagen haben als die pseudo allwissenden.lg björn-aber willst du mehr wissen-melde dich
     
  10. jewely

    jewely Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Ich stimme euch vollkommen zu, vorallem das erlebnis mit dem weissen Licht und hell und sah aus wie diamantstaub und greller sonnenschein! Man fühlt sich geborgen und hat keine schmerzen, die stimmen von meinen verwandten habe ich nur von ganz weit gehört und kaum wahrgenommen auch das tätscheln und kneifen konnte ich nicht spüren.
    Man spürt nur aber man sieht keine gestalten oder so und das zurrückkehren war dann erst wieder schmerzhaft, wie sich das bestätigt für mich hier bin ich froh dass es auch andere gesehen haben und ich nicht an einer wahnvorstellung gelitten habe!

    Seit dem hat sich auch bei mir mein ganzes Wesen geändert und Fähigkeiten erlangt die ich vorher nicht wahrgenommen habe!

    Ich bi weiteres froh das es solche Menschen gibt denn diese Menschen denken anders als die Menschen die mit unglauben durch das leben gehen und andere für durchgeknallt abstempeln, denn die wissen nicht von was sie reden!

    LG Claudia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen