1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Shingon, die Lehre des kosmischen Buddha

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von OM2009, 13. Juli 2012.

  1. OM2009

    OM2009 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    Ich suche das Buch als PDF Format : Shingon. Esoterischer Buddhismus in Japan . Hat das Buch jemand? Es ist vergriffen und bei ebay kostet es 179 Euro.


    Ein paar Hinweise zum kosmischen Buddha:


    Vairocana:

    ICH BIN der Uranfang von allem, man nennt mich, der , auf dem die Welt basiert. Meine Lehrverkündigung hat nicht ihresgleichen ... ICH BIN der Geist, an allen Orten existiere ich aus mir selbst heraus, umfasse vollständig alle Arten von fühlenden Wesen...... usw. usf..
    - Mahavairocana Sutra



    Ein Adibuddha ist ein transzendenter Buddha, der als Verkörperung absoluter Wahrheit gilt.

    Der bekannteste Adibuddha ist Vairocana, der das Zentrum des höchsten Mandala beherrscht. Er durchstrahlt das Weltall und gilt als allwissend (Sarvavid). Er vereint die Weisheit aller Buddhas in sich und gilt auch als kosmischer Buddha, der alles bedingt. Vairocana ist der Herr der Buddha-Familie und wandelt, wenn man auf die Buddhas dieser Buddha-Familie meditiert, Unwissenheit (Avidya) in die Natur aller Buddhas, die Weisheit der endgültigen Verwirklichung um. Er wird manchmal mit vier Gesichtern dargestellt, mit denen er in alle Weltgegenden schaut. Sein Symbol ist eine Sonnenscheibe und seine Mudra ist der von der linken Hand umschlossene rechte Zeigefinger als Symbol der Vereinigung der Gegensätze. Im chinesischen Hua-yen und im japanischen Shingon spielt Vairocana eine große Rolle und wird kultisch verehrt. Er ist im Mandala umgeben von hundertdreiundsechzig Erscheinungen des Pantheon - zu ihnen zählen die Buddhas der vier Himmelsrichtungen, Akshobya, Amitabha, Ratnasambhava und Amoghasiddhi, die Tathagatas, die der Sambhogakaya-Ebene angehören.
    Im Shingon-Buddhismus ist Vairocana der kosmische Buddha, der das All durchdringt wie die Sonne (Skt. virocana). Aber er ist mehr als der Himmelskörper. Vairocana ist die Lebensenergie....


    Bücher: Der Buddhismus in Japan: Geschichte, Lehre, Praxis von Christoph Klein

    Shingon. Esoterischer Buddhismus in Japan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen