1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

SharonRose Gemischtes Ecke

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von SharonRose, 19. Mai 2013.

  1. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem
    Werbung:
    Mein Herz

    Die Kunst Stricken zu lernen , ist eine von den ersten Kunstarbeiten der Menschheit.
    Obwohl ich es nie lernen konnte, wie Du das gerne machst.

    Diese Art von Kunst , für sich Pullover oder Socken zu stricken, aber oder Teppiche zu weben, Körbe zu flechten, etc. gehören zu den schönen Handarbeiten der Menschen.
    Die Menschen haben aber auch eine Art Handarbeit erfunden, wo man Netze knüpft um
    die Fische zu fangen.

    Die Tiere haben auch dieses Talent. Es gibt zwei Varianten Tiere die in diesem Bereich bekannt sind.

    Die Spinne und die Seidenspinner ( Raupe)
    Die haben beide dieselbe Art von Kunst: Die beide spinnen.

    Aber haben ganz andere Ziele dabei.
    Die Spinne lebt in feuchten und dunkle Plätze, im Keller, meist in Fensterwinkel oder Wandecken.

    Die sind Hinterhältig, durch deren vier Augen blicken und folgen sie deren Opfer um sie im gespinnten Netz
    zu fangen.

    Es gibt keine Chance für die Fliege sich von deren Spinnen-Falle zu erretten.. Je mehr die versuchen sich zu befreien, desto tiefer werden die durch das Netz gefangen.

    Ich weiß dass Du eine Spinnenphobie hast. Du hast ja recht. Und weil Du gegenüber den Spinnen barmherzig bist und ängstlich, Du lässt die in die Ecke deines Kellers weiterleben.

    Wenn Du im Keller zu tun hast, kriegst du wahnsinnig Angst und bleibst dort nicht lange.. und läufst weg , als ob du eine Geist gesehen hättest! Inzwischen, die Spinnen wissen ganz genau, dass Du denen nichts tun wirst.

    Deswegen die bekommen keine Angst von dir und beobachten dich von weitem und in der Sicherheit von dir nicht gestört zu werden.
    Deren Angriff auf das Opfer, liegt ja in deren Instinkt, deren Naturtrieb. Die können nichts dafür ,wenn die Blut trinken und Fleisch fressen.

    Wenn ich eine Spinne sehe, dann weiß ich genau, dass die gerade beim Planen sind, um deren Opfer zu fangen.

    Aber die Seidenspinner sind sanfte Kreaturen, wie in einer heilige Stille spinnen sie deren Kokon, in Geduld.
    Diese sind fruchtbare Spinner. Die fressen Kräuter, sind also Pflanzenfresser und am liebsten fressen die Maulbeerblätter.

    Hast Du schon mal eine Raupe gesehen wie sie Ihren Kokon baute (gespinnt hatte)? Ich habe das als Kind mehrmals erlebt. Die Raupen waren meine Lieblingstiere, um die ich mich kümmerte.. Als sie ganz neugeboren waren, habe ich sie mit unseren Maulbeerbaumblättern gefüttert..

    Ich habe sie auf meinem Arm genommen und vorsichtig ,ganz sanft berührt, sie waren sehr weich und harmlos, ich habe sie die ganze Zeit beobachtet, bis sie deren Kokon bauten und geduldig gewartet, bis sie aus dem Kokon schlüpften als wunderschöne Schmetterlinge. Ich war begeistert diese Metamorphose zu beobachten!!

    Die schönste Zeit war, zu beobachten wie sie Seidenfäden sponnen, die Raupen sahen dabei so aus ob sie einen Liebesbrief schreiben.. zu beobachten wie durch deren sauberen weißen Speichel ein Buchstabe an Buchstabe gefügt wurde, Wort an Wort , sorgfältig durch den seidenen Faden erschaffen. Durch diesen Faden wurden deren Häuschen die ohne Fenster und Türen waren, erbaut.

    Dann, schliefen die Raupen da drinnen und träumten für den Tag an den sie Schmetterlinge sein würden...und von der ersten Liebe ,den ersten Kuss, um verzaubert zu werden...

    Wenn die Raupen dann genau zum richtigen Zeitpunkt wach werden und sich rechtzeitig bewegen um den Kokon aufzubrechen, dann schaffen sie es zu fliegen.. und begegnen den anderen Schmetterlingen , um in diesem kurzen Leben eine große und aber ewige Liebe zu erleben …

    Jede Begegnung ist unerzählte Geschichte! Diese Schmetterlinge hätten viel zu erzählen .. sie kennen jeden Namen von den Blumen die sie besucht haben, von den Bergen bis zum Tal..

    Aber es besteht eine große Gefahr für die Seidenspinner die so harmlos sind. Von den Menschen, die keine Respekt haben für deren Freiheit!!
    Diese Menschen sind schneller als die Raupe die bereits im ihrem Seidennetz einschläft.: Der Mensch macht sich die Fähigkeit der Seidenraupe für die Erzeugung von Seidengarn zunutze.

    Um das Garn zu gewinnen, werden die Puppen etwa am zehnten Tag nach Fertigstellung des Kokons mit kochendem Wasser oder heißem Dampf getötet, während die Schmetterling drin schlafen... Der Spinnfaden wird vorsichtig abgewickelt und vor der Weiterverarbeitung in der Seidenweberei sorgfältig gereinigt. Dieser Kokon besteht aus einem einzigen bis zu 900 m langen Faden.. Aus diesen Fäden werden schöne Seidentücher gemacht..

    Was soll ich denn wählen, wenn ich eine Insekt sein möchte!! Soll ich eine Spinne sein, oder eine Seidenraupe?

    Auf jeden Fall hätte keine Lust 8 Beine zu haben, wie die Spinne und an einem dunklem Ort zu leben, obwohl ich dann eine Chance hätte ungestört an diesem Platz zu leben und auch die Möglichkeit hätte, dich von weitem zu beobachten, in der Hoffnung dass du ab und zu Mal in deinen Keller kommst!!..

    Nein.. das ist nicht mein Ding!!

    Aber ich bevorzuge ein Seidenspinner zu sein .

    Ich werde, wie ich mir wünsche, durch meine reines weißes Wasser behutsam ein Nest bauen ,in dem ich drin einschlafe und von Dir träume und den Tag mit dir zusammen zu fliegen und die ersten Küsse zu tauschen.

    Ich werde dir das Geheimniss meiner Farben erzählen und jede Farbe hat eine Liebesbotschaft in sich versteckt, die für dich geschrieben ist…

    Aber wenn ich nicht zu richtigen Zeit wach werde und mich rechtzeitig aus meinem Kokon befreie , dann werde ich nicht schaffen mit Dir zu fliegen und Dir zu begegnen… Am Ende werde ich in meinem Kokon, mit meinem Träumen und Hoffnungen verschmolzen sein, damit von dem Seidengarn für Dich ein wunderschönes Seidentuch geflochten werde, das Deine wehenden Haare vor dem Wind beschützen kann..

    Dann werde ich Dir ganz nahe sein, dich berühren und deinen Duft genießen und dich bis in die letzten Fasern meiner Seele tragen.

    Doch, ich bevorzuge eine Seidenraupe zu sein, statt eine Spinne..!!

    Für Dich..
    © Copyrigh
    SharonRose
     
  2. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem
    Die Freundschaft


    Eines Tages haben sich zwei Freundinnen gegenseitig so schwer verletzt, dass sie sich nicht vergeben konnten. Plötzlich, einen Tag später, völlig unerwartet stirbt eine der beiden Freundinnen und kommt in den Himmel. Sie bekommt einen Stern, um dort wohnen zu können, welchen allerdings kein strahlendes Licht umgibt.

    Traurig fragt sie die Engel um Hilfe, doch diese sagen ihr, dass sie es alleine schaffen müsste und sie dafür nicht zuständig seien. Doch dies war ihr sehr unangenehm, denn schon als Kind hatte sie immer Angst vor der Dunkelheit, weswegen sie wie gelähmt war uns sich im Stern nicht bewegen konnte um einen Weg zu finden. Ebenso war es auch ziemlich kalt, dort wo sie war, woran sie sich noch nicht gewöhnt hatte.

    Sie wusste nicht wie lange sie schon dort war, aber an einem Tag sah sie auf einmal aus weiter Ferne ein hell leuchtendes kleines Licht, dass immer näher zu ihr kam. Es war eine Sternschnuppe.

    Diese fragte sie ob sie Post hatte, vielleicht einen Brief, den sie jemanden senden wolle, doch sie hatte keine. Die Sternschnuppe fragte sie warum sie im Dunkel und in der Kälte säße. Es war ja auch sehr schwierig diesen Stern zu finden, da es überall dunkel war. Auch hatte sie keine Ahnung warum sie ausgerechnet diesen Stern bekommen hatte.

    Ihr Wunsch war es, einen Stern zu bekommen der siebenfach leuchten konnte, mehr als alle anderen Sterne am Himmel, aber leider war es genau umgekehrt.
    Die Sternschnuppe teilte ihr mit, dass der Grund, weswegen sie da war folgender sei: Sie hatte einen Wunsch frei um von hier raus zu kommen. Allerdings sollte sie diesen Wunsch nicht laut aussprechen, sondern aufschreiben und zum höchsten Himmel per Post senden.

    Dort würde man ihn lesen und beurteilen. Allerdings erlauben die Engel nur einmal einen Brief zu senden. Das wird dann dein Wunsch sein... egal wo du ihn senden möchtest, er wird ankommen, doch es wird zuerst vom höchsten Engel geprüft was du geschrieben hast.
    Die Sternschnuppe hatte ihr verraten, wann sie wieder zu besuch kommen wollte und bis dahin sollte sie ihren Wunschbrief schreiben. Dann hatte sie sich von ihr verabschiedet.

    Nun war sie wieder alleine, im Dunkeln und es war kalt, aber das störte sie nicht mehr. Das Schwerste war für sie gewesen, dass sie nicht mehr die Zeit gehabt hatte, sich von ihren Freundin zu verabschieden und ein paar letzte Wörter zu sagen. Das tat weh! Nicht die Dunkelheit oder die Kälte oder etwa die Einsamkeit.

    Was sie wohl gerade macht dort unten, ganz weit weg von ihr? Sie weißt bestimmt gar nicht, dass ich nicht mehr in ihrer Welt bin.. dort wo die Sonne scheint und die Bäume blühen, wo Rosen duften. Sie wird bestimmt auch nicht mehr nach mir fragen.

    Aber wenn sie dann irgendwann auch in den Himmel kommt, wird sie dann auch einen solchen Stern bekommen? Das ist ja schrecklich! Sie hat das nicht verdient. Nein, Nein. Ich will nicht, dass sie so wie ich in einer einsamen Ecke sitzt und friert. Okay, nun weiß ich was ich in meinen Wunschbrief schreibe.

    Danach find sie an auf einem Stück Papier mit einem Kugelschreiben, welches sie beides von der Sternschnuppe bekommen hatte zu schreiben, trotz gefrorener hand. "Für meine sehr geliebte Freundin die ich vermisse..."

    Beim nächsten Besuch der Sternschnuppe hat man ihr den Brief abgenommen, weiter an die höchsten Stufen im Himmel geschickt, ihn dort gelesen, geprüft und weiter an das Herz ihrer Freundin geschickt.
    Diese war gerade unterwegs im Wald, die Sonne strahlte auf sie hinab, als plötzlich der Brief in ihrem Herzen ankam. Auf ihrem Herzen erschienen Buchstaben und nach und nach wurde der ganze Brief auf ihrem schlagenden Herz geschrieben.

    "Für meine sehr geliebte Freundin die ich vermisse!!
    Bitte Schreib dein Streit auf die Blätter, damit wenn Herbst kommt die Blättern trocknen kann..
    Bitte Schreib deine Wut auf die Wolken, damit Sie durch den Regen verschwinden kann.
    Bitte Schreib dein Hass auf den Schnee, damit es mit dem Sonnenschein verschmilzt und verschwinden kann.
    Bitte schreibt die Freundschaft und die Liebe auf dem Herzen von einem neu geborenen Säugling damit er wächst und die ganze Welt umarmt.
    Weil Ihren Engeln im Himmel sehen allezeit das Angesicht unseres Vaters
    (Matt 18:10)"


    Ihr Herz erwärmte sich und ihr kamen die Tränen. Sie hatte Sehnsucht gehabt ihre Freundin zutreffen. Sie hatte sie gesucht, doch nicht gefunden. Alle Telefonnummern und Emailadressen, nicht einmal ihre Wohnadresse existierten noch. Sie hatte sich so sehr gewünscht sie wieder zu sehen.. nur um sagen zu können „Ich vergebe dir... es ist alles in Ordnung.“

    Dieses Verlangen, ihrer Freundin dies mitzuteilen, wurde sofort als Antwort in einem Brief an den dunklen Stern im Himmel geschickt. Plötzlich war es nicht mehr dunkel.. auch nicht mehr kalt. Plötzlich war dieser Stern herrlich erleuchtet und einer der größten Sterne im Himmel geworden. Jetzt kann jeder ganz klar sehen, dass dort nun ein Leben ist.
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ein sehr, sehr schöne wärmende Geschichte ist das.
    Dankeschön fürs Teilen.:umarmen:
     
  4. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.217
    wunderschön :) danke
    alles Liebe noney
     
  5. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem

    Die Asche

    ... bin raus gekommen vom tiefen,
    erschtikten.
    Habe verlangen
    zum atmen,
    aber dadurch verloren
    was gehalten.
    Sollte Ich behalten?
    die Schmerzen
    damit geschaffen werden die perlen,
    die ich Sie schenkten
    ohne erwartung
    kamen wieder zurück
    mit der verletzung.
    reparierte ich Sie mit meinem Händen,
    aber könnten die nicht mehr erzählen, reden!!
    es wurde verloren gegangen die Werten,
    die waren ja meine letzte Tränen..
    die schweigten aber doch lebten.
    Jetzt!! Ich kann nicht mehr unterscheiden
    was Ich
    behalten oder
    verloren!!
    Die Zeit!! kann ich nicht mehr zurück holen.
    Das Haß!! kann Ich nicht hassen,
    da meine Glaube nicht mir erlaubten.
    Bin gelernt um vergeben, vergessen un mich
    in der Asche zum legen.

    ... bin raus gekommen vom tiefen, erschtikten...
    habe verlangen zu deinen Händen,
    dieses Geschichte hat keine Ende,
    bitte holl mich raus von der Kälte.
    nehme ich jetz alles zurück,
    meine Tränen
    wieder fließen Sie mir in die Augen
    und bei mir sind die ganz fest behalten,
    durch die göttliche Liebe zu dir, in meinem eigenen herzen.​
     
  6. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem
    Werbung:
    Lass mich los

    Sag mir bitte nicht, dass du mich nicht mehr liebst.
    Deine Augen, deine Lippen können nicht lügen.
    Ich höre sie, sie flüstern im Nebel deines Herzens.
    Sie haben Sehnsucht nach meinen Küssen.
    Meine Blicke, die du mitgenommen hast ..
    Lass mich mit mir selbst allein bevor du mich verlässt,
    bitte lass mich los.

    Sag mir nicht, dass du mich hasst.

    Wie können deine Tränen lügen, die du für mich vergossen hast.
    Sie erzählen mir jeder Sekunde von deiner Reue.
    Dein Geruch, dein Lächeln, alle deine Bewegungen
    sind für mich wie ein geschriebenes Lied, unser Lied..
    geschrieben und doch verbrannt aber nicht vergessen worden.
    Jetzt gehe ich in das Feuer welches brennt in meinem Herzen.
    Ich will dieses Lied noch mal hören.

    Sag mir nicht, dass du nicht bei mir bist.

    Ich höre deinen Schrei. Es tut weh.
    Dann lass mich los!!
    Ich kann alles allein ertragen.
    Ich kann nur nicht ertragen, dass du nie zeigen kannst,
    wie du mich liebst, vermisst, eigentlich fest hältst.
    Das Schweigen das du für immer bekommen aber nicht los gelassen hast.
    Deine wahren Gefühle können doch nicht lügen,
    da sie geschworen haben in allen Spuren deines Seins.

    Sag mir nicht, daß du mich nie berührt hast.

    Hier bin ich aber ohne Dich..
    Laß mich bitte los oder nimm mich zu Dir
    mit meinem gebrochenen, zerschlagenen, verlassenen Ich.

    Sag mir nicht, daß du nie bei mir warst.

    Du verletzt dich selbst. Es tut weh!
    Zeig mir dich in dem du bei mir gefangen bist.
    Ich möchte dich hören, mit dir singen, weinen.
    Meine Hände sehnen sich danach, dich bei mir zu erleben,
    dich fest zu halten und mit dir zu sterben.

    Laß mich bitte nicht los.
     
  7. Edova

    Edova Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    11.561
    Eine sehr kreative Ecke, schön :danke:
     
  8. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem
    Episode

    Wußtest du schon ? In der stille der Dunkle Nacht,
    habe Ich meine Lippen an Dir gesendet,
    Küß Sie nicht ,berühre Sie sanft,
    es reicht mir.
    Meine Haut kennt Deine Hände nicht,
    meine Herz kennt deine Herz nicht...
    Meine Zunge ist trocknet,
    Ich habe Durst nach Dir,
    berühre mich an mit deine Seele,
    weckt die Morgen Tau damit seine tropfen
    mich wieder Lebendig machen kann...

    Wenn Ich mahlen konnte, hätte Ich für Dich
    meine Traum gemalt,
    in dem Du bei mir solange Ich atme ,
    zum Todes strafe verurteilte gefangene warst.

    Ich habe für Dich, soweit und solange
    meine Hände erreichten konnten,
    vom alle Farbe der Rosen gepflückt ,
    die in der Dornen versteckten.

    Duften die mit meinem Duft..
    aber nun trocknen die...
    gieße die mit deinen tränen..
    werfe die bitte nicht.
    Die werden wieder eröffnen durch die ewige Hitze die in Dir ist. ..
    Hast Du keine Tränen?

    Ich gehe jetzt dorthin wo Ich gekommen bin mit der leeren Hände..
    aber doch bin gehalten worden, durch das Duft der Rosen ,
    die duften ja wieder, doch Du bist da, Ich fühle mich wohl in deine Gegenwart.

    In meinem Herzen, behalte Ich Dich mit alle meinem Kräfte ..
    Fühle Ich Dich jetzt in der Tiefe, Breite, Höhe bist in meinem Knochen Markt ..
    Ich habe doch bekommen, was Ich geglaubte.
    Es ist ja geschrieben ; Die Liebe ist eine brennende Feuer,
    sogar die Wasserfällen die nicht löschen können.

    So stark wie die Toren der Hölle. Eifert bis Sie sich frißt...
    Schrecklich in der Enttäuschungen, entkräftet in der Haß.

    Aber Mild, sanft in der Leidenschaft mit Enthusiasmus ..
    entschlossen ohne Worte ,
    empfindet keine Reue ,
    alles wird bezahlt sogar freiwillig sogar was nicht Gestohlen war!!

    Ich kenne jetzt einen Ort, bin ganz Gewiß davon, bin ziemlich naher...
    ich höre es... aber kann ich davon nicht erzählen...
    Aber doch ..
    jetz... sind die Geschichten der Lieder von den Volksmusikern schon zu deinen Ohren gekommen?
    Die Gefüster der Windkönigin.
    Die flüstern von der leidenschaftliche Liebe..
    bitte nicht verachten..
    das ist meine Blume , der blüht jetz in der Wüste.
    .öffne deine Herz..schaffe eine neues nach deinem Herz...

    Da Ich lebe und erlebe weiter in dem Ort wo Ich mich verloren und wieder gefunden habe ,
    in der Ewigkeit durch deine Liebe,
    die Ich auch für Dich habe:
    Das ist Mein Herz
    ❤
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2013
  9. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem
    Meine Traum

    Ich habe ewig keine Poesie oder Gedicht, Geschichte geschrieben..
    Alles, was ich hier , in meinem Thread geschrieben habe, gehörten zu dem Vergangenheit.

    Jetzt, bin ich hier, in der Gegenwart, und habe ich etwas, jeniges, einiges ..
    bewegtes zum Schreiben..online..ohne zettel..ohne denken,
    einfach spontan.

    bin inspriert worden durch einen Traum,
    und durch , zufällige(!!) Violine stücke, die ich erst grade
    gehört habe,
    und es wurde eine lange kitschige Poesie.:)

    ich habe grade, in diese Urzeit keine Lektör/in,
    um alles zu korregieren zu lassen..
    trotzdem, schreibe ich einfach so,
    wie ich bin
    wie es ist
    so wie es ist.

    Ich dachte
    so wie so
    es gibt keine bestimmte Worte
    oder übersetzung,
    korrektur,
    für eine bewegende herz
    in ausdruck zu bringen..
    es reicht noch nicht mal
    eine besondere studium.

    so wie hier:
    Wenn mir jetzt einer sagen würde: "Erkläre mir den Satz.
    "Wo ich lebe, da will ich nicht sterben, aber wo ich sterbe, da will ich nicht hin: Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin." (Thomas Brasch)

    Poesie ist, für mich , ein ganz besondere Ausdrucksform
    des Herzens,
    wenn ich
    das Verstehe nicht mehr analysiere,
    sondern einfach fühle.

    Aus dem "Jetzt" heraus.
    Würde jemand versuchen um es zu erklären
    wäre es keine Poesie mehr.


    Hier ist meine Traum:

    Lilla Farbige Klatschmohn-Mohn Blumen,


    ich war auf einem Hochzeit.
    Die Braut hatte eine wunderschöne Brautstrauß gehabt.
    Und in diesem Strauß versteckte eine kleine stück Lila Klatschmohn,
    wo die Braut mir , in meinem Traum, diese kleine Stück
    Lila Klatschmohn, von dem Strauß rausgnommen
    und mir schenkte.


    Ich nahm sie, mit der Freude.
    und sie sagte mir vieles..


    Ja.
    Ich recherchierte den Traum.
    Die Bedeutung war tief,
    spirituelles!!
    Lila - die Farbe der Spiritualität
    .. ist eine 'unentschlossene' Farbe,
    das Bedürfnis nach geistiger Führung,
    innerer Harmonie und mehr
    Selbsterkenntnis verdeutlicht.

    Die verdeutlichen vieles.
    Es mag sein, das die wahrheit ist.
    Wessen wahrheit?

    deine oder meine?
    Projektion?

    die symbolisierte Vergeßlichkeit.
    Die Seele mußte alles vergessen,
    was sie weiß, um wiedergeboren zu werden.

    Was soll ich dann vergessen?
    Dein Geruch?
    deine Augenblicke?
    Deine Lüge?
    Oder deine Wahrheit?
    Vielleicht meine Lüge?

    Was sollst du vergessen?
    Deine Vergangenheit?
    deine Verletzungen?
    oder, ich meine!!

    Ein Raum
    für eine neue Begin?


    Ich recherchierte weiter.
    Ich wollte unbedingt diese Traum bedeuten-
    mit dem gebrochenes Deutsch,
    hier einfach so
    weiter geben,
    wie es ist.

    Die Gefühle brauchen keine perfekte Sprache.
    Mindestens es ist für mich so.

    Und für dich?
    Kannst du mich verstehen?
    Mit deine hoch Intellektuelle Intelligenz Analysische Fähigkeiten !
    hast du bestimmt auch mal eine intuitiv Antenne,
    die ab und zu mal funktionierte,
    ja..das muß du unbedingt funktuniert halten.

    Du magst das Wort "muß" nicht!!
    ja.ich weiss.
    sorry, ich vergesse ab und zu mal.
    Bitte um verzeihung,
    es liegt bestimmt meine wenige Deutsch Wortschatz Modell,
    um mich besser auszudrücken.

    Aber ich gehe davon aus,
    so wie ich denke
    und glaube,
    wenn zwei , die von herz
    zum herz verbunden sind,
    brauchen die
    diese Perfektionismus nicht mehr.
    Auch keine Projektion.

    Ach, übrigens,
    ich habe Perfektionismus auch recherchiert.
    Ich möchte, dass du Heute alles besser verstehst.
    ich überlasse es aber dir, ob mit deinen intellekt oder Intuitiv.
    Oder brauchst du die beide.


    Perfektionismus lt wiki
    ist ein psychologisches Konstrukt,
    das versucht, interpersonelle Differenzen
    bezüglich des Strebens nach möglichster
    Perfektion und Fehlervermeidung zu erklären.

    Eine einheitliche Definition existiert nicht; Forschergruppen haben zahlreiche Facetten des Konstruktes herausgearbeitet.

    So, was ich verstanden habe,
    ist,
    die Fehler muss vermeiden werden.

    ich mache aber viel fehler..
    mit allem..
    Schreibfehler,
    Grammatik fehler,
    klein gross schreib fehler!!

    Vielleicht, sogar drucke ich meine gefühle auch fehlerhaftig aus.
    und du?
    machst du auch Fehler?

    ich sollte deutsch kurs besuchen.
    Ja, sollte ich.
    Aber habe ich nicht gemacht.
    Trotzdem schreibe ich hier,
    so wie es ist.

    OK.
    Wo bin ich geblieben?

    Ja, ich habe eine Endeckungsreise gemacht,
    nur um herauszufinden , was diese Traum von

    dem Brautstrauß Lila (Violett) Mohnblume bedeutete..

    Kennst du die Blumensprache?
    Die reden auch.

    Mohnblumen - auch Klatschmohn genannt - sind Symbol für Fruchtbarkeit, Schlaf, Vergessen, Tod, Versuchung,
    Selbstverlorenheit, Liebesleid, Trost, Passion Christi.

    Welche soll ich dann nehmen?
    ich nehme die alle,
    alle sind miteinander verbunden,
    so wie wir , miteinander verbunden sind.
    Oder?

    Vielleicht könnte man die Mohnblume auch als Zeichen der Vergänglichkeit deuten. Heute noch blüht sie wunderschön, morgen schon verliert sie alle Blätter...

    Genau so wie die Verliebtheit...
    ohne weitere, tiefe..
    heute ist da, und morgen ist weg.
    wie auch immer
    auf welche
    Grund!!

    und,
    Andere kennzeichnen sie den "Beginn des Frühsommers".

    Das erinnert mich an einem Unbekannte Zitate:

    Träume und Wünsche müssen manchmal sterben wie Blumen im Winter. Aber ihre Samen überleben in der Erde bis zum Frühling.


    Wie wahr!!
    Die Liebe hofft alles.
    Die Liebe schaftt neues.
    Die ist schöpferisch.

    Ja, ich Liebe die Zitate, die Poesie.


    Wo ich lebe, da will ich nicht sterben, aber wo ich sterbe, da will ich nicht hin:

    Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin.


    Bei dir..
    für immer
    trotz all dem..!

    Übrigens,
    ich habe die Traum nicht gelöscht..
    Ich habe sie aber umgewandelt.:)

    http://www.youtube.com/watch?v=oskXAniqU6U
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2013
  10. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.698
    Ort:
    Neue Jerusalem
    Werbung:
    Gewidmet an besondere Moment der Kontemplation

    die PERLE

    Hosea 14, 5
    Ich werde für DICH sein wie der Tau. Es soll blühen wie eine Lilie, Wurzeln schlagen wie der Libanonwald.

    der Fluss der Liebe und des Lichts suchen sie sich einen Ort , um sich zu vereinigen, wie ein Tautropfen, der die vertrocknete Erde in jeder Morgendämmerung befeuchtet ..
    die berühren sie sich in Mondlichts , von herzen zum herzen ,
    im geduld,
    ohne zwang,
    in hingabe,
    ohne angst,
    und bewegen sie sich in der einheit des himmelsbestimmung
    und kreieren sie ein
    wertvolle Perle ..
    das »Lebenswasser«, ..nur durch diese tropfen
    die Träger
    der göttlichen,
    harmonisch ordnenden
    und aufbauenden
    Sphärenklänge
    geschaffen
    wurde.
    ... Ich Liebe diese Harmony, in dir...die sanfte Klänge der stille.


    Alles im Leben ist eine Liebende,
    die auf Geliebten wartet.
    So, wie die Liebe die Herzen anzieht und sich vereinen lässt,
    so führt sie alles zur Vereinigung zurück..
    auch die natur sehnen sie sich ..
    wie ein kleine regentropfen
    ein kleine begegnung,

    die erde berührt und
    sich im Seele der Lilie geborgen fühlt..
    und duftet,
    wie der Libanonbäume
    die früchte trägt..


    "Jedes gütige Wort ist wie ein von einem Sonnenstrahl getroffener Tautropfen."(Indianische Weisheiten)
    Und du bist ein Herz der volle Güte.


    Ein Tropfen des Taues spiegelt das Licht wieder, Du bist das Ebenbild des Lichtes..
    Eine Perle ist wie ein Tempel , sie verspigelt sich in den Augen,
    in allen Gedanken und Handlung, bist du dieser heilige Tempel, verhüllt mit hingabe und leidenschaft im Gottgedenken und Achtsamkeit.

    das Geheimnis der Liebe ..Ein Liebesgeschichte der Schöpfung ...finden wir sie durch sein Atem!!

    Du atmest mit dem Atem Gottes, und du transportierst das Wissen von Seiner Liebe.

    Seine Liebe ist nicht immer süß, Sie ist einfach und wird sehr leicht übersehen. Sie ist ein Weiser, und mutig mit dem Leben in Beziehung zu treten, eine Weise zu erkennen, was echt und rein ist.

    Ein Weiser kennt den Weg, hat die Ahnung von dieser Liebe , sie braucht es ständige Aufmerksamkeit, braucht es die Arbeit eines auf die Liebe eingestimmten Herzens.

    Der Pfad bereitet darauf vor. Er schwingt im Herzens in die Frequenz Seiner Liebe ein. Sie übt gern, und mit fleiss poliert das Herz, damit in Seine Liebe hinein erwachen können. Ohne müde zu werden.. Du bist nicht alt, du bist weise!


    Wer die Rose erreichen und in den Genuß kommen will, ihren Duft zu kosten, der muß in Kauf nehmen, in ihre Dornen zu greifen.Sagte jemand..
    ..und du bist mutig..

    Sprüche 3,13 "Wohl dem Menschen, der Weisheit erlangt, und dem Menschen, der Einsicht gewinnt! Denn es ist besser, "sie" zu erwerben, als Silber, und ihr Ertrag ist besser als Gold.

    Sie ist edler als Perlen, und alles, was du wünschen magst, ist ihr nicht zu vergleichen. Langes Leben ist in ihrer rechten Hand, in ihrer Linken ist Reichtum und Ehre. Ihre Wege sind liebliche Wege, und alle ihre Steige sind Frieden.

    Sie ist ein Baum des Lebens allen, die sie ergreifen, und glücklich sind, die sie festhalten. Der HERR hat die Erde durch Weisheit gegründet und nach seiner Einsicht die Himmel bereitet.

    Kraft seiner Erkenntnis quellen die Wasser der Tiefe hervor und triefen die Wolken von Tau. Mein Kind, lass sie nicht aus deinen Augen weichen, bewahre Umsicht und Klugheit!! Das wird Leben sein für dein Herz und ein Schmuck für deinen Hals
    . "

    Ich hatte mal einen ganz besondere Schmuck-Perle gehabt und habe ich sie dummerweise verloren.. ich war traurig dafür, bis ich dich begegnete..dein Schmuck, dein Herz..ein geschenk gottes...

    Gottes Weisheit im Geheimnis, die verborgene, die Gott vor den Weltzeiten für unserer Herrlichkeit vorherbestimmt hat,
    seine gedanken, sein herz, seine gnade, und ewige erbarmen.. — wie geschrieben steht: »Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört und keinem Menschen ins Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben«.

    Danke für diese himmlische begegnung, danke für die verborgene stille der Tugenden, für das spirituelle Gemeinschaft, für das Freundlichkeit.
    Es ist eine Balsam für meine Seele..

    http://www.karenacollet.de/wp-content/gallery/blueten-online/DickblattmitTauperle.jpg

    wertvoll..

    Ich behalte sie fest, bis in die Ewigkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2014

Diese Seite empfehlen