1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsames Erlebnis gehabt

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von speranza, 14. Januar 2006.

  1. speranza

    speranza Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    nähe Lörrach
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    da ich nicht wußte, unter was ich meinen Beitrag reinsetzten sollte, hab ich es hier getan, denn mit Toten hat es was zutun.

    Ich schweif mal ein bißchen aus...

    Das erste mal, als ich das Gefühl hatte, das ein verstorbener sich zu mir setzt, kurz mit mir redet, ist einige Jahre her. Es war im Sommer 1994.
    Es war unheimlich heiß, ich habe mit meiner damals 3 Monate alten Tochter im Garten unter dem Kirschbaum gesessen. Ständig hörte ich den Krankenwagen. Oben in der Wohnung klingelte meine Telefon, aber ich hab gar nicht den Versuch gestartet ran zu gehen... wär ich oben gewesen, wär keiner mehr dran gewesen. Es klingelte noch ein paarmal, dann hab ich die Sachen zusammengepackt, der Vater meiner Tochter war auch grad Heim gekommen und ich ging mit ihr hoch in die Wohnung. Ihr Vater war am Telefon, kreidebleich und ich hörte nur die Worte: das sag ihr besser mal selbst.
    Ich ging ran, ein Bekannter sagte mir, das karsten ( mein bester freund ) tot ist. Danach hab ich nurnoch mechanisch reagiert: gefragt: wieso? aha... ja, gut... tschüß. Bin zu meinem Kind hab sie angeschaut und dann zurück ins Wohnzimmer, ihren Vater angeschaut und dann zusammengebrochen.
    Ich hatte meinen besten Freund verloren, er ist umgefallen und war auf der Stelle tot. Herzinfarkt!
    Ich kam nicht mehr zur Ruhe. Wir hatten uns am Abend vorher getroffen und uns für Freitag 14.00 Uhr verabredet. An diesem Freitag um 14.00 Uhr war seine Trauerfeier. Na, wenigstens hat er unsre Verabredung eingehalten :trost:
    Ich hab das ewige Zeiten nicht gecheckt... wieso geht der ohne sich zu verabschieden? Er ist mein bester Freund und geht ohne tschüß zu sagen :confused4
    Einige Tage drauf, ich wurde wach, weil eigentlich mein Kind mit Füttern dran war, sagte ihr Vater mir: bleib liegen, sie schläft noch, ich fahr dann mal zur Arbeit. Ich bin wieder eingedöst und dann saß er auf meinem Bett... Karsten saß auf meinem Bett, hat mit mir geredet... was mich nur ein bißchen irritiert hat, war diese helle Gestalt an meiner Schlafzimmertür, das war nicht er, denn er war bei mir. Plötzlich sagte er zu mir: ich muß jetzt gehen. Er war weg und just in diesem Moment wurde die kleine wach.

    Ein paar Jahre später ist meine Oma gestorben. Auch sehr plötzlich... am Tag vorher war sie noch bei uns, hat mit uns auf der Terasse gesessen, abends als sie zu Haus war hat sie angerufen, es geht ihr nicht gut, ihr ist übel und sie hat kalten Schweiß am ganzen Körper. Sie kam ins Krankenhaus, am nächsten Morgen ist sie gestorben.
    Tage später, hatte ich einen Hund in Pension, plötzlich war er dermaßen unruhig, das ich nicht wußte was ich machen soll. Und dann auf einmal in einem Bild, das in meinem Wohnzimmer hängt ein grelles Licht. Ich hab keine Ahnung woher es kam, hab hinterher ständig versucht mit allen Lampen die ich in diesem Zimmer hab dieses Licht wieder in dieses Bild zu bekommen... nix! Ich hab in diesem Zimmer keine Lichtquelle, die in dieses Bild scheint und auch keine die vom Fenster her reinscheinen könnte.

    Nun lebe ich eine Beziehung mit einem Mann, dessen Frau verstorben ist. Sie haben eine gemeinsame Tochter mit der ich ein wirklich tolles Verhältnis habe. Sie sagt mir auch sehr oft, das sie mich unheimlich lieb hat und entschuldigt sich manchmal dafür, das sie ihre Mama lieber hat als mich. Ich nehm sie dann fest in den Arm und sage ihr, das ich darüber absolut nicht böse bin ( was auch wirklich so ist ). Ich hab sie wirklich unheimlich gern aber ich sage ihr auch, das sie nicht Mama zu mir sagen soll, weil ich einfach nicht möchte, das ihre Mutter irgendwann in Vergessenheit gerät.

    Seit einigen Monaten ist, gerade wenn die Kinder schon schlafen, eine wahnsinnige Unruhe in meiner Wohnung. Mein Freund und ich liegen auf dem Sofa, schauen einen Film oder wir unterhalten uns und es ist einfach was da.
    Ich kann schon sagen, dass ich eine Beziehung zu seiner Frau aufgebaut habe. Ich hab sie vor kurzem Nachts was gefragt und kurz darauf hat die Kerze in meiner Lampe ( ich habe eine Lampe die ich jede Nacht mit einem Teelicht beleuchte) derart grell geleuchtet, das ich dachte, gleich fackelt sie ab.

    Nun hab ich vor ein paar Nächten ein ganz komisches Ding erlebt. Ich habe geschlafen und bin wegen einem grellen Licht und lautem Lachen wach geworden. Mir war total heiß, ich hab meinen Körper kaum noch gespürt. Ich wußte mir keinen Rat mehr, hab meinen Freund angerufen, er hat mir dann Reiki geschickt, allerdings hat er nicht Usui gesagt, er soll mal helfen, sondern er meinte: st...(seine Frau) tu mal was. Das allerdings wußte ich nicht, er hat mir das den nächsten Tag erst erzählt.
    Und was ist passiert? Sie stand neben mir, hat mich gestreichelt, mich beruhigt und ich war wieder völlig ruhig und bin kurz drauf eingeschlafen. Okay, ich war die nächsten 2 Tage völlig erledigt, hatte kaum Energie. Ich war einfach nur platt.

    Mein Freund meint, das ich wohl unheimlich sensibel bin für solche Dinge.

    Meine Frage an euch:

    Wie weiß ich, das ich das ich Antennen hab für sowas? Bilde ich mir das alles ein? Wo kann ich sowas mal erfragen?
    Wenn ich sowas nem Arzt erzähle, der schickt mich wohl eher zu nem Therapeuten.

    Sorry, das es so unheimlich lang geworden ist, aber das ist nunmal meine Geschichte.

    lg...
     
  2. Manni

    Manni Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    80
    Hallo!

    Ja das ist doch ein schönes Erlebnis!
    Schön das du so offen schreiben kannst!

    Ich selber habe beim lesen von deinem Beitrag schon einige Dinge in dir und von dem du berichtet hast wahrnehmen können,.

    Auch kenne ich jemanden der ein super Mensch ist und mit diesen dingen sich auskennt wie keinen anderen den ich kenne!

    unter PN gebe ich dir gern seine Adresse, auch Internetseite, musst dich halt melden ob du sie haben willst!



    liebe grüße Manni
     
  3. Madelaine

    Madelaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    41
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Speranza,

    ja, solche ERfahrungen sind durchaus möglich. Du hast wohl einen inneren Draht zur Astralwelt, in der unser Psycho-Mental selbst beheimatet ist. Denn der Mensch kann nur das wahrnehmen, woran er selbst teil hat. Wenn der Mensch stirbt, dann wird der physische Körper hier zu Staub, der Astralkörper (psycho-mental) verbleibt in der Astralwelt und das göttliche Selbst (spirituelles Selbst) zieht sich in seinen "Himmel" zurück, um dort in Frieden zu verweilen, bis der Durst nach einem neuen Leben die Wiedergeburt hier auf Erden einleitet.
    Du hast wohl eine unbewusste Fähigkeit astrale Vorgänge in Bezug auf das Nachtodliche zu erfahren. In der modernen Sprache nennt man das parapsychologische Fähigkeiten, die Du Dir nicht absichtlich erworben hast, sondern die in Dir angelegt sind. Diese Kräfte sollte man jedoch nicht manipulativ entwickeln wollen. Lass alles in Dir und aus Dir selbst wachsen, greife niemals von aussen ein.

    LG Madelaine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen