1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wollen Verstorbene etwas sagen?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von trauderl, 8. August 2012.

  1. trauderl

    trauderl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Meine Mutter ist im November 2011 verstorben. Ich war die letzten Monate, vor ihrem Tod, jeden Tag bei ihr. Sie ist im Spital in meinen Armen gestorben. Es war für sie eine Erlösung, dass sie gehen konnte, denn die letzten Monate waren sehr schmerz- und qualvoll für sie. Mein Vater ist bereits 1992 verstorben. Von meinem Vater hatte ich nie geträumt. Aber nun zu meinem Traum:
    Es war im Dezember, da träumte ich folgendes: Ich kam heim zu meiner Mutter (allerdings die Wohnung war eine andere). Ich sah von der Straße aus, dass Mama hinter dem Vorhang stand und rausschaute. Wie ich zur Wohnung kam öffnete sie mir dir Türe. Ich ging in die Wohnung und gleich darauf gingen wir wieder hinaus auf die Straße vor das Haustor. Ich sagte „Mama zieh dir was an, du bist nackt, es gehen die Leute, die sehen dich.“ Meine Mutter meinte „nein die können mich nicht sehen“. Wir gingen wieder in die Wohnung und Mama sagte, „ich leg mich wieder nieder“. Wir gingen ins Schlafzimmer. Es war dunkel, ein kleine Lampe brannte, aber es war sehr gemütlich. Mama legte sich nieder und plötzlich bewegte sich etwas neben ihr und aus der Bettdecke schaute mein Vater hervor. Er sagte zu mir „hallo, wie geht es Dir“. Dann wurde ich munter. Dieser Traum war für mich so real, als ob es Wirklichkeit war.
    Seit diesem Traum hatte ich nicht mehr von meiner Mutter oder von meinem Vater geträumt, bis eben vor Kurzem.
    Im Juli hatte ich Geburtstag. Vergangene Woche (Anfang August) hatte ich wieder einen Traum. Ich sah meine Mutter. Sie umarmte mich und sagte mir „Ich gratuliere Dir noch einmal zum Geburtstag. Es ist das letzte mal.“ Ich spürte direkt die Umarmung. Ich wurde dann auch gleich wieder munter. Es war wieder so, als ob ich Mama gespürt habe und ich muss sagen, ich hatte ein ungemein schönes Gefühl dabei.
    Was meint Ihr? Kam sich Mama nochmals verabschieden oder will sie mir noch was sagen?
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    Sie nehmen Anteil und es geht ihnen gut. Es scheint dabei immer mit hindurch, daß sie eine andere Denkweise haben als früher. So nehme ich solche Kontakte lediglich hin und meine Lieben bekommen ein paar nette Worte.
     
  3. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.204
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Hallo Trauderl,

    Deine Mama kam Dich besuchen. Du hast das grosse Glück, dass Du es wahrgenommen hast. Sie hat sich von Dir verabschiedet, weil sie vielleicht für längere Zeit dies nicht mehr tun kann. Gleichzeitig wollte sie Dir natürlich zeigen, dass es ihr gut geht, dass sie lebt und Dich liebt.

    lg
    Syrius
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Im diesem ersten Traum dürftest du sehen,das deine Eltern wieder vereint sind..
    Im zweiten Traum zeigte sie dir,das sie bei dir ist und trotzdem,auch wenn sie nicht hier ist an dich denkt..Sie brauch sich nicht zu verabschieden,denn sie ist eigentlich überhaupt nicht weg..;):umarmen::umarmen:
     
  5. Gluecksstern

    Gluecksstern Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    342
    Verstorbene versuchen jegliche Möglichkeiten mit den Hinterlassenen Kontakt aufzunehmen. In Deinem Fall per Traum der dazu noch sehr real war (Luzid), und auch emozionell also das Deine Mutter Dir auch noch ein Gefühl übermittelt hat bzw. Du sie gespührt hast.

    Was mich nur wundert ist, dass sie Dir zum letzten mal zum Geburtstag gratuliert hat.

    Ich bin mir sicher, dass sie Dir noch öfters Botschaften schickt, und auf Deiner Seite steht und alles tut um sich bemerkbar zu machen. Es muss aber nicht unbedingt durch Träume geschehen, sondern kann auch auf andere spirituelle Wege erfolgen das der Kontakt zustande kommt.
     
  6. trauderl

    trauderl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Ja, genauso habe ich es mir eigentlich auch gedacht. Es war für mich ein Zeichen, dass meine Mutter jetzt mit ihrem Mann, also meinem Vater wieder vereint ist.
     
  7. trauderl

    trauderl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    5

    Das mit dem Gratulieren zum Geburtstag, das frage ich mich oft, was das bedeuten soll. Nämlich, dass es das letzte mal ist. Ich weiß nicht, wie ich darüber denken soll. Auf alle Fälle ist es ein Wahnsinn, wie sehr ich diese Umarmung gespürt habe. So, als ob es wirklich gewesen ist. Ich denke oft an diesen Traum zurück. Und oft, wenn ich schlafen gehe und ich an meine Mutter denke, wünsche ich mir, wieder von ihr zu träumen. Aber bisher hab ich nur 2x von meiner Mutter geträumt.
     
  8. trauderl

    trauderl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    5
    Wie meinst Du das, dass sich meine Mutter auf spirituelle Wege Kontakt zu mir sucht. Was für Wege wären das?
     
  9. Gluecksstern

    Gluecksstern Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    342
    Werbung:
    Z.B. per Telepathie wäre eine Möglichkeit. So habe ich mal Hinweise von einer verstorbenen Person wargenommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen