1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstmord oder Freitod?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DNEB, 28. April 2008.

?

Was Denkt ihr über den Freitod (nicht öffentlich)

  1. Jeder Mensch hat das Recht, seine leben zu beenden.

    30 Stimme(n)
    57,7%
  2. Es sollte Gott/der Natur/... überlassen bleiben, wann gestorben wird.

    10 Stimme(n)
    19,2%
  3. Man sollte versuchen, sein leben zu verlängern (ohne maschinen)

    4 Stimme(n)
    7,7%
  4. "Leben" so lange es geht, hauptsache das gehirn wird noch durchblutet.

    1 Stimme(n)
    1,9%
  5. Keine ahnung

    3 Stimme(n)
    5,8%
  6. Ich bin anderer meinung...

    4 Stimme(n)
    7,7%
  1. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Guten morgen

    Ich bin in meiner umgebung schon vielen suizigefärdeten menschen begegnet und habe mehr als einen freund dadurch verloren...:lick1:

    (genug dem selbstmitleid):cool:

    ...und ich würde gern wissen, was so die allgemeinheit in einem esoterikforum zum thema freitod denkt...

    Ich hoffe dieses thema gibt es nicht schon allzu oft
    und das es hier bleibt, es passt nicht ins thema tod (kommt auf den erfolg an)

    PS.: Ich halte die umfrage ganz einfach, da es unmengen von möglichkeiten gäbe (kennt ihr leute, käme es für euch in frage [wenn man sowas überhaubt "gefahrlos" öffentlich machen kann], glaubt ihr sie kommen in die hölle usw.)
    Und es ist eigentlich ein vergleich verschiedener Weltanschauungen über den tod, aber was solls :clown:
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich denke, es kommt nicht darauf an, was man tut, sondern warum.
    Ein Tier wird auch von seinen Schmerzen befreit, spricht getötet. Diese Freiheit sollte jedem Menschen auch zugestanden werden.

    ABER:
    Die Religionen widersprechen hier, die Frage ist, was daran wirklich wahr ist und wie es nach einem Freitod im Jenseits aussieht. Sprich, ob der Freitod wirklich befreit oder einen der Möglichkeit Karma abzutragen beraubt. In wessen Hand liegt die Bestimmung des Todeszeitpunktes? In manchen Völkern sterben Menschen, weil sie sich dazu entschließen.
     
  3. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Hallo Handwerker

    Mich hat immer gewundert, das bei tieren das einschläfern oft als human bezeichnet wird, und beim menschen wird sterbehilfe bestraft...

    Es liegt wohl daran das wir eine Extrem christlich geprägte kultur haben, und da liegt es halt in gottes hand.

    Auch finde ich es seltsam, das Ärzte leben erhalten MÜSSEN, wenn man nicht widerspricht (und nicht umgekehrt)

    Es geht dabei wohl nicht um den menschen, sondern um ein weltbild.

    Ich finde es erschreckend.
     
  4. blackrosegirl

    blackrosegirl Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Salzburg
    Nur meine bescheidene Meinung:

    Selbstmord (aufgrund von irgendwelchen Problemchen) halte ich einfach für feige! Allerdings denke ich nicht dass man dafür in die Hölle kommt, denn soetwas wie die Hölle gibt es für mich einfach nicht!


    Ein Selbstbestimmungsrecht im schweren Krankheitsfall, würde ich auf jedenfall befürworten!


    lg
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Trotzdem weiss derjenige aber nicht, ob es letztenendes auch vom Schicksal so gewollt ist, dass er die Seiten wechseln kann sag ich jetzt mal. Also ich kann jetzt sagen "Schaltet bitte die Maschinen aus, ich will nicht mehr." was dann aber trotzdem irgendwie einem Selbstmord gleichkommt, weil man das ja auch aus freier Entscheidung gesagt hat, genau wie beim "normalen" Selbstmord.
    Ich geh mal davon aus dass es sowas wie nen Lebensplan für jeden gibt, mit den Herausforderungen die auf ihn zukommen. Ob er die annimmt oder nicht, liegt ja in seiner freien Entscheidung. Da mag das Thema Selbstmord irgendwann eine Rolle spielen.

    Naja nur mal so am Rande dahersinniert. :clown:
     
  6. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Da bleibt die frage, ob es nicht eine berichtigung des natürlichen ablaufs ist, wenn die maschinen abgeschaltet werden...
    also kein selbstmord, sondern..., äh, sterben.

    einerseits denk ich das auch, es ist eine flucht, aber bring mal den mut auf dich umzubringen...
     
  7. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Hallo,
    was, wenn ich dazu einfach keine Meinung finden kann, weil ich das nicht bewerten möchte?
    Ist das dann gleichzusetzen damit, daß jeder das Recht hat sein Leben zu beenden? Falls ja, dann fände ich das nicht ok, denn wie gesagt finde ich dazu keine Meinung.

    LG
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Berichtigung des natürlichen Ablaufs? Wie meinste das?
    So nach dem Motto, es ist ja irgendwann eh zuende, da kann man das auch beschleunigen? Hmm, trotzdem, ich find es kommt nicht darauf an, sondern auf die Tatsache dass du bzw. dein Ego eine Entscheidung triffst, die möglicherweise nicht "angedacht" war vom Schicksal oder was auch immer...

    Solche hätten im Grunde ja den Mut auch weiterzuleben, nur die Energie müsste umgeleitet werden, in andere Bahnen gelenkt werden...
     
  9. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Ich meinte die maschinen, sie stören genauso den "natürlichen" ablauf.

    Aber der Gedanke, das alles zu ende ist, ist manchmal leichter als sich einer herrausforderung zu stellen, nur um gleich vor der nächsten zu stehen (wobei genau das ja eigentlich das schöne ist, man muss nur lernen damit umzugehen)
     
  10. daljana

    daljana Guest

    Werbung:
    zum thema suizid bin ich mir sicher das keiner sich mal eben umbringt,außerdem wer will beurteilen wie groß seine probleme waren?oft geschieht es auch in nem moment wo mein keinen weg mehr sieht,ich hab das so an meiner liebsten freundin miterlebt und konnte es nicht verhindern,schwieriges thema.zu der sterbehilfe kann man auch nicht so einfach lockern,in deutschland braucht man für allles änträge,genehmigungen...ich arbeite in der pflege und das schon lange,es gibt schon ärtzte die auf ihre art ,helfen,viele denk ich kennen sich mit schmerz-paliativmedizin noch zu wenig aus,trauen sich nicht wegen nebenwirkungen was zu verschreiben,aber zum glück gibts da auch humane fortgebildete mediziner und pflegepersonal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen