1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwangerschaft + Verlobung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zaraphe, 24. Mai 2011.

  1. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Werbung:
    Hallo,
    letzte Nacht hatte ich einen verwirrenden Traum. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helft ihn zu deuten.

    Ich träumte, dass ich schwanger bin, es gerade erst erfahren habe und meinen Freund nun deswegen heiraten werde. Das Gefühl war atemberaubend schön. Ich hatte zwar Zweifel und Angst wegen meiner beruflichen Zukunft (Eine Schwangerschaft passt gerade gar nicht), aber ich habe mich unheimlich gefreut. Jede Minute verspührte ich das größte Glück, ein größeres habe ich noch nie erlebt.
    Ich fragte mich, wie ich das meinen Eltern beibringe (ich bin anfang 20).
    Wir haben die Hochzeit geplant und es waren irgendwie noch andere Personen im Traum die bei der Planung halfen, für mich fühlten sie sich wie Freunde an. Wir waren in einem großen hellen Raum, aber mit eher gelblich-orangigem Licht. Also sehr warmes licht.
    Jedenfalls rief mich dann mein Papa an, ich habe seine Stimme gehört, als hätte er wirklich mit mir gesprochen.
    Er sagte dann inetwa "Und wie geht es ihm?" und ich fragte "wen meinst du?" und dann meinte mein Papa "Na euch 3?" ich geschockt "Wie uns 3?" und dachte mir "Woher weiß er das?" und dann meinte mein Papa "Na es gibt ja Familiennachwuchs, sonst würdet ihr nicht heiraten!" und dann legte er auf.

    Dann habe ich mit meinem Freund geredet, dass mein Papa es wohl weiß und ich aber verneint habe und ich habe mich dann geärgert, dass ich es meinem Papa nicht gesagt habe, denn er wirkte sehr gut gelaunt und sprach mit einer sehr angenehmen, freudigen Stimme.

    Ich habe auch immer wieder in einen Spiegel geschaut und meinen Bauch betrachtet und hatte dabei ein wohligwarmes Gefühl. Ich habe mich dann gefragt (da ich dick bin) ob man schon den Babybauch sieht oder noch das Fett und ich nahm an das Fett und habe mich darüber geärgert. Ich wollte mein Baby sozusagen endlich sehen. Allerdings sehe ich den Spiegel selber nicht, ich sehe sozusagen nur das Spiegelbild.

    Und dann bin ich irgendwann aufgewacht.

    Ich weiß gar nicht wie ich das deuten soll. Vor allem der Zusammenhang von der Schwangerschaft und der bevorstehenden Hochzeit, sowie dieses unheimliche Glücksgefühl in mir.

    Wenn ich nach den einzelnen Symbolen gehe:
    Schwangerschaft: Eine Erneuerung
    Verlobung: sehnsucht nach zwischenmenschlichem Kontakt, ist ein schlechtes Omen
    eingehendes Telefonat: Informationen die ich in der Bewusstseinsebene noch nicht erfassen kann.
    Vater: natürliche Autorität, mit ihm sprechen: kommendes Glück, Erfolg
    Glücklich sein: große Enttäuschung

    Irgendwie bekomme ich das nicht ganz zusammen. Vielleicht habt ihr mehr Erfahrung?

    :danke:
     
  2. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Hat niemand eine Idee? Ich würde mich sehr freuen, eure Meinungen dazu zu lesen. :)
     
  3. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Liebe Zaraphe!

    Dieser Traum zeigt, dass du gerade dabei bist einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Noch suchst du nach sichtbaren „Beweisen“. Diese Entwicklung soll für dich nicht nur innerlich sondern auch nach außen hin erkennbar sein. Der zu erwartende Neubeginn macht dich rundum glücklich.

    In deinem Fall bedeutet es, dass du eine Entscheidung getroffen hast, die sowohl in rationeller als auch in emotionaler Hinsicht für dich stimmig ist. Eine Herzensentscheidung, die auch eine vernünftige Basis haben wird.

    Deine Zweifel beziehen sich vor allem darauf, dass du nicht weißt, wie du deinen Eltern diese Schritte, die auch Abnabelung bedeuten, beibringen sollst. Vermutlich spürst du innerlich schon, dass vor allem dein Vater diese Entwicklung freudig willkommen heißt.

    Alles Liebe und Gute für deine neue Zeit!

    Herzliche Grüße

    hoizhex
     
  4. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Vielen herzlichen und lieben Dank, liebe hoizhexe!
    Das klingt ja sehr positiv! :)

    Ich danke dir für deine Mühe!

    Liebe Grüße
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Zaraphe,

    bei der Interpretation der eigenen Träume stehen wir mit unserer Logik meist selbst im Wege. Dein Traum beschreibt Deine eigenen Sehnsüchte und Wünsche zum Thema Beziehungen. Das Problem liegt darin, daß die Symbolik weitgehend mit der eigentlichen Thematik verwoben ist:

    Wenn ich nach den einzelnen Symbolen gehe:
    Schwangerschaft: Eine Erneuerung

    Die Schwangerschaft spielt hier eine Doppelrolle. Zunächst wird mit der Schwangerschaft eine Idee oder ein Plan beschrieben, den Du mit Dir herumträgst und mittelfristig in die Tat umsetzen möchtest. Anderseits ist hier aber auch der unterschwellige Wunsch nach einem Kind verborgen.

    Verlobung: sehnsucht nach zwischenmenschlichem Kontakt, ist ein schlechtes Omen
    Mit der Verlobung ist sicherlich der Wunsch nach einer Partnerschaft verbunden, aber warum das mit einem schlechten Omen verbunden sein soll verstehe ich nicht.

    eingehendes Telefonat: Informationen die ich in der Bewusstseinsebene noch nicht erfassen kann.
    Bei Telefongespräche geht es immer um Botschaften aus dem Seelenbereich.

    Vater: natürliche Autorität, mit ihm sprechen: kommendes Glück, Erfolg
    Der Vater stellt in den Träumen die eigne grundsätzliche Moral, Schutz und Geborgen dar.

    Glücklich sein: große Enttäuschung
    Warum das erlebte Glücksgefühl eine Enttäuschung verkörpern soll, kann ich nicht nachvollziehen. Gefühlsregungen in den Träumen entspringen real aus dem Seelenbereich: Angst ist also Angst und Glücksgefühl ist auch Glücksgefühl. Gefühle und Emotionen werden nur dann verschlüsselt, wenn sie nicht konkret bestimmbar oder mit etwas verbunden werden sollen.

    Irgendwie bekomme ich das nicht ganz zusammen.
    Doch das paßt alles zusammen und Du solltest Dich über diesen wunderbaren Traum einfach nur freuen. Dein Traum wird nur deshalb destruktiv, weil es Deine rationale Logik so sehen möchte.


    Ich schenke Dir nochmals einen schönen Hochzeitstraum :zauberer2
    Merlin

    @ Hoizhex: Da hatte ich wohl doch etwas zu lange nachgedacht und zu langsam getippt :D
     
  6. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    @ Merlin: ich glaube, dir hat dir Traum noch besser gefallen wie mir ;)

    Ich finde es immer schön und gut für die Träumer, eine doppelte Beruhigung zu bekommen ... hält ja bekanntlich doppelt!

    Herzliche Grüße an dich, werter :zauberer1 !
    hoizhex
     
  7. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Werbung:
    Danke euch noch einmal!
    DruideMerlin, ich habe mich nach den Infos im Internet gerichtet und die waren bei manchen Symbolen, wie der verlobung und dem glück verspüren negativ. Aber weil ich mich nicht gerne auf (evtl. sehr veraltete) Infos stützen möchte, frage ich hier immer gerne nach.

    Meine rationale Logik wollte es keineswegs destruktiv sehen, das stellte sich erst beim durchforsten des Internets heraus. :) Ich war eigentlich sehr glücklich und zufrieden mit meinem Traum.
    Ich finde es toll hier immer wieder dazu zulernen. Ich würde gerne irgendwann meine Träume selbst deuten können und dabei helfen mir eure "Analysen" sehr gut!

    Ich danke euch, dass ihr euch die Mühe macht! Ich sehe das nämlich keineswegs selbstverständlich!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen