1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flucht vor der eigenen Hochzeit

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sminti, 15. Oktober 2006.

  1. sminti

    sminti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Bräuchte mal einige / eine fremde meinung zu meinem Traum

    Das ganze spielt auf unserem Marktplatz, wo überall weiße Pavillions
    aufgebaut sind und üppig geschmückt. Ich renne von einem Pavillion zum
    nächsten und spreche jeden an, kannst du mir ein Bier holen, kannst du mir
    ein Bier besorgen... Aber alle sagen nein, du bekommst kein Bier, das ist
    schließlich deine Hochzeit. Ich laufe also in meinem Brautkleid immer und
    immer weiter von Pavillion zu Pavillion, bis ich plötzlich einen Bierwagen
    vor mir sehe, ich kann aber nicht zu dem Wagen rüber gehen, weil es
    plötzlich anfängt wie aus Eimern zu Regnen und ich ja gleich vor den Altar
    treten soll.
    Da sehe ich plötztlich einen mir bereits aus Kinder tagen bekannten Mann XXX

    (Von dem ganzen Menschen bisher der einzigste den ich kenne, ich sehe ihna
    auch heute noch gelegentlich, würde aber nicht sagen, das wir ein gutes
    Verhältnis zueinander haben-ist der beste Freund meines Sandkastenfreundes-)

    Ich rufe ihn, er kommt zu mir rüber gelaufen ist sofort bis auf die Haut
    durchnässt, Was gibt es denn fragt er mich, ich antworte, ich hätte sooooo
    gerne ein Bier,aber ich kann nicht durch den Regen, weil ich ja gleich vor
    den Altar treten soll, er dreht sich um und flitzt wieder los um mir das
    Bier zu holen, ich trinke das Bier in einem zuge aus.
    Lege meine Arme um seinen Hals und wir küssen uns sehr innig.
    Ich frage ihn erneut nach einem Bier, er dreht sich wieder um und läuft los.
    Als er wiederkommt, bin ich nicht mehr da, ich sitze mittlerweile auf einem
    Beton Boden,in der Wohnung einer ehemaligen Schulkammeradin (letztes mal
    gesehn vor über 10 Jahre)immer noch im Brautkleid und Barfuss, sie sagt
    immer du kannst ihn nicht heiraten, das würde XXX das Herz brechen.
    Irgendwann, höre ich nebenan eine Tür zuschlagen, ich gehe ebenfalls raus,
    finde einen anderen Schulkameraden, der mir auch immer und immer wieder
    vorwürft ich hätte nicht heiraten dürfen, ich begleite ihn bis zu einer
    Wirtschaft, als ich ihm dahinein folgen möchte verrigelt er die Tür.

    Ich drehe wieder um und laufe alleine die Straße ab, sehe plötzlich XXX ca
    20meter vor mir ein Fahrrad schieben, irgendwann stellt er es ab und geht
    weiter, ich schleiche mich von hinten an ihn ran und schubse ihn vom
    Bordstein
    - der Typ ist ziemlich groß 25cm größer wie ich-,
    schlinge wieder beide Arme um seinen Nacken und wir küssen uns erneut.
    Er stößt mich nun allerdings von sich und sagt, das geht nicht, du bist
    Verheiratet, ich habe einen Umschlag in der Hand und sage bei der
    Kirschlichen war ich nicht anwesend, und die Standesamtliche lass ich
    anumlieren, ich hab die Unterlagen hier drin, wollte sie gerade zum
    Briefkasten bringen.
    Er schaut mich iritiert an WIRKLICH???? Ich nehm seine Hand sage ja wirklich
    und werde wach...

    Wie schon gesagt, ich sehe diesen Menschen wenn es Hoch kommt vielleicht 5
    mal im Jahr und mehr wie Hallo und ciao würd nie gesagt. Auch steht bei mir
    keine Hochzeit im Haus an, aber so oder so ähnlich hab ich das jetzt schon
    2,3 mal geträumt und allmahäich finde ich es doch etwas merkwürdig. Letztens
    hab ich´snoch geschafft ihn zu fragen was er eigentlich von mir will, in dem
    moment wo er mir antworten wollte, ging mein Wecker los. Wahrscheinlich
    ist´s noch keine Zeit für eine Antwort,aber ich finde es nur noch seltsam

    danke und LG sunshine7
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Das ist ein interessanter Traum, liebe Sminti. Wenn du nicht im richtigen Leben vor einer Heirat stehst und es auch keine Partnerschaftskonflikte in deinem LEben gibt, dann ist stellt dieser Traum einen Bezug zu dir selbst her.

    Das heißt, es geht um die innere Verbindung zwischen deiner weiblichen und deiner männlichen Hälfte, um die innere Eins-Werdung.
    Du könntest als Hilfestellung auf deinem Weg dir mal aufschreiben, wie du mit den klassischen weiblichen bzw. männlichen Eigenschaften in dir umgehst.

    Viel Spaß dabei, dich selbst kennenzulernen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen