1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schreckliche traume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von NewLife2009, 21. Juli 2009.

  1. NewLife2009

    NewLife2009 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Ich traume fast jede nacht davon dass jemand ermordet wird und ich gezwungen werde zuzusehen. Was bedeutet das,,
     
  2. Felix Wolf

    Felix Wolf Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    294
    Ort:
    Berlin
    Frag doch mal. Opfer oder Täter, was Dir lieber ist.
    Felix
     
  3. NewLife2009

    NewLife2009 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Was meinst mit fragen?
     
  4. Felix Wolf

    Felix Wolf Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    294
    Ort:
    Berlin
    Na einfach fragen. Entweder
    1. im Traum so bewusst werden, dass Du gegenwärtig genug zur Frage bist, oder
    2. den Traum vor dem Schlafen mit dem Wunsch imprägnieren, dass du eine Antwort auf die Frage nach der Bedeutung des Traumes willst oder
    3. nach dem Aufwachen sofort die Augen wieder zu und zurück in die Bilder und dann fragen.
    Felix
     
  5. NewLife2009

    NewLife2009 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Ok danke werd mal punkt zwei versuchen. Danke auf alle faelle
     
  6. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallöchen!

    Das finde ich eine gute Idee.

    Ausserdem: der Tod in Träumen bedeutet fast immer Abschied von etwas und danach auch ein Neuanfang. Andere Menschen sind meistens verborgenen Aspekte des Unterbewusstseins (etwas, dass du in dir trägst, aber nichts von weisst, zb Eigenschaften) oder bestimmte Zustände. Wahrscheinlich heisst es einfach, dass du dich von einem Zustand oder einer negativen Eigenschaft/Ansicht/Einstellung verabschieden sollst und dich ohnehin nicht dagegen wehren kannst.

    Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter. :umarmen:

    lg
     
  7. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Weniger Fernsehen!;)
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo,

    der Vorschlag von Felix ist grundsätzlich nicht falsch, aber er setzt voraus, dass man mit der Bildersprache der Seele vertraut ist. Die Träume handeln wahrscheinlich davon, dass etwas in deinem Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist und du dies nicht verhindern kannst. Man müsste dazu halt etwas mehr aus einem aktuellen Traum wissen, aber eventuell reicht es ja schon für einen Hinweis aus.


    Eine Prise Mut und Erkenntnis:zauberer2
    Merlin

    Nachtrag:
    @Stormcrow: Zum Tod hast du schon Recht, aber es geht hier um Mord. ;)
     
  9. Felix Wolf

    Felix Wolf Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    294
    Ort:
    Berlin
    Hallo Merlin,
    ich will Dir entschieden widersprechen. Man muss nicht mit einer Bildersprache der Seele vertraut sein oder irgendeine spezielle Fähigkeit mitbringen, um suffizient Antwort zu erhalten. Entgegen verbreiteten Traumsymbol-Büchern (die völlig unnötig sind), bekommt jeder ernsthaft Fragende eine Antwort und zwar eine, die er/sie versteht. Scheint so eine Art Übersetzung zu sein: Die Antwort ist immer der dem Verständnis des Fragenden entsprechend.
    Felix
     
  10. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Felix Wolff

    Entgegen verbreiteten Traumsymbol-Büchern (die völlig unnötig sind),

    Sorry, aber hier bist du im Irrtum.
    Wissenschaftliche Bücher wurden durch nahmhafte Psychoanalytiker und Traumforscher erstellt und bilden die Grundlage für eine ordentliche Deutung.
    Wobei und das ist klar die Ausdrucksweise des Träumenden und seine Gefühle im besonderen eine große Rolle spielen.

    I]Man muss nicht mit einer Bildersprache der Seele vertraut sein[/I]

    Die Bildersprache ist der Anhaltspunkt, den man als erstes in Augenschein nehmen muss.

    Die Antwort ist immer der dem Verständnis des Fragenden entsprechend.

    Da die Seele aus dem Unbewussten schöpft im Traum, bedeutet es, dass der Träumende es nicht weiß, das es ist nicht in seinem Bewusstsein ist und er somit zunächst dem Traum verständnislos gegenüber steht.

    Der Traum ist nicht eine Art Übersetzung, sondern der Mensch muss sich auf die Suche begeben, nach dem Erwachen, kann dies aber nur verstehen, wenn er die Traumsprache an Hand von Büchern oder erfahrenen Traumdeutern lernt.

    Alles andere bedeutet Rätselraten mit einem verfälschtem Resultat.

    Ich gebe Merlin in allem recht, der übrigens einer der besten Traumdeuter ist, vermutlich auch deshalb, weil er sich mit der Materie schon lange beschäftigt und vor allen Dingen, was jeder ordentliche Deuter zunächst machte, üben, üben, üben……..

    Liebe Grüße catwomen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen