1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schicksal oder doch nicht ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Matrix, 30. Juni 2004.

  1. Matrix

    Matrix Guest

    Werbung:
    hallo. Ich bin gerade am überlegen, bei einer für mich wichtigen Sache:

    Wie passt es zusammen, wenn unser/mein Leben / meine Welt nur die Reaktion auf unsere/meine Verhaltensweisen, Anschauungen, Glauben und Idden sind.
    Wenn ich jetzt überzeugt davon wäre, z.b ich könnte fliegen, mich unsichtbar machen etc. (etwas übertrieben ich weiß), müsste es doch funktionieren. Oder?
    Oder die vorstellung von Bewußtsein. Wenn wir "vollkommen" sein möchten, was wir doch eigentlich schon waren und auch sind und sein könnten, dann passt doch das Bild von den vielen feinstofflichen Körpern um uns herum nicht damit überein. auch das Beispiel von Unterbuwußtsein, Bewußtsein und Ego.
    durch diese Einteilung sind wir doch schon wieder getrennt von dem "göttlichen". (laut Krishnarmurti). das Hindernis ist nur der Verstand, der einem vorspielt, was richtig ist, was Zeit ist, wer wir sind.

    Auch die ganzen Rollenspiele, die jeder von uns durchmacht sind hierbei nur
    hinderlich. (Ehemann, Freund, Vater, Arbeits-Kollege, Sohn, Enkel, Neffe, etc.). Aber wie legt man diese Rollen ab? indem man so ist, wie man sein sollte, oder wie einem die anderen sehen wollen ?

    Gedankenbeispiel:
    Wenn ich isoliert gewesen wäre, oder zumindest mit anderen zusammen, aber auf meine Fragen des Lebens und des Sinns bezogen bei anderen Antworten gehört hätte, die meinem Weltbild entsprächen, dann kenne ich doch nichts anderes und kann somit auch nicht getrennt sein vom Vollkommenden Sein?

    Als Kind kannte ich diese falschen Annschauungen noch nicht, und war wohl somit noch nicht in die falsche Richtung gelenkt worden. (Meine Welt war immer schön und spannend).Aber warum bleibt man nicht gleich in diesem Bewußtsein? weil man auf der welt ist, um zu lernen, das man die Kindlichen Ideen und glaubenssätze erst nach vielen, leidlichen Jahren zurückgefunden hat. Ich frage mich nur imme wieder, warum schwer, wenns auch einfach geht?

    Ein anderes Beispiel bezieht sich auf die Astrologie oder alle Vorraussagen.
    Ich kenne mich nun leider von meinem Horoskop her, wie ich sein könnte. und muß sagen, dass vieles zutrifft; die anderen Potenziale habe ich noch nicht entwickelt. Aber durch die ganzen unterschiedlichen Aussagen, bin ich doch auch gefangen, in der Rolle des Lebens ("normale" Astrologie, vedische, chinesische, indianische Astrologie, Feng Shui Astrologie und bestimmt noch mehr dergleichen).
    Wie kann es zutreffen, das die Eigenschaften stimmen, die einem bestimmten Sternzeichen zugeschrieben werden; ganzgleich ob Mann oder Frau, Kind, Jung oder Alt (alle aber hier der einen Rolle zugehörig bzw. Sternzeichen).
    Wo bleibt denn da die Idee von meiner Welt? Der vielleicht schon vorherbestimmte weg mit dem angeblichen "freien Willen". wenn das Schicksal "in den Sternen" liegt wie man so schön sagt. Das ich handeln muss ist mir klar, aber ...

    Ich gehe nach draussen. Es regnet.
    - Ist es Jetzt mein Gedanke, Wunsch, Idee gewesen, die wollte das es regnet(Aktion-Reaktions-Prinzip?)

    - mein freier Wille, der unabhängig vom klima sagte: Hei, ich will, das es regnet, damit ich mich ärgern kann.

    - Mein Schicksal, das ich jetzt zuhause bleiben muss und warten soll, aufs telefon, da mir ein neuer Job geboten wird.

    - vielleicht auch mein Unterbewußtsein (was ich ja vom Namen her noch gar nicht kenne, weil es eben un-bewußt läuft und nicht dem höchsten Ideal des Menschen entspricht, eben be-wußt läuft)

    - Oder laut astrologie, weil (stimmt jetzt nicht) Venus mit Merkur in Konjunktion zum Planeten Uranus stehen und dies laut erfahrungen von früher Regen bedeutet?

    Vielleicht gehört das auch in den Philosophieunterricht, "aber ich denke, also bin ich", und ich denke nur allzugerne ehe ich etwas tue, wovon ich später weiss, es ist anders gelaufen als gedacht (nur so nebenbei)

    Wie seht ihr das, da draussen in der weiten, weiten Welt? bin gespannt
    Liebe Grüsse Matrix
     
  2. Diana

    Diana Guest

    Alles ist wahr und doch ist Nichts wahr . . . . . . so gibt es Schicksal als auch nicht . . . . Alles und Nichts als sowohlalsauch und wedernoch . . . . in ewiglicher göttlicher Allegegenwärtigkeit . . . . eine köstliche kosmisch komische Komödie in unendlich reichlichster Farbenpracht und pur pur
    Liebe ;-)

    Der Verstand allein wird es niemals erfassen was Grenzenlosigkeit wahrhaftig bedeutet . . . . .

    Liebe Grüße von Diana
     
  3. Clinamen

    Clinamen Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Pass auf daß dein Kopf nicht zerplatzt! ;) Wie immer auf die "entweder oder Fragen", ist die Antwort eine Mischung aus allen Antworten. Und jeden Tag kann sich das natürlich neu gestalten. Ich schätze, wir alle suchen nach absolut gültigen Antworten, aber die gibt es bei solchen Themen nicht. Sie sind absolut relativ.

    Zur Astrologie möchte ich mal eines loswerden....ich verstehe nicht was daran so toll sein soll. Warum ausgerechnet Planeten unser Schicksal bestimmen sollen, finde ich eine lächerliche Vorstellung. Die bestimmen in unseren Leben nicht mehr und nicht weniger als andere Dinge die uns umgeben. Ich finde es schon sehr einschränkend da nur die Planetenkonstellationen zur Auskunft zu benutzen. Genausogut (oder mehr) beeinflussen uns zB Ebbe und Flutstand, Konstellationen von Autos im Straßenverkehr, die Dinge die wir hören und ganz besonders die Konstellation von Menschen in unserem Leben, und und und. Es gibt da zaaaahlreiche Dinge die alle einen Einfluss haben. Nur zu sagen: Das ist, weil Mond Merkur und Jupiter im Trigon stehen, erscheint mir da zu einfach. Für mich hört sich das genauso dumm an, wie sich wahrscheinlich "Das passierte deswegen, weil ein Audi A3, das Geschrei eines Kindes und der Eisverkäufer an der Ecke im Trigon zu einander standen" für einen Astrologen anhört. Fertig!

    Clinamen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen