Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rauhnachts Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tolkien, 4. Januar 2021.

  1. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.560
    Ort:
    Kohlenpott
    Werbung:
    Liebe Traumdeuter,

    ich hatte bisher praktisch und träumerisch nie mit intensiven Rauhnachtsträumen zu tun, aber letzte Nacht hatte ich einen Traum der so intensiv und für mich so beeindruckend war, dass ich ihn hier gerne einmal für die netten Traumdeuter und Profis einstellen möchte, weil er mich auch den ganzen Tag nicht losgelassen hat und weil ich dazu sehr gerne ein paar zusätzliche Gedanken hätte .

    Ich schätze die tiefgründigen und einfühlsamen Traumdeutungen von @Renate Ritter Offenbach und @DruideMerlin sehr - Letzterer hat mich schon des Öfteren weiter gebracht - und deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn sie gelegentlich Zeit finden würden, auch einmal hier rein zu schauen.

    Natürlich würde ich mich auch über jede Traumdeutung von Deutern freuen, die sich in den Traum selbst und in die Bedeutung einfühlen können.

    Hier nun mein Traum:

    Ich muss zum besseren Verständnis vorausschicken, dass der Traum anfing mit einer handwerklichen Tätigkeit, die ich vor über 35 Jahren erlernte, aber danach nicht praktisch ausübte, da ich kurz danach in einen anderen Bereich gewechselt habe.

    Es begann damit, dass ich auf einem alten Schloss oder einer alten Burg als Parkettleger auf dem Boden arbeitete. Während meiner Arbeit beobachtete ich einen anderen Handwerker, der die gleichen Arbeiten verrichtete wie ich, allerdings völlig fehlerhaft.

    Einen Augenblick später griff ein Drache die Burg an (kein Feuerspeier) und versuchte in die Burg einzudringen. Völlig erschrocken und verängstigt liefen alle Menschen auseinander und versteckten sich. Ich hatte dabei das sichere Gefühl, dass der Drache etwas ganz Bestimmtes suchte, allerdings kann ich nicht sagen, was dies war. Immer wieder flog er gegen das Bauwerk an und beschädigte es mehr und mehr, um sich einen Zugang zu verschaffen.

    Stück für Stück gelangte ich immer wieder neue Deckung suchend in das Untergeschoss und dann zum Ausgang in einen Garten. Wie alle anderen Menschen auch war ich sehr geschockt und verängstigt. Im Garten fand ich als erstes meine Frau vor. Sie sah nicht aus wie meine reale Frau, aber ich wusste und spürte, dass es meine Frau ist. Ich habe sie deutlich erkannt.

    Sie stand an einem Bohnenstock und hielt voller Stolz und mit einem siegessicheren Lächeln eine riesengrosse weisse Bohne in der Hand, so gross wie eine prall gefüllte Plastik-Einkaufstüte. Als ich sie ansah, hatte ich das sichere Gefühl: Es wird alles gut.

    Kurz darauf sassen meine Frau und ich und die Bohne mit einer dritten Person, die mir nicht bekannt war, in einem Auto, um uns von der Gefahrenstelle zu entfernen. An einer roten Ampel mussten wir anhalten. Neben unserem Wagen stand ein mit zwei Männern besetzter schwarzer Jaguar-PKW. Als wir anfuhren, eröffneten die Männer plötzlich mit Maschinenpistolen das Feuer auf unser Auto. Wir duckten uns alle nach unten , fuhren weiter und konnten den Wagen letztlich abschütteln. Als die Männer uns unter Feuer nahmen, hatte ich das Gefühl, dass sie uns nicht wirklich schaden könnten. (Panzerung?)

    Als wir ein Stück weiter aus der Stadt heraus gefahren waren, sah ich in den nächtlichen Himmel. Zuerst nebelig, dann deutlich zu erkennen war ein weisses Pferd, auf dem ein weisser Engel mit ausgebreiteten Flügeln sass. Lichtvoll bewegte er sich auf die Burg zu.

    Da wusste ich, dies ist die Rettung.

    Ich schwöre, ich habe keine Verfilmungen "meiner berühmten Werke" als Tolkien geguckt! (y)

    Ich danke euch vorab für eure Deutung!

    Liebe Grüße
    Tolkien
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2021
  2. Wunderwuzi

    Wunderwuzi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2020
    Beiträge:
    138
    Ich kann dir zwar bei der Deutung nicht helfen, aber ich beneide dich gerade etwas dafür. Intensiv zu Träumen ist eine Sache, aber sich später noch so detailliert daran zu erinnern eine ganz andere.
    Der Traum wäre tatsächlich filmreif:D
     
    Filomena und Tolkien gefällt das.
  3. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.560
    Ort:
    Kohlenpott
    Mir geht es genau so. Ich träume nicht viel und wenn, erinnere ich kaum etwas davon.
     
    Filomena und Wunderwuzi gefällt das.
  4. Filomena

    Filomena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    1.022
    Ich finde deinen Traum wunderschön, weil er so gut ausgegangen ist,
    deuten kann ich nicht, höchstens ahnen, aber ich würde meine Interpretation niemals ins Forum setzen,
    weil ich eben kein Profi bin.
    Ich selbst träume in letzter Zeit nicht mehr,
    und das ist gut so - denn meine Träume waren nie schön - " Ausweglosigkeitsträume"!
    Du wirst sicher guter Traumdeuter finden!
     
    Assil1 und Tolkien gefällt das.
  5. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    1.068
    Ort:
    Deutschland
    Ob Drachenangriff oder menschlicher Angriff Euch passiert im Traum und der Realität Nichts. Die Bohne steht für das, was die Angreifer suchen. Aber im Hintergrund gibt es Beschützer, von denen Du bisher Nichts weißt. Dasselbe gilt für den Angreifer.

    Ein freundlicher Hinweis, dass da Was im Gange ist, Du Dich aber nicht Sorgen musst.
     
    sadariel, Filomena und Tolkien gefällt das.
  6. Dirtsa

    Dirtsa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    660
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    @Tolkien
    Handwerker kommt zu bescheidenem Glück, Haus ist der eigene Körper, er wird von etwas angegeriffen Drache alles verschlingende Mutter. Raus aus dem Haus zu Frau mit Bohne ( Glück Erfolg) Auto ist für weiterkommen im Leben Beziehung zum eigenen Sex Unabhängigkeit. Angriff auf die Unabhängigkeit kann abgewehrt werden. Engel richtigen Weg einschlagen, oder auch Tod einer nahestehenden Person. Pferd weiß die spirituelle Kraft die zu Verfügung steht, die den eigenen Körper rettet.

    Kann sein, dass das voller Mist ist, aber ich habs mal probiert. Wenn so was irgendwie mit deinem Leben zusammen passt würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.
     
  7. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.560
    Ort:
    Kohlenpott
    Du bist Künstlerin, malst Bilder und schreibst Gedichte. Ich bin auch ein Poet, also bitte....., rein damit!
     
    Filomena gefällt das.
  8. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.560
    Ort:
    Kohlenpott
    So habe ich es noch gar nicht gesehen. Ein toller Deutungs- und Gedankengang finde ich! Vielen Dank liebe Assil1!
     
    Dirtsa, Assil1 und Filomena gefällt das.
  9. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.560
    Ort:
    Kohlenpott
    Liebe Dirtsa,

    von wegen voller Mist! Ganz super Deutungsansätze und ich kann mich und meinen aktuellen Lebensstatus darin wiederfinden.
    Vielen Dank an Dich! (y)
     
    Assil1, Filomena und Dirtsa gefällt das.
  10. Filomena

    Filomena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    1.022
    Werbung:
    Danke, danke - ich fühle mich geschmeichelt, weil du mich so bezeichnest!
    Ja, ein Poet bist du!
    soll ich wirklich? Ich würde auch eine PN schicken!?
     
    Tolkien gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden