1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eheringe der Großeltern Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von fanciful, 7. Februar 2015.

  1. fanciful

    fanciful Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich denke jetzt schon seit Wochen über einen Traum nach, den ich hatte.
    Meine Oma ist vor 2 Wochen gestorben. Als Kind und auch sonst hatte ich immer sehr intensiven Kontakt zu ihr. Ich bin quasi bei meinen Großeltern aufgewachsen kann man so sagen.
    Ich habe sehr getrauert und es tat irrsinnig weh, sie gehen zu lassen. Aber ich habe mich bereits davor (aufgrund des Todes meiner Katze) mit dem Thema "Afterlife" beschäftigt und konnte sehr viel Trost dadurch finden.
    Zurück zu dem Traum….
    Im Traum ging ich in ein Zimmer, in dem unterschiedliche Menschen saßen, aber ich konnte nur meine Oma erkennen. Der wichtige Moment war aber, dass ich sie gesehen habe und automatisch meine Halskette (die Eheringe meiner Großeltern und ein Kindheitsgeschenk von ihnen) abgenommen habe und ihr die Ringe gegeben habe. Anscheinend war das sehr wichtig für mich in dem Moment. Ich war sehr froh, dass sie nun doch wieder "da" ist und es war ein Gefühl, wie wenn sie gar nicht gestorben wäre.
    Für sie dürften die Ringe auch wichtig gewesen sein, allerdings vielen sie mir im Traum nach Abnehmen der Halskette runter (?).
    Zum Abschluss hat sie noch gesagt:"Na, jetzt kann ich zur Leiche werden." Und ich habe mir nur gedacht - wieder so eine blöde Aussage (vor ihrem Tod hatte sie immer wieder solche Aussagen gemacht….).

    Für mich war dieser Traum sehr real, also zumindest das Gefühl der Freude, dass ich damit verbunden habe, dass sie nun doch wieder da ist.
    Mich verwirrt nur (neben der Tatsache, dass ich nicht gecheckt habe, dass es ein Traum ist), dass sie so kühl war, diese Aussage und die Wichtigkeit der Ringe.
    Es ging irgendwie um diese (Ehe-)Ringe…

    Was meint ihr dazu? Das beschäftigt mich nun schon eine Weile und werde auch durch diverse "Traumdeutungen" nicht schlau. Außerdem zweifle ich ein wenig, dass dies ein Jenseitskontakt gewesen sein soll, wenn ich mir die Beiträge zu Jenseitskontakten so durchlese (Nähe, Freude, klare Aussagen von den Verstorbenen, die Klarheit, dass derjenige/diejenige tot ist etc.)

    Vielen, vielen Dank! :)
    Liebe Grüße,
    fanci
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Fanciful,

    der Schlüssel zu deinem Traum liegt eigentlich in dieser Sequenz. Es geht da um deine Trauerbewältigung, die zu einem gewissen Abschluss gekommen ist. Du lässt sie mit der Rückgabe des Ringes symbolisch los. Dazu passt dann auch der Ausspruch von ihr, mit dem deine Erkenntnis zu diesem Thema zum Ausdruck kommt („... das hätte sie auch so gesagt“).

    Merlin ​
     
  3. fanciful

    fanciful Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    17
    Vielen Lieben Dank Merlin! :)
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Fanci,

    irgendwie ist in meinem Beitrag das Zitat der Sequenz verloren gegangen. Ich hoffe, dass Du dennoch verstanden hast, was gemeint war. Der Ordnung halber, mit einiger Verspätung das verlorene Zitat:

    @ Fanci: Der wichtige Moment war aber, dass ich sie gesehen habe und automatisch meine Halskette (die Eheringe meiner Großeltern und ein Kindheitsgeschenk von ihnen) abgenommen habe und ihr die Ringe gegeben habe.

    Ich bitte um eine milde Bestrafung :wut2:


    Merlin​
     
  5. fanciful

    fanciful Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    :giggle:
    Die milde "Bestrafung" ist dir sicher!
    Denn Sinn hinter dem Ganzen habe ich verstanden. Ich war anfangs sehr erpicht darauf, irgendwie die Ringe selbst zu deuten (Ehe, Hochzeit, Beziehung … etc.), dass ich den symbolischen Charakter gar übersehen habe. So macht das natürlich alles mehr Sinn. Ich danke dir nochmals! :)

    Alles in allem hoffe ich aber, dass es ihr dort wo sie jetzt ist, gut, wenn nicht besser geht. :angel2:

    Liebe Grüße,
    fanci
     
    DruideMerlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen