1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nahrungsergänzungsmittel vor dem Aus? Jetzt handeln!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Aquarius777, 27. August 2010.

  1. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.893
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    klar die Pharma wünscht ihr Ziel dass schrumpfen der Weltbevölkerung:D

    aber man sollte nicht alles glauben was die da oben den ganzen Tag so über quatschen.
    und Nahrungsergänzungsmittel kann sich nur ein Teil der Bevölkerung leisten, also erkranken sie und sind abhängig von der Pharma, ich würde sagen sogar die Mehrheit, wenn man sich die Schere arm und reich vor Augen hält.
     
  2. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    nahrungsmittel sind heilmittel - oder krankmittel

    apotheker sind handlanger derjenigen die viele kranke menschen brauchen für ihr geschäft

    es geht darum den vertrieb dieser nahrungsergänzungsmittel zu erschweren

    lg
     
  3. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    sie brauchen keine toten sondern kranke - das steuern sie schon ganz gekonnt! - sie verstehen ihr geschäft!

    lg
     
  4. Nicht nur um das, die Lebensmittelindustrie verbaut immer mehr Substanzen in den Lebensmitteln die eigentlich Heilmittel sind, deshalb will man es strenger reglementieren. Der sogenannte functional Food ist teilweise schon fragwürdig, denn es werden oft Zusatzstoffe in die Lebensmittel eingebaut, die eigentlich auch fast schon arztpflichtig sind.
    lg
    Cyrill
     
  5. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.693
    Ort:
    Steiermark
    Es geht darum die Leut wieder dahin zu führen sich so zu ernähren, dass sie die ganzen Tabletten gar net brauchen.
    Aber des checkt keiner.

    Wer braucht schon irgendwelche Tabletten wenn er sich normal ernährt?
    Keiner.

    Zuerst aufpuschen die ganze Geschicht - solang einreden, dass jeder glaubt er braucht das und dann eine Steuer draufschlagen - oder sonstwas.

    Und die Leut sind so blöd, dass dies alles a no fressen........
    Und die gehören e gestraft - Meine Meinung.
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.893
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    klar krank, da kommt es aber auf das Medi an Wirkung und der Erfolg(Nebenwirkungen über Jahre)
    die Impfungen gegen die Schweingrippe sagt doch alles, die Bevölkerung hat da sehr klug gehandelt.
    die vielen Restbestände sind ins Ausland gewandert waum wohl?
     
  7. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    normal ernähren? - viel zu aufwändig und zu teuer, in konsequenter form auch schon als krankhaft deklariert - ein paar pillen ist doch viel einfacher

    muss jeder selber wissen - aber sie helfen, und das ist das problem! - das darf nicht sein

    lg
     
  8. Es geht darum, dass es in gewissen Nahrungsmittel sehr hohe zugesetzte Konzentrationen gibt von Stoffen wie Vitamine etc.. Das heisst wenn man zuviel zu sich nimmt, konsumiert, ist dort ein Gesundheitsrisiko. Also nicht wegnehmen oder sowas, sondern Schutz der Bevölkerung. Aber das ist ja schon seit Jahren so, dass sich die Nahrungsmittelproduzenten und die Hersteller von Heilmitteln beinahe in den Haaren liegen. Ich finde es wichtig, dass nicht zuviel künstliches functional zugesetzt wird. Denn das sind ja Stoffe die im Überkonsum auch schaden können. Man kann auch zuviel aufnehmen von gewissen Stoffen. Das Problem heute, man ist überversorgt und nicht unterversorgt. Ausser evtl. diejenigen die wirklich sich nicht (normal) ernähren.
    lg
    Cyrill
     
  9. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.693
    Ort:
    Steiermark
    Du sagst " das darf nicht sein"
    Was nicht sein DARF ist, dass einem die Zeit fehlt um sich gesund zu ernähren.
    Und das ist da Hauptproblem.
    Weiss nicht wie das bei Dir ist, aber bei mir ists so, dass ich zweimal am Tag
    15min Pause habe, und da soll ich -laut KÖRPER - eine gesunde Nahrung zu mir nehmen.
    Und mein Tag fangt um halb 5 morgens an.
    Man müsste das Arbeitnehmerschutzgesetz ändern.
    Den die Arbeitnehmer werden ausgebeutet - um alle anderen zu ernähren -
    so ist das und nicht anders.

    Man sollte Essen können (im Wechseldiensrt sowieso) so wie man hungrig ist und nicht in vorgeschriebenen Zeiten.
    Die Arbeitslosen die wir finanzieren - halten sich auch an keine Regeln und Essen und Trinken wann sie lustig sind.

    Als arbeitender Mensch in Österreich - bist da volle Trottel in Österreich!
    Und wennst geborener Österreicher bist - dann gleich noch mal soviel!
     
  10. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    Werbung:
    auch das sind fehlinformationen der presse, in deren aufsichtsräten auch die gleichen leute sitzen wie in den räten der pharmaindustrie ... (irgendwann fällt auch der letzte groschen, hoffentlich)

    nobelpreisträger linus pauling (wurde über 90 jahre alt) hat im selbstversuch täglich über einen (?) zeitraum das vitam C von über dreihundert orangen gegessen - nichts mit nebenwirkungen oder dergleichen

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden